Agavendicksaft - Eure Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Abnehmen / Diät" wurde erstellt von mausibaer_st, 25.08.07.

  1. 25.08.07
    mausibaer_st
    Offline

    mausibaer_st

    Hallo zusammen,

    da ich mich in Zukunft möglichst vollwertig und (Industrie-)zuckerfrei ernähren möchte, bin ich gerade auf der Suche nach Alternativen. Dabei bin ich auf Agavendicksaft gestoßen.

    Hat jemand Erfahrungen damit? Ist er geschmacksneutral? Das wäre mir nämlich sehr wichtig. Dieser Honiggeschmack im Gebäck geht mir auf den Keks!
    Wäre toll, wenn Ihr auch andere Erfahrungen mit Ersatzstoffen (Apfeldicksaft etc.) erzählen könntet!

    Viele Grüße
    Tina
     
    #1
  2. 25.08.07
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    AW: Agavendicksaft - Eure Erfahrungen?

    Hallo Tina,

    ich habe Agavendicksaft bisher nur in Shakes und Pfannkuchenteig verwendet und bin begeistert! Kein aufdringlicher Honiggeschmack, einfach nur lecker. Zu Apfeldicksaft kann ich leider nichts sagen, hab ich noch nicht verwendet.
     
    #2
  3. 25.08.07
    mamamiracoli
    Offline

    mamamiracoli

    AW: Agavendicksaft - Eure Erfahrungen?

    Hallo Tina,

    ich benutze total gerne neben dem Agaven- den Birnendicksaft. Ich finde, der hat auch nicht so einen "penetranten" Nebengeschmack.
    Dann gibt es natürlich auch noch den Reismalz (unter den Makrobioten weit verbreitet). Den fand ich zum kochen und backen auch prima, allerdings hast du natürlich einen leicht malzigen Geschmack (aber nicht so stark wie Malzbier oder so).
    Meine Freundin schwört auf Stevia - zu deutsch Süßkraut. Abgeblich ist die Pflanze kohlenhydrat- und zuckerfrei, beeinflußt dementsprechend nicht den Blutzuckerspiegel und süßt mit einer ungemeinen Süßkraft (wohl auch kein Nebengeschmack). Infos zu Stevia gibt es z.B. unter Medherbs - Kräuter für Leib und Seele

    Schönes Wochenende =D
    Mamamiracoli
    _________________

    Bei uns kochen Jaques + Crocky
     
    #3
  4. 25.08.07
    sumpfhuhn
    Offline

    sumpfhuhn Sumpfhuhn

    AW: Agavendicksaft - Eure Erfahrungen?

    Hallo Tina,

    Agavendicksaft ist genau wie z.B. Ahornsaft, Apfel-oder Birnendicksaft auf der selben Stufe einzuordnen wie ganz "normaler" Fabrikzucker und hat in einer wirklich vollwertigen Ernährung nichts zu suchen. Da sollte Honig wirklich die einzige "Süßquelle" sein, aber der eben auch nicht in Massen.
    Ziel bei der vollwertigen Ernährung ist ja auch, von dem überzogenen Süßgeschmack wegzukommen.

    Viele Grüße vom Huhn
     
    #4
  5. 25.08.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Agavendicksaft - Eure Erfahrungen?

    Hallo Tina und Huhn :rolleyes:,

    ich verwende oft rohen Agavesirup, der nicht ueber 42* erhitzt wurde, also zur Rohkost zaehlt.

    Liebe Gruesse,
    Elli
     
    #5
  6. 27.08.07
    mausibaer_st
    Offline

    mausibaer_st

    AW: Agavendicksaft - Eure Erfahrungen?

    Guten Morgen zusammen,

    danke für Eure Antworten! Ich habe mir jetzt mal probeweise den Agavendicksaft von dm mitgenommen (250ml). Wenn der gut ist, bestelle ich dann die größere Menge im Internet.

    @Huhn: Ich weiß schon, wie das offiziell bei Bruker ist, aber ich sehe das nicht so sehr von der Verarbeitungs-Seite, sondern rein von den Inhaltsstoffen. Und Dicksäfte enthalten einen recht hohen Anteil an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium und Magnesium, deshalb ist das für mich eine richtig gute Alternative. Ich hab ja auch meine 3 Kiddies zu Hause, für die ich einiges backe und an gesunden Schleckereien mache, da kommt man nicht ohne Süßungsmittel aus. Und Honig ist mir einfach von Geschmack her oft zu dominant.

    Viele Grüße
    Tina
     
    #6
  7. 27.08.07
    Husky3378
    Offline

    Husky3378

    AW: Agavendicksaft - Eure Erfahrungen?

    Hallo, ich hab mir jetzt auch welchen gekauft zum Ausprobieren. Im Alnatura-Laden, aber leider ist Agavendicksaft nicht besonders "günstig" für die Umwelt.

    Ich hab da vor Kurzem einen Bericht gelesen, dass eben die Verarbeitung und das Ganze drumrum bis in den Laden sehr energieaufwändig und teuer ist, da die Gewinnung schon etwas umständlicher ist.

    Für mich irgendwie keine Alternative. Gibt es Zuckerrübensirup, denn das wird so ähnlich gewertet in dem Bericht? Vielleicht wäre das eine Alternative?
     
    #7
  8. 28.08.07
    sumpfhuhn
    Offline

    sumpfhuhn Sumpfhuhn

    AW: Agavendicksaft - Eure Erfahrungen?

    Hallo,

    die ganzen "Sirupe" und Dicksäfte sind Zuckerkonzentrate, also keine echte Alternative. Man kann für Tees etc. sicherlich Stevia oder Mädesüss, teilweise auch Süssholz benutzen, aber es gibt ja auch bei den Honigen große Unterschiede. Akazie und Raps z.B. schmecken lange nicht so dominant wie etwa Waldhonig. Einiges kann man auch mit Trockenfrüchten versüssen (Aufstriche).

    Gruß vom Huhn
     
    #8
: diät

Diese Seite empfehlen