Apfelsaft mit Dampfentsafter?

Dieses Thema im Forum "Rezepte Getränke: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Powermaus, 25.11.12.

  1. 25.11.12
    Powermaus
    Offline

    Powermaus

    Hallo, Ihr Lieben!

    Ich habe einen Dampfentsafter, mit dem ich schon mal Johannisbeeren entsaftet habe.
    Nachdem ich nun immer noch sehr viele Äpfel habe und schon au ca 20 kg Apfelmus gekocht habe, dem lieben TM sei Dank!, kann ich mit dem Dampfentsafter Apfelsaft machen? Und wie? Muß ich ggf Zucker zugeben?
     
    #1
  2. 25.11.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Powermaus

    ich würde die Äpfel vierteln und so mit Kerngehäuse in den Entsafter geben,

    Zuckern erst am Ende .. den Saft ... muss man dann glaube ich auch aufkochen, keine ahnung wie lange, Apfelgelee könntest du vom Saft auch noch machen

    Apfelstrudel oder Kuchen könntest auch noch machen und fertig einfrieren oder die geputzten geschnittenen Äpfel einfrieren
     
    #2
  3. 25.11.12
    Powermaus
    Offline

    Powermaus

    Apfelgelee habe ich schon aus kaltgeprsstem Saft gemacht. :)
     
    #3
  4. 25.11.12
    bine12
    Offline

    bine12

    #4
  5. 25.11.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,

    wir machen Saft mit dem Dampfentsafter.. gleich in Flaschen und zuschrauben..
    hält sich super und daraus machen wir dann alles mögliche wie Gelee oder Sirup oder
    mischen einfach mit Wasser.. ich brauch den Zucker nicht darin..

    gruss Uschi
     
    #5
  6. 25.11.12
    Powermaus
    Offline

    Powermaus

    Liebe Marmeladenköchin, viertelst Du die Äpfel dann und wielange Zeit muß ich einplanen? Muß ich den Saft noch einmal aufkochen?
     
    #6
  7. 24.03.14
    dominik20
    Offline

    dominik20

    Hallo zusammen,

    @Powermaus: Ob du ihn noch einmal aufkochen musst, hängt davon ab, wie "steril" dein ganzer Prozess bei der Saftbereitung ist. Sofern du den Schlauch vorher gut durchspülst (heißes Wasser) ist er weitestgehend keimfrei. Deine Flaschen, in die der Saft kommt, müssen das natürlich auch sein. Wenn du dann eine Vakuumabfüllung machst, klappt es im Normalfall. Probier es aus, mit dem Dampfentsafter bereitest du ja ohnehin eher kleine Mengen zu.

    Was mich an dieser Verfahrensweise stört, ist die starke Hitzeeinwirkung. Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe werden vielleicht nicht allesamt zerstört, doch ihr Anteil wird definitiv verringert. Die kommerziellen Saftproduzenten haben diese Prozesse mit ihren modernen Anlagen natürlich besser im Griff. Wenn du zum Beispiel Saftkonzentrat erwirbst (z.B. so ein Produkt: https://www.ratiodrink.de/produkte/apfel/), dann sind da einfach mehr Nährstoffe drin.

    Ich selbst bin derzeit eher auf dem Smoothie-Trip. Natürlich ist das ein anderes Thema, weil ich mein Obst jeden Tag immer wieder neu in den Mixer geben und zerkleinern muss. Aber gerade jetzt im Frühling schmeckt mir das richtig gut und außerdem sind im zerkleinerten Fruchtfleisch die meisten Nährstoffe enthalten. Wenn ich mir mal einen besseren Mixer leisten kann, will ich mich auch an grüne Smoothies herantrauen ;)
     
    #7

Diese Seite empfehlen