Asia Wok mit Shirataki – Vegan und glutenfrei

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von Rosaglitzerpony, 14.12.11.

  1. 14.12.11
    Rosaglitzerpony
    Offline

    Rosaglitzerpony Inaktiv

    Zutaten (für ca. 2 Personen):
    200 g IGLO „Asia Mix“ Gemüse (in der Tüte!)
    1 Packung Shiratakinudeln
    Mu-Err Pilze (optional)
    Kokosmilch
    Salz
    1 Teelöffel Knoblauch/Knoblauchpaste
    1 Espressolöffel Meerrettich (Develey)
    1 Espressolöffel Sesamöl


    Zubereitung:
    Sesamöl in einer Pfanne/in einem Wok erhitzen und das Asiagemüse darin anbraten. Die Mu-Err Pilze 10 Minuten in Salzwasser kochen und in die Pfanne geben. Die Shiratakinudeln erst mit kaltem Wasser abwaschen und für ca. 5 Minuten im selben Wasser kochen lassen und mit einem Schaumlöffel in die Pfanne geben. Danach mit Kokosmilch ablöschen und mit Salz, Meerrettich und Knoblauchpaste abschmecken. Guten Appetit!

    Info: Ich habe das Gericht trotz starker Histaminintoleranz gut vertragen!
     
    #1
  2. 14.12.11
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Rosaglitzerpony (was für ein Avatar :rolleyes:),

    was sind denn das für Nudeln? Sind es die bekannten Glasnudeln?
     
    #2
  3. 15.12.11
    Rosaglitzerpony
    Offline

    Rosaglitzerpony Inaktiv

    Guten Morgen wrigda!

    Shirataki sind keine Glasnudeln, soweit ich weiß bestehen Glasnudeln aus Reismehl.
    Shiratakinudeln sind vor einiger Zeit vor allem in Amerika als die Entdeckung für Diäten gewesen.
    Sie bestehen aus Konjakmehl, aus der Wurzel der sogenannten "Teufelszunge". Die Nudeln bestehen quasi nur aus Ballaststoffen und machen recht schnell satt.
    Beim Kochen sollte man darauf achten, die Nudeln gründlich mit kaltem Wasser zu waschen. Man erhält sie nämlich nicht im trockenen Zustand, sondern in einer Flüssigkeit schwimmend. Diese Flüssigkeit kann erdig, manchmal aus leicht nach Meeresfrüchten riechen.
    Nach dem Waschen verfliegt der Geruch sehr schnell, nach dem Kochen schmeckt man so gut wie gar nichts mehr.
    Für süße Gerichte sind sie allerdings nicht zu empfehlen (meine Erfahrung).

    Wichtig bei der Zubereitung ist außerdem, dass man den Nudeln sie Möglichkeit geben sollte im Pesto/in der Soße ziehen zu können, da sie an sich geschmacklos sind, aber hervorragend den Geschmack von Pesto/Soße aufnehmen.

    Shirataki sind aus sehr gut für Aufläufe mit Käse, Tomaten, Auberginen, etc. geeignet. Auf einschlägigen Video-Portalen findet man viele Rezepte dazu (jedoch meist auf Englisch, die Zubereitung ist jedoch sehr ersichtlich und meist selbsterklärend).
    Da mir die oben genannten Lebensmittel für Aufläufe verwehrt sind (Histaminintoleranz), habe ich noch keinen Auflauf ausprobiert.

    Das gute an den Nudeln ist, dass sie glutenfrei sind. In ihrer Konsistenz sind sie etwas glibberig (ähnlich den Reisnudeln oder Glasnudeln). Schön an der Konsistenz ist, dass die Nudeln eine Art "Biss" haben.
    Ich persönlich finde sie superlecker und das Schöne an ihnen ist, dass man sie nicht verkochen kann (passiert mir bei glutenfreien Nudeln ständig).
    Da ich eben noch zusätzlich an Zöliakie erkrankt bin, sind diese Nudeln eine tolle Alternative für mich und auch deshalb im englischsprachigem Raum sehr beliebt (dort wird nämlich -im Gegensatz zu Deutschland- viel offener mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten umgegangen).

    Was gibt es noch zu sagen? Ja, richtig! Die Nudeln sind lediglich in gut sortierten Asia-Shops und im Internet erhältlich. Man kann sie aber in größeren Mengen bestellen und einfrieren (habe ich noch nicht probiert, aber in Amerika erhält man sie überwiegend gefroren). Einen günstigen Anbieter habe ich über ein sehr bekanntes ;) Auktionshaus erworben.

    Ich bin froh auf diese Nudeln gestoßen zu sein, ich bin sehr zufrieden mit ihnen!

    Falls du noch Fragen, Wünsche oder Anregungen hast: Bitte gerne!


    In diesem Sinne wünsche ich allen noch einen wunderschönen Wintertag, der hier in der schönen Dreiflüssestadt schon mal wunderbar sonnig beginnt!

    LG
    Das Rosaglitzerpony (mit dem besten Avatar überhaupt! :rolleyes:)
     
    #3
  4. 15.12.11
    Mirly
    Offline

    Mirly

    Huhu Rosaglitzerpony :) (toller Name)

    es ist schön mal einen Erfahrungsbericht über diese Nudeln zu bekommen.
    Ich habe mir die Nudeln auch im Rahmen meiner LowCarb-Ernährung bestellt und gestern das Paket bekommen...
    Bin jetzt echt mal gespannt wie sie mir schmecken, vllt probier ich einfach gleich dein Rezept aus.

    Gruß Mirly
     
    #4
  5. 15.12.11
    Rosaglitzerpony
    Offline

    Rosaglitzerpony Inaktiv

    Hallo Mirly!


    Ich bin auch noch am Ausprobieren, heute gibt's wieder ein Rezept!

    Hab' auch einen neuen Trick entdeckt, um den "fischigen" Geruch komplett weg zubekommen. Dauert allerdings ca. 15 Minuten.
    Die Shirataki in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser gut abwaschen (ca. 1 Minute, dabei mit den Fingern die Nudeln durchmischen). Danach eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen und die Nudeln 15 Minuten darin baden. Garantiert kein Nebengeschmack mehr!

    Bei mir gab's heute italienisches Pesto dazu, mit ganz viel Knoblauch. Lecker! Hätte glatt zwei Packungen davon essen können...herrlich!
     
    #5
: vegan, glutenfrei

Diese Seite empfehlen