Apfelkuchen mit Mandelkrokant

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von KatRhe, 26.03.12.

  1. 26.03.12
    KatRhe
    Offline

    KatRhe

    Bei uns gab es gestern diesen sehr leckeren Apfelkuchen:
    (für eine 28er-Springform!)

    Für den Teig
    100 g Zucker
    150 g Butter
    200 g Mehl (ich hatte mehr, ca.250g)
    1 TL Bourbon-Vanillezucker
    1 Prise Salz
    1 Ei

    Für die Nusscreme
    25 g Geröstete, gemahlene Walnüsse oder Haselnüsse (ich habe Haselnüsse genommen und die in der Mikrowelle angeröstet)
    25 g Butter
    25 g Zucker (hatte braunen Zucker)
    1 Ei
    40 g Löffelbiskuits, Zwieback oder harte Amarettini, fein zerbröselt (ich hatte Amerettini)
    1 kg Boskoop-Äpfel (oder ein anderer säuerlicher Backapfel)
    50 g Zucker
    1 TL Zimt (ich hab Calvados genommen - Zimt war mir zu winterlich , bei dem schönen Wetter)

    Für den Mandel-Krokant
    80 g Honig
    50 g Sahne
    20 g Butter
    80 g gehobelte Mandeln
    1 EL Mehl (darauf habe ich verzichtet)

    Zubereitung
    Als erstes habe ich die Amarettini auf Turbo zerbröselt und umgefüllt.
    Dann das Mehl mit der Butter , Zucker, Salz, Vanillezucker und Ei im Thermomix auf 37Grad erst 2,5min auf Stufe 3 verrührt, dann mit der Knetstufe verknetet.

    Den Teig ausrollen und eine eingefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Springform damit auslegen, den Rand dabei nicht vergessen. Wobei der Rand nicht die volle Höhe der Springform benötigt - bei mir hätte der Teig dafür ohnehin nicht gereicht. Die Springform mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen oder ca. 15 Minuten in den Tiefkühler.

    Den Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.

    Für die Nusscreme weiche Butter mit Zucker, Ei und Nüssen kurz verrühren. Nussmasse auf den Mürbteigboden streichen, Amarettinibrösel darüber streuen. Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Mit Zucker und Zimt mischen und in die Backform füllen.

    Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben. Nach 15 Minuten auf 175 Grad zurückschalten und etwa 20 Minuten weiterbacken.
    In diesen 20 Minuten Honig, Rahm und Butter kochen, bis die Masse Fäden zieht bzw. hellbraun ist. Fäden ziehen heißt in diesem Fall, dass das Karamell nicht mehr vom Löffel tropft, sondern in langen Fäden - wobei “Faden” nicht das richtige Wort ist. Leicht zähflüssig trifft es eher.
    Wenn die Masse dieses Stadium erreicht hat, Mandeln und Mehl unterheben. Den Honig-Mandel-Guss auf dem Kuchen verteilen (geht am besten löffelweise) und weitere 10-15 Minuten bei 175 Grad backen.

    Dazu passt Schlagsahne oder Crème fraîche.


    Ein Foto zu machen habe ich leider nicht geschafft - wir haben ihn, noch warm, aufgegessen [​IMG].....

    Gruß aus dem Münsterland!
     
    #1
  2. 06.04.12
    Dackel Resi
    Offline

    Dackel Resi

    Hallo, habe diesen Kuchen gebacken, weil er der einzige ist, der in der Suche unter Stichwort "Apfelkuchen" auch als Apfelkuchen erschienen ist.

    Geschmacklich ist er lecker, aber mit den Mengenangaben und Zubereitungshinweisen kam ich nicht klar. Mürbeteig war bei mir ein Rührteig, an ausrollen war nicht zu denken. Hatte zuvor auch noch nie einen Rührteig mit Temperatur geknetet.
    Nussmasse und auch Krokantmasse waren für eine 28er Springform viel zu wenig. Um es rundherum verteilen zu können, hätte ich die doppelte Menge gebraucht.

    Aber wie gesagt, geschmacklich echt lecker.
     
    #2
  3. 06.04.12
    KatRhe
    Offline

    KatRhe

    Hallo!

    Wieviel Mehl hast du denn genommen? 250g?
     
    #3

Diese Seite empfehlen