Amerikanischer Kaffeekuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von BeaMuffin, 06.12.04.

  1. 06.12.04
    BeaMuffin
    Offline

    BeaMuffin

    Dieser Kuchen ist super lecker, einer der besten aus meinem Repertoire, und er schmeckt auch mit Vollkorn-Dinkelmehl (oder halb Vollkorn - halb Weißmehl) einfach köstlich!

    200g Haselnüsse 20 Sek. Turbo zerkleinern, 50 g davon umfüllen,
    120 g braunen Zucker und 1 Teel. Zimt zu den restlichen Nüssen geben, gründlich vermischen und umfüllen.
    250 g Butter,
    250 g Zucker,
    1 Prise Salz und 1 Päckchen Vanillezucker 10 Sek. Stufe 2 mischen,
    3 Eier hinzugeben und 20 Sek. Stufe 4 - 5 cremig rühren,
    200 g Schmand zufügen und verrühren.
    350 g Mehl mit
    2 Teel. Backpulver zugeben und 30 Sek. mit Spatel Stufe 6 mischen.

    Eine Kranzform einfetten, mit 50 g der gemahlenen Nüsse ausstreuen und die Hälfte der Teigmasse einfüllen.
    Die Nuss-Zucker-Zimt-Mischung auf dem Teig verteilen, den Rest des Teigs darüber geben und eine Gabel spiralförmig hindurch ziehen.

    Bei 170° C ca. 50 - 60 Min. backen, abkühlen lassen und mit einem Schoko- oder Zimtguss glasieren oder mit Puderzucker bestäuben.

    Mein Tipp: In der Weihnachtszeit lässt sich der Kaffeekuchen statt mit Zimt mit Lebkuchengewürz saisonal abwandeln. Von Schwartau gibt es neuerdings eine Winter-Kuchenglasur, die passt dann auch ganz wunderbar dazu.

    Durchziehen lassen (1-2 Tage) und mit einer Tasse Kaffee genießen!

    P.S. Zwei weitere Versionen finden sich zwar noch auf meiner Webseite unter den Thermomix-Rezepten, u.a. eine Gourmet-Version, aber ich mag dieses Rezept am liebsten.
     
    #1
  2. 06.12.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Bea =D
    warum heisst der Kuchen Kaffee-Kuchen? Weil man dazu eine (oder mehrere) Tasse(n) Kaffee trinkt? Weil, bei den Zutaten steht ja nichts von Kaffee?

    Fragende Grüße
    Marion =D
     
    #2
  3. 06.12.04
    BeaMuffin
    Offline

    BeaMuffin

    Hallo Marion,
    ja, genau deshalb. Es ist ein in den USA sehr populärer Kuchen, ein coffee cake also, der zum Kaffee gegessen wird, daher auch mein Hinweis auf die Tasse Kaffee dazu.
    Lieber Gruß,
    Bea
     
    #3
  4. 06.12.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo schnelle Bea :wink:
    danke für die Info. Hab mir sowas ähnliches schon gedacht.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #4
  5. 02.09.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: Amerikanischer Kaffeekuchen

    ...und hoch damit - der ist genau richtig bei herbstlichem Wetter!

    Meine Kranzform war ein bisschen zu klein, ich hab aber auch ein Ei mehr erwischt als gesollt hätte. Nächstes mal mach ich den auf dem Blech - geht sicher auch super!

    Grüße,
    Benedicta
     
    #5
  6. 02.09.06
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Amerikanischer Kaffeekuchen

    :-O Bin neugierig und würde gerne auf Deiner Webseite schauen. Aber wo finde ich die??????:confused:
     
    #6
  7. 01.01.08
    myosotis
    Offline

    myosotis

    AW: Amerikanischer Kaffeekuchen

    ...den werd ich heut als Neujahrskuchen backen....
    liebe Bea, bist du so lieb und verrätst mir, wo ich deine homepage finde? Danke und alles Gute für 2008! Marion:blob3:
     
    #7
  8. 30.01.08
    Anne
    Offline

    Anne

    AW: Amerikanischer Kaffeekuchen

    Hallo Marion,

    Bea hat zur Zeit leider keine HP mehr.
     
    #8
  9. 17.11.08
    topsie0_2
    Offline

    topsie0_2

    Hallo BeaMuffin, :downtown:

    den Kuchen habe ich schon seit Jahren im Heft, er ist immer wieder köstlich, eine gute Idee, den mal wieder zu backen (bekomme am kommenden WE Besuch),
    :tonqe:

    ich ändere in dieser Jahreszeit immer noch die Gewürze ab
    :risatonaD:, so was ich alles zu Hause habe, man könnte ja auch von dem herrlichen Weihnachtszucker etwas in die Füllung geben...

    :coffee2:
     
    #9
  10. 26.06.11
    Schneeflocke
    Offline

    Schneeflocke

    Hallo,

    gestern habe ich diesen Kuchen gebacken. Ich war etwas skeptisch, da die Nüsse und der Zucker einfach "so" leicht mit der Gabel untergerührt werden, ob der Kuchen hält oder sehr bröselig ist.

    Zu einem Guß bin ich nicht mehr gekommen, er wurde noch lauwarm angeschnitten und für sehr lecker befunden.

    Vielen Dank für das Rezept.
     
    #10

Diese Seite empfehlen