Apfegelee mit Johannisbeeren

Dieses Thema im Forum "Saucen, Dipps und Brotaufstriche: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von marlies1, 04.09.07.

  1. 04.09.07
    marlies1
    Offline

    marlies1 Inaktiv

    Hallo, :confused::confused::confused::confused::confused:

    bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage.

    Wir haben unheimlich viele Äpfel in diesem Jahr.

    Was haltet Ihr von Apfelgelee mit Johannisbeeren? Schmeckt das? Kann mir jemand ein Rezept davon geben?

    Warum mit Johannisbeeren? Weil ich noch welche eingefroren habe.

    Kann man denn aus Äpfel, Gelee machen?

    Ich würde sie gerne im Entsafter, auskochen. Geht das?

    Was kann man sonst noch mit Äpfel machen? Dörrobst wäre auch nicht schlecht, aber das weiss ich auch nicht wie das geht.

    Ja, Backen, Apfelmus usw. das weiß ich ja, aber es sollte mal was anderes sein und so gut bin ich nicht im Einkochen, das ich Fantasie habe.

    Ich habe schon im Internet geschaut, aber nichts gefunden.


    Wäre Euch sehr dank bar. Morgen wollen wir ein paar Äpfel pflücken.

    Es grüßt Euch marlies1
     
    #1
  2. 05.09.07
    marlies1
    Offline

    marlies1 Inaktiv

    AW: Apfegelee mit Johannisbeeren

    Hallo,

    hat keiner einen Tip?

    Gruß
    marlies1
     
    #2
  3. 05.09.07
    Mori
    Offline

    Mori Inaktiv

    AW: Apfegelee mit Johannisbeeren

    Hallo Marlies,

    hatte eine Pfirsich-flut im Garten und hab sie wie im Wunderkessel beschrieben entsaftet, anschließend mit natürtrüben Apfelsaft (steht hier auch irgendwo - Äpfel ziemlich klein schreddern, in Veroma füllen und mind. 2 Stunden austropfen lassen - eignet sich aber nur für Kleinmengen) zu Gelee gekocht. Schmeckt lecker.
    Demnächst haben wir für die Äpfel einen Entsaften-Termin beim örtlichen Obst- und Gartenbauverein. Vom dort gepressten Saft werde ich auch ein wenig Gelee kochen.
    Denke Apfelsaft ist ziemlich neutral - könnte mir deshalb vorstellen, dass Apfel-/Johannesgelee gut schmeckt, würde allerdings die Beeren entsaften.
     
    #3

Diese Seite empfehlen