Alte und stumpfe Scheren ratz-fatz wieder scharf machen, genial einfach!!

Dieses Thema im Forum "Haushaltstipps" wurde erstellt von Sputnik, 06.05.13.

  1. 06.05.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen und Hexer :rolleyes:

    Schon so lange ich denken kann, hat ca. 2 x jährlich der Scherenschleifer bei seiner Runde durch die Stadt auch bei mir geklingelt. Leider hat er vor einiger Zeit sein Gewerbe aus Altersgründen und mangels Nachfolger an den Nagel gehängt.:-(

    Jetzt bleibt mir keine andere Möglichkeit mehr, als mit sehr hochwertigen Messern zum WMF-Laden zu fahren und sie dort zum schärfen abzugeben. Kostet immer zwei Fahrten in die Stadt und ne Menge Zeit. Tja, und das schleifen kostet natürlich auch noch so einiges.

    Durch Zufall bin ich heute Morgen beim surfen auf eine genial einfache Methode gestoßen, wie man/frau zumindest alte bzw. stupfe Scheren ratz fatz wieder scharf bekommt.

    Die Anleitung findet ihr hier: Schere schleifen - Wie man eine Schere mit Alufolie schleift - YouTube

    Da ich aber mit Alufolie immer supergeizig umgehe, habe ich mit der im Video gezeigten Menge Folie "alle" meine Scheren scharf gemacht. Das sind 6 Stück insgesamt. Einfach nur schmalere Streifen schneiden.:cool:

    Falls es jemand auch testen möchte, würde ich mich sehr freuen hier davon zu lesen. Ich für meinen Teil bin von dieser Methode wirklich begeistert.
     
    #1
  2. 06.05.13
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Spunik,

    das ist ja ein toller Tip wenns wirklich hilft ... jetzt muss ich nur erst Alufolie kaufen um das zu probieren
     
    #2
  3. 06.05.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Sputnik,
    wenn du wegen des Umweltaspektes keine Alufolie nehmen willst - was ich durchaus auch so sehe - ein Schleifpapier mit einer feinen Körnung (mind. 120er) geht genauso. Einfach einige Male einschneiden und die Schere ist wieder tip-top. Ich verwende immer das Papier, das sowieso schon abgeschliffen ist, dann kann ich es noch einer weiteren Verwendung zuführen. Aber die Alufolie teste ich auch mal - ich verwende die sowieso immer mehrfach und irgendwann ist sie halt zu sehr zusammengeschrumpelt...dann kommen die Scheren zum Einsatz....oder statt abreißen, einfach gleich abschneiden - dann hat man gar keinen Schwund.
     
    #3
  4. 06.05.13
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Sputnik!

    Wow, wie toll ist das denn! Vielen Dank für den Hinweis. Das klappt ja super!

    Ich habe gerade 5 Scheren mit der von dir angezeigten Methode geschärft, alle schneiden wieder super.
    Es war auch eine alte Schere dabei, die mein Mann in seinem Werkzeugkasten hat, und mit der ich mir gestern fast eine Blase am Daumen zugezogen hätte. Auch die ist wieder gut zu benutzen.
    Wichtig ist, dass die Alufolie einige male gefaltet ist, also mehr "Angriffsfläche" bietet.

    Bisher habe ich die Scheren ab und zu durch Schneiden von feinkörnigem Sandpapier geschliffen, aber das muss neu sein, da ja der aufgebrachte Sand die Schere schleift. Mit schon gebrauchten Papier wird der Erfolg nur mittelmäßig sein, da ja dann kaum noch Sand vorhanden ist.

    Nochmal vielen Dank für diesen nützlichen Vorschlag!

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Passau
    Seepferdchen
     
    #4
  5. 06.05.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    @Seepferdchen: glatt sollte das Schleifpapier natürlich nicht sein ;)....

    @Sputnik: ich habe gerade die Alu-Schrumpelkugel von Juniors Vesperbox glattgestrichen und mit der Schere bearbeitet....klasse!
     
    #5
  6. 06.05.13
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo,

    danke für den Super- Tipp! Funktioniert das auch mit Messern?
     
    #6
  7. 06.05.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Locke :p

    Kann ich mir so nicht vorstellen. Wenn Du kein Wetzstahl oder einen Schleifstein hast, kannst Du aber zum schärfen von Messern auch den unteren unglasierten Rand einer Porzellantasse oder Untertasse nehmen. Keine Keramikteile, das wäre zum schleifen zu grob.
     
    #7

Diese Seite empfehlen