Anleitung - Aspik zu Braten-Aufschnitt

Dieses Thema im Forum "Rezepte Sonstige Rezepte: Sonstiges" wurde erstellt von Merlinchen, 17.04.11.

  1. 17.04.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo,

    ich liebe dieses braune Gelee den die Schlachter leider nur recht geizig zum Bratenaufschnitt dazu reichen.

    Nach vielen Experimenten mache ich ihn nun selbst:


    Aspik zu Bratenaufschnitt


    Zutaten:
    viel Maggi
    12 Blatt weiße Gelatine
    1 l kräftige Fleischbrühe (Instant, aber etwas kräftiger dosiert)



    Zubereitung:

    Brühe entfetten unf kräftig mit Maggi würzen oder 1 ltr. Wasser mit Instantbrühe und Maggi aufkochen.

    12 Blatt Gelatine nach Anleitung 5 Min. in kaltem Wasser einweichen und anschließend gut ausdrücken. In einem Teil der warmen Brühe auflösen und zu der restlichen Brühe hinzugeben, umrühren und erstarren lassen.
     
    #1
  2. 17.04.11
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Gele,

    du darfst beruhigt die Markennamen ausschreiben. Maggi freut sich sicher über die Werbung :p.
     
    #2
  3. 17.04.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    ok,

    Danke für Deine Hilfe.
    Bin lieber etwas vorsichtig, bevor ich anecke.

    Werde es beherzigen!
     
    #3
  4. 02.06.11
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Huhu Tueddeltante,

    das Rezept kommt mir gerade recht. Neulich hab ich noch an Jus gedacht, so hieß das nämlich. Ich werde es bald mal machen, da es mir so gut geschmeckt hat und ich es hier nicht bekomme
     
    #4
  5. 15.12.13
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin moin,

    gestern brauchte ich auf die Schnelle Braten-Aspik.
    Lange Zeit zum Abkühlen und festwerden hatte ich also nicht.

    So habe ich kurzerhand statt Brühe einfach kaltes Wasser genommen und ganz kräftig mit Maggi gewürzt, quasi schon überwürzt.

    Als Geliermittel habe ich diesmal Gelatine-fix hinzugefügt. Es ist ein Pulver (von Dr. Oetker) welches kalt löslich ist und muß mittels eines Schneebesens nur unter die Flüssigkeit gerührt werden.

    Den Schaum, der sich auf der Flüssigkeit bildet, habe ich anschließend mit einem Eßlöffel vorsichtig abgeschöpft.

    Damit es schneller geliert, habe ich die fast die doppelte Menge an Gelierpulver eingerührt. So wurde die Flüssigkeit nach einigen Minuten schon relativ fest.

    Zum Abkühlen war meine Terrasse mit 3° geradezu ideal und nach zwei Stunden war alles schnittfest.
     
    #5

Diese Seite empfehlen