An alle Marmeladeneinkocher und andere Glasrecycler

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Pumuckl alias Heike, 13.03.05.

  1. 13.03.05
    Pumuckl alias Heike
    Offline

    Pumuckl alias Heike

    Ein verzweifeltes Hallo an alle Marmeladeneinkocher und solche, die sich angesprochen fühlen:
    ich habe gerade Stunden ( :oops: übertreib ein bisschen) damit zugebracht, Klebeettiketten von lehren Pilz-, Seelachsschnitzel-, Gewürz- und sonstigen -gläsern abzufriemeln. Ziemlich erfolglos. Einige sind dermaßen resistent, zum Heulen :cry:
    Ich habe mir sogar Spiritus gekauft, mich mit dem Föhn an die Spüle gestellt, Stunden eingeweicht... einige kleben einfach immer noch, geschweige denn, dass das Papier ganz weg wäre!

    Also:
    Wer nutzt auch die o.g. leeren Gläser für die Marmelade und wer hat den ultimativen Trick für die hartnäckigen Teile?

    Welche Aufkleber nutzt ihr dann für Eure neu befüllten Gläser (welche, die hinterher nochmal abgehen?)? Evtl. selbst kreierte? :scratch:

    Grüße, in der Hoffnung dass jemand das Problem schon gelöst hat, Heike
     
    #1
  2. 13.03.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Hallo
    ich gebe alles in die Spülmaschiene und was dann noch überlebt wird ein zweites Mal hineingegeben, wenn dann noch ein paar ganz hartnäckige Reste sind, die reibe ich mit Etikettenentferner ab.
    LG
    Zauberlehrling
     
    #2
  3. 13.03.05
    cappi
    Offline

    cappi

    Hallo ,
    ich weiche die Gläser ein und gehe dann bei hartnäckigen Resten mit dem Glasschaber rüber
    Liebe Grüße
    Erika
     
    #3
  4. 13.03.05
    Küchensause
    Offline

    Küchensause Küchensause

    Hallo Heike! =D

    Gebe ebenfalls meine Schraubgläser in die Spülmaschine und habe gute Erfolge damit, wenn nicht dann noch einmal eine Runde.
    Für neue Etiketten brauchte ich auch noch eine gute Idee, bislang schreibe ich es mit einem Edding auf`s Glas .
    Sieht aber nicht so toll aus.

    Liebe Grüße
    Inafix :rolleyes:
     
    #4
  5. 13.03.05
    hexenfett
    Offline

    hexenfett

    Ich stelle die Gläser auch in die Spülmaschine, klappt eigentlich immer. Hartneckige Rest werden mit dem Putz-Radiergummi abradiert. Sogar Reste von "mehrjährigen" Klebern gehen da runter. :p
     
    #5
  6. 13.03.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Ich hab ein Programm mit dem ich die Etiketten entwerfe, hab damit recht gute Erfahrung gemacht. Print Artist Version2004
    Hier ist zB ein Etikett:
    [​IMG]
    LG
    Zauberlehrling
     
    #6
  7. 13.03.05
    Mo
    Offline

    Mo

    Wegen neuer Etiketten; habe mal von einem Weinbauern gelernt, daß die Etiketten aus Papier früher mit Milch befeuchtet und dann draufgeklebt wurden. So mache ich es mit allen Gläsern, die relativ bald verbraucht werden, ich schreibe oder drucke was auf normales Papier, feuchte die Rückseite mit Milch an und lasse es dann antrocknen.
    LG
    Mo
     
    #7
  8. 13.03.05
    hexenfett
    Offline

    hexenfett

    @Zauberlehrling
    das sieht ja super aus. Ich verwende nur ganz einfache Etiketten :oops:

    Werde mich zukünftig wohl auch mehr anstrengen. :wink:
     
    #8
  9. 14.03.05
    Küchensause
    Offline

    Küchensause Küchensause

    Hallo Mo, =D
    das ist ja ein guter Tipp.
    Werde ihn schon gleich morgen, wenn ich Eierlikör zubereite ausprobieren.
    Wie lange halten denn die Aufkleber so ungefähr?

    @ Zauberlehrling :wink:
    Ein tolles Beispiel , werde es auch mal mit dem Etikettendrucken versuchen.

    Liebe Grüße
    Inafix :rolleyes:
     
    #9
  10. 14.03.05
    Reni
    Offline

    Reni

    #10
  11. 14.03.05
    JASA
    Offline

    JASA

    Hallo,

    bei Gläsern, die ich verschenke, klebe ich gar keine Etiketten mehr auf. Da mache ich ein schöne Serviette mit Bastelbast um den Deckel und befestige daran ein Schildchen aus Tonkarton, das ich mit einer ungleichmäßigen Zackenschere ausschneide.

    Meistens bekomme ich die Gläser mit dem freundlichen Hinweis auf Wiederverwendung und "gefüllter Rückgabe an den Verwender" :wink: zurück. Dann spare ich mir schon die Tortur mit dem Abmachen der Klebeetiketten.

    Zu Weihnachten habe ich kleine Tabletts mit Selbstgemachtem verschenkt. Dabei waren: Baileys, Joghurtkuchen im Glas, Suppengrundstock, Kräutersalz, Glühweingelee. Zum Teil habe ich noch Anmerkungen zur Haltbarkeit und Aufbewahrung auf die Schildchen geschrieben. Mit dem Bastelbast und den farblich zu den Servietten passenden Schildchen ist das ganz toll angekommen.
     
    #11
  12. 14.03.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Simone,

    welche Tabletts hast du genommen?


    Zum Verschenken sticke die Schildchen mit der Nähmaschine und zum Selbstbenutzen kaufe ich die von Weck. Die lösen sich leicht im Wasserbad ab.

    Gruß Regina
     
    #12
  13. 15.03.05
    JASA
    Offline

    JASA

    Hallo Regina,

    bei uns im Ort gibt´s so einen "Ramsch"-Laden ("Preisbombe", "DUK", etc....), da habe ich so kleine runde Tabletts für 1 Euro bekommen.

    Auf das Tablett haben dann meine Gläser und Flasche genau draufgepasst. Aber auch die Gläser auf ein Holzbrett und dann alles in Folie eingepackt sieht hübsch aus.
     
    #13
  14. 15.03.05
    Creatina
    Offline

    Creatina

    Hallo!

    Hartnäckige Etiketten kratze ich mit einem Küchenmesser etwas an, gebe Salatöl darauf und lasse es über Nacht wirken. Dann schabe ich sie ab. Anschließend wandert das Glas noch in die Spülmaschine.

    Als Tablett für Geschenke nehme ich einzelne Fliesen, dünne Holzbrett-Abschnitte vom Baumarkt (in Papier eingeschlagen oder mit Serviettentechnik bearbeitet) oder schön gemaserte Holzabschnitte (die bleiben natur) mit Dekoteilen verschönert. Auch schräg geschnittene Baumscheiben sehen schön aus.

    Gruß Tina
     
    #14
  15. 15.03.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Gute Ideen, Mädels

    :p Gruß Regina
     
    #15
  16. 15.03.05
    Pumuckl alias Heike
    Offline

    Pumuckl alias Heike

    :-O Boh, jetzt bin ich platt!

    Vielen Dank erst einmal an alle für die tollen Antworten. Ich werde mich chronologisch von oben nach unten durchprobieren.

    - Spülmaschine nutze ich natürlich auch
    - Ettikettenentferner ist bestimmt Spiritus, oder?
    - Glasschaber? Wie sieht denn der aus?
    - auch einen Putzradiergummi habe ich noch nicht gesehen
    - @ Zauberlehrling: sieht toll aus, so hatte ich mir das auch ungefähr
    vorgestellt
    - klasse finde ich auch den Trick mit der Milch, geht hinterher bestimmt
    wieder gut ab
    - auf die Tabletts werde ich demnächst mal in den Ramschläden achten,
    aber Fliesen sind ja auch nicht schlecht
    - Salatöl? hilft das denn auch, wenn die Oberfläche noch so doll klebt?

    Na, viele Ideen, hihi, nächste Woche habe ich Urlaub :wink:
    Aber jetzt gleich gehe ich mit dem Öl mal den klebrigen Oberflächen zuleibe!

    Erwartungsvolle Grüße, Heike
     
    #16
  17. 15.03.05
    cappi
    Offline

    cappi

    Glasschaber - für das Reinigen von Cerankochfeldern - bei den Putzmitteln zu finden =D :wink: Hast du ganz bestimmt schon gesehen :rolleyes:
    Liebe Grüße
    Erika
     
    #17
  18. 16.03.05
    geli
    Offline

    geli

    Hallöchen!

    Danke für Eure tollen Anregungen. (Mir fehlt leider oft die Phantasie :cry: )

    Herzliche Grüße

    geli :wave:
     
    #18
  19. 28.05.05
    dannie
    Offline

    dannie Inaktiv

    hallo
    ich nehme die´aufkleber von tupper .
    die lösen sich super ab gruss daniela
     
    #19
  20. 08.06.05
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    Hallo Heike,
    ich kämpfe auch seit Jahren gegen Klebeetiketten. Ein Trick ist, mit Eiswürfeln darüberzustreichen. So lösen sich auch die Reste. Versuche es einmal.
    Viele Grüße
    Bärchen :bear:
     
    #20

Diese Seite empfehlen