Abschied von Michael Jackson

Dieses Thema im Forum "Medien und Kultur" wurde erstellt von Goldfisch, 07.07.09.

  1. 07.07.09
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallole,

    sitze gerade am Fernseher und schaue gerade die die Abschiedsfeier von Michael Jackson.

    Schaut ihr auch, und was haltet ihr von dieser Massenshow?

    Irgendwie seh ich das mit gemischten Gefühlen.

    Er war auf jeden Fall ein großartiger Musiker, auch wenn viel negatives in letzter Zeit von ihm zu hören war.
    Musik ist toll und damit bin ich sogar groß geworden!

    Was sagt ihr?
     
    #1
  2. 07.07.09
    filzlaus
    Offline

    filzlaus

    Hallo Goldfisch,

    mein Mann schaut sich auch diese "Massensendung" an. Mir geht's wie Dir. Ich bin mit der Musik groß geworden, war in meiner Jugend immer toll zum Tanzen (toller Rhytmus). Aber was der Mann aus sich gemacht hat, finde ich nicht so toll. Die vielen OP's und dann der Drogen- und Medikamentmissbrauch. Jedes Kind hat in der Schule im Unterricht schon gesagt bekommen wie Drogen wirken. Die Musik wird bleiben und die können wir uns ja immer wieder anhören.
     
    #2
  3. 07.07.09
    heike2104
    Offline

    heike2104

    Hallo Siggi,

    auch ich bin mit MJ groß geworden.

    Für mich wurde der arme mensch sein ganzes leben vermarktet und ich finde dieses medienspektakel nicht gerade schön.

    ich hoffe, das er nun seinen frieden finden wird.

    zu gönnen wär es ihm.

    unvergesslich wird er für uns alle durch seine musik bleiben.

    Lieben Gruß
    Heike
     
    #3
  4. 07.07.09
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo zusammen!
    Alle MJ-Fans, seid mir nicht böse, aber muß das sein, daß sein Tod auch noch vermarktet wird? Muß man denn mit allem Geschäfte machen?
    Ich seh's ja ein, daß sich seine Fans verabschieden wollten, aber die Preise für die Karten auf dem Schwarzmarkt, 20.000 Dollar? Bei aller Liebe!
    Und bei allem Respekt zu ihm, er war ein toller Musiker, aber das geht mir ein bischen zu weit und mittlerweile auch ein bischen auf die Nerven!
     
    #4
  5. 07.07.09
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Uschi,

    wo hast du die Zahl denn her? Meine Info war, dass die Karten verlost wurden, die Fernsehanstalten müssen auch nichts für die Übertragung zahlen. Und die Stadt Los Angeles hat um Spenden gebeten, damit sie das Polizeiaufgebot zahlen kann.
     
    #5
  6. 07.07.09
    leasstern200808
    Offline

    leasstern200808 BabaLea

    Hallo zusammen,

    ich habe das auch gerade an und sehe es ehrlich gesagt auch mit gemischten Gefühlen.

    Zum einen denke ich - Michael hätte alles für seine Fans gegeben und er liebte sie abgöttisch... so finde ich es okay, dass die Fans eine "offizielle" Chance bekommen, sie zu verabschieden.
    Jedoch hätte ich hier nie im Leben gedacht, dass man ihm tatsächlich sozusagen öffentlich aufstellt. Denn nunja, er ist nun ja auch schon fast 2 Wochen tot... Sorry, aber spreche da gerade aus eigener Erfahrung... Aber sicherlich ist das Ansichtssache und man hat hier in diesem Fall mehr Möglichkeiten, sowas möglich zu machen.

    Zum anderen sehe ich es auch so, dass er seine Ruhe haben soll und weiß nicht ob so ein riesen öffentliches "Fest" so gut ist. Sicherlich für viele im Hintergrund die große Chance auf "Geldschneiderei". Sowas tut natürlich schon bissl weh...

    Für Michael hoffe ich und wünsche ich mir einfach, dass er eine gute Reise hat und ankommt...

    LG
    leasstern200808
     
    #6
  7. 07.07.09
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    hallo,
    bin und bleibe mj fan.
    ich finde er hat es verdient, so verabschiedet zu werden!!!!
    er war ein super musiker, und hat sich auch für die armen kinder eingesetzt.
    natürlich gab es auch negative schlagzeilen, aber in dieser branche nichts besonderes.....
    gruß heike
     
    #7
  8. 07.07.09
    cococreativ
    Offline

    cococreativ

    Hallo,

    ich guck's auch gerade. Die gemischten Gefühle hatte ich vorher - jetzt finde ich, dass es ein würdevoller Abschied ist, trotz der Menschenmassen. Es ist ein Abschied nehmen und gemeinsames Erinnern, ich finde das gut. Die Übertragungssrechte hat die Familie weltweit kostenlos zur Verfügung gestellt, von "Vermarktung" kann also nur bedingt die Rede sein. Und Michael selber sagte wohl mal, dass seine Trauerfeier ein großes Ereignis werden soll.

    Und die unschönen Dinge in seinem Leben gingen die letzten Tage genug durch die Presse (und werden es weiterhin tun).
     
    #8
  9. 07.07.09
    Sternenhexe
    Offline

    Sternenhexe

    Hallo zusammen,
    ich schaue die Sendung auch grade - muss sagen besonders ergreifend ist es nicht. STOPP: Das muss ich revidieren. Dieser Prediger hat toll gesprochen und Broke Shields war phantastisch - sehr authentisch.


    Zum Thema Massensendung: Dieser Künstler war auf der ganzen Welt berühmt. Wie viele Menschen jeglicher Hautfarbe lieben seine Musik. Wie hätten sie ihn denn anders ehren sollen als mit einer öffentlichen Trauerfeier, die überallhin übertragen wird?

    Ob der Sarg da stehen muss nach fast 2 Wochen mag ich nicht beurteilen. Aber sein Tod bewegt so viele Menschen (mich eingeschlossen).

    Auf Mariah allerdings hätte ich gerne verzichten können.
     
    #9
  10. 07.07.09
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo zusammen,
    jetzt oute ich mich ... ich habe vorhin "drübergezappt".
    Die Musik von MJ hat mich auch durch die Jugend begleitet und ich verbinde viele schöne Erinnerungen mit seiner Musik. Freue mich, daß derzeit viele tolle alte Songs von ihm im Radio gespielt werden.
    Ich persönlich bin kein großer Fan von Trauerfeiern, ich behalte die Menschen lieber so wie sie waren in Erinnerung.
    Aber ich akzeptiere, daß viele Menschen ganz anders ticken als ich.
    Und so ist für mich die Trauerfeier auch okay. Ich denke eher, daß es bei den "Hardcore"-Fans zu einem regelrechten Aufstand gekommen wäre, wenn keine Feier stattgefunden hätte.

    Viele Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #10
  11. 07.07.09
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    hallo,

    ich bin auch Fan von Ihm, finde es nur schade, daß jetzt so ein Wind gemacht wird, Er hätte sich sicher mehr Unterstützung im Leben von seinen Fans gewünscht.
    Eine arme Creatur die von den Medien ,unechten Freunden und Geldgeilen Menschen in den Dreck gezogen wurde, Er wurde schwer angeschuldigt und diese Last lag auf Ihm wie ein Berg, diese Menschen haben diesen wundervollen, einzigartigen Künstler zerbrochen, ich trauere um Ihn, Er tat mir am Ende nur Leid und nun dieses vermarkten der Leiche, sorry aber ohne mich., ich denke das Er das so nicht gewollt hätte.
    Meine Meinung

    LG, resiw
     
    #11
  12. 07.07.09
    Neala
    Offline

    Neala

    Hallo ihr Lieben

    ich bin bestimmt nicht gerade ein riesen Jackson Fan...Die Trauerfeier hab ich mir gerade angesehn und muss sagen ich hab die ein oder andere Träne vergossen...Fand sie schön gemacht mit viel Musik und schönen Reden ...Broke Shields Rede war in meinen Augen die Persönlichste und schönste...Als die kleine Paris sich von ihrem Daddy verabschiedete war ich allerdings geschockt, ich hoffe es war ihre Entscheidung und sie wurde dazu nicht gezwungen...

    Ich fand es gut das der Sarg da war...so hatte "man" das Gefühl er ist da...kann das nicht beschreiben...

    Hoffe er findet seine Ruhe wo auch immer er jetzt sein mag...

    Gruss Sandra
     
    #12
  13. 07.07.09
    sommerwind
    Offline

    sommerwind

    Ich hab mir die Sendung zum leidwesen meines Schatzes angeschaut.

    Ich fand es gut, das ihm noch mal gedacht wurde.
    Mir hat besonders gut gefallen, was Broke Shields gesagt hat, und auch was die Kongressabgeordnete Sheila Jackson Lee gesagt hat.

    Aber das mit seiner Tocher hätte nicht sein müssen, für mich sah das so aus als ob sie das nicht unbedingt wollte, sie hatte einen "komischen" Gesichtsausdruck bevor sie ans Mikro ist und wie alle drum rum standen und ihr das Mikro hingehalten haben.

    Ich fand das mit dem Sarg etwas hm naja, ICH persönlich hätte es besser gefunden, wen sie eine Art Autokorso gemacht hätten, so hätten mehr Fans von ihm Abschied nehmen können.
     
    #13
  14. 08.07.09
    Scarlet
    Offline

    Scarlet

    Habe mir die Sendung auch angesehen.
    Ich finde es schon sehr schön wie die Welt an Michael denkt.
    Das hat er auch verdient.Nur finde ich es sehr, sehr schade dass er erst sterben muss...
    Er war und bleibt ein Genie. Viele, viele Menschen haben ihm sehr großes Leid angetan, zu Lebzeiten, es wäre besser gewesen er hätte die Sympathien schon vorher erleben dürfen.
    Am bewegendsten fand ich die Rede seiner Tochter Paris.
    Da hat ein Kinderherz gesprochen das ihren geliebten Vater verloren hat. Und die war nicht geplant und nicht inszeniert.
    Sehr bewegend. was jetzt wohl aus den Kindern wird?
    Seine drei Kinder hat er abgöttisch geliebt. das ist bekannt.
    Doch ich würde mir wünschen das Michael seinen Frieden findet den er das ganze Leben gesucht hat.
    Ruhe in Frieden, Michael!
     
    #14
  15. 08.07.09
    Kaffeebohni
    Offline

    Kaffeebohni Kaffeebohni

    Hallöchen,

    ich habe auch geguckt. Mir haben die alten Filme sehr gut gefallen, er sang schon soooo gut als 11-jähriger und sein Bein hat damals schon auffällig "gezuckt", klassse.

    Ich dachte, der Sarg ist leer.....kann mir nicht helfen, war so ein Gefühl.

    Ich hoffe, die Familie verstreitet sich jetzt nicht.

    Seine Musik ist toll!!!
     
    #15
  16. 08.07.09
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo Ulli,
    meine Ma hat mir erzählt, daß im Radio kam, daß die Karten, die ursprünglich ja verlost wurden, auf dem Schwarzmarkt für dieses Geld gehandelt wurden.
    Sollte ich hier was falsches geschrieben haben, sorry, könnte es mir aber schon gut vorstellen, daß manche soviel Geld für die Abschiedsfeier bezahlt haben.
     
    #16
  17. 08.07.09
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Hallo!

    Ja, ich bin auch ein MJ Fan und mit ihm groß geworden. Er war ein fantastischer Künstler, ein armes Kind und ein noch ärmerer Erwachsener. Egal was er gemacht hat, die Medien haben es ins Negative verdreht. Für den Großteil seiner Familie war er nur der Goldesel und er wußte nie, ob seine Freunde seine Freunde waren.

    Dass das ganze die ganze Welt interessiert, dass man sich von so einem Menschen auch dementsprechend verabschiedet, okay. Aber das ganze Medienspektakel, das seit seinem Tod aufgeführt wird, find ich total überzogen. Du siehst und liest in den Zeitungen und im Fernsehen ja nichts anderes mehr.

    Und dabei geht völlig unter, das in Afghanistan deutsche Soldaten ihr Leben gelassen haben, bei dem Versuch, das Land zu stabilisieren und zu befrieden. Ein Tag - eine Schlagzeile - fertig! Das stört mich massiv! Irgendwie werden da die Prioritäten verschoben. Aber wer interessiert sich auch schon groß für tote Soldaten! Damit kann man ja kein Geld verdienen.

    Michael Jackson wünsche ich, dass er endlich frieden findet und Mensch sein darf! Und uns allen, dass wir nicht verrohen und über den künstlichen Medienrummel die anderen Menschen vergessen.

    lg Beate
     
    #17
  18. 08.07.09
    elke409
    Offline

    elke409

    Guten Morgen!

    Am tollsten fand ich Liz Taylor, sie war nicht bereit, sich trauernder Weise zur Schau zu stellen vor vielen Kameras...

    M.J. war ein Künstler, ja, dass er so früh schon sterben mußte/wollte (wie es genau dazu kam wird ja noch untersucht) ist sehr tragisch, im Endeffekt war/ist und bleibt er auch "nur" ein Mensch. Sehr traurig finde ich, dass die Medien, die Mitmenschen ihm dies zu seinen Lebzeiten nicht vergönnt waren, er war ein Getriebener (man denke an die zahlreichen wilden Spekulationen) und Gejagter - möge er jetzt seine Ruhe und Frieden finden!

    Seine Musik wird unvergessen bleiben!
     
    #18
  19. 08.07.09
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Hallo zusammen

    Ich habe es auch angesehen, mit meinem Mann und ich habe "Rotz und Wasser" geheult.

    Er war ein großartiger Künstler, ein genialer Songschreiber und Tänzer und der Welt wird etwas fehlen, durch seinen frühen Tod.

    Ich finde es nicht gut, dass jetzt so darüber debattiert wird.
    Gerade was die Medien gestern abend noch gebracht haben, da ist mir ganz schlecht geworden. Auch in diversen Foren wird alles auseinandergepfückt; war dies gut, war das gut, war er wirklich drin etc. Er ist tot, er soll endlich den Frieden haben, den er im Leben nicht finden konnte oder auch durfte.

    Mich hat die amerikanische Art, die liebevolle Rührung der Redner sehr ergriffen. Ein weißer Mensch könnte das niemals so...
    Für die Gegner der Aufbahrung sei angemerkt, dass es in gewissen Kulturkreisen üblich ist, die Toten aufzubahren. So ist es bei Königen, war auch bei Päpsten und anderen Würdenträgern so. Und in Amerika sowieso.
    Und wenn ich überlege, mein Opa war auch 3 Tage öffentlich aufgebahrt.
    Michael war ein König, er war zu Lebzeiten für seine Welt da, warum kann dann die Welt nach seinem Tod nicht ohne blöde Kommentare auf seinen Sarg sehen?

    Es stand jedem frei, sich das anzusehen und darüber zu urteilen, aber mich interessiert das ehrlichgesagt überhaupt nicht.
    Ich mag seine Musik, sie ist ein Teil meiner Jugend, die gestern endgültig zu einem kleinen Teil Vergangenheit geworden ist.
    Ja, was war, ist vergangen.
    Jetzt rockt er den Himmel und auf der Erde ist er eine Legende.

    Vielleicht sollte jeder, der jetzt hart über ihn urteilt zuerst in den Spiegel schauen und sehen, was im eigenen Leben nicht stimmt, getreu dem Song "Men in the mirror"
     
    #19
  20. 08.07.09
    Fee
    Offline

    Fee

    Hallo
    Ich habe mir das Spektakel mit meiner Freundin angeschaut und auch wir haben zum Leidwesen unserer Gatten Rotz und Wasser geheult. Viele sagen das wollte er so nicht aber wir sagen diese Abschiedsfeier war genau so wie MJ das wollte, er hat immer gesagt seine Beerdigung soll ein Riesenfest werden.

    Und ich sehe es auch so wie Lionel Ritchie wir brauchen Michael hier auf der Erde aber Gott braucht Ihn wohl dringender.

    Wenn die Familie MJ jetzt auch noch die letzte Ruhe gönnt und wie bei Elvis ihn an einem geheimen Ort beisetzt soll er in Frieden Ruhen und vom Himmel auf seine Kinder aufpassen.
     
    #20

Diese Seite empfehlen