Schalet


Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Schalet

  1. #1

    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    87471 Durach
    Beiträge
    115

    Schalet

    hallo,
    ich war über Pfingsten an der Mosel und in diesen Weingegenden gibt es ein Superkartoffelgericht. Es heißt Schalet. Leider weiß ich nicht, wie es gemacht wird. Kennt es jemand, der vielleicht aus dieser Gegend stammt?
    Gruß Inge

  2. #2
    Foren-Admin
    ist ein INFP
     
    Avatar von sacha
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Aachen Deutschland
    Beiträge
    3.809

  3. #3
    TM-Berater/in Avatar von Andrea
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Offstein
    Beiträge
    9.458
    Hallo Inge,

    ich kenne eines, das heißt SchaleS, im Saarland heißt es "Dippelabbes".
    Das Rezept kenne ich, aber ob es dasselbe ist????

    1 Stange Lauch, in ringen
    Dörrfleisch, in Würfeln in einer Pfanne mit wenig Öl andünsten.

    Dann teig für Kartoffelpuffer (evtl. ohne Ei) herstellen, zu der Lauchmischung geben.
    Entweder in der Pfanne mit Deckel garen lassen, zum Schluß mit etwas Öl noch knusprig braten, oder
    in einer Auflaufform im Backofen feriggaren,dann ist die Kruste gleich dabei.
    Genauere Mengenangaben habe ich nicht, das koche ich immer frei Schnauze
    Liebe Grüße von Andrea,
    TM-Beraterin in Rheinhessen/Pfalz und überall, wo sie gebraucht wird
    Der Pessimist sieht die Schwierigkeiten bei jeder Gelegenheit. Der Optimist erkennt die Gelegenheiten bei jeder Schwierigkeit. L.-P. Jacks

  4. #4

    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    87471 Durach
    Beiträge
    115

    Schalet

    hallo Andrea,

    danke für deine Antwort. Weißt du zufällig auch, wie man das auch mit frischen Kartoffeln macht? Die habe irgendwas von geriebenen Kartoffeln und Wammerl erzählt.
    liebe Grüße
    Inge

  5. #5
    TM-Berater/in Avatar von Andrea
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Offstein
    Beiträge
    9.458
    Hallo Inge,

    Kartoffelpuffer bzw. Reibekuchen sind aus frischen Kartoffeln
    Und Wammerln, sollen das Pilze sein?? Keine Ahnung, ich kenne es nur wie unten beschrieben.
    Liebe Grüße von Andrea,
    TM-Beraterin in Rheinhessen/Pfalz und überall, wo sie gebraucht wird
    Der Pessimist sieht die Schwierigkeiten bei jeder Gelegenheit. Der Optimist erkennt die Gelegenheiten bei jeder Schwierigkeit. L.-P. Jacks

  6. #6

    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    87471 Durach
    Beiträge
    115

    Schalet

    hallo Andrea,


    achso, ich dachte, das ist ein fertiger Teig.
    Wammerl heißt bei uns in Bayern Schinkenspeck.

    Grüße
    Inge

  7. #7
    TM-Berater/in Avatar von Andrea
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Offstein
    Beiträge
    9.458
    Hallo Inge,

    na dann hätten wir ja unsere regionalen Spezialitäten durch:

    Dörrfleisch = Wammerl
    Kartoffelpuffer=REibekuchen=Reiberdatschi=Grumbeer pannekuche :P

    Dann ist ja auch alles klar:
    Reibekuchen stehen im blauen Kochbuch, deshalb habe ich das Rezept nicht extra aufgeschrieben Fertiger Teig für Kartoffelpuffer - das war einmal - vor james
    Liebe Grüße von Andrea,
    TM-Beraterin in Rheinhessen/Pfalz und überall, wo sie gebraucht wird
    Der Pessimist sieht die Schwierigkeiten bei jeder Gelegenheit. Der Optimist erkennt die Gelegenheiten bei jeder Schwierigkeit. L.-P. Jacks

  8. #8
    Moderator Avatar von Marion
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    in der schönen Eifel
    Beiträge
    9.308
    Hallo Inge
    in unserem Landfrauenkochbuch gibts ein Rezept vom "Dibbekuchen". Ich werde es dieser Tage mal raussuchen und hier reinstellen. (Bin jetzt zu faul dazu )

    Liebe Grüße
    Marion

    P.S. Werd Dir dieser Tage auch schreiben, hab Dich nicht vergessen

  9. #9

    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    87471 Durach
    Beiträge
    115

    Schalet

    hallo Marion,


    das wäre ja toll, wenn du das machen könntest.
    Danke schon im Voraus!
    Gruß Inge

  10. #10
    Moderator Avatar von Marion
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    in der schönen Eifel
    Beiträge
    9.308
    Hallo Inge
    ich habe das Rezept gefunden. Also, für einen Schalet, Dübbekoche, Döppeskuchen... braucht man:

    1.5 kg Kartoffeln, roh
    3 dicke Zwiebeln
    3-4 Eier
    durchwachsener Speck (da stand jetzt keine Mengenangabe dabei, ich mache es nach Gefühl)
    Salz und Pfeffer
    Öl

    Aus den Kartoffeln, Zwiebeln, Eiern und Gewürzen einen Kartoffelteig wie für Reibekuchen herstellen,
    kleingeschnittenen Speck dazugeben - den schneide ich lieber mit der Hand, mit James kriege ich das nie so hin .

    In einen schweren Topf einen guten Schuss Öl geben (nicht zu wenig!),
    Teig einfüllen und bei 220° ca. 70-80 Min. backen. Die Kruste soll schön braun werden.
    Dazu reicht man Apfelmus und wir trinken immer Kaffee dabei.
    Am liebsten essen wir den Dübbelappes (interessant die verschiedenen Bezeichnungen ) an einem kalten Herbst- oder Wintertag. Im Sommer finde ich das Gericht einfach zu schwer.

    Liebe Grüße
    Marion

    P.S. Während des Schreibens ist mir eingefallen, dass meine Mutter immer ein eingeweichtes und wieder ausgedrücktes Brötchen in die Teigmasse gibt; das macht ihn lockerer.

  11. #11

    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    87471 Durach
    Beiträge
    115

    Schalet

    hallo Marion,

    danke für deine Mühe - werd ich in der kälteren Jahreszeit mal versuchen.
    lieben Gruß
    Inge

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •