Apfelkuchen im Kasten

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von km62, 22.04.04.

  1. 22.04.04
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    In die Kastenform gehen viel mehr Äpfel hinein, als in einen normalen Apfelstrudel.

    Apfelkuchen im Kasten

    1 Packung Blätterteig

    Für die Füllung:
    2 EL Rosinen
    1 EL Calvados oder Rum
    4 große Äpfel
    2 EL Zitronensaft
    Zimtpulver
    2 EL Semmelbrösel
    1 EL Zucker
    1 EL Öl
    2 EL Walnüsse (grob gehackt)
    1 Ei zum Bestreichen

    Mit dem Teig eine Kastenform auslegen und einen Teil als Deckel aufheben.
    Rosinen in Calvados oder Rum einweichen.
    Äpfel entkernen und in groben Stücken in den Mixtopf legen. Zitronensaft und Zimt zugeben und 3 Sek./Stufe 3 - 4 zerkleinern.
    Brösel und Zucker mit dem Öl in einem Pfännchen anrösten und kurz vor dem Ende die Nüsse zugeben. Die Hälfte davon auf dem Teigboden verteilen.
    Apfelmasse abwechselnd mit den Rosinen in die Form legen, die restliche Bröselmasse darüberstreuen und mit dem restlichen Teig abdecken.
    Mit verschlagenem Ei bestreichen und mit Zucker bestreuen.
    Einige Löcher in den Kuchen machen, damit Dampf entweichen kann.

    45 Min./175°C/vorgeheizter Ofen backen.

    Statt der gebrochenen Walnüsse nehme ich manchmal geriebene Haselnüsse.
     
    #1
  2. 22.04.04
    Hummel-Suse
    Offline

    Hummel-Suse

    Hallo Kurt, =D

    das hört sich aber lecker an! Dieses Wochenende sind wir zwar in Leck bei meiner Freundin "Freu" =D :p , aber nächste Woche klappt es hoffentlich. :wink: :oops:
    Liebe Grüsse, :wink:
    Hummel-Suse
     
    #2
  3. 24.02.08
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hallo liebe Pfundshexen und andere Slimerinnen!

    Ich habe mich wieder einmal über den Apfelkuchen im Kasten hergemacht und dabei festgestellt, dass er durchaus für eine gewichtsmäßige Talfahrt geeignet ist, wenn man das Rezept geringfügig ändert.

    Statt des Blätterteiges kann man einige von den dünnen Teigblättern vom Türken (Filo oder Yufka oder so ähnlich heißt er) nehmen und schon hat man einige Kalorien weniger. Wenn man noch Öl und Zucker für die Bröselmasse vorsichtiger dosiert, den Rum bzw. den Calvados durch angewärmtes Wasser ersetzt und etwas mehr gemahlenem Zimt verwendet, hat man einen Kuchen, der den Ideen einer Diätköchin schon recht nahe kommt.

    Vielleicht bestreicht man den Kuchen vor dem Backen mit Milch statt mit Ei! Ist auch wieder was eingespart.

    Viel Spaß beim Schlankessen. =D
     
    #3
: diät

Diese Seite empfehlen