Ameisen

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 14.07.08.

  1. 14.07.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo ihr Lieben. Habe immer noch die Ameisen in meinen Stangenbohnen. Spülmitttel und Wasser haben nichts geholfen. Jetzt gehen die an meinen Kohlrabi. Irgendwelche Tipps oder Tricks auf Lager. Wäre sehr dankbar. Würde alles ausprobieren.
     
    #1
  2. 14.07.08
    jutta76
    Offline

    jutta76

    AW: Ameisen

    Streu mal Zimt um die Pflanzen, hab mal gehört, daß die Zimt nicht mögen.
     
    #2
  3. 14.07.08
    Spatzismami
    Offline

    Spatzismami

    AW: Ameisen

    Hallo

    war da nicht auch was mit Backpulver?

    LG
    Micha
     
    #3
  4. 14.07.08
    bimali
    Offline

    bimali

    AW: Ameisen

    Hallo!

    Mit Backpulver hatte ich auch schon gute Erfolge. Ich habe es den Ameisen einfach hingestreut und sie wurden weniger. =D


    Viele Grüße,
    Birgit
     
    #4
  5. 14.07.08
    anilipp
    Offline

    anilipp

    AW: Ameisen

    Hallo,

    ich könnte dir den Öko Orange anbieten. =D
     
    #5
  6. 14.07.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ameisen

    Hallo Tina,

    habe mal gegoogelt, schau mal.
    Ameisen im Garten sind eigentlich nützlich, da Sie den Boden verbessern, Aas und Pflanzenreste beseitigen und Samen verbreiten. Außerdem stehen viele Ameisenarten unter Naturschutz und auf der roten Liste.

    Wollen Sie die Ameisen in Ihrem Garten dennoch nicht überall haben, können Sie einzelne Pflanzen schützen, die Völker von einer Stelle vertreiben und einzelne Beete durch bestimmte Pflanzen schützen.

    Um einen Ameisenbefall zu vermeiden, sollten Sie ein paar Vorsorgemaßnahmen treffen.

    Verwenden Sie beim Verlegen von Steinplatten im Garten groben Splitt als Untergrund. Damit erschweren Sie den Ameisen den Nestbau.

    Behandeln Sie von Blattläusen befallene Pflanzen möglichst schnell, da die Läuse Ameisen anziehen.

    Wollen Sie Ihre Gemüsebeete schützen, pflanzen Sie doch einige der folgenden Pflanzenarten dazu. Denn die Duftstoffe von Tomaten, Lavendel, Tausendgüldenkraut, Farnen, Wacholder, Kerbel und Majoran mögen Ameisen nicht.
    Einzelne Pflanzen schützen Sie mit Leimringen, Kalk oder zerkleinerten Eierschalen, die Sie um die Pflanze herum verteilen.
    Haben die Ameisen sich für ihr Nest einen Platz ausgesucht, an dem es Sie stört, vertreiben Sie die Tierchen. Dazu ebnen Sie das Nest immer wieder ein oder wässern es mit Hilfe des Gartenschlauchs oder einer Gießkanne. Diese Prozedur müssen Sie mehrfach wiederholen, bis die Ameisen vertreiben lassen. Ihre Vertreibungsaktion können Sie mit Duftstoffen, wie Zitronenöl oder Zitronenschale, Zimt, Nelken, Eukalyptusöl, Zedernduft oder Essig. Sie können auch Teile der oben zur Ameisenabwehr empfohlenen Pflanzen verwenden.
    Hoffe es hilft Dir weiter =D
     
    #6
  7. 14.07.08
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    AW: Ameisen

    Hallo,

    meine Buschbohnen leiden auch jedes Jahr unter den Ameisen, aber ich habe ganz gute Erfolge mit lauwarmem Seifenwasser. Desweiteren reche ich den Boden um die Pflanzen einmal (noch besser morgens und abends) auf, um die Ameisen am Nestbau zu hindern. Einmal in der Woche säubere ich meine Tomaten und streue die Abfälle kleingehackt als Mulchdecke unter die Bohnen. Das soll auch mit Lavendel, Thymian und Majoran gehen. Algenkalk oder Steinmehl austreuen soll wohl auch helfen. Aber bei mir hatte sich das bis jetzt immer vorher erledigt.

    Letztes Jahr habe ich einen Ameisenhaufen umgesiedelt, in dem ich einen umgedrehten mit Gartenabfällen gefüllten Blumentopf darauf gesetzt habe. Etwa eine Woche später habe ich den Topf mit den Ameisen wegnehmen können.
     
    #7

Diese Seite empfehlen