altes Brot

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von inge52, 30.10.03.

  1. 30.10.03
    inge52
    Offline

    inge52

    Ich habe immer so viel alte Brotreste rumliegen. Was könnte ich denn damit machen? Zum Wegwerfen ist es mir dann doch irgendwie zu schade.
    Grüße Inge
     
    #1
  2. 30.10.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Spontan fällt mir ein:

    Paniermehl

    kleine Brotstücke zum Andicken von Saucen
     
    #2
  3. 30.10.03
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Liebe Inge,

    Bei den Suppen hier im Wunderkessel gibt es das Thema "Brotsuppe ??" mit einem Rezept und einem Link zu einer Seite mit einem Brotsuppenrezept.

    Mein Brotresteverwertungsrezept schmeckt mir umso besser, je mehr Knoblauch drin ist.

    Brotsuppe mit Knoblauch:

    2 Knoblauchzehen
    1 Zwiebel
    30 g Speck
    100 g Brotreste (am besten auf Würfel geschnitten, wenn sie noch nicht ganz hart sind)
    1 Pr Kümmel
    1,5 l Bouillon
    Salz
    Muskat
    1 Ei

    Knoblauch schälen, Zwiebel schälen, vierteln und beides auf das laufende Messer/Stufe 5 fallen lassen.
    Gewürfelten Speck in einer Pfanne anbraten, die gehackte Zwiebel und die Knobis sowie die gewürfelten Brotreste mitrösten.
    Bevor die Zwiebel braun wird alles in den Mixtopf werfen, Kümmel und Suppe zugeben und 15 Min./100°C/Stufe 3 kochen. 2 oder 3 mal solange auf Turbo drücken bis das Messer die höchste Drehzahl erreicht hat.
    Nochmals 5 Min./100°C/Stufe 3 weiterkochen und während dieser Zeit das Ei in die Suppe gleiten lassen.

    Wenn ich noch Wurst- oder Leberkäsereste habe, gebe ich diese gewürfelt vor dem Servieren zur fertig gekochten Suppe zu und lasse sie darinnnen anwärmen.

    Manchmal lasse ich auch das Pürieren weg.

    Buillon heißt: Rinder- oder Gemüsebrühe, selbstgemacht oder mit Wasser und Brühwürfel oder gekörnter Brühe oder was weiß ich, was nich geht.
     
    #3
  4. 30.10.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Pferde füttern :lol:
     
    #4
  5. 30.10.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Enten füttern????? :wink:
     
    #5
  6. 30.10.03
    geli
    Offline

    geli

    Schwäne füttern?!?? :lol: :p

    Nee, mal ganz im Ernst.
    Ich würde weißes Brot zu Paniermehl verarbeiten.

    Oder aber weißes oder graues Brot, so lange man es noch schneiden kann, in kleine Würfel schneiden und mit etwas Öl, und Gewürzen (z.B. Kräutersalz, Knoblauch) knusprig braten.
    Abkühlen lassen und in einer Dose aufbewahren. So hat man Coutons auf Vorrat für Suppen, oder Salate.

    Wie lange die Croutons allerdings haltbar sind, kann ich nicht sagen. Bei mir bleibt nicht viel Brot übrig, weil ich immer portionsweise einfriere, und das aus dem TK-Schrank holen, was ich in den nächsten 2 -3 Tagen aufesse.

    Also - Möglichkeiten gibt es viele, oder? :wink: :p

    Viele Grüße
    geli
     
    #6
  7. 30.10.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    :lol: Wildschweine füttern!! ( Wir haben ein Wildschwein-Gehege um die Ecke...)
     
    #7
  8. 30.10.03
    margret
    Offline

    margret

    :lol: Wir haben dafür 2 Meerschweinchen Möhrchen
    und Anton außerdem noch eine Häsin Pauline die
    fressen unser altes Brot :-O :-O :-O

    Lieben Gruß Margret :wink:
     
    #8
  9. 30.10.03
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Inge,

    also wir in Bayern haben ja unsere eigene Methode altes Brot zu verarbeiten. Aus Semmeln und Weißbrot werden Semmelknödel, und dank unseres "Starkochs" Alfons Schuhbeck kann man aus alten Brezen Brezenknödel und aus altem Brot Schwarzbrotknödel machen. Wenn du Interesse hast poste ich dir das Rezept (allerdings nicht für James- Schuhbeck kennt james warscheinlich gar nicht :lol: ).

    Liebe Grüße
    Pippilotta :wink:
     
    #9
  10. 30.10.03
    geli
    Offline

    geli

    ... wenn das so ist..... schade für Schubeck. Dann weiß er nicht was ihm entgeht!!! :lol:

    Viele Grüße
    geli
     
    #10
  11. 30.10.03
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    ... also bei uns ist es auch Wildschweine füttern !!! :wink: :wink: :wink:

    da auch wir ein Wildschweingehege in der Nähe haben.
     
    #11
  12. 02.11.03
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Man kann hartes Brot auch in Eierpampe tunken und in der Pfanne ausbacken. Dazu sollte es aber vor dem Trocknen in Scheiben geschnitten werden.

    Gruß Lisa
     
    #12
  13. 02.11.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Ob Schuhbeck unseren James kennt oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis - aber dafür gibt es viele andere VIP oder Starköche, die ihn nicht nur kennen :wink: sondern auch benutzen :lol: :

    Dieter Müller, Schlosshotel Lerbach, Bergisch Gladbach (3 Mich.Sterne)
    Jean-Claude Bourgueil, Rest. Schiffchen, Düsseldorf (3 Mich.Sterne)
    Harald Wohlfahrt, Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn (3 Mich . Sterne)
    Rainer Mitze, Leverkusen, Fernsehkoch beim "Kochduell"
    Eckhart Witzigmann
    Johannes Rau
    Jürgen von der Lippe
    Xavier Naidoo
    Gerd Käfer (Feinkost-Käfer)

    um nur ein paar zu nennen :wink: :p
     
    #13
  14. 03.11.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Andrea =D
    na, das finde ich aber spitze, dass sich auch "berühmte" Leute einen James gönnen :wink:
    Weisst Du denn noch mehr??

    neugierige Grüße
    Marion =D
     
    #14
  15. 04.11.03
    Elli
    Offline

    Elli

    Hallo,
    ich werde unter Suppen das Rezept für eine Brotsuppe posten, es war früher ein Armeleute-Essen. Meine Omi und meine Cousine kochen es regelmäßig, ich hab' es noch nie probiert, da ich erst kürzlich davon gehört habe. Ist wohl keine Gourmetspeise, sättigt aber gut und soll nicht schlecht schmecken.
     
    #15
  16. 04.11.03
    Elli
    Offline

    Elli

    Hallo,
    ich werde unter Suppen das Rezept für eine Brotsuppe posten, es war früher ein Armeleute-Essen. Meine Omi und meine Cousine kochen es regelmäßig, ich hab' es noch nie probiert, da ich erst kürzlich davon gehört habe. Ist wohl keine Gourmetspeise, sättigt aber gut und soll nicht schlecht schmecken.
     
    #16
  17. 15.01.14
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    wir haben grad 2 verschiedene Brote .. eines supper eines misslungen..
    so .. um es nicht wegzuwerfen.. haben wir es in Würfel geschnitten u trocknen
    das dann wird es im Mixi kleingemacht.. und dient wieder als Brotansatz..
    iss ja Sauerteig drinne.

    gruss uschi
     
    #17
  18. 15.01.14
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo,
    bei uns gab es früher immer Kathäuser Klöße mit Weinschaumsoße oder Vanillesoße. Ich kenne das Rezept leider nicht. Ich weiß nur noch, dass trockene Brotscheiben in so einem Milch-Eier-Gemisch eingeweicht und anschließen knusprig gebraten wurden. Darüber kam Zucker und Zimt. Als Kind waren Karthäuser Klöße eines meiner Leibgerichte. Ich sollte mir mal ein Rezept suchen und sie noch einmal ausprobieren.
    Liebe Grüße
     
    #18
  19. 15.01.14
    babsy60
    Online

    babsy60 Sponsor

    Hallo,
    ich schneide "alte" Brötchen in Scheiben, lege sie auf gewürfelte Tomaten + Mozzarella + Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano, Knobi) und begiesse alles mit Olivenöl, dann ab in den Ofen, bis der/die/das Mozzarella geschmolzen ist - das müsste doch auch mit Brot(scheiben) gehen??
    Lg Babsy
     
    #19
  20. 15.01.14
    monikat
    Offline

    monikat

    Altbackenes baquette schneide ich mit der Maschine in feine Scheiben(2-3mm) und röste sie im Ofen 170° bis sie leicht gebräunt sind zu Brotchips. Mann kann sie auch mit Olivenöl und Gewürzen besträuen. Oder einfach einen Tip dazu.

    Vorsicht, Suchtgefahr!

    LG Moni
     
    #20

Diese Seite empfehlen