Amarettini- Aprikosen- Stollen

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Cacadu, 30.11.12.

  1. 30.11.12
    Cacadu
    Offline

    Cacadu



    Amarettini - Aprikosen- Stollen


    Ich backe diesen Stollen schon seit ein paar Jahren und möchte euch das Rezept gerne einmal vorstellen.
    Er schmeckt wirklich supergut, auch denen, die eigentlich keinen Stollen mögen!



    400 g getrocknete Aprikosen, ich nehme die ungeschwefelten, die etwas dunkler aussehen
    4 EL Mandellikör (anderer Likör geht auch)
    200 g gehackte Mandeln
    225 g Butter
    750 g Mehl
    1 1/2 P Weinsteinbackpulver
    220 g Zucker
    Vanille aus einer Schote
    2 Prisen Salz
    gut 1/ 2 Tl Zimt
    2 MSP Nelken
    2 Eier (M)
    350 g Magerquark
    100 g zerbröselte Amarettini (die kleinen Mandelkekse)


    100 g flüssige Butter
    200 g Puderzucker zum Bestreuen


    Aprikosen grob hacken mit Likör begießen, etwas ziehen lassen

    Butter in Flöckchen teilen, Mehl, Backpulver, Zucker,, Salz, Gewürze, Eier
    und Quark schnell zu einem glatten Teig verarbeiten

    Aprikosen und Mandeln unterkneten, dann den Teig auf einer Arbeitsfläche glattdrücken,
    Amarettinikekse drauf verteilen und unterkneten

    2 kleine oder 1 großen Stollen formen und und ca. 1- 1 3/4 Stunden bei 165°C
    backen, kommt auf die Größe an.
    Ich habe einen großen gebacken, er fühlte sich nach 1 ¾ Stunden immer noch etwas weich an, war aber, laut Stäbchenprobe durch.

    Warm mit flüssiger Butter bepinseln und mit Puderzucker mehrfach betreuen.

    Mindestens 2 Wochen ruhen lassen :)






     
    #1
  2. 30.11.12
    GabiP
    Offline

    GabiP

    Hallo Katrin,
    dein Rezept hört sich sehr gut an, ich bin nämlich eine von denen, die keinen normalen Christstollen mag! Damit kannst du mich jagen! :mad:
    Aber deinen werde ich ausprobieren, muss nur noch die Zutaten bessorgen.
    Wie lagerst du ihn, hab ja noch nie einen Stollen gebacken? ;)
     
    #2
  3. 01.12.12
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Hallo Gabi,

    ich habe ihn einfach in Frischhaltefolie gewickelt.
    Da zerdrückt zwar der schöne Puderzucker aussen herum, aber ich stäube vor dem Servieren einfach nochmal Puderzucker drüber.
    Er lagert jetzt schön kühl in der Garage in einem Karton.

    .
     
    #3
  4. 02.12.12
    akirepaul
    Offline

    akirepaul

    Hallo liebe Katrin,

    das Rezept hört sich ja prima an. Ich glaube, da werde ich mich ran wagen.
    Nun eine Frage: "Hast Du keine Angst vor der Weihnachtsmaus ?"

    Liebe Grüße Erika
     
    #4
  5. 03.12.12
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Lach, Erika :)
    Ich hoffe nicht, dass die Weihnachtsmaus sich am Stollen zu schaffen macht!
    Aber du hast recht.
    Werde aber morgen mal nachschauen und vielleicht noch einen anderen Karton suchen, in der der kleine Karton passt:)
     
    #5
  6. 04.12.12
    GabiP
    Offline

    GabiP

    Hallo Katrin,
    hab den Stollen gestern gebacken und der Teig hat schon mal sehr gut geschmeckt! ;)
    Jetzt hoffe ich doch, dass der Stollen in 2 Wochen auch so schmeckt! :rolleyes: Es ist echt ein Riesenteil geworden.
     
    #6
  7. 04.12.12
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Hallo Gabi,

    bin gespannt wie er dir in 2 Wochen schmeckt.
    Bei uns hält er leider nie lang- er ist immer ganz schnell aufgegessen :)
     
    #7
  8. 19.12.12
    GabiP
    Offline

    GabiP

    Hallo Katrin,
    ich muss dir ein grosses Lob aussprechen! :p Der Stollen ist wirklich sehr fein, ich war ja schon skeptisch. Obwohl ihn nur mein Sohn und ich essen, ist schon mehr als die Hälfte weg! ;) Hab ein Stück meiner Freundin gegeben und ihr hat er auch super geschmeckt. Ich bin froh, dass ich mich rangetraut habe und werde im nächsten Jahr bestimmt wieder den Stollen backen! :rolleyes:
     
    #8

Diese Seite empfehlen