Abo-Falle mit Whatsapp

Dieses Thema im Forum "Medien und Kultur" wurde erstellt von Swantje, 24.10.14.

  1. 24.10.14
    Swantje
    Offline

    Swantje

    böser Betrug mit WhatsApp:

    Eine fiese Werbemasche versucht derzeit, ahnungslose WhatsApp-Nutzer in eine versteckte Abofalle zu locken.
    Mit einem Pop-up-Fenster wird Android-Nutzern des Messengers vorgegaukelt, ihr WhatsApp-Abo müsse erneuert werden.
    Wer sich darauf einlässt, schließt ein Abo ab, das mit fünf Euro pro Woche zu Buche schlägt.

    Ständig gibt es Updates von Apps und genau das machen sich die Betrüger zunutze.
    Der Anbieter "Globway B.V." aus den Niederlanden soll hinter demBetrug stecken.
    Die Holländer versuchen offenbar, die vielen User von Whatsapp in die Abofalle tappen zu lassen.
    Deswegen sollte man jedes Pop Up-Fenster in Verbindung mit Whatsapp auf dem Smartphone meiden.

    Das Pop-up wird wohl über Werbebanner ausgelöst, die auf zahlreichen Webseiten im Netz zu finden sind.
    In dem Fall sind nicht die Webseiten daran schuld, sondern dubiose Werbenetzwerke.

    "Globway B.V." Googleergebnisse zeigen an das die Fa. schon öfters versucht hat den Kunden ein ABO unterzujubeln.

    Also KEINE Popups beim Smartphone anklicken, wer wissen will wie lange sein WhatsApp noch läuft
    sollte unter Einstellungen des Programms nachschauen, dort drin wie lange es noch gültig ist.
     
    #1
  2. 25.10.14
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo,
    schon aus diesen Gründen sollte man solche Programme erst gar nicht auf sein Smartphone laden. Es gibt sichere Programme.
     
    #2
  3. 25.10.14
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo,
    ja da gebe ich dir recht, aber da dieses Programm fast alle Jugendlichen haben ist das nur für wenige logisch.
    Wir sind sehr gegen solche Sachen und haben einen Kumpel, der berufsmäßig solche Sicherheitslücken finden soll.
    Aber selbst der konnte unserer Tochter nicht überzeugen das sein zu lassen. In Ihrer Klasse haben das alle ( am Elternabend überprüft! )
    Und die andere Seite am computer arbeiten sie ja sowieso, da ist die Gefahr eher noch größer!



    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Petra
     
    #3
  4. 11.12.14
    Thipon
    Offline

    Thipon

    Das haben auch nicht bloß Jugendtliche und sichere Programme sind heute sicher und morgen voller Werbung. Sicher kann man nie sein.
     
    #4
    Merlinchen gefällt das.

Diese Seite empfehlen