Aufteilung von Küchenschubladen. Wie macht Ihr das?

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Kristian, 02.12.13.

  1. 02.12.13
    Kristian
    Offline

    Kristian Ein Traumsegler

    Hallo Ihr Hexen und Hexer :)

    nun habe ich in den Küchenschubladen mal was aufgeräumt und einige Dosen und Boxen entfernt. Und siehe da, es gibt nun mehr Platz in den Küchenschubladen. Ich möchte kein Paket Zucker noch einmal in eine Extrabox tun. Das Gleiche gilt für Mehl, Reis, ... . Alles soll in seinen ursprünglichen Verpackungen bleiben und nur mit einer Klammer verschlossen werden.

    Meine Schubladen in der Küche haben ein Rost. Alles, was nicht wirklich dicht ist fällt natürlich unten durch. Das ist blöd. :-( Also benötige ich so etwas wie einen "Schubladeneinlage". :)

    Und ich würde Packungen, Dosen und Gläser gern sortieren. Z.B. nach Frühstück, Reis und Nudeln, ... . Also suche ich sowas wie ein Aufteilsystem für eine Schublade mit Boden. Gibt es so etwas und wo findet man es? Oder wie löst Ihr das Problem?

    Bin wie immer für jeden Ratschlag dankbar und freue mich auf Eure Anregungen. =D
     
    #1
  2. 02.12.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Kristian,
    ich hab mir schöne Plastikkörbe gekauft - gibt es in unterschiedlichen Größen und Farben. Da habe ich meine Vorräte themenbezogen zusammengestellt. Ein Körbchen hat die Frühstücksutensilien (Kaba, Marmelade, Nutella usw.) drin, ein anderes alles was ich für den Tee brauche usw.
     
    #2
  3. 02.12.13
    Kristian
    Offline

    Kristian Ein Traumsegler

    Hallo Susasan,

    und wo kauft man soche Plastik-Körbe? Sind es Körbe mit Griff? Oder einfach offene Boxen?
     
    #3
  4. 02.12.13
    Schokoschatz
    Offline

    Schokoschatz Zauberlehrling

    Hallo Kristian,

    wegen der "Gefäße" schau doch mal im Baumarkt. Da gibt es in der gut sortierten "Haushaltsabteilung" sicher eine nette Auswahl. Wenn du vorher deine Schubladen misst, dann kannst du vielleicht sogar genau passend kaufen.

    Wegen der Aufteilung: Nahe dem Herd habe ich Zutaten und Gewürze untergebracht, die ich sehr oft zum Kochen brauche.
    Eine weitere Schublade habe ich mit Puddingpulver und diversen Backzutaten ( Vanillezucker, Backpulver, Mandeln, Nüsse etc.) gefüllt.
    Frühstückssachen und hohe Dinge, wie z.B. Ölflaschen bewahre ich im Apothekerschrank auf.

    Direkt neben dem Herd habe ich außerdem in der oberen Schublade meine Küchenhelferlein untergebracht, wie Rührqirl, Pfannenwender, Kelle, Fleischgabel, Küchenmesser. So habe ich die nötigen Dinge sofort zur Hand, wenn ich sie beim Kochen brauche.
     
    #4
  5. 03.12.13
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo!

    Ich hatte meine Sachen früher auch in den Verkaufsverpackungen gelagert. Nach einer Mehlmotten-Invasion bin ich allerdings ganz schnell auf Vorratsdosen umgestiegen.
    Wenn du mal alles wegschmeißen mußt, geht das auch ganz schön ins Geld... zudem es eklig ist (die Motten, nicht die Originalverpackung).

    Aber abgesehen davon, mache ich es wie Susasan. Ich hab durchsichtige Plastikboxen vom Schweden in denen ich die originalverpackten Lebensmittel nach "Themen" sortiere. Puddingpulver, Backpulver usw. schütte ich natürlich auch nicht in Vorratsdosen.
    Für die Boxen gibt es auch Deckel. Ob die gegen Ungeziefer schützen, weiß ich aber (zum Glück) nicht. Seit ich die kritischen Lebensmittel (Mehl, Haferflocken usw.) in Vorratsdosen habe, hatte ich keinen Befall mehr.
    Übrigens bringt man die Motteneier sehr oft mit den Verpackungen in den Schrank.

    Schönen Tag!
     
    #5
  6. 03.12.13
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    Genau so hab ich's auch gemacht. Für Back-Utensilien oder Tütensuppen (schäm, aber mein Lebensgefährte kauft die immer) hab ich die auch. In der Speisekammer hat mir mein Lebensgefährte Regale gebaut, da stehen offene Körbchen ordentlich nebeneinander und ich muß dann nicht herumwühlen, wenn ich was bestimmtes benötige, sondern weiß genau, in welchem Körbchen ich suchen muß. Die Körbchen gibt's im Baumarkt, sowohl auch in div. Billigläden. Ich hab' sie beim Philipps gekauft, ich hab zwar nicht mehr im Kopf, was sie gekostet haben, aber viel mehr als 3€ nicht (wenn überhaupt soviel). Allerdings hab ich die offenen in der Speisekammer nur für verschlossene Verpackungen.
    In meinem Hängeschrank hab ich dann für angebrochene Verpackungen Körbchen mit Deckel oder eben dann Tupper-Aufbewahrungsboxen, denn mit den Lebensmittelmotten hab ich auch schon Bekanntschaft gemacht, und seitdem ich meine angebrochenen Lebensmittel immer in Boxen (ob mit oder ohne Verpackung) verschließe, hab ich Ruhe!
     
    #6
  7. 03.12.13
    Sunflower2906
    Offline

    Sunflower2906

    Hallo Kristian..

    Also angesichts der netten Mehlmotten, würde ich dir auch von einer Lagerung ohne dementsprechende Behältnisse abraten. Hatte auch schon zu Kämpfen mit der Motten Plage und ich kann dir sagen, das macht alles andere als Spaß. Ich hab seit dem alles eingetuppert.. :rolleyes:
    Allerdings auch in der Schublade in durchsichtigen Boxen aus dem gelb blauen Möbelhaus, sortiert nach Themen. Backen Kuchen, Brot, Gewürze etc.
     
    #7
  8. 03.12.13
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    Hallo,

    auch ich habe nach mehreren Besuchen kleiner ekliger Lebensmitteltierchen und der kompletten Entsorgung aller Vorräte beschlossen alles, wirklich alles in einzelne luftdichte Gefäße zu verpacken. Jetzt habe ich nur noch ein einzelnes Problem, denn leider "kaufen" wir die netten Mitnutzer ja mit. Nimmt zwar mehr Platz in Anspruch aber mein Nervenkostüm dankt es mir.=D
     
    #8
  9. 03.12.13
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    ich hatte Glück dass ich ne Verpackung in eine Dose hatte.. so waren
    die dann nur darin am flattern.. bähh.
    Ich hatte Glück und bekam fast geschenkt aus ner Apo die Dosen wo
    die ihren Tee lose drin hatten bei ner Auflösung..
    da hab ich nun meine Back Utensilien u. u. aufbewahrt..

    gruss Uschi
     
    #9
  10. 03.12.13
    Kristian
    Offline

    Kristian Ein Traumsegler

    Hallo Ihr Lieben,

    vor einigen Wochen hatte ich eine Sendung zufällig gesehen und es ging um Motten in der Küche. Das war fies anzusehen und mir taten die Betroffenen leid. Aber mir mir kann so etwas ja nicht passieren ...

    Ich selber habe so etwas noch nie erlebt. Hm, Eure Zeilen haben mich nachdenklich gemacht. Da muss ich vielleicht doch noch einmal drüber nachdenken. Gilt das nur für Mehl und Backpulver? Oder auch für Müsli, Reis, Nudeln und so?

    So ein Forum ist wirklich gut. Ich hätte mir darüber überhaupt keine Gedanken gemacht. Tut Ihr denn nun die Mehlverpackung noch in eine Box? Im Keller habe ich mir jetzt ein Vorrat von 8-10 Mehlverpackungen gekauft. Soll ich die vorsichtshalber noch in eine Box tun?
     
    #10
  11. 03.12.13
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    gerad Müsli,Haferflocken.. das gilt auch für Nüsse.. Mehl..
    ich würde es in eine Box packen.. gibt es ja genügend Auswahl mit Deckeln.

    gruss Uschi
     
    #11
  12. 03.12.13
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    @ Kristian,

    wer einmal Lebensmittelmotten in seiner Küche hatte, der packt alles ein. Meist kauft man sich diese Viecher ja schon ein. Die sind echt eine Plage und es dauert gefühlte Ewigkeiten, bis man sie wieder los ist. Seitdem gibts bei uns große Lock'n Lock Dosen, die halten dicht und falls sich in einer Dose dann doch mal ein Mikrokosmos entwickelt, wirds grad entsorgt und man hat die Viecher net überall. Ich sprech da aus Erfahrung *seufz
     
    #12
  13. 03.12.13
    karndt
    Offline

    karndt

    Ich hatte solche Viecher schon in einer originalverpackten Edelschokolade in einer Blechdose, aus der sich die Käfer (allerdings etwas größere) durchgebohrt haben. Als wir dann nach 6 Monaten wieder in unsere Ferienwohnung kamen ... Ihr könnt Euch vorstellen, ich hatte eine Menge an Arbeit. Ich habe diese kleinen Käfer auch schon in Originalgläsern mit getrockneten Kräutern wie Schnittlauch und Petersilie, die noch nicht überlagert waren.

    Ich bleibe bei meinen Plastikdosen, sie mindern zumindest die Sauerstoffzufuhr. Allerdings lasse ich vorsichtshalber die Originalverpackungen dabei, damit ich das Haltbarkeitsdatum kontrollieren kann. Angebrochene Mehlpackungen werfe ich jetzt am Urlaubsende gleich weg.

    L.G., karndt
     
    #13
  14. 03.12.13
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo!

    Wie viele schon geschrieben haben, bringt man die Viecher schon in oder an der Verkaufsverpackung mit nach Hause.
    Besonders anfällig sind natürlich Mehl, Müsli, Cornflakes, Haferflocken, gemahlene Nüsse...
    Wenn man die Sachen in dichte Dosen gibt, hat man im besten Fall nur im betroffenen Produkt Befall und nicht im ganzen Vorratsschrank.
    Direkt in der Verkaufsverpackung lagere ich nur Backpulver ,Vanillezucker, Trockenhefe, Puddingpulver, Salatfix (jaaa... wir mögen das halt... ;) und Nudeln.
    Darauf stehen die Motten nicht so.

    In Tüten lagern hält die Motten nicht auf, da die Tierchen ihre Eier mit einer Art Stachel in die geschlossene Tüte legen können. Durch Glas, Plastikdosen oder Metall kommen sie aber nicht.
     
    #14
  15. 03.12.13
    LottaXY
    Offline

    LottaXY kocht & backt glutenfrei

    Hallo Kristian,
    auch ich packe wegen der Mehlmotten meine Mehle und Flocken alle in Plastikboxen. Bislang hatte ich zum Glück noch keine, aber eine Bekannte musste neulich erst den gesamten Inhalt ihres Vorratsschrankes entsorgen. Für Backpulver, Sahnesteif, Hefe usw. habe ich eine gemeinsame Pappschachtel, da kommen sie in ihren Originalverpackungen rein und fliegen nicht wild durcheinander.
    Nudeln, Reis und Linsen stelle ich aber einfach mit Wäscheklammer in den Schrank.

    Wegen der Schubladenunterteilung schau mal bei IKEA, die Trennstege gehören zur Serie "Rationell". Es gibt dort auch Antirutschmatten, die man passend zuschneiden kann. Vielleicht sind die schon stabil genug als Boden in deinen Gitterschubladen? Soweit ich das verstanden habe, soll ja nur das Durchkrümmeln verhindert werden?
    VARIERA Schubladenmatte - IKEA

    Liebe Grüße
    Lotta
     
    #15
  16. 04.12.13
    karndt
    Offline

    karndt

    Eins vergaß ich noch: Ich habe einen großen Bedarf an Dinkel, Weizen, Roggen und Sechskorn und mahle das Bio-Korn erst kurz vor dem Verbrauch. Das Korn lagere ich in einem trockenen dunklen Schrank in 5 L-Eimern und oben drauf ist eine Stoffserviette mit einem Weck-Ring gespannt. Wenn ich nun eine Korn-Sorte brauche, dann werden gleich alle Sorten einmal geschüttelt, das soll die Entwicklung von Kornkäfern hindern. Auf diese Weise habe ich seit ca. 12 Jahren keine Kornkäfer mehr und kann diese Lagerung nur empfehlen.

    L.G., karndt
     
    #16
  17. 04.12.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Morgen,

    also solche Körbe gibt es auch günstig im Woolworth, Globus u.s.w. UND KOSTENLOS bei diversen Obstangeboten ( wie zum Beispiel Mandarinen, Orangen us.w. )
    Was die eigentliche Lagerung betrifft, so bin ich mittlerweile auf die konventionellen Verpackungsgläser ( Gurkengläser, Marmeladen,Senf,Eingelegte, Joghurt, Salatsossen ) umgestiegen.

    Und falls sich da doch mal tierische Begebenheiten zeigen, habe ich bei der professionellen Entsorgung auch kein schlechtes Gewissen.. Zudem kann ich alles einsehen.
    O.k. die letzten Eidgenossen nutze ich für Mehl, Zucker, Kaba.. Was man hat, sollte man ja auch weiter verwenden.. ;))

    Ich persönlich habe meinen Schrank voll mit dieser Alternative ( Nüsse, Vanillezucker, getrocknete Kräuter, Milchpulver, diverse Körner, Grieß u.v.m. )

    Zumal man ja dann auch nicht so werbeintensive Verpackungen auch gut befüllt zum Verschenken wählen kann.

    Übrigens, wenn man ein bisschen auf die Form achtet, Kuchen im Glas schmeckt ebenfalls sehr lecker.:rolleyes:

    Herzlichst Tatjana
     
    #17
  18. 04.12.13
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Hallöchen!

    Ich habe auch viel (aber nicht alles) in Plastikdosen gesteckt. Bei mir lagern die Vorräte hauptsächlich im Vorratsschrank (großer Einbauschrank im Gang) und im Apothekerschrank in der Küche.

    Muss aber dazu sagen, dass ich alle 2 Monate frische Mottenfallen in diese beiden Schränke hänge... und mich wundert immer wieder, dass doch nach den 2 Monaten so einige Motten dran hängen (ob das jetzt nur Lebensmittelmotten sind, oder auch andere, kann ich nicht sagen), und das wirklich jedes mal. Kaufe meistens diese hier:
    http://src.discounto.de/pics/Angebote/2012-07/300836/325200_Rubin-Lebensmittelmotten-Falle_xxl.jpg oder
    Lebensmittel-Mottenfalle

    Habe aber noch nie in meinen Lebensmitteln (obwohl manches Mehl & Co. nur in der originalen Tüte im Schrank steht) Motten gehabt. Denke, es liegt mitunter dran, dass es gar nicht zur Paarung kommt und somit die Weibchen keine Eier ablegen.
    Was ich immer am meisten verwunderlich finde, ist, wo die immer herkommen - habe noch nie eine in der Wohnung fliegen sehen... Vielleicht sind sie doch in einer Verpackung und wir haben sie mitgegessen *lach* :rolleyes:
     
    #18

Diese Seite empfehlen