alocasia lowii - Hilfe mit meiner Zimmerpflanze

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Benedicta, 05.10.04.

  1. 05.10.04
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hallo,

    ich brauche bitte einen Tip von einer Zimmerpflanzen-Expertin.
    Meine lieben Kollegen haben mir zum Geburtstag eine "alocasia lowii" (große, herzförmige, dunkelgrüne Blätter mit hellgrünen Blattrippen) verehrt, die auch bisher ganz gut gediehen ist.
    (hab sie jeden Tag mit der Sprühflasche angesprüht, da sie nach meinen Informationen a) keine Staunässe verträgt, b) man immer die Blätter anfeuchten soll und c) sie auch nicht trocken sein soll)

    Seit ich aber eine ganze Woche auf Konferenz war, in der meine Nachbarin fürs ansprühen zuständig war, lässt sie (die Pflanze) die Blätter hängen, ein Blatt ist schon verwelkt - und sie hat sich auch leider nicht erholt :cry:

    Was muss ich machen?
    Ist das normal (jahreszeitabhängig), oder muss ich sie düngen (wenn ja, mit was)???

    Bin dankbar für jeden Tip - weil ich sonst nämlich eher der Typ für die pflegeleichten Zimmerpalmen bin, aber eine geschenkte Pflanze auch nicht eingehen lassen will.

    Grüße,
    Benedicta
     
    #1
  2. 06.10.04
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Benedicta!

    Welches Problem Deine Zimmerpflanze im Moment hat, vermag ich nicht zu diagnostizieren.
    Mein absolut großartiges Zimmerpflanzenbuch beschreibt die Pflegeanweisung für diese Pflanze wie folgt:

    Die Alocasia (Pfeilblatt) bevorzugt den Halbschatten. Warme, feuchte Luft; im Winter und bei Nacht mindestens 18°C. Die Pflanze wird häufig mit zimmerwarmem Wasser gegossen und zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit mit Wasser bespritzt. Während der Hauptwachstumszeit wird alle zwei Wochen eine schwach konzentrierte Düngerlösung gegeben.

    Meine Emfehlung ist, daß auf gar keinen Fall Staunässe entstehen darf. Wenn die Pflanze 'im Wasser steht', werden garantiert die Rhizome (diese Planze hat keine Wurzeln, sonder Rhizome) faulen. Aber austrocknen darf die Erde auch auf keinen Fall.

    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und die Pflanze ist noch zu retten.

    Herzliche Grüße

    geli
     
    #2
  3. 06.10.04
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    hallo Geli,

    danke schonmal. Staunässe hat sie nicht, evtl. hatte sie etwas zu wenig Wasser und vielleicht ist ihr auch zu kalt.

    noch ne Frage: wann ist die Hauptwachstumsphase, und womit düngt man dann am besten?

    Grüße,
    Benedicta
     
    #3
  4. 06.10.04
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Benedicta!
    Habe das Gleiche in meinem dicken Wälzer entdeckt, was Geli geschrieben hat, dann noch: zwischen Mai und Oktober alle zwei Wochen düngen (womit ???), im Spätwinter umtopfen, am besten in eine Mischung aus Lauberde, Torf und etwas Sphagnum-Moos (?). Ersatzweise kann auch Einheitserde mit Torf und einigen Holzkohlestückchen gemischt werden. Wichtig ist eine dicke Drainageschicht aus Kieseln oder Blähton.
    Dann steht hier noch, dass sie es nicht verträgt, wenn man im Vorübergehen ihre Blätter streift....
    Junge, Junge, da hast du aber eine empflindliche Pflanze geschenkt bekommen!!! Da hätte ich auch so meine Probleme, schaffe es nämlich auch immer sehr gut, solche Pflanzen "um die Ecke zu bringen" :cry:
    Ich wünsche dir aber natürlich viel Glück, vielleicht kannst du sie ja noch retten!!!!!
    Viele Grüße von
    Tobby

    PS: Nachträglich noch HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM GEBURTSTAG!
     
    #4
  5. 06.10.04
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hallo Tobby,

    ich habe an anderer Stelle (google-suche...) gelesen, dass die Pflanze riesig groß wird (3m hoch, 12m breit...), man das aber verhindern kann, indem man sie eben nicht umtopft :roll: :roll:

    Die Kollegengeschenke sind so eine Sache bei uns... ein Kollege hat ne Tasse gekriegt (Standardgeschenk), hinterher kam raus, dass er weder Tee noch Kaffee noch sonstiges Warmes trinkt (und Weizenbier aus ner Tasse ist nicht soo prickelnd) :rolleyes:

    Danke übrigens für die Glückwünsche, ich hatte allerdings schon im Juli (bisher hat die Pflanze ganz gut überstanden, nur das "Fremdgießen" hat ihr wohl nicht behagt ;) )

    Grüße,
    Benedicta
     
    #5

Diese Seite empfehlen