Anleitung - Antep Ezme

Dieses Thema im Forum "Brotaufstriche: herzhaft vegetarisch/vegan" wurde erstellt von Lauchfreundin, 13.09.09.

  1. 13.09.09
    Lauchfreundin
    Offline

    Lauchfreundin Lauchfreundin

    Antep Ezme (gibt es beim guten Türken als kalte Vorspeise)

    Hallo liebe Mitküchenfeen. Wenn ihr genauso gerne wie ich zum guten Türken essen geht und euch nach Strich und Faden auch mal verwöhnen lasst, werdet ihr auch diese rote kalte Vorspeise lieben, die es dort immer gibt. Ich habe mich selbst versucht und folgendes für gut befunden:

    1 große Zwiebel
    2-3 Knoblauchzehen - im Jaques auf Stufe 5 zerkleinern lassen
    4 Tomate
    1 grüne, lange Paprika (weiß jemand, wie die im türkischen Handel heißen?)
    1 Peperonischote (entkernt, es kommt ja noch Peperonimus dazu)
    1/2 Bund glatte Petersilie
    frische Minzblätter von 2 Stielen
    getrocknete rote Paprika (habe ich leider noch nicht gefunden, geht auch ohne)
    2/3 einer handelsüblichen Tube Tomatenmark
    Olivenöl zur Bindung (gut 6-7 EL)
    scharfes Peperonimark (ca. 100-120 g - bitte abschmecken)
    1 Schlangengurke entkernt
    Saft 1/2 Zitrone
    Salz, Pfeffer

    Jetzt die schlechte Nachricht:
    Bei meinem ersten Versuch habe ich natürlich alles in den Mixtopf gegeben und zerkleinern lassen. Das wurde aber zu fein und zu wässrig. Bis auf Knoblauch und Zwiebeln schneide ich jetzt alles mit dem Messer ganz fein. Das ist zwar eine unerfreuliche Maloche, aber glaubt mir, es lohnt sich! Finde ich zumindest, ich hoffe, ihr seid ähnlicher Meinung.
    Schmeckt als Brotaufstrich, als Dipp und eben als Vorspeise. Hält sich im Kühlschrank gut und gerne 1 - 1,5 Wochen. Viel Spaß beim ausprobieren wünscht

    die Lauchfreundin.
     
    #1
  2. 13.09.09
    lol
    Offline

    lol Familienmanagerin

    Hallo Lauchfreundin

    ich kenne dieses Rezept überhaupt nicht, will es aber auf jeden Fall ausprobieren !!! Es klingt so nach Urlaub !! Es wird gleich abgespeichert !

    Ist es denn sehr scharf ???

    Grüsse

    lol ;)
     
    #2
  3. 15.09.09
    Lauchfreundin
    Offline

    Lauchfreundin Lauchfreundin

    Den Schärfegrad kann man ganz gut steuern. Sei erst einmal vorsichtig mit der Zugabe des Peperoni-Muses. Beim ersten Testlauf habe ich Esslöffelweise getestet und hinterher "ordentlich" zugegeben.
    Meine Schwiegermutter fiel dann fast vom Stuhl. :rolleyes:
    Ich denke, erstmal 50-75 g und dann probieren sollten für ein gelungenes Ergebnis sorgen. Viel Spaß und schreib auf jeden Fall, wie es angekommen ist.:p
     
    #3

Diese Seite empfehlen