Allerheiligenstriezel

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Gina, 13.10.04.

  1. 13.10.04
    Gina
    Offline

    Gina

    Hallo Ihr !

    Ich weiß nicht, ob jemand diesen Brauch kennt.
    Zu Allerheiligen schenkt die Patentante Ihren Patenkindern ein Allerheiligenstriezel.
    Bisher hab ich die Teile immer gekauft :cry: Schäm.

    Dieses Jahr möcht ich selberbacken .
    Hab da an einen Hefezopf mit Hagelzucker gedacht ?
    Lieg ich da richtig ? :-?

    Lg Gina
     
    #1
  2. 13.10.04
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi Gina,

    in meiner Heimat im Frankenland heißen die Dinger "Seelenspitzen". Ich bin nicht sicher, ob das dasselbe ist (wohl eher nicht), aber die Seelenspitzen sind definitiv KEIN Hefeteig, sondern eher so in Richtung Butter- (bzw. Bamberger) Hörnchen.
    Also von der Konsistenz irgendwie mürbe und blätterig und sie fassen sich etwas fettig an (wie Hörnchen eben, aber irgendwie knuspriger...)

    Die Seelenspitzen sind geflochten und ungefähr so lang wie ne Hand.

    Allerdings: ein Rezept für Seelenspitzen hätte ich auch gerne, die gibts hier nämlich nicht :oops:

    Grüße,
    Benedicta
     
    #2
  3. 13.10.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    #3
  4. 13.10.04
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    ACHTUNG: BACKZEIT WURDE GEÄNDERT

    Hi Gina!

    Bei uns gibt es diesen Brauch auch. In vielen Alpengegenden beschenken sich Paten (Gödl und Göd) und Patenkinder gegenseitig, es gibt aber auch manchmal die Sitte, dass nur die Paten schenken. In einigen Gegenden im Osten Österreichs werden die kleinen Allerheiligenstriezel ähnlich den Ostereiern an Nachbarn und Freunde weitergegeben. Ein großer Striezel aus der gleichen Teigmasse bleibt in der Familie. Und natürlich hütet jeder sein genaues Rezept.

    Unser Allerheiligenstriezel im James gemacht:

    ==== Teigansatz 2 mal machen
    0,5 kg Mehl -- Typ 405 (D) oder 480 (A)
    90 g Butter
    90 g Zucker
    1 Ei
    20 g Hefe
    ca 200 ml Milch (wenn der Teig zu zäh wird, etwas mehr Milch)
    Salz
    1 Esslöffel Rum
    Saft und -schale einer Zitrone
    ==== sonstige Zutaten
    100 g Rosinen
    1 Ei -- zum Bestreichen
    Hagelzucker -- zum Bestreuen

    Butter (küchenweich), Zucker und Ei mit aufgestecktem Schmetterling in 3 Min./Stufe 2 flaumig rühren.
    Schmetterling entfernen.
    Die übrigen Zutaten zugeben und in 3 Min./Brofstufe zu einem festen Teig verkneten. In eine Schüssel umfüllen und an einem warmen Ort gehen lassen, bis das Volumen doppelt so groß ist.

    Sofort nach dem Umfüllen den zweiten Teigansatz herstellen und ebenfalls gehen lassen.

    Beide Teigansätze vereinen und auf einem bemehlten Brett die Rosinen mit bemehlten Händen einkneten und in 9 Teile teilen. Die Teile in lange Rollen formen. Aus 4 Teilen einen Zopf flechten, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit verschlagenem Ei bestreichen; aus 3 Rollen einen Zopf flechten, auf den Viererzopf legen, mit Ei bestreichen; einen Zweierzopf drehen, darauf legen, mit Ei bestreichen.

    Den ganzen Striezel dicht mit Hagelzucker bestreuen, kurz gehen lassen und im vorgewärmten Rohr bei 180°C ca. 50 - 60 Min. (ev. noch länger, Stäbchenprobe) backen.
    ----------------------------------------
    Das ist der Striezel für die ganze Familie. Man kann aber aus der gleichen Masse 6 bis 12 kleine Dreierzöpfe flechten und backen und diese dann weiterschenken.
     
    #4
  5. 14.10.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Kurt,

    auch wenn die Zeit vielleicht noch nicht so ganz die richtige ist...
    ich habe heute Deinen Allerheiligenstriezel gebacken. :)

    Mich hat die Zubereitungsart, also die verschieden großen aufeinander gestapelten Zöpfe gereizt.
    Er ist riesengroß :-O geworden und optisch eine relgelrechte Augenweide.
    Geschmeckt hat er unvergleichlich lecker! =D

    Vielen Dank für das Rezept!
     
    #5
  6. 15.10.04
    Gina
    Offline

    Gina

    @ Kurt

    Danke fürs Rezept :p :p :p !
    Ja, genau sowas hab ich gesucht !

    Ich werde kurz nach Allerheiligen berichten !

    Lg Gina
     
    #6
  7. 20.10.04
    Schererlein
    Offline

    Schererlein

    Hallo Kurt,

    habe am Wochenende deinen Allerheiligenstriezel :-O gebacken. Hat mich doch gereizt, mal so einen großen Zopf zu machen da ich Hefezopf eigentlich gerne backe. Der Zopf sah supertoll aus und ist auch riesig groß geworden. Leider habe ich ihn aus dem Backofen ohne die bekannte Stricknadelprobe zu machen - sonst hätte ich bemerkt, dass er in der Mitte noch fast roh war. Geschmeckt hat er trotzdem - haben den rohen Teig einfach nicht mitgegessen. Werde es bald noch einmal wagen und die Backzeit etwas verlängern. Danke für das tolle Rezept =D .
    Birgit
     
    #7
  8. 02.11.04
    Gina
    Offline

    Gina

    @ Kurt

    Danke fürs Rezept :p :p - die Striezel sind super geworden.
    Ich hab aus der Masse 4 Striezel geflochten.

    Irgendwann werd ich auch mal den großen Zopf wagen,
    würd mich echt interessieren, wie der aussieht - sicher Mega toll.

    Lg Gina
     
    #8

Diese Seite empfehlen