3-Gang-Dinner Nr. 3 - Feldsalat mit Toppings, Gulasch und Schweinefilet, Mousse-Törtchen & Co.

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Shjaris, 01.04.13.

  1. 01.04.13
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, zusammen !! :wave:


    Es begann mit der unschuldigen Frage meiner Mutter: "Was machen wir Ostern?"
    Geendet ist es bei mir mit Eltern, Großeltern, Bruder und diesem 3 Gänge Menü.
    :rolleyes:




    Vorspeise:
    Feldsalat mit lauwarmem Kartoffel-Speck-Dressing und Backcamembert mit Preiselbeeren
    (7 Portionen in Vorspeisengröße)

    Dieser Gang lässt sich vorbereiten und ist nicht mehr viel Aufwand. Man muss ihn nur noch "zusammenbauen".



    Zubereitung:
    Kartoffel-Speck-Dressing
    :
    25 g Speckwürfel
    1/4 bis 1/2 Zwiebel
    .... in den Mixtopf geben und kurz auf Stufe 5 zerkleinern.
    Öl ................................. zugeben und alles 3-4 min / Varoma / Stufe 2 andünsten.
    100-120 g Kartoffeln... sehr klein würfeln, in den Mixtopf geben. Dazu
    200 g Wasser
    Gemüsebrühe
    Salz
    Pfeffer
    Knoblauchpulver
    Pr. Curry
    Muskatnuss
    ................. geben und alles 20 min. / Varoma / Stufe 2 kochen. Dabei den Siebeinsatz auf den Mixi stellen, so wird ein herausspritzen der kochenden Kartoffelmasse verhindert. Nach Ende der Garzeit sollten die Kartoffeln weich gekocht sein, ansonsten die Kochzeit um ein paar Minuten verlängern. Wenn die Kartoffeln gar sind, die Masse 1 min / Stufe 7-8 pürieren.
    Nun das Dressing mit
    Essig
    Gewürzen
    ................... abschmecken.



    4 Hände Feldsalat ....... waschen und sehr trocken schleudern. Das kann am Abend vorher getan werden, dann den Feldsalat im Kühlschrank lagern. Den Feldsalat vor der Zubereitung ca. 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit er nicht mehr so kalt ist.


    4 Backcamembert
    ....... nach Packungsanweisung für ca. 10-15 min, im Ofen erwärmen.
    Feldsalat in die Vorspeisenteller verteilen und das erwärmte Kartoffel-Speck-Dressing darüber verteilen
    . Den warmen Käse darauf bröseln und mit Preiselbeeren garnieren.

    Wer möchte, kann den restlichen Speck vom Dressing in der Pfanne anbraten und ebenfalls darüber streuen.





    Hauptgericht:
    Rindergulasch ODER (gefülltes) Schweinefiletmedaillons
    (7 Portionen in kleiner Größe)


    Zubereitung:
    Herzoginnenkartoffeln:
    Diese Herzoginnenkartoffeln (mit einer reingepackten Hand voll geriebenem Parmesan) habe ich bereits einen Tag vorher gemacht und in den Tiefkühler gepackt. Ich konnte sie dann zum Hauptgericht ganz einfach rausnehmen, in den Ofen schieben, ca. 20 min., fertig.
    Für das Gericht habe ich das halbe Rezept zubereitet und wir haben alle verbraucht. Da ich nur ein kleines Gefrierfach über meinem Kühlschrank habe, konnte ich nicht mehr unterbringen. Mit einer Gefriertruhe hätte ich auf alle Fälle die angegebene Menge gemacht.


    Kartoffelpüree:
    Ich mache meinen Kartoffelbrei immer nach diesem Rezept von Kismet.



    Bohnen im Speckmantel:
    Buschbohnen ................. von ihren Enden befreien und ein paar Minuten im sprudelnden Salzwasser blanchieren, sofort in Eiswasser abschrecken. Immer 7 Bohnen zu einem Bündel zusammennehmen und mit einer der Länge nach halbierten
    Parmaschinkenscheibe ... umwickeln. Die Bohnenpäckchen in einer Pfanne anbraten.



    Rindergulasch:
    Das Rezept ist von meiner Mutter. Ich gebe einfach mal die Mengen an, die ich genommen habe.
    500 g Rindergulasch ....... in einem großen Topf in 2 Portionen scharf anbraten, entnehmen und beiseite stellen.
    350 g Zwiebel ................. schälen, halbieren und in den Mixtopf geben

    200 g Gemüse ................. (ich hatte: Karotten, Paprika, Lauch / man kann aber auch anderes nehmen - eine kleine Kartoffel, Sellerie, ...) schälen, entkernen, waschen und grob zerkleinert in den Mixtopf zu den Zwiebeln geben. Das Gemüse auf Stufe 5-6 zerkleinern. Dabei nach einigen Sekunden alles mit dem Spatel vom Rand wieder nach unten schieben und erneut zerkleinern, bis das Ganze schön zerhäxelt ist.
    Das Gemüse in den Topf geben und so lange auf größter Hitze kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist und das Gemüse anbrät. Einige Zeit bräunen lassen.
    1-2 EL Tomatenmark
    ....... dazugeben und mit anschwitzen lassen. Fleisch erneut dazu geben und mit
    Rinderfond ....................... ablöschen. Nicht allen Fond auf ein Mal dazugießen, sondern immer mal wieder was. Ich hatte ein Glas mit 400 ml, das reicht aber nicht. Die restlichen ca. 300 ml habe ich Wasser dazugegeben. Den Gulasch nun einige Stunden auf niedriger Hitze vor sich hin köcheln lassen. Den Gulasch vor dem Servieren abschmecken.


    Schweinefilet:
    1 Schweinefielt
    ............
    (600g) am Stück hernehmen, von Sehnen o.Ä. befreien, in Medaillons schneiden und mit
    Salz
    Pfeffer
    .......................... von allen Seiten würzen. Die Medaillons in der Pfanne anbraten und im Ofen zu Ende garen lassen, bis sie innen schön rosa sind.
    Währenddessen den Bratensatz aus der Pfanne in einen kleinen erhitzten Topf geben. Man kann für eine dunklere Farbe auch vorher noch etwas Zucker in der Pfanne karamellisieren lassen.
    350 ml Milch ............... (gern auch mehr, wir sind Soßenkasper
    :cool:) dazu geben, mit
    Salz
    Pfeffer
    Pr. Curry
    1 gestr. TL "Trüffelglück" von Herbaria
    Knoblauchpulver
    ......... würzen und aufkochen lassen. Etwas
    Mehl
    Wasser
    ........................
    miteinander verquirlen und die Soße damit andicken. Die Soße abschmecken.




    Dessert:
    Mousse au Chocolat Törtchen - Erdbeermousse - heiße Kirschen - Mon-Cheri-Biskuit-Praline


    Zubereitung:
    Mousse au Chocolat Törtchen:

    Diesen Teil des Desserts MUSS man vorbereiten.
    Ich habe 3/4 dieses Rezepts in einer kleineren runden Form zubereitet und einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen. Dann habe ich mittels Vorlage kleine Vierecke mit einer Größe von 5x5 cm geschnitten. Wer möchte, kann die Törtchen vor dem Servieren noch mit Kakao bestäuben.



    Erdbeermousse:
    3 Blatt Gelatine
    ................ in kaltem Wasser einweichen.
    400 g Erdbeeren ............... waschen, entstielen und im Mixtopf pürieren. Die Masse durch ein Sieb streichen und beiseite stellen.
    300 g Sahne ...................... für ca. 20 min. in den Froster packen und dann mit dem Schmetterling im Mixtopf steif schlagen. Nicht zu steif, lieber weniger. Die Sahne in eine Schüssel geben und beiseite stellen.
    3-4 Eigelb
    160 g Zucker
    ... .................
    in den ungespülten Mixtopf geben und 10 min. / 80°C / Stufe 3 erwärmen. Die passierten Erdbeeren zu der Eimasse geben. Die Gelatine ausdrücken und in der Eimasse auflösen. Die Eimasse abkühlen lassen und bei ca. 35-40°C die geschlagene Sahne unterheben. Die Masse in einen flachen Behälter füllen und einen Tag im Kühlschrank erstarren lassen.


    Mon-Cheri-Praline
    :
    2 EL warmes Wasser
    2 Eier
    75 g Zucker
    1 TL Vanillezucker
    85 g Mehl
    10 g Kakaopulver
    3/4 P. Backpulver
    .............. in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 4 aufschlagen, bis der Teig keine Klümpchen mehr hat und Blasen wirft. Danach den Teig in eine gefettete Backform geben und für ca. 13 min. backen. Der Teigboden sollte durchgebacken sein, also bitte die Stäbchenprobe machen. Trotzdem den Boden nicht zu lange backen !!
    Den Teig aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
    Den Boden in eine Schüssel krümeln und
    8-10 Mon-Cheri
    ................. dazugeben. Die Mon-Cheri mit einer Gabel zerdrücken.
    Sauerkirschen ................... aus dem Glas in feine Würfel schneiden und dazugeben. Hierdurch kommt auch noch etwas Sauerkirschsaft mit in die Masse.
    Den Teig mit
    etwas Kirschwasser......... tränken, da die Flüssigkeit aus den Mon-Cheri nicht ausreicht. Die Masse sollte nicht zu feucht werden, also lieber zuerst weniger zugeben und nach ein paar Stunden schauen, wie viel die Kuchenbrösel noch aufnehmen können.
    Die Masse über Nacht durchziehen lassen und am nächsten Tag aus dem Teig Kugeln mit
    je ca. 25 g rollen. Die Biskuitpralinen können in einer Tupperdose gelagert werden, bis man sie benötigt.
    Alskoholfrei werden die Kugeln mit Schokoraspeln aus Zartbitterschokolade und als Flüssigkeit nur Sauerkirschsaft gemacht.



    Heiße Kirschen:
    Pro Person
    2 Sauerkirschen
    Sauerkirschsaft
    .................
    aus dem Glas in einen keinen Topf geben und erhitzen. Währenddessen
    Etwas Speisestärke
    Sauerkirschsaft .................. verquirlen und in den Topf geben. Alles erhitzen, bis die Flüssigkeit dicklich wird. Nicht so stark andicken wie bei Pudding, aber der Saft darf nicht mehr groß fließen. Mengenangaben kann ich nicht geben - je nach Saftmenge muss die Speisestärke angepasst werden.


    Anrichten:
    25 g Kuvertüre in der Mikrowelle schmelzen und auf einem Plastikbrett nicht zu dünn verstreichen. Dies erhalten lassen und dann mit dem Messerrücken fächerförmige Stücke abschaben. Die Schokoraspel kalt stellen.
    Die Mousse Törtchen mit Kakao bestäuben.
    Die Biskuit-Pralinen mit Puderzucker bestäuben.
    Etwas von dem angedickten Kirschsaft
    auf den Dessertteller geben, eine warme Kirsche hinein legen. Rechts neben den Kirschspiegel die Mon-Cheri-Praline stellen, ganz links auf den Teller das Törtchen geben.
    Ein paar Zentimeter kochendes Wasser
    in eine Tasse füllen, einen Dessertlöffel darinerwärmen und abtrocknen. Mit dem warmen Löffel von der kalten Erdbeermousse eine Nocke abstechen und diese rechts auf das Törtchen geben. Links vorne eine Kirsche aufsetzen. Ein Minzblatt zwischen Mousse und Kirsche und in die Mousse einen der zuvor gemachten Schokospäne.
    FERTIG !!


    Grüßle und viel Spaß beim Nachkochen,
    Shjaris ^_^
     
    #1
  2. 01.04.13
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Huhu und Mhmmmm ......

    ich reib mir immer noch den Bauch und freu mich schon aufs nächste Fest.

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #2
  3. 01.04.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Shjaris,

    sieht das lecker aus!!!!!!

    @ Hannemag

    Da würde ich mir auch den Bauch reiben. Die Fotos lachen einen ja nur so an. Das Dessert: HIMMLISCH!
     
    #3
  4. 01.04.13
    küchenfee123
    Offline

    küchenfee123

    Hallo Sandy,

    im nächsten Jahr komm ich dann rechtzeitig bei Dir zum Essen vorbei (dieses Jahr hab ich das ja leider nicht so ganz geschafft) ... ;)

    @ Hannemag: Oh du glückliche Mama!!!
     
    #4
  5. 02.04.13
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole Shjaris,

    ich sag es doch.. Du hast echt den falschen Beruf gewählt.. lach..

    gruss Uschi
     
    #5

Diese Seite empfehlen