Ab wann konnten/durften eure Kinder alleine kochen?

Dieses Thema im Forum "Kinderrezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Thermaxi, 24.02.11.

  1. 24.02.11
    Thermaxi
    Offline

    Thermaxi

    Hallo ihr Lieben,

    ich hab da mal eine Frage:
    Wann habt ihr eure Kinder alleine kochen lassen, ohne dass ihr daneben standet?

    Meine Kinder sind 10 und 6 Jahre alt. Wir haben den Thermomix und den Morphy und sie helfen mir immer fleißig beim kochen. Meistens muss ich eh nur daneben stehen und die Anweisungen geben.

    Gerade meine Große würde uns mal total gerne bekochen, ohne, dass ein Erwachsener dabeisteht.
    Im Grunde sind die beiden Geräte ja leicht zu bedienen, man muss sich nur an gewisse Regeln halten (nicht in die Öffnung langen, beim Morphy ist der Topf heiß...)

    Ab wann haben eure Kinder alleine gekocht, und was wären da die besten Einsteigerrezepte?
     
    #1
  2. 24.02.11
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo Thermaxi,

    also da muss ich mich mal outen. Zu der Zeit als unsere Tochter "klein" war, habe ich genau dem Klischee meiner Mutter entsprochen: Wenn die Kinder nach Hause kommen, ist gekocht. Von meiner Mutter habe ich z. B nicht kochen gelernt (o.k. mal der eine oder andere Tipp). Leider habe ich das an unsere Tochter weitergegeben. Jetzt ist sie 27, lebt alleine (so wie ich) und ich habe ihr zum letzten Geburtstag einen TM geschenkt. Ich denke, es wäre toll Kinder so früh wie möglich ans kochen heran zu führen. Immer je nach Alter. Wenn Du schon als Vorbild den Mixi und Morphy hast, lass sie doch mal machen. Auch wenn nicht alles so toll wird, so furchtbar (und nicht genießbar) wirds schon nicht werden. Gönne doch zumindest Deiner Großen mal den Erfolg (!?). Du kannst ja zumindest die Zutaten (so nach dem Motto: wir müssen ja noch einkaufen) etwas "deligieren"
     
    #2
  3. 24.02.11
    Thermaxi
    Offline

    Thermaxi

    Hallo Delphinfreak,

    ja, genauso wie dir gings mir auch.
    Meine Mutter hatte immer schon gekocht, wenn ich heimkam und ich musste auch nie mithelfen.
    Ich habe erst kochen gelernt, als ich mir vor 1,5 Jahren den Thermomix gekauft habe (davor musste mein Mann kochen ;)).

    Das es ungenießbar werden könnte, oder die Küche danach ausschaut, davor habe ich keine Angst (gibt ja auch noch den Pizza-Service ;)).
    Ich habe eher Angst, dass sie sich verbrennen könnte oder so.
     
    #3
  4. 24.02.11
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Hallo :)

    Also wenn meine Kinder von der Schule heim kommen, ist auch immer gekocht.

    Angefangen auch mal selber was zu machen haben sie mit 9 oder 10 Jahren.
    Mit dem TM backen sie Kekse und Kuchen, kochen Pudding.
    Sie kennen mein Rezept für unsere Sahnesoße und das Rührei fürs Sonntagsfrühstück muss ich auch nicht machen :)
    Wenn sie Lust haben zu kochen (und ich den Nerv dazu ;) ) dann steht dem nichts im Wege.
    Das kommt uns allen zu Gute, denn grad am WE, wenn ich viel zu tun habe, übernimmt das kochen gerne mal ein Töchterchen.

    Was ich aber wichtig finde, sie sollen auch ohne TM kochen lernen ;)
     
    #4
  5. 25.02.11
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo Schnuckelperle,

    da muss ich Dir recht geben. Kochen lernen ohne Thermomix ist genauso wichtig. Wer weiß wo es undere Jugend mal hintreibt und da ist vielleicht nicht immer ein "Wunderkessel" zur Hand. Ich habe auch 35 Jahre konventionell gekocht, bis ich mir voriges Jahr den Mixi gegönnt habe.
     
    #5
  6. 25.02.11
    cmbn
    Offline

    cmbn

    Hallo,

    wenn die Kinder von der Schule kommen ist das Mittagessen fertig.

    Das Abenessen mach ich auch alleine, evtl. mit Zuschauern=D

    Unsere Kinder haben erst mit den Kochexperimenten an gefangen, als sie in der Schule Kochen hatten/haben, dann wird
    das Rezept nach gekocht, aber nur wenn es gut war.
    Beide haben aber keine grossen Ambitionen sich freiwillig in die Küche zu stellen.

    Spätestens wenn die Grosse in ihre eigene Wohnung zieht kommt sie ums Kochen nicht herum, oder sie findet einen
    einen lieben Mann der für sie kocht:rolleyes:
     
    #6
  7. 25.02.11
    Thermaxi
    Offline

    Thermaxi

    Hallo,

    wenn die Kinder aus der Schule kommen, ist das essen bei uns auch schon fertig. Sonst würde hier der Aufstand gepropt...:blob3:
    Aber ich denke eben, grade am Wochenende kann man ja auch mal die Rollen tauschen und ich möchte es ausnutzen, solange sie noch so interessiert und motiviert ist.
    Denn wenn mal die Teenager-Zeit kommt.......

    Und konventionell kochen lernen, das müssten die Kinder dann von meinem GöGa lernen. Ich hab ja Gsd so ein liebes Exemplar ergattert, sonst hätten wir elendig verhungern müssen....;)
     
    #7
  8. 25.02.11
    Bettina
    Offline

    Bettina Bettina

    Hallo zusammen!

    Das ist bei uns zur Zeit ein hochaktuelles Thema!
    Ich war die ganzen Jahre zu Hause, da war das Mittagessen fertig, wenn die Kinder die Schule aushatten.
    Seit ich wieder im Schichtdienst arbeite, essen wir später, wenn ich vom Frühdienst nach Hause komme. Wenn ich Spätdienst habe, bereite ich was vor, das sie dann nur noch anbraten müssen. Um Töchterlein das Thema "Kochen" etwas näher zu bringen, wollte ich immer am Wochenende etwas mit ihr zusammen kochen, damit sie es lernt, mit und ohne TM. Aber jedes mal gab es Zoff zwischen uns, weil ich ihr anscheinend zuviel reinrede, und sie sich nix sagen lässt! GöGa hat dann beschlossen, daß sie es ganz alleine machen soll, und ich ihr nur helfe, wenn sie Fragen hat. Seither sind die Wochenenden etwas entspannter bei uns, aber ich finde es total schade, daß das jetzt so abläuft. Ich wäre früher froh gewesen, wenn mir meine Mutter was gezeigt hätte. Ich würde meine Tochter dabei so gerne unterstützen, aber das muß ich halt akzeptieren. Vielleicht ändert sich das ja noch, ich habe auf jeden Fall noch Hoffnung! ;)

    Liebe Grüße von BETTINA :grommit:
     
    #8
  9. 25.02.11
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo Bettina,

    ich kann mir heute gut vorstellen, das ich mit meiner Muter auch Zoff bekommen hätte. Ich merke ja heute als Mutter selbst, wie schnell man in das alte Rollenmuster verfällt so nach dem Motto: "Ich hab die Erfahrung, also akzeptiere das gefälligst". Ich halte mich deshalb aus dem Leben meiner Tochter weitestgehend zurück. Meine Mutter war/ist nämlich jemand, die denkt, bloß weil sie schon seit 60 Jahren kocht, ist das auch alles richtig. Man muss einfach die Jugend auch mal machen lassen, natürlich mit dem Risiko, das dass Sonntagsessen dann nicht sooooo toll wird. Da gehört schon eine Portion Geduld dazu, aber die Jungen merken doch selbst das es nicht schmeckt. Und dann fragen sie auch viel lieber. Ich habe meine Mutter NIE angerufen und nach Rezepten oder Tipps gefragt, da wäre immer nur ein "Hab ich Dir doch gleich gesagt" gekommen. Meine Tochter ruft mich an und das macht mich stolz. Wenn sie mal ausziehen, dann kommt alles mit der Zeit.
     
    #9
  10. 04.03.11
    Biesi
    Offline

    Biesi

    Hallo,

    also ich denke schon dass Du Deine Kinder da mal alleine ran lassen kannst. Eigentlich kann ja nichts passieren. Musst ihnen halt vorher nochmal ein paar Dinge sagen, z. B. dass sie auf keinen Fall während des Betriebes mit irgendwas anderem als dem Vorwerk-Spatel in den Topf gehen. Und sind wir mal ehrlich, dass der Topf heiss ist,merken sie sehr schnell und die ganz grossen Verbrennungen entstehen dadurch ja auch nicht. :) Meistens gilt da ja das Learning-by-doing-Prinzip. Aber ein bisschen unruhig wäre ich glaube ich auch und natürlich immer in Reichweite um notfalls einzugreifen. Aber ein bisschen Vertrauen in die Kids tut denen gut und die wachsen dann gleich wieder um ein paar cm und sind stolz wie Oskar. Achja, sie werden so schnell gross. Berichte uns mal wie es war. :)
     
    #10
  11. 05.03.11
    Thermaxi
    Offline

    Thermaxi

    Danke Biesi!

    Wir werden das in den Ferien jetzt mal angehen, dass sie uns ganz alleine bekochen dürfen.
    Muss mir nur noch überlegen, welches Gericht. Sollte für den Anfang ja nicht zu kompliziert sein.
    Habt ihr ein paar Einfälle? Wie gesagt, wir haben Thermomix und Morphy...

    Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende!
     
    #11
  12. 05.03.11
    berti0611
    Offline

    berti0611 *

    Hallöchen, also unsere Kinder kochen immer mit ;) wenn sie wollen !
    Unser 18 jährige war damals geschockt, als er so 14/15 war hatten wir seinen Freund mit im Urlaub und der konnte nix kochen. Da hat ihn unser Sohn gezeigt wie das geht ;) !
    Unser 10 Jähriger kann auch schon die ersten sachen am Herd ;) und nun auch schon am TM
    Die 8 jährige fängt jetzt langsam an !

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 08:42 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 08:41 ----------

    sie sollen am Anfang ihre Lieblingsgerichte können;)
     
    #12
  13. 05.03.11
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    Hallo,

    Tobias ist jetzt 9 - und kocht machmal auch mit. Naja - nur dass was ihm schmeckt (ist ja auch ok).
    Das heißt Spagetti mit Tomatensoße, Pizza, Schinkennudeln, Schnitzel (ich tu die Schnitzel immer halbieren - und nach dem 3. verliert er die Lust ;), er mag das gemantsche mit der Panade nicht!) und selbstgemachte pommes - da ist er dabei und das macht ihm auch spaß.
    Allerdings kommt es auch vor, dass er dann mittendrin wieder das Interesse verliert (s. Schnitzel), so nach dem Motto ich weis jetzt wies geht, fertig!
    Einfach probieren - und in reichweite bleiben!

    Tobias hat zu Weihnachten ein Kochbuch bekommen - allerdings wurden bis jetzt nur Schnitzel, Pommes und Ketchup daraus gemacht - dachte es kommt besser an :rolleyes:
     
    #13
  14. 05.03.11
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Hallo

    meine Kinder haben immer mitgekruschelt wenn sie wollten, mit und ohne TM. Das ging schon ganz früh los, mit 2 Jahren und nem Plastikmesser Bananen schneiden oder den Rührfix halten und Sahne schlagen und wurde dann nach und nach immer mehr. Ich find s wichtig, dass die Kids einigermaßen kochen lernen. Ich sehe so viele völlig unfähige Mütter (was kochen angeht), wo ich mich frage, was die bis zur Geburt des ersten Kindes so gegessen haben... Es ist teilweise wirklich so, dass die Damen mit 25-30 noch nie eine Karotte gekocht haben... , und für die das auch ein riesiger Berg (gedanklich) ist, einfach weil so furchtbar ungewohnt....

    Meine Tochter ist in der 11. Klasse, Bio-Grundkurs, Thema: Das Fluid-Mosaik-Modell im Zellwandaufbau und der Transfer verschiedener Stoffe durch diese Membran!

    mhm, alles klar. Aber moment mal, wie heißt das Gemüse, was so ne hellgrüne Knolle ist und oben zwei hellgrüne Püschel hat?? Fenchel?? Da sgibts doch nur als Tee, oder???

    ehm... leicht abgeschweift... was ich sagen wollte, in der Schule wird kaum noch praktisch Kochen gelehrt und die Basics dazu auch nicht. Wenn man es seinen Kindern nicht selber beibringt, wer dann?
    Ich halte es für einen Teil der Erziehung. Es geht mir nicht um Gourmet-Kochen, sondern drum, Kartoffeln, Nudeln, Reis und Gemüse unfallfrei und lecker zuzubereiten.

    LG Nicole
     
    #14
  15. 05.03.11
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo,
    als meine Tochter im 4. Schuljahr war, haben wir geübt. Spaghetti mit Tomatensoße, Spielelei, gebratene Nudeln usw. Im 5. Schuljahr hat sie dann öfter mal mit einer Freundin nach der Schule gekocht. Was es gab, war mit mir am Tag vorher abgesprochen. Es war nicht anders möglich, da ich manchmal länger arbeiten musste. Wenn ich dachte, nun sind die Mädels mit dem Essen fertig, habe ich zu Hause angerufen und meine Tochter musste in der Küche nachsehen, ob auch der Herd aus ist. Er war immer aus. Meine größte Sorge war, sie vergisst, den Herd auszuschalten und das Haus fackelt ab. So nach und nach hat sie dann andere Sachen gekocht, für uns, dann auch für Freunde. Heute kocht sie sehr gerne und auch gut. Sie lebt in einer eigenen Wohnung und hat schon etliche Kochbücher. Zum Einzug in die erste Wohnung habe ich ihr ein Rezeptbuch mit ihren Lieblingsrezepten hergestellt. Sie hat es dann mit ihren eigenen Rezepten erweitert. Also- lasst die Kinder an den Herd. Sie können Verantwortungsbewusstsein zeigen, werden selbstständig. Außerdem macht es alleine auch viel mehr Spaß, als wenn Mama immer daneben steht.
    Liebe Grüße, Salat-Daisy
     
    #15
  16. 06.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Thermaxi,

    meine Kinder haben von ganz klein auf - erst durch zuschauen, später durch nachahmen - kochen gelernt. Meine Tochter war deshalb mit 12 Jahren in der Lage, von Spaghetti Bolognese bis hin zum anspruchsvollen Krustenbraten inkl. Klößen, Gemüse und Salat komplette Menüs zuzubereiten. Auch mein Sohn (dessen Interesse an der Kocherei nicht ganz sooo groß;) - aber dennoch vorhanden - war) kann kochen! Heute bin ich in der glücklichen Situation mit meiner Tochter Rezepte und Tipps austauschen zu können.

    Ganz alleine würde ich jedoch 6- und 10-jährige nicht in der Küche lassen. Wir hatten damals ein Schlüsselerlebnis, das ich nicht vergessen habe: Meine Tochter schlug mit dem elektrischen Handmixer Sahne, dabei verfing sich eine Strähne ihrer sehr langen Haare in einer Spirale. Sie schrie auf und ich zog geistesgegenwärtig den Stecker. Außer ein paar Korkenzieherlocken ist nichts passiert, aber es hätte auch anders kommen können...

    Ist nur ein kleines Beipiel, doch passieren kann sehr viel - scharfe Messer, heiße Töpfe, glühende Herdplatten etc. Lass die Kinder ruhig selber kochen, aber bleibe bitte als "Beraterin" und natürlich auch als Aufsichtsperson in der Nähe.

    Als Einsteigergerichte eignen sich z. B. Pudding oder Früchteeis. Da können die Kids dann sagen, sie hätten selbstständig das Dessert zubereitet. Letztendlich musst du natürlich selbst entscheiden, wie vernünftig deine Kiddis sind und weiviel du ihnen zutraust. Kinder können oft viel mehr, als wir uns vorstellen können, sind aber in Notsituationen oft überfordert!

    Ich fand es toll, dass du dieses Thema angesprochen hast und wünsche dir und deinen kleinen fleißigen Helferlein noch viel Freude beim gemeinsamen Kochen=D
     
    #16

Diese Seite empfehlen