alten Hund an Katze gewöhnen

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Yalina, 22.07.11.

  1. 22.07.11
    Yalina
    Offline

    Yalina

    Hi,
    ich habe mal ne Frage an Euch:

    wir haben einen 11jährigen kleinen Hund (5kg), mit dem meine Kids aber nicht wirklich was "anfangen" können. Da sie ein "spanischer Straßenköter" ist, hat sie nie gelernt (bzw auch kein Spaß dran) zu spielen oder zu schmusen.

    Nun wünscht sich meine 9jährige seit Jahren uuuunbedingt eine Katze. Hat schon alle möglichen Bücher gekauft und sich viel angelesen, Katzenspielzeug gebastelt,..
    Also das Interesse ist kein Strohfeuer. Wir haben ihr auch eine Katze versprochen.
    Eigentlich aber unter der Bedingung das es erst klappt, wenn der Hund mal nicht mehr da ist. Wobei beim Hund vor zwei Monaten Lungenkrebs festgestellt wurde, es ihr mit Medikamenten aber sehr gut geht (kann lt TA noch Jahre gut gehen).

    Nun sind Kinder ja ungeduldig (und sie wartet ja echt schon ca 2Jahre).
    Uuund eine Bekannte hat jetzt gerade Katzenbabys. In eins hat sich Töchterlein verliebt :rolleyes:.

    Was nun tun? Es riskieren das der Hund die Katze schnappt, oder Töchterlein mal wieder vertrösten. Ist es zusätzlich Streß für den Hund?
    Ausprobieren und wenns nicht klappt Katze wieder zurück??

    Ich bin z Zt echt hin und hergerissen und für jeden Tip/Anregung/Ansicht/Meinung dankbar.

    Gruß
    Stephanie
     
    #1
  2. 22.07.11
    Kennasus
    Offline

    Kennasus Sponsor

    Hallo Stephanie,

    wir haben Hund und Katze, allerdings kam bei uns zuerst die Katze und dann der Hund. Unsere Katze hat damals den Hund immer angefaucht, da ist dann unsere Bella immer auf Abstand gegangen. Mittlerweile ignorieren sie sich, also auch ohne fauchen.
    Ich glaube so ein kleines Katzentier weiß sich auch zu wehren und wenn der Hund es erstmal gelernt hat lässt er die Katze auch in Ruhe. Am Anfang würde ich aber doch ein wachsames Auge auf die Situation haben.
    Ich würde es an deiner Stelle probieren, die beiden werden sich schon aneinander gewöhnen.
     
    #2
  3. 22.07.11
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Stephanie,

    hast du denn schon mal mit dem Tierarzt darüber geredet? Ich könnte mir vorstellen daß er einige Tipps auf Lager hat.
    Ich hab "nur" zwei Kater wobei der ältere sich damals auch an den Kleinen gewöhnen musste. Nur denke ich daß man das nicht mit eurer Situation vergleichen kann.
    Ich würde es versuchen, allerdings mit der Option daß dann die Katze eben ein anderes Plätzchen in Petto hat, sollte es bei euch gar nicht funktionieren.
    Wenn genügend Platz vorhanden ist, daß sich die beiden aus dem Weg gehen können, glaube ich schon daß du gute Chancen hast daß sich beide mit der Zeit mögen oder zumindest respektieren. =D
    Gibt es da nicht auch Mittelchen die man den lieben Vierbeinern verabreichen kann. Irgendwo war doch schon mal so ein "Fred" hier im Kessel :confused: bei dem es um ein ähnliches Problem ging
     
    #3
  4. 22.07.11
    Mondenkind
    Offline

    Mondenkind Chaosmanagerin

    Hallo,

    wir haben ja 2 Hunde und 3 Katzen. Zuerst hatten wir unseren Goldi, dann kamen die Katzen, wir haben sie mit der Flasche groß gezogen. Die waren erst 2 oder 3 Wochen als wir sie gefunden haben. Und zuletzt kam unsere Dogge. Bei Sam gabs sowieso keine Probleme und die Dogge kannte gott sei Dank Katzen. Die Katzen sind ja mittlerweile auch schon 3 oder sogar 4 Jahre ,weiß es jetzt gar nicht mehr genau...:confused: Manchmal ist es schon so wie bei Tom und Jerry. Sie akzeptieren sich gegenseitig. Aber Sam ist auf einen der Kater eifersüchtig, weil der immer an mir hängt. Wenn das die Mieze einer Freundin ist würd ichs vielleicht mal probieren das ihr euch mal auf neutralen Boden trefft. Nicht gleich im Revier vom Hund. Wenn das Baby noch nicht gleich zum Abgeben ist immer wieder die beiden mal zusammen lassen, bis es dann so weit ist. Dann seht ihr ja die Reaktion der beiden. Ich glaub so würds ich machen.
    Ich würde auch die Tochter bei den Treffen mitnehmen so sieht sie gleich wie sich die beiden verstehen. Sollte es nicht klappen kann man es ihr ja veilleicht so erklären,dass sie es ja gesehen hat, dass das mit den beiden nicht funktioniert.
     
    #4
  5. 22.07.11
    Yalina
    Offline

    Yalina

    Hi,
    danke Euch. Sowas in der Art wollte ich hören ;), denn eigentlich will ich ja auch das kleine Fellknäulchen haben.
    Fände es dann halt nur nicht toll, wenns absolut in die Hose geht, das die Katze wieder weg müßte. Das wäre weder fürs Tier noch für die Menschen angenehm.
    Unser TA meinte ja auch das das klappt.

    Na mal abwarten was hier noch an Meinungen kommt und dann müssen wir das auch nochmal im Familienrat besprechen.

    LG
    Stephanie
     
    #5
  6. 23.07.11
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo,
    wir haben auch Hund und Katze. Die Katze war zuerst da und mit unserer ersten Hündin, Tiffy, war sie nach vier Wochen ein Herz und eine Seele. Nun ist Tiffy schon zwei Jahre tot und ihre Nachfolgerin, Flocke, mag Katze Kati nicht besonders. Es gab beim Einzug richtige Eifersüchteleien, und Kämpfe. Inzwischen tolerieren sie sich....

    Ich würde auch eine langsame Annäherung empfehlen: den Hund mitnehmen beim Kätzchenbesuch und mal vorsichtig schnuppern lassen...
    außerdem ein Tuch mit Geruchsspuren der beiden (also dem Hund eins von der Katze, der Katze eins vom Hund) ins Körbchen legen...
    Anfangs wäre es wichtig, dass beide ihren Rückzugsort haben.
    Mit viel Geduld müsste das zu schaffen sein.
    Sprays können helfen. TA fragen. Ich kenne nur Felliway für Katzen.
     
    #6
  7. 23.07.11
    Mondenkind
    Offline

    Mondenkind Chaosmanagerin

    Hallo,

    ich schließe mich Krümelgrete an. Es müsste zu schaffen sein.....mit vieeeeeeeel Geduld. Ich glaube daran scheitert es bei vielen.
     
    #7
  8. 24.07.11
    Raz-faz-Topf
    Offline

    Raz-faz-Topf

    Grüß Dich Stephanie,

    bei meinem Nachbarn war zuerst Leo, eine norwegische Waldkatze, drei Jahre "Chef" im Haus. Als dann vor vier Jahren die drei Moate alte Sari, eine belgische Schäferhündin, dazu kam, hat Leo seine Chefposition beibehalten. Die beiden können mittlerweile gut miteinander aber sobald Sari eine fremde Katze widdert oder sieht, wird sie gejagt.
    Das sind meine Beobachtungen zum Thema: Hund und Katz, schau mal, in diesem Thread, http://www.wunderkessel.de/forum/fellkinder/60984-hund-katze-passt-zusammen.html, wurde das Thema auch diskutiert.
     
    #8

Diese Seite empfehlen