Frage - Anschaffung eines Schnellkochtopfs/Autoklaven?

Dieses Thema im Forum "elektrischer Schnellkochtopf: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von hoffstater, 29.05.13.

  1. 29.05.13
    hoffstater
    Offline

    hoffstater

    Hallo liebe Leute :),
    Meine Oma hat früher immer mit einem Schnellkochtopf Suppen und Fleischgerichte zubereitet.

    Jetzt würde ich mir gerne auch einen Schnellkochtopf an den Küchenherd heranschaffen.
    Dazu habe ich auch direkt eine Frage zum Anbieter Certoclav.com:
    Dort gibt es Autoklaven zu kaufen. Ich wusste vorher nicht was Autoklaven sind. Laut Wikipedia sind Autoklaven einfach nur Dampfdruckkessel. Üblicher Einsatz soll in der Chemie sein, aber Autoklaven sind wohl auch einfach nur Schnellkochtöpfe.
    Nun habe ich leider null Erfahrung mit diesen Geräten und bräuchte eine kleine Beratung.
    Unterscheiden sich die Autoklaven des Herstellers von den Schnellkochtöpfen, die ihr zu Hause benutzt?
    Ansonsten würde ich mich auch über persönliche Empfehlungen eurerseits liebend freuen :).

    LG
    hoffstater
     
    #1
  2. 29.05.13
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo hoffstater,

    ich kann mich nur zum ganz normalen Schnellkochtopf äußern, nicht zu Autoklaven.

    Mein SKT von Silit ist nicht oft im Einsatz, aber für Gulasch und Suppen nutze ich ihn - seitdem ich ein Induktionsfeld habe - gerne. Vorher war ich nur genervt von dem Teil, entweder die Temeratur fiel oder aber es spritzte aus dem Ventil heraus. Zum schnellen Abkühlen (um den Deckel gefahrlos öffnen zu können) nehme ich ein mit kaltem Wasser durchnässtes Geschirrtuch, das ich auf den Deckel lege und so den Druck senke.

    Ganz wichtig ist, das Ventil nach jedem Gebrauch auseinanderzunehmen und zu säubern, damit sich keine Speisereste festsetzen und verkleben können! Das kann einem den Spass an der "Schnellkocherei" aber auch verderben:mad:.

    Letztendlich "brauche" ich den Topf nicht wirklich, aber nun hab ich ihn schon seit vielen Jahren und nutze ihn deshalb ab und an auch;).
     
    #2
  3. 29.05.13
    hoffstater
    Offline

    hoffstater

    Okay Nati55. Danke für deine Meinung :).
     
    #3
  4. 29.05.13
    gaby09
    Offline

    gaby09

    Hallo hoffstater,
    ich habe einen elektrischen Schnellkochtopf. Bin damit sehr zufrieden. Er nimmt mir nicht den Platz auf dem Herd weg und ich kann die Zeit einstellen, so dass ich andere Dinge im und ums Haus erledigen kann.
    LG gaby
     
    #4
  5. 30.05.13
    Zuckerhut
    Offline

    Zuckerhut

    Hallo,
    auch ich koche mit Schnellkochtopf und Schnellkochpfanne.Angeschafft habe ich die Teile als ich in meiner Mittagspause gekocht habe. Heute benutze ich sie für größere Mengen an Eintopf, Gulasch,Rouladen und wenn es einfach schnell gehen muß. Tolle Sache und Energiesparend. Ich mag sie
    LG zuckerhut
     
    #5
  6. 30.05.13
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo,

    ich habe zwar auch einen SKT zu Hause, aber es ist der SKT meines Mannes. Ich mag das Teil überhaupt nicht und würde auch nie etwas darin kochen. Er wird wirklich nur benützt, wenn er ihn braucht. Und außer Kartoffeln und Linsen wird er auch nicht verwendet. Bei den Kartoffeln ist es immer eine Sache, ob sie gar sind oder nicht. Meistens eher nicht :-( Da mache ich das lieber auf die herkömmliche Art.
     
    #6
  7. 30.05.13
    floribär
    Offline

    floribär

    Hallo !


    Ich habe auch ein SKT und nehme ihn sehr gerne her zum Kartoffeln kochen, Gulasch, Rouladen und Tafelspitz. Alles andere koche ich auf herkömmliche Weise. Ich würde ihn nicht missen wollen obwohl ich nur einige Speisen darin koche.
     
    #7
  8. 30.05.13
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    Hallo,
    ich liebe meine elektrischen Schnellkochtöpfe, ich mache da eigentlich fast alles drin. Brauch nicht daneben zu bleiben, kann irgendwas anderes machen und wenn mir dann wieder einfällt das mein Essen doch fertig sei ist alle so wie es sein soll.
     
    #8
  9. 03.06.13
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Hallo Hofstatter,
    zu Deiner Frage: Ein Autoklav ist nichts weiter als ein Dampfdrucktopf. Im Labor oder in der Medizin benutzt man Autoklaven zum Sterilisieren von Instrumenten bzw. anderen Materialien. Durch den Druck kann man hohe Temperaturen im Wasserdampf erzielen (um 180°C).
    Ein Schnellkochtopf ist im Prinzip das Gleiche, nur will man ja damit nur Nahrungsmittel garen und braucht keine so hohen Temperaturen (um 110°C)
    Ich hatte immer einen Schnellkochtopf, habe ihn aber relativ selten benutzt. Zum Kochen einer Rinderzunge oder Tafelspitz ist er schon praktisch, aber sonst hat er ehrlich gesagt oft Platz weggenommen. Besonders haben mich immer die Griffe vom Bajonettverschluß geärgert.
    Voriges Jahr habe ich mir einen 5-Liter-Topf vom Aldi zugelegt. Der hat ein neuartiges anderes Verschlußsystem im Deckel, das mir viel besser gefällt! Darin kann ich z.B. 2 ganze Hähnchen kochen. Gute Schnellkochtöpfe sind nicht billig und da muss man schon überlegen, ob sich die Anschaffung lohnt. Suppen und Eintöpfe in haushaltsüblichen Mengen lassen sich im Thermomix besser kochen.
     
    #9
  10. 30.09.13
    Nicole01
    Offline

    Nicole01

    Ich besitze einen Schnellkochtopf von WMF, und möchte diesen in meiner Küche nie wieder missen.
    Darin werden ganz viele Suppen gekocht, Braten, Gulasch, Rouladen.
     
    #10
  11. 26.11.13
    Squalkinsaid
    Offline

    Squalkinsaid

    Hi Leute
    Oh ja mein Schnellkochtopf muss oft ran.
    Rouladen kann man da super drin machen....
     
    #11
  12. 27.11.13
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Hallo,
    ab morgen gibt es diesen Schnellkochtopf wieder bei Aldi Nord. Ich kann ihn nach wie vor nur empfehlen!
     
    #12
  13. 27.11.13
    wanda
    Offline

    wanda wanda

    Als ich noch berufstätig war, habe ich sehr oft einen Schnellkochtopf benutzt, für Fleisch oder für Turmkochen von Kartoffeln und Gemüse.

    Seit ich meist zu Hause bin, habe ich ihn nicht mehr verwendet - bis ich zur fleischlosen Küche kam. Seitdem habe ich einen kleinen Schnellkochtopf und koche hauptsächlich Hülsenfrüchte darin, (die nehme ich für Soßen, Beilagen, Brotaufstriche), manchmal auch Vollkornreis, sehr gelegentlich - wenn es mal ganz schnell gehen muss - Pellkartoffeln.
     
    #13

Diese Seite empfehlen