Antipasti

Dieses Thema im Forum "Rezepte Vorspeisen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 21.05.05.

  1. 21.05.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo :sunny: ,
    :hello2:
    ich habe ein leckeres Rezept für gemischte Antipasti:

    2-3 kleine Zucchini à ca. 200g oder 1 große
    1 mittlere Aubergine
    2-3 mittlere Zwiebeln
    je nach Geschmack 2-6 Knoblauchzehen
    1 rote, 1 gelbe Paprikaschote
    Olivenöl nach Geschmack (wobei das Gemüse aromatischer wird, wenn man etwas mehr nimmt)
    Ca. 1/4 l Weißwein
    Aceto di Balsamico
    Salz
    Italienische Kräutermischung oder frische Kräuter wie Oregano, Thymian
    2 Lorbeerblätter

    Zucchini, Aubergine und Paprika waschen. Die Zucchini und Auberginen in Würfel schneiden, dabei den Stielansatz entfernen. Salzen und etwas ziehen lassen (zieht Bitterstoffe raus). Paprika entkernen, in Rauten schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen; Zwiebeln in kleine Stücke, Knoblauch in Scheiben schneiden oder ganz lassen. Die Zucchini- und Auberginenwürfel leicht ausdrücken, kurz mit Wasser abspülen, abtropfen lassen.

    Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, das Gemüse darin anbraten, mit dem Weißwein ablöschen, mit Salz und Kräutern würzen, Lorbeerblatt dazugeben. Bei kleiner Hitze so lange dünsten lassen, bis das Gemüse weich, aber nicht matschig ist. Evtl. nachwürzen. Nach Geschmack Aceto di Balsamico dazugeben, dass es aromatisch aber nicht essigsauer schmeckt. Abkühlen lassen.

    Die Antipasti kann man lauwarm oder kalt als Vorspeise servieren. Schmeckt ganz lecker mit Baguette oder Fladenbrot. Hält sich zwei bis drei Tag zugedeckt im Kühlschrank und schmeckt sogar noch besser, wenn es einen Tag im Kühlschrank durchgezogen ist :tongue: .

    LG
    Radieschen :wave:
     
    #1
    sansi gefällt das.
  2. 16.06.12
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Huhu Radieschen,

    auch wenn "inaktiv" bei dir steht, möchte ich dein tolles Rezept (dank dem Link von Zuckerpuppe) hervorholen.

    Ich habe gestern 1 Aubergine, 1 Zucchini und 1 grüne Paprika (alles nicht mehr sooo wirklich frisch) nach deinem Rezept gemacht......war supergut. Dein Tipp mit der großzügigeren Dosierung von Olivenöl war toll (wenn wohl auch nicht unbedingt kalorienarm ;)) - uns hat es sehr gut geschmeckt und ich mach die nächsten Tage gleich nochmal ein große Portion mit frischem Gemüse ;):rolleyes:.

    LG
    Pebbels
     
    #2
  3. 16.06.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Pebbels,
    ích mache diese Antipaste lieber wie die im TM. Mir schmeckt sie einfach intensiver und ich kann so viel Gemüse nehmen, wie ich benötige. Ich mach meist die doppelte Portion!

    LG Zuckerpuppe
     
    #3
  4. 16.06.12
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Hallo Zuckerpuppe,

    im TM habe ich Antipasti (glaub ich) noch nie gemacht.

    Ich habe sonst gerne auf dieses Rezept: http://www.wunderkessel.de/forum/vorspeisen-vegetarisch-vegan/22215-marinierte-paprika-2.html zurückgegeriffen-allerdings in der Mikrowellenvariante (siehe Beitrag #52) . War auch immer gut (und schnell) und mach ich bestimmt wieder, grad wenns mal wieder schnell gehen muss. Aber geschmacklich ist die o.g. Pfannenvariante schon deutlich besser =D. Danke auch nochmal an dich fürs "hochschubsen"

    LG
    Pebbels
     
    #4
  5. 17.06.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hi Pebbels,
    im TM ist es meiner Meinung nach weniger Arbeit.
    Aber geschmacklich kommt die Antipaste hier meiner Meinung weit besser weg!
    Und wenn ich schon etwas besonderes mache ist mir auch die Arbeit nicht zu viel. Ausserdem kann man die ruhig schon am Vortag zubereiten. Gerade wenn man Gäste bekommt, möchte man ja damit Punkten können.

    LG Zuckerpuppe
     
    #5
: vegan, italienisch, kalt, thermomix, tm31

Diese Seite empfehlen