Alfredo Zusammenfassung

Dieses Thema im Forum "Pizzaofen (Alfredo): Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Georgine, 10.02.07.

  1. 10.02.07
    Georgine
    Offline

    Georgine

    Liebe Hexen,

    Vorne weg:
    Es gibt auch noch Pizzaöfen anderer Hersteller und mit anderen Namen, die sicherlich auch sehr gut sind, aber.....

    nun habt ihr mich auch ganz neugierig gemacht .... nachdem ich nun einige Zeit mit dem Lesen eurer Beiträge verbracht habe, komme ich zu folgendem Schluss:

    1. Pizza aus dem Alfredo ist fast unschlagbar was den Geschmack, die Einfachheit der Herstellung, Flexibilität und "auf Vorrat kochen" anbelangt (Teig kann mehrere Tage im Kühlschrank auf die Weiterverarbeitung warten).

    2. Beim Kauf eines Alfredos sollte man nach Möglichkeit nicht auf den glasierten Stein verzichten, ferner ist die Pizzaschere auch sehr nützlich.

    3. Das macht alles in allem einen Anschaffungspreis von knapp 120,-€ – bzw. einen Gegenwert von ca 18 Pizzen vom Italiener .....

    Hab' ich das richtig verstanden?

    Nun aber doch noch einige Fragen:
    Wie lange muss Alfredo denn vorheizen?
    Was kann ich noch in ihm machen? Außer Pizza, Flammkuchen, Crepe und überbackenem Toast?

    Ich freue mich auf eure Antworten....

    Georgine
     
    #1
  2. 11.02.07
    4Elfenkinder
    Offline

    4Elfenkinder Küchenchaotin

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo Georgine,

    vorhin gab's wieder leckere Pizza aus dem Alfredo. :p Die Anschaffung hat sich seit Dezember schon voll gelohnt und gerade entwickelt sich mein Mann zum perfekten Pizzabäcker, was wiederum "Frau" Arbeit spart ;)

    Ich stimme Dir in allen 3 Punkten zu, obwohl ich selbst bisher noch nicht den Cordieritstein habe und finde, daß die Pizzen auf dem normalen Stein immer besser schmecken, je öfter man darauf Pizzen bäckt; auch die Meinung mancher Nutzer, daß der normale Stein während der Aufheizphase bzw. beim Backen "stinken" oder gar qualmen würde, kann ich nicht teilen.

    Ich habe noch nicht gestoppt wie lange das Aufheizen dauert ...etwa 7 Minuten auf Stufe 1 ...dann geht automatisch das Licht der Kontrolllampe aus. Wir backen meist auf Stufe 2 weiter und stellen zwischen den Pizzen (Belegezeit usw.) auf Stufe 1 zurück. Ergebnis: Teig schön knackig durch, aber nicht verbrannt und Belag (Käse) goldbraun. Auch eine rund zugeschnittene Dauerbackfolie (wird nach etwa 30-60 Sekunden anbacken wieder rausgezogen) zum problemlosen "auf-dem-Stein-plazieren" hat sich sehr bewährt.

    Pizza, Flammkuchen und Überbacken habe ich schon ausprobiert; Calzone kann schonmal etwas höher aufgehen, an die Heizspirale stoßen und schwarz werden ... deshalb forme ich kleine Mini-Calzones die genau in die Mitte passen;). Ich könnte mir vorstellen, daß man in der mitgelieferten Metallpfanne Frühlingsrollen (aus der TK-Packung) backen kann, statt den großen Backofen anzuwerfen.:confused:

    Liebe Grüße,

    Beate
    ...die James -und ihren Mann:)- heute für sich schuften lies und Jaques sehnlichst erwartet...
     
    #2
  3. 11.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo Beate,

    das Problem habe ich auch überhaupt nicht! Ich mache meinen Pizzateig ja ohne Fett vielleicht geht es dadurch besser, keine Ahnung!:rolleyes:

    Auf jeden Fall ist der Alfredo einfach klasse:p und wird sehr viel bei uns benutzt (allerdings nur für Pizzen und Flammkuchen).
     
    #3
  4. 11.02.07
    Georgine
    Offline

    Georgine

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Danke für eure Antworten – Beate und Susi.
    Ich habe mich eben noch ein bisschen belesen und habe einen Grund gefunden, warum es stinken und qualmen kann. Die Lösung ist das Öl! Nicht jedes Öl ist den hohen Temperaturen gewachsen und fängt dann an zu verbrennen, stinken, qualmen. Wenn du, liebe Susi, das Fett ganz weg lässt, ... kann auch nix verbrennen.
    Hat jemand von euch den Stein auch schon herausgenommen und zum Brotbacken verwendet?

    Also, Susi und Beate schwören auf den Alfredo, sehen aber den glasierten Stein nicht unbedingt als Muss an – den kann man sich mit dem entsprechendem Fett bzw. Backfolie sparen ... sehe ich das richtig?

    Herzliche Grüße
    Georgine
     
    #4
  5. 11.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo Georgine,

    Du sprachst das Geld an und da der glasierte Stein ja nicht billig ist, würde ich erst einmal den Alfredo so kaufen. Wenn Du dann merkst, daß Du nach einiger Zeit lieber der glasierten Stein möchtest, kaufst Du den eben noch nach.:p

    Viele sind ja begeistert von dem Stein und der ist bestimmt super! Nur wenn Du knapp bei Kasse bist: Der Alfredo funktioniert auch ohne gut. Die Schere ist auch kein Muß, jeder Pizzaroller funktioniert gut. Als wären Deine Kosten bei ca. 65 Euro und das sieht doch schon anders aus.;)

    Ich bekomme übrigens keine Prozente und bin auch nicht deren Erbnichte, ich bin halt einfach nur begeistert!:rolleyes:
     
    #5
  6. 11.02.07
    Georgine
    Offline

    Georgine

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Liebe Susi,

    eine Erbnichte habe ich auch nicht in dir gesehen ... deine klaren Worte haben mir aber gefallen :)

    Herzliche Grüße
    Georgine
     
    #6
  7. 11.02.07
    Tulpe
    Offline

    Tulpe Möchtegernveganerin

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Ich habe einen Fehler gemacht!
    Ich habe diesen Thread gelesen, obwohl ich mir ganz fest vorgenommen hatte, alles was mit Alfredo zu tun hat, zu ignorieren.
    Aber jetzt bin ich schon am überlegen:
    Der Alfredo kostet um die 60,- Euro. Das hätten wir bei 2 x Pizza selber machen, statt vom Pizzaservice, schon wieder eingespart.
    (5x Pizza, mind. 6,-€/Stück).
    Oh je, oh je, dabei hab ich mir doch erst den TM gekauft.....:-O
     
    #7
  8. 11.02.07
    Kismet
    Offline

    Kismet

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Ich habe den Alfredo seit Mittwoch - gestern bekochte ich meine Eltern mit Pizza - Ergebnis: meine Mama will ihn nun auch!
    Heute werde ich Siamkatzes Wraps austesten - also - man merkt wohl, wie begeistert ich von dem Gerät bin.
    die Pizzen schmecken klasse, ich habe den "normalen" Stein und eine Dauerbackfolie - klappt wunderbar ohne rauchen und stinken.
    die Kinder sind im Pizzawahn,mein Mann ist begeistert - was will man mehr!
     
    #8
  9. 11.02.07
    Georgine
    Offline

    Georgine

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Tja liebe Tulpe – ....und die Moral von der Geschicht ... lies die Threads im Wunderkessel nicht – NEIN, so war das nicht gemeint, aber es gibt durch den Thermomix immer wieder neue Dinge, die die Küche bzw. die Kochkünste bereichern.

    Nun komme ich aber noch einmal auf den zusätzlichen Cordieritstein zu sprechen.
    Es ist also auch gut ohne zu leben, aber nun habe ich gelesen, dass man diesen Cordieritstein auch als Brotbackstein im Backofen verwenden kann.

    Zitat vom Verkäufer:"Die einzigartigen thermischen Eigenschaften bieten Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten... geeignet für: Holzfeuerungen (auch Kachel- und Kaminöfen), Holzkohlefeuerungen, Gasgrill, Elektrogrill, Küchenherd ... Genießen Sie ein gesundes Grillen auf dem »Heißen Stein«. Backen Sie knusprige Pizza und Brot in Ihrem Küchenherd. Ein glasierter Cordieritstein ist Ihnen gleichzeitig ein »Heißer Stein«, Pizzastein und Brotbackstein."

    Hat jemand von euch Erfahrung damit gemacht?
    Brotbacksteine werden hier im WK ja auch besprochen, aber den Cordieritstein habe ich noch nicht entdeckt.

    @ Tulpe So kostet der Alfredo dann aber leider ca 90,- € :-( :)

    Herzliche Grüße
    Georgine
    :)
     
    #9
  10. 11.02.07
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo Tulpe,

    siehs doch mal so, der Alfredo hat sich nach 2x Pizza machen amortisiert, und je öfter du Pizza im Alfredo machst umso schneller ist Jacques gegenfinanziert, denn die Pizzen sind so gut, da willst du gar nicht mehr zum Italiener.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #10
  11. 11.02.07
    Tulpe
    Offline

    Tulpe Möchtegernveganerin

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Okay, dann zieht der Alfredo halt demnächst auch noch ein.
    Dann hab ich einen Amerikaner (Crocky), einen Franzosen (Jaques) und einen Italiener (Alfredo). Das wird langsam ein ganz schön internationaler Männerhaufen, der sich dann bei mir tummelt. :glasses4::glasses5::glasses6:

    :yawinkle::yawinkle:

    Alfredo muß aber noch ein bißchen warten. Den wünsch ich mir dann zum Geburtstag.
     
    #11
  12. 11.02.07
    bimali
    Offline

    bimali

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo,

    ich muss auf Alfredo hoffentlich nicht mehr lange warten. Den habe ich mir nämlich am Freitag bestellt! Ich freue mich schon auf ihn!

    Es wurde aber auch Zeit, dass es bei mir mal etwas "internationaler" zugeht. Bei mir steht nämlich nicht nur in der Küche, sondern auch in der Garage ein Franzose (Renaul*). Bin mal gespannt, wie der Italiener damit zurechtkommt! :)

    Viele Grüße,
    Birgit
     
    #12
  13. 11.02.07
    Katha03
    Offline

    Katha03

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo,

    Mein lieber Schwan, wenn ich das alles so lese, bin ich ja schon fast der Überzeugung, dass ich auch einen Alfredo brauche. Wir sind leidenschaftliche Pizzaesser.

    Aber ich glaube, ich muss mich nächste Woche erst bei Birgit zum Pizzaessen einladen um zu prüfen ob die Pizza wirklich so gut schmeckt.
     
    #13
  14. 11.02.07
    4Elfenkinder
    Offline

    4Elfenkinder Küchenchaotin

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo Georgine,

    nochmal wegen dem Alfredo-Backstein.... hab vor einiger Zeit irgendwo im WK gelesen, daß eine Dame von der "normalen" Platte die Griffe abgenommen hat und nun auch Brot darauf bäckt. Finde ich eine klasse Idee und günstig dazu! Bevor das Teil ungenutzt rumläge.....

    Wenn Du Brot backen möchtest, dann ist der Kunststein bestimmt auch interessant, weil der natürlich im Vergleich zu den dicken Pizza-/Brotbacksteinen für den Backofen eine viel kürzere Aufheizzeit hätte. Aber ich glaube, auch da gibt es Materialunterschiede. Dazu gibt's hier im WK schon Beiträge. ...stöbern macht Freude ....:nike:

    Ich hatte meinen Alfredo übrigens nagelneu von privat für ca. 36 Euro inkl. Porto ersteigert. Man muß sich halt einwenig auf die Lauer legen, dann tut der Geldbeutel nicht ganz so weh und der Mann :axe: hat nix mehr zu meckern.:angel12:

    Liebe Grüße,
    Beate
     
    #14
  15. 21.02.07
    Kermit
    Offline

    Kermit Inaktiv

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo,
    die Amortisierungsrechnung habe ich vorher auch angestellt. Man muss aber schon richtig rechnen: Auch im Vergleich zu den 5-6 Pizzen vom Italiener a 6 EUR muss man auch die Zutaten für's selbermachen zusätzlich gegenüberstellen und nicht nur die reinen Kosten des Gerätes. Dennoch amortisiert sich der Alfredo recht schnell.
    So ernst kann man die Rechnung dann auch nicht nehmen. Nur weil ich einen Alfredo habe, heißt das nicht, dass ich nie wieder Pizza vom Italiener holen werde. Ich werde vielleicht nie wieder (frische) Pizza im Backofen machen, dass kann ich noch unterschreiben, wenn ich müsste. ;)
    Vom Geschmack her reicht die Alfredo-Pizza (zumindest bei uns) nicht an die vom guten(!) Italiener heran. Besser als eine Blechpizza aus dem Backofen ist sie aber allemal!
    Der Teig kommt dem schon sehr nahe (besonders wenn er mehrere Tage im Kühlschrank war), ist aber nicht ganz perfekt (wir nehmen Mehl, Trockenhefe, Salz und ein wenig Olivenöl).
    Bei den ersten Versuchen sind wird kläglich an der Tomatensoße gescheitert. Wir haben beim ersten mal fertige Pizzatomaten aus der Dose verwendet. Die hatten doch einen ziemlich merkwürdigen Eigengeschmack (obwohl wir sie schon ewig auf der Blechpizza benutzten). Beim nächsten mal haben wir passierte Tomaten Soße als Grundlage verwendet, was eine bessere Soße ergab und schon eher an die Pizza vom Italiener erinnert. Wir haben benutzt: 500ml passierte Tomaten, etwas Tomatenmark zum andicken, Pfeffer/Salz, Oregano,2Esslöffel Olivenöl.
    Dass haben wir als Grundlage genommen und noch ein bisschen experimentiert mit Knoblauch, Zucker, etc. Hat aber alles ziemlich eigenartig geschmeckt, so dass wir bei den letzten paar male nur noch bei der genannten Grundmischung geblieben sind.
    Auch der Käse kommt geschmacklich nicht an den aus der guten Pizzaria ran. Haben immer Gouda (sowohl jung als auch mittelalt) verwendet.

    36EUR ist echt ein Schnäppchen. Habe meinen vor kurzem hier in Köln für 49EUR beim Mediamarkt geholt. Das war immer noch günstiger als das, was jeder Internethändler ohne(!) Versandkosten haben wollte...

    Zu dem Stein: Hat jemand mal probiert den Stein mit ein wenig handwerkliches Geschickt umzubauen, dass die Unterseite nach oben kommt? So hätte man quasi noch mal einen neuen, unbenutzten Stein ;). Wir nutzen übrigens keine Backfolien, sondern legen die Pizza mit den beiden beiligenden Holzhälften immer direkt auf den Stein und drehen nach 2-2,5 Minuten die Pizza per Zange um 180Grad. Wir drehen den Regler des Alfredos grundsätzlich immer bis zum Anschlag auf!
     
    #15
  16. 22.02.07
    Georgine
    Offline

    Georgine

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Danke für eure Kommentare :)

    Da dieser Thread ja Zusammenfassung Alfredo heißt, würde ich gerne noch den weiteren Schritt aufnehmen:

    Der Alfredo ist bestellt, bzw. gekauft ... was nun:

    Teig herstellen - der Pizzateig von Pippilotta ist vom WK als hervorragend getestet - hier also das Rezept:
    Pizzateig

    200g Wasser (Zimmertemperatur)
    20g Hefe
    50g Öl
    400g Mehl
    1 TL Salz

    Wasser, Hefe, Salz und Öl in den TM füllen. 15s Geschw. 4 einstellen. Mehl zugeben und 1 min auf Brotstufe verkneten.
    Am besten den Teig 2-3 Tage im Kühlschrank gehen lassen (selbst nach sieben Tagen war der Teig noch zu verarbeiten)

    Teig mit dem Nudelholz auf einer gutbemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf eine Dauerbackfolie bzw. Backpapier legen.
    Nun zum Tomaten-Belag der Pizza

    Entweder aus dem TM31-Grundkochbuch (S. 70),

    oder

    http://www.wdr.de/tv/service/essen/inhalt/20040312/b_5.phtml (pebbles)

    oder

    1 Dose Tomaten
    1-2 Zwiebeln
    2 getrocknete Chili *schaaaf*
    Oregano, Basilikum ..alles mixen, fättisch (Benedicta)

    oder

    ein bis zwei kleine Dosen Tomatenmark mit etwas Wasser, mit Salz, Pfeffer, italienische Kräuter und einer Prise Zucker würzen. Wenn ich es da habe, rühre ich auch schon mal Ajvar drunter. (Heike)

    oder

    ???

    Was danach noch auf die Pizza kommt, ist frei nach Schnau*e
    Salami, Schinken, Gemüse, Scampi ....

    Und der Käse:
    Mozarella extra dünn geschnitten, Parmesan, Gouda .....

    Während die Pizza belegt wird den Alfredo auf Stufe 1 vorwärmen, bis die Kontrollleuchte erlischt.
    Pizza belegen und ab in den Alfredo, der auf Stufe 3 hoch geschaltet wird. Nach 30 bis 90 Sekunden die Dauerbackfolie bzw. das Backpapier wieder entfernen (einfach herausziehen) und die Pizza ca. 5 Minuten backen.

    Nun genießen!


    Herzliche Grüße
    Georgine :)
     
    #16
  17. 10.04.07
    Selisa
    Offline

    Selisa

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo zusammen!

    Ich habe eine Frage an die Alfredo-Kennerinnen:
    Fängt das Backpapier nicht zu brennen an im Alfredo?
    (Ist mir im Backofen mal passiert mit der Grillfunktion...)

    Danke für eure Antworten und liebe Grüße, Selisa
     
    #17
  18. 10.04.07
    Sternenhexe
    Offline

    Sternenhexe

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo Selisa,
    ich bin zwar (noch) keine Alfredo-Kennerin ... habe aber letztes WE die erste Pizza im Alfredo zubereitet.

    Das Papier hat nicht angefangen zu brennen, aber es war an den Stellen, an denen kein Teig drauflag dunkel geworden. Habe es jeweils nach ca 90 Sekunden entfernt. Nach den oft genannten 30 Sekunden ist der Teig bei mir noch nicht runtergegangen, der war noch zu roh.
     
    #18
  19. 10.04.07
    Selisa
    Offline

    Selisa

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    @ Sternenhexe

    Danke für deine Erfahrungen.

    Liebe Grüße, Selisa
     
    #19
  20. 10.04.07
    Sonne4
    Offline

    Sonne4

    AW: Alfredo Zusammenfassung

    Hallo ihr Pizza - Bäcker,
    habe mich noch gar nicht mit Alfredo auseinsandergesetzt und dachte, da passt ja die Zusammenfassung.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann kann mit ihm aber immer nur eine Pizza machen. Also für uns als 5- köpfige Family eher unpraktisch?! :confused: (Ich mache immer zwei Blech Pizza, dann reicht es für abends auch noch ein paar Stücke.)
    Klärt mich mal auf - mein Mann will später noch zu Mediamarkt....:cool:
     
    #20

Diese Seite empfehlen