2 Brot für umgerechnet 10 Mark!

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Spatzismami, 07.07.09.

  1. 07.07.09
    Spatzismami
    Offline

    Spatzismami

    Hallo!

    Ich mach mir jetzt mal wieder bei Euch Luft. Habe mir gestern beim einkaufen mal wieder frisches Brot - zugegeben, nicht vom günstigsten Bäcker in der Gegend - mitgenommen. Mich hätte fast der Schlag getroffen. Hab ich doch tatsächlich 5,20 Euro zu zahlen gehabt, für ein "Gschöpfts" - das ist ein Weißbrot, a Pfundwecken und ein Dinkelvollkornbrot. Also entschuldigt mal bitte, aber umgerechnet 10 Mark für ein Kilo Brot - das kann doch wohl nicht sein, oder? Bitte keine Kommentare wie Du hast ja vorher schon lesen können, was es kostet. So gut seh ich da oft nicht :eek:

    Was mich da übrigens, wenn man zum schimpfen geht, am meisten ärgert ist die ewige Aussage "Du darfst nicht mehr in Mark rechnen, wir haben den Euro" UNSER LOHN WURDE NUR UMGERECHNET und nicht eins zu eins umgeschrieben - ICH DARF NOCH IN MARK RECHNEN.

    Mich ärgern diese Preise wahnsinnig - aber irgendwie krieg ich daheim das Brot nicht so toll hin, wie vom Bäcker. Bisher hab ich mich aber auch nur an Weißbrot gewagt...

    Geht es da mehreren so wie mir mit diesen Ärger?

    LG
    Micha
     
    #1
  2. 07.07.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Micha,

    den Preis finde ich persönlich so in Ordnung.
    Über den Preis bestimmt der Käufer auch die Qualität.
    Bestimmt kannst Du im Discounter billiger kaufen, aber was :-O.
    Seit Einführung des Euro sind nicht nur die Preise gestiegen, sondern auch die Löhne/Gehälter.
    Gerade bei Lebensmitteln läßt sich billiger!billiger! nicht mit "echten" hochwertigen Zutaten vereinbaren,
    siehe Surimi, Formfleisch, Analogkäse.
    Und wenn der Bäcker am Ort dicht macht, ist das Geschrei auch groß ;)
     
    #2
  3. 07.07.09
    Trischa
    Offline

    Trischa

    Ich kann da nur den Preis, den ich gestern gesehen habe, beisteuern:

    750 g Bio-Vollkornbrot für 3,75 Euro!!!!!! nicht DM, das sind 7,50 DM!!!!

    Ich backe selbst, hab mich an Sauerteig rangewagt, an Backmalz und an Schabziger Klee...... meine Brote schmecken super!!! Auch wenn es ein bisschen Arbeit ist mit dem Vorteig.
     
    #3
  4. 07.07.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    sorry, aber der Preis ist für mich voll in Ordnung.
    Was bezahlst Du für 1 kg Bio-Dinkel?
    Und Deine Arbeit und Unkosten (Angestellte, Strom...) würdest Du doch auch bezahlt haben wollen ;)
     
    #4
  5. 07.07.09
    Spatzismami
    Offline

    Spatzismami

    Hallo Kaffeehaferl!

    Ich weiß nicht, ich weiß nicht. Das war bei mir nicht der Bäcker vor Ort. Beim meinen Lieblingsbäcker vor Ort (einer von drei bei mir im direkten Umkreis von 100 m) verlangt für ein "normales" Brot mit 500 g 1,10 Euro. Der Bäcker bei dem ich gestern war ist ein größerer, der in vielen Edekas vorne einen Verkauf hat. Und mag schon sein, daß Lohnsteigerungen da waren, aber nicht um so viel wie die anderen Preise gestiegen sind. Ich mein, dann schau doch mal in die nächste Eisdiele - eine Kugel für wieviel? Ich müßte Lügen, weil ich schon gar nicht mehr wegen den Preisen gehen mag - 80 cent, 90? Und zur Qualität kann man nur sagen, daß so gut wie keiner mehr sein Eis selbst macht, fast alle lassen es liefern.

    LG
    Micha
     
    #5
  6. 07.07.09
    fröschl
    Offline

    fröschl

    Hallo Spatzismami,

    mir geht es auch so wie Dir, dass ich immernoch in Mark rechne und da ist es dann schon heftig.
    Ich habe früher, als ich nur zu Hause war und die Kinder kleiner, immer wieder mal Brot auf unserem
    Backstein gemacht, aber irgendwann war immer die Zeit knapp, oder es war einfacher, kurz zum Bäcker zu fahren.

    Seit ich aber hier im Forum stöbere, habe ich immer wieder neues Entdeckt und musste feststellen,
    dass es wirklich nur eine Sache der Organisation ist, ein Brot selber zu machen.
    So mach ich halt morgens den Teig, bevor ich ins Büro gehe und backe dann nachmittags das Brot.
    Mittlerweile habe ich es ungefähr raus,
    wie es meinen Lieben am Besten schmeckt.
    Nur mach ich es oft ohne Pizzastein, da mir das Aufheizen dann
    doch zu lange dauert, außer wir machen vorher eine leckere Pizza, dann geht es in Einem.
    Und beim Bäcker war ich jetzt schon einige Zeit nicht mehr!
     
    #6
  7. 07.07.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Da vermute ich mal, daß er nur mit billigen Backmischungen bäckt, also vergleichbar mit Discounterqualität.

    Aber wir haben ja unseren Mixi (auch fürs Eis) und Übung macht den Meister =D
     
    #7
  8. 07.07.09
    Trischa
    Offline

    Trischa

    @ Kaffeehaferl
    Ich habe kein Problem damit, dass du das gerne bezahlst. Aber denke bitte mal an Leute, die vielleicht nicht so begütert sind wie du.
    Wie sollen die denn da noch über die Runden kommen im Monat, bei solchen Preisen?

    Ich kann, aber bezahle das nicht, denn das ist unverhältnismäßig.Bäcker backen in großen Mengen und die machen schon ihren Profit.
    Herr Kamps ist ja nicht von ungefähr reich geworden....

    Nur zum Vergleich: ein Vollkorn-Dreiecksbrötchen mit Körnern drin kostet beim Bäcker 89 ct. (kein Bio!).
    Das gleiche Brötchen bekomme ich beim Lidl für den gleichen Preis, es sind aber zwei in der Packung!

    Wie gesagt, ich backe selbst. Selbst mein Schnell-Brot schmeckt, mit diversen Körnern variiert, super-gut. Und es ist ratz-fatz gemacht.
     
    #8
  9. 07.07.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Leute :hello2:

    Ja, es ist schon heftig, was die Bäcker für ihr Backwerk verlangen. Wenn man dann noch die Garantie hätte, das nur Natur drinn ist, würde sich der Preis ja auch noch rechnen, aber da habe ich so meine Zweifel. Die hab ich aber nicht erst seit der Euro Umstellung.
    Ich back mein Brot schon seit 20 Jahren selbst. Die ersten Versuche waren auch nicht so überzeugend. Aber wenn man erstmal wirklich weiss, was man will/nicht will, dann ist doch schon der erste Schritt zu bezahlbarem und gut schmeckendem Backwerk getan. Der Rest ist eben üben,üben, üben.
    Möge die Übung gelingen!!
     
    #9
  10. 07.07.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Liebe Trischa,

    ob ich den Preis gerne bezahlen kann oder will, laß ich mal dahingestellt. :cool:
    Und Bäcker ist nicht Bäcker, ich kann Kamps und Penny nicht mit dem Bäcker am Ort vergleichen, der keine Filialen hat und andere Zutaten verwendet. Wo ich mir sicher sein kann, daß sich kein Analogkäse auf der Semmel befindet.

    Aber mit den Lebensmittelpreisen wird die Qualität gemacht.
    Wo das hinführt, sieht man ja beim Fleisch.
    Und irgendwann werden bestimmt auch Sägespäne verbacken werden können, wenn sie chemisch aufbereitet sind :rolleyes:

    Wir haben uns ja nicht umsonst für den Mixi entschieden und die tollen Rezepten aus den diversen Foren ;)
     
    #10
  11. 07.07.09
    Trischa
    Offline

    Trischa

    Hallo Kaffeehaferl,
    ja, mit dem TM sind wir einer Meinung.

    Aber zum Thema Sägespäne: gib doch mal bei Google "Erdbeeren + Sägespäne" ein.

    Du wirst dich wundern, was du da über Joghurt lesen kannst.:rolleyes:
     
    #11
  12. 07.07.09
    Scarlet
    Offline

    Scarlet

    Hallo Micha
    Ich muss dir schon zustimmen.Es ist leider Gottes so, Das man uns schon mit dem Euro etwas hintergangen hat.
    Aber es ist nun schon mal so.
    Aber was ich nicht verstehe warum du dich trotzdem nicht an dein Brot selber wagst.
    Ich backe schon seit mind.30 Jahren selbst.
    Mir gelingt auch nicht jedes Brot sofort.
    Aber dann wird getüftelt bis es passt.
    Mich ärgern dermaßen die hohen Brotpreise dass ich lieber gar kein Brot essen würde.
    Aber wen du dich dran wagst wirst du sehen das es schon klappt.
     
    #12
  13. 07.07.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Danke Trischa, das weiß ich schon ;)
    Darum bin ich ja gespannt, aus was das Brot in Zukunft ist =D:eek::cool:
     
    #13
  14. 07.07.09
    serenity
    Offline

    serenity

    Hallo Micha,

    ich kann deinen Ärger verstehen - einerseits. Andrerseits geben wir Deutschen von unserem Netto die wenigsten Prozente für Lebensmittel aus.

    Die Armen müssen ohnehin mehr ausgeben, aber auch die anderen Länder wie Italien und Frankreich leisten sich das bessere oder schmackhaftere Essen. Gerade durch den TM wurde mein Geschmack so verändert, dass ich billige bzw. schlechte Lebensmittel kaum noch runterkriege. Also kaufe ich viel bio und mache es selber.

    Brot kann ich selber nicht so machen, dass es wie ein Hofpfisterbrot schmeckt. Wenn ich dran denke, kaufe ich es 30 Minuten vor Ladenschluss für 50 Prozent und friere es ein. Backen ist wirklich eine Kunst und ein Beruf.

    Viele Grüße
    serenity
     
    #14
  15. 07.07.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Kaffehaferl :rolleyes:

    Da mag Dein Bäcker ja eine rühmliche Ausname sein. Aber wer kann das von der Mehrzahl dieser Zunft sonst noch behaupten ?
     
    #15
  16. 07.07.09
    Spatzismami
    Offline

    Spatzismami

    Ja, ich werde mich auch wieder mehr ans Brot wagen. Aber zu dem Thema daß man mit dem Preis auch die Qualität zahlt... Ich weiß nicht. Man kriegt soviel zu hören... Und eben danke - man muß auch noch Leben können! Ich glaub auch nicht unbedingt dran, daß überall Bio drinn ist wo es drauf steht und vor allem ganz klar: Ich würde auch lieber Bio einkaufen aber es geht einfach nicht. Mein Mann ist Alleinverdiener und wir haben drei Kleine Kinder. Da geht einfach nicht immer nur Bio. Aber so ein Laib Brot ist zu Viert (Mei Madita ist erst 4 Monate) auch gleich weg. Eine Brotzeit - da kann ich froh sein wenn ein Laib reicht. Dann noch Wurst und Käse, Butter. Auch da mag ich nicht nur die allerbilligste. Ich geh eher weniger zum Metzger, eher zum Edeka in die Frischfleischabteilung. Bis da alles beisammen ist! Wenn ich immer nur davon aus gehe, daß nur Bio das Beste ist und immer das Teuerste kaufe, geb ich denen Recht, die es verlangen oder mit anderen Worten:
    Blöd ist nicht der, der es verlangt sondern der, der es Zahlt!

    Welch ein Glück daß man noch aus kann - aber ich ärgere mich halt wenn ich auf die Billigstprodukte zurück greifen muß weil ich drei Kinder habe und die Grundnahrungsmittel so überteuert werden.

    LG
    Micha
     
    #16
  17. 07.07.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hi Sputnik,

    ich sag ja, Bäcker ist nicht gleich Bäcker. :rolleyes:
    Und es wäre schon wünschenswert, wenn es außer großen Ketten ab und zu noch einen Bäcker gibt,
    der seinen Beruf nicht als Fließbandarbeit sondern als Handwerk und Brotbacken als jahrtausende alte Kunst sieht. ;)
     
    #17
  18. 07.07.09
    Spatzismami
    Offline

    Spatzismami

    Hallo Serenity!

    Da hast Du sicherlich Recht, aber warum ist das so - weil andere Dinge so extrem teuer sind. Wenn ich bedenke, daß ich aktuell 8 Euro Miete pro qm zahle, kalt! Oder was mein Auto an Unterhalt kostet. Das sind sicherlich die anderen Prozente die Du meinst? Also das sind eigentlich die anderen großen Kosten bei mir, und auf die kann ich nicht verzichten.

    Es ist einfach zu ärgerlich...:mad:

    LG
    Micha
     
    #18
  19. 07.07.09
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Ich kann Kaffeehaferls Meinung nur voll unterschreiben.
    Wer Qualität haben will muss auch bereit sein, sie zu bezahlen. Oder, in diesem Fall, eben selber backen lernen, auch wenns vielleicht eine Weile dauert, bis man mit seinem Brot zufrieden ist.
    Und das 1 zu 1 umrechen von DM und Euro funktioniert inzwischen nicht mehr, dafür sind seit der Einführung des Euro zu viele Jahre vergangen.
     
    #19
  20. 07.07.09
    filzlaus
    Offline

    filzlaus

    Hallo,

    ich backe mein Brot auch weitgehend selbst. Weil das Brot vom Bäcker nur an dem Tag gut schmeckt, an dem man es kauft. Am nächsten Tag ist es schon altgebacken. Mein Kartoffelbrot mit Buttermilch, auf Stein gebacken schmeckt noch nach drei Tagen gut. Ich denke man braucht das richtige Rezept und etwas Übung. Mit der Zeit findet man schon sein "Lieblingsrezept" und es geht schneller, als wenn ich mich extra umziehen und zum Bäcker fahren muss. Ich backe mein Brot immer neben dem Kochen und es geht so keine wertvolle Zeit verloren.
     
    #20

Diese Seite empfehlen