Alte Küche in neuem Glanz

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von boomer01, 15.04.14.

  1. 15.04.14
    boomer01
    Offline

    boomer01 boomer01

    Hallo,

    ich habe eine 12 Jahre alte Markenküche, die sehr funktionell und ohne jegliche Macken ist. Ich hatte mich aber an der blauen Farbe der Fronten satt gesehen. Trotzdem ging es mir gegen den Strich, die Küche auf den Sperrmüll zu geben. Außerdem hänge ich irgendwie an ihr :)
    Nach langem Suchen im I-Net habe ich dann die 14-tägige Abwesenheit meines Mannes genutzt und während er mit seinen Freunden mit dem Jeep durch die Wüste von Moab/Utah bretterte, habe ich meine Küche aufgepimpt.

    Wenn jemand Interesse hat, stelle ich gerne weitere Fotos der Arbeitsschritte ein und gebe Infos zu Material etc.
     
    #1
  2. 15.04.14
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    eine Freundin hat auch ihre Alte Küche nur die Fronten neu machen lassen
    sieht super aus.. sie hat auch ihre Schränke im Schlafz. weiss machen lassen
    und 2 Komoden schwarz.. toll geworden..

    gruss Uschi
     
    #2
  3. 15.04.14
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    Hallo Conni :thumbright:jaa bitte das ist toll geworden .
    Bitte erzähle mal was du da gemacht hast.

    Gruß Andrea
     
    #3
  4. 15.04.14
    renia
    Offline

    renia

    Hallo Conni,

    deine Küche sieht super aus.
    Mich würde auch interessieren wie du das gemacht hast.
    Nun bin ich richtig neugierig geworden.
    Eine Freundin von mir, hat sich bei ihrer Küche die Vorderfronten vom Schreiner neu machen lassen.

    LG Renia
     
    #4
  5. 15.04.14
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Conni,

    sieht schön aus, total anders, - edel, obwohl sie mir vorher auch gefallen hat.
    Ich kann mir aber schon vorstellen, dass du dich mit der Zeit an der Farbe abgesehen hast.

    Ich wünsch dir "frohes Kochen" in der neu gestalteten Küche.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #5
  6. 15.04.14
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Hallo Conni,ich bin sooo neugierig auf Deine Bilder,bitte.:mark2_big:
     
    #6
  7. 15.04.14
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    Hallihallo!
    Ist das wirklich ein- und diesselbe Küche?
    Hammer!!!
     
    #7
  8. 15.04.14
    thermonator31
    Offline

    thermonator31

    Hallo,

    :eek: Boah, das ist ja echt der Hammer!!! Wie hast du das gemacht??? Gestrichen? Überklebt? Würde mich echt interessieren, da meine Küche sowas auch nötig hätte!!
     
    #8
  9. 15.04.14
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Guten Abend, Conni!

    Wow, sieht wirklich gut aus!!!

    Mich würde insbesondere die Fliesenspiegel-Verwandlung interessieren.
     
    #9
  10. 15.04.14
    renine
    Offline

    renine

    Hallo, die Küche ist der Hammer:)
    bitte schreib mal welche Farbe du genommen hast, und die Arbeitsschritte!:rolleyes:
    Bin schon ganz gespannt, ob du uns anstecken wirst. Meine Küche ist auch schon in die Jahre gekommen, habe es mir aber bis jetzt nicht getraut wegen Nasen usw
    LG Renate
     
    #10
  11. 15.04.14
    sunny29
    Offline

    sunny29

    Hallo!

    Ist das auf allen Bildern die gleiche Küche????? WOW!!!!:-O:-O:-O:-O
    Das ist klasse!
    Ich bin auch neugierig, erzähl...... auch die Arbeitsplatte....

    Wie hat dein Mann reagiert?
     
    #11
  12. 15.04.14
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo,

    also die Arbeitsplatte ist komplett neu, soviel sehe ich schon. Bei einer Markenküche lohnt ich das sicher (auch der Fliesenspiegel), aber ob es sich für eine "normale" Küche lohnt. Schreib doch mal was über den Arbeitsaufwand, die Kosten und die Reaktion Deines Mannes;). Sieht jedenfalls toll aus.
     
    #12
  13. 15.04.14
    Fivintich1980
    Offline

    Fivintich1980

    Sieht ja hammermäßig aus. Mich würde auch unbedingt interessieren wie du das gemacht hast.
     
    #13
  14. 16.04.14
    boomer01
    Offline

    boomer01 boomer01

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Beiträge. Ich freue mich über die positive Resonanz, nicht nur hier im Forum. Inzwischen hat sich auch eine Nachbarin die Küche angesehen und seitdem bekomme ich laufend Anrufe von anderen Nachbarn, die sie sich ebenfalls ansehen wollen. Unsere Siedlung ist 12 Jahre alt und somit die meisten unserer Küchen auch :). Da hat sich die eine oder andere an ihrer auch so satt gesehen wie ich.

    @renine: Da es sich um Acryl-Farben handelt, arbeitet man mit einer Schaumstoffrolle. Nasen sind hier so gut wie ausgeschlossen, wenn man die Farbe sparsam aufträgt.

    @sunny29: Mein Mann fährt jedes Frühjahr mit seinen Freunden zum Jeep-Fahren und er ist es gewohnt, dass eine Veränderung ansteht, wenn er nach Hause kommt. Ich liebe es zu renovieren oder neu zu gestalten. Aber mit dieser Veränderung hat er nicht gerechnet und er war regelrecht geplättet. Kurz: Er ist begeistert :).

    @delphinfreak: Nein, die Arbeitsplatte ist nicht neu, sondern ebenfalls stolze 12 Jahre alt :)

    Wenn man zügig arbeitet, ist man mit der Arbeitsplatte einschließlich Trockenzeit ca. 2 Tage beschäftigt, die Vorarbeiten (Abkleben etc.) mit eingerechnet. Das gleiche gilt für den Fliesenspiegel und das Streichen der Schränke, also round about 6 – 7 Tage. Es war natürlich ideal, dass mein Mann nicht da war. Bei einem normalen Haushalts-Betrieb wird es schon schwieriger.

    Folgende Materialien habe ich verwendet:

    für Arbeitsplatte/Fliesenspiegel 2 Set’s von Gianigranite in der Farbe Bombay Black
    für die Fronten 1 Set ebenfalls von Gianigranite in der Farbe Nuvo Titanium Infusion
    für den Korpus/Sockel von Alpina 2in1 Premiumlack, in der Farbe schwarz seidenmatt
    Frogtape Abklebeband / 1 Rolle Arbeitspapier
    2 kl. Pinsel für die Feinarbeiten
    2 Schaumstoffrollen
    2 Farbwannen (1 x für die Grundierung und 1 x für den Klarlack)
    120er Sandpapier
    mehrere Pappteller
    Plastikbeutel
    jede Menge Kaffee

    Die Farben von Gianigranite bekommt man leider nicht in Deutschland zu kaufen. Die Firma ist in USA, St. Louis, ansässig. Ich habe sie über Amazon.com bestellt. Amazon wickelt auch den Zoll ab, so dass man nicht selbst dorthin muss, sondern die Ware per DHL zugestellt bekommt. Die Lieferung erfolgte innerhalb von 4 Tagen (dazu muss man allerdings prime-Mitglied sein).

    Die Ware wird als Set (Kit) geliefert einschließlich einer DVD mit genauer Anleitung (englisch). Das Set (in meinem Fall in der Farbe Bombay black) besteht aus:

    Grundierung
    jeweils eine Dose Farbe in weiß, schwarz und bronze
    Klarlack
    2 Farbrollen
    1 Schwamm
    1 Schaumstoffpinsel und
    eine Probeplatte 40 x 40, auf der man üben kann

    Die Materialkosten von Giani/USA beliefen sich auf 234,00 Euro einschließlich Versand und Zoll. Die Alpina-Farbe hat 28 Euro gekostet und an Kleinmaterial sind noch etwa 50 Euro hinzugekommen, also zusammen ca. 312,00 Euro.

    Die kurze Zusammenfassung der einzelnen Arbeitsvorgänge für Arbeitsplatte und Fliesenspiegel sieht so aus:

    Grundierung auftragen, 8 Std. trocknen lassen,
    weiße Farbe auftupfen,3 Std. trocknen lassen,
    schwarze Farbe auftupfen,3 Std. trocknen lassen,
    wieder weiße Farbe auftupfen, 3 Std. trocknen lassen
    anschließend mit Klarlack versiegeln.

    Im Detail sah es dann so aus (siehe Fotos):

    Zunächst habe ich alle Flächen, die keine Farbe abbekommen sollten, sorgfältig abgeklebt bzw. mit Papier abgedeckt. Ich empfehle hierfür ein wirklich gutes Klebeband z.B. von Frogtape oder Tesa. Die billigen taugen nichts, weil sie sich durch Feuchtigkeit lösen und die Farbe dann unter das Band läuft. Das gibt unschöne Ränder und unnütze Arbeit, wenn man die Farbe hinterher wieder abwaschen muss. Dann musste alles Silikon an Herd und Spüle entfernt werden. Das ist wichtig, weil auf Silikon die Farbe nicht haftet. Hier war ebenfalls sorgfältiges Arbeiten angesagt.

    Es folgte Arbeitsschritt 2: Die Arbeitsplatte habe ich – wie auch die Schränke – mit 120er Sandpapier ganz leicht abgeschliffen. So, als putzt man mit einem Wischtuch darüber, ohne Kraftaufwand. Lt. Hersteller ist das nicht notwendig, aber ich wollte auf der sicheren Seite sein. Dann habe ich die Grundierung mit der mitgelieferten Farbrolle aufgetragen. Der Anstrich musste 8 Stunden trocknen.

    Nach der Trockenzeit habe ich auf einen Pappteller weiße Farbe gegeben und einen weiteren bereitgestellt, um darauf die jeweils überschüssige Farbe abtupfen zu können. Statt des Schwamms habe ich mit einem zusammengeknüllten Abfallbeutel die weiße Farbe aufgetupft. Der Tipp kam vom Hersteller und gilt insbesondere für die Farbe Bombay Black. Bei den anderen Farben kommt der Effekt mit einem Schwamm besser zur Geltung.

    Nach einer Trockenzeit von 3 Stunden habe ich den Vorgang mit der schwarzen Farbe wiederholt, wieder 3 Stunden gewartet und abschließend noch einmal mit weißer Farbe getupft. Nachdem auch dieser Farbanstrich getrocknet war, habe ich den Klarlack insgesamt 2 x aufgetragen. Da dieser Lack sehr schnell trocknet, musste ich zügig arbeiten, um Schlieren zu vermeiden, die entstehen, wenn man über eine bereits angetrocknete Fläche noch einmal streicht. Somit war die Arbeitsfläche fertig und ich war schon sehr zufrieden.

    Dann habe ich die Türen und Türgriffe der Schränke abmontiert und die Fronten mit einer Schaumstoffrolle weiß gestrichen, was das Küchenbild insgesamt schon merklich verändert hat. An einem Tag habe ich die Vorderseiten gestrichen, über Nacht trocknen lassen und am nächsten Tag kamen die Rückseiten dran.

    Eigentlich hätte ich damit zufrieden sein können. Aber je öfter ich in die Küche kam, desto mehr störten mich die 3 Farben: die schwarze Arbeitsplatte, die weißen Fronten und die buche-farbenen Giebelschränke. Außerdem störte mich der grau-weiße Fliesenspiegel (siehe Fotos).

    Ich beschloss, die Buche ganz aus der Küche verschwinden zu lassen, den Korpus/Sockel schwarz und die Giebelschränke sowie das Innenleben der Vitrine weiß zu streichen. Den Fliesenspiegel wollte ich ebenfalls in Granitoptik streichen, nachdem ich beim Hersteller angefragt hatte, ob die Farbe auch für Fliesen geeignet ist. Also ging es erneut ans Werk.

    Zunächst habe ich die Fliesen ebenfalls mit 120er Sandpapier leicht abgeschliffen und dann genauso wie bei der Arbeitsplattte erst grundiert, dann mit den Farben weiß/schwarz/weiß getupft und abschließend 2 x mit Klarlack gestrichen.

    Zum Schluss habe ich das Innenleben der Vitrine weiß und den Korpus der Schränke sowie den Sockel schwarz gestrichen. Links neben dem Fenster wurden noch ein weißes Regal und eine Reling angebracht, neue Gardinen aufgehängt und eine Lichtleiste unter die Giebelschränke angebracht (LED-Band). Jetzt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

    Weil ich noch einiges an Farbe übrig hatte, habe ich das Oberteil unseres WZ-Highboards ebenfalls gestrichen. Es ist in Hochglanz und hatte unschöne Ränder durch unvorsichtiges Abstellen einer heißen Kaffeekanne. Das hat mich so gewurmt, dass ich es kurzerhand gestrichen habe. Hier habe ich zu der schwarz/weiß Granitoptik noch ein wenig mit der mitgelieferten Bronze-Farbe getupft (die Farbe liegt dem Set ja auch bei), so dass die Fläche anders aussieht als die Arbeitsplatte der Küche (siehe Fotos).

    Ich bin wirklich begeistert von der Qualität der Farben und deren Verarbeitung. Die Strapazierfähigkeit der Arbeitsplatte konnte ich auch schon „unfreiwillig“ testen. Beim Anbringen der Gardine ist mir ein wirklich schwerer Schraubenzieher auf die Platte gefallen, aber zum Glück ist nichts passiert und man sieht auch keine Kratzer o.ä.

    Lt. Hersteller kann man nach 24 Std. die Arbeitsplatte wieder nutzen; bis alles jedoch völlig gehärtet ist, dauert es 14 Tage. Man sollte also vermeiden, Wasser/Feuchtigkeit auf der AP stehen zu lassen und mit scharfen Gegenständen darauf zu hantieren. Ich habe 48 Std. gewartet, bevor ich alle Küchengeräte wieder auf die AP gestellt habe, sicher ist sicher.

    Es gibt noch weitere sehr schöne Farben bei Gianigranite, die aus einer alten Arbeitsplatte eine optisch neue machen oder einen Fliesenspiegel neu kreieren. Auf der HP könnt Ihr sowohl die Farbauswahl als auch eine kurze Arbeitsanleitung anschauen, die vielleicht besser erklärt als ich es versucht habe COUNTERTOP PAINT - GianiGranite.com - Learn How .

    Auf youtube könnt Ihr unter dem Stichwort Gianigranite auch einige Videos anschauen, z.B. https://www.youtube.com/watch?v=eXFNL074IEY oder https://www.youtube.com/watch?v=QHWuXmb47wQ .

    Die Verarbeitung ist wirklich sehr einfach, um nicht zu sagen kinderleicht, und vielleicht konnte ich die eine oder andere motivieren, die Renovierung ihrer Küche auch in Angriff zu nehmen. Es würde mich freuen :)
     
    #14
  15. 16.04.14
    flinkeMaus
    Offline

    flinkeMaus

    Guten Morgen,
    wie cool ist das denn????? Das sieht ja mega toll aus. Und das hast du alles alleine gemacht???? Bist du vom Beruf Malerin? So eine Verwandlung hätte ich auch gerne. Meine Küche ist schon 16 Jahre alt. Warum machst du dich nicht Selbstständig? Kannst auch zu mir kommen.
     
    #15
  16. 16.04.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Conni,auch ich bin schwer beeindruckt!!!!!!!!!!
    LGRena
     
    #16
  17. 16.04.14
    Kochfee37
    Offline

    Kochfee37

    Hallo Conni,
    Hut ab.Ich kann mir vorstellen,dass du zwischenzeitlich ein wenig gezittert hast.Ich finde es sehr mutig eine Küche komplett umzulackieren.Es ist dir wirklich sehr gut gelungen.Du kannst stolz auf dich sein.Ich würde mich freuen in Zukunft weiterhin von dir und deinen Projekten zu lesen.
     
    #17
  18. 16.04.14
    Rose48
    Offline

    Rose48

    Hallo Conni,
    ich bin ebenfalls schwer beeindruckt, die Verwandlung Deiner Küche ist Dir toll gelungen. Großes Kompliment!!!
     
    #18
  19. 16.04.14
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo,

    Suuuuper!!!! Herzlichen Glückwunsch!
     
    #19
  20. 16.04.14
    Heike0902
    Offline

    Heike0902

    Hallo Conni,

    auch von mir ein dickes Lob für deine Arbeit!
    Toll gemacht.
    Ich glaube jetzt überlegen ganz viele hier im Kessel ihre alte Küche auch aufzupeppen - ich eingeschlossen!
     
    #20

Diese Seite empfehlen