Babykekse zum selber backen?

Dieses Thema im Forum "Babynahrung" wurde erstellt von mella, 02.01.03.

  1. 02.01.03
    mella
    Offline

    mella Admin / Schatzi von Sacha

    Hi Ihr Lieben,

    hat jemand von euch ein Rezept fuer Babykekse?

    Im Laden gibt es die Kekse nur mit Zucker, Gluten und anderen dubiosen Zusaetzen, die ich meiner Tochter ganz gerne ersparen moechte.

    Danke im voraus!
    Gruss, Melanie
     
    #1
  2. 03.01.03
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Knabberkeks für Babys

    120 g Weizen
    80 g Sojamehl
    1 EL Honig
    1 Eigelb
    1 EL Öl
    1 MB Wasser


    Weizen in den Mixtopf geben und 1 1/2 Min./Turbo mahlen. Restliche Zutaten zufügen und zu einem festen Teig verarbeiten ca. 10 Sek./Stufe 6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auswellen (nicht zu dünn) ca. 30x30 cm und mit einer Form Kekse ausstechen.
    (Die Menge reicht für ein Backblech.)

    Ca. 15 Min./bei 180° C backen.
    Habe die Kekse noch nicht selbst ausprobiert.
    Falls Du sie testest, berichte doch wie sie waren.
     
    #2
  3. 03.01.03
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Melanie,

    habe gerade noch ein Rezept gefunden:

    Hirsekekse

    250 g Hirse
    120 g weiche Butter in Stücken
    120 g flüssiger Honig
    1/2 TL Vanille

    Hirse in den TM geben und 1 1/2 Min./Turbo mahlen. Restliche Zutaten zugeben und 30 Sek./Stufe 4 zu einem Teig verarbeiten.

    Ca. 30-40 kleine Teig-Häufchen auf ein gefettetes Backblech setzen. Da die Kekse beim Backen etwas auseinander laufen, sollte der abstand zwischen den Häufchen etwas größer sein.

    Nach dem backen auf dem Blech auskühlen lassen.

    Ca. 12-15 Min. bei 175° C backen.
    Auch dieses Rezept ist noch ungetestet!!!
     
    #3
  4. 03.01.03
    Nicole
    Offline

    Nicole

    Honig???

    Hallo Ihr Lieben,

    ich will ja wie immer nicht Eure gute Laune verderben, aber das mit dem Honig kommt mir denn doch spanisch vor. Ich habe nämlich gelernt, dass Honig zu den wenigen Sachen gehört, die Baby auf keinen Fall im ersten Lebensjahr kriegen sollte, weil er (wegen der vielen unreinen Nebenstoffe?) Allergien auslösen kann. Honig klingt zwar erst mal gesund und bio und so, und für später ist das sicher auch gut, aber am Anfang ist Industriezucker fast "gesünder", am besten sollte man mit Milch-, Trauben- oder Fruchtzucker süßen.

    Fürsorgliche Grüße,
    Mama Nicole

    P.S.: ebenfalls im ersten Jahr verboten: Sellerie, Fisch, Eiweiß, Nüsse
     
    #4
  5. 03.01.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo!

    Also das mit dem Honig stimmt so, wie Nicole es sagt. Der Darm der Kleinen kann die Bakterien, die im Honig sind, nicht verarbeiten - das trifft übrigens auch auf Bio-Honig zu.

    Ich würde die Kekse für Kleinkinder mit braunem Zucker backen - so habe ich es bei meinen Kindern auch gemacht.
     
    #5
  6. 03.01.03
    MaikäferSilke
    Offline

    MaikäferSilke

    Hallo,

    ich wollte meiner einjährigen Tochter zu Weihnachten auch mal Kekse zukommen lassen und habe die Knabberkekse ausprobiert. Mein Sohn und ich haben dann Probeessen gemacht und wir waren uns beide einig, dass diese Kekse überhaupt nicht schmecken. Zur Probe habe ich meiner Tochter mal einen gegeben; die hat ihn allerdings verputzt. Ich habe sie aber dann trotzdem weggeschmissen.

    Viele Grüße
    Silke
     
    #6
  7. 03.01.03
    mella
    Offline

    mella Admin / Schatzi von Sacha

    Re: Honig???

    Hi Nicole,

    genau das mit den "Verboten" ist das Problem - vor allem, wenn man Kekse oder Zwieback kaufen moechte. Ueberall sind entweder Gewuerze, Hefe, Zucker, Gluten oder sonstwas verbotenes drin. Unsere Tochter wird momentan nicht so richtig satt, da wollte ich ihr Zwieback oder Kinderkekse unters Essen reiben. Kommt beides nicht in Frage. Jetzt habe ich es mal mit Vollreiswaffeln versucht. Ausserdem probiere ich gerade diverse Rezepte mit Hirseflocken, Amaranth, etc. aus (werde diese noch posten). Bisher hielt sich die Begeisterung unserer Kleinen in Grenzen. Mal sehen, ob sie sich dran gewoehnt. Ich wuerde naemlich echt mal gerne wieder eine Nacht durchschlafen :-?
    Die von Tigerente veroeffentlichten Rezepte werde ich auf jeden Fall ausprobieren - aber eben erst spaeter. Ich berichte dann, wie es geschmeckt hat =D

    Danke an alle.
    Gruss,
    Melanie
     
    #7
  8. 03.01.03
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    Hallo Mella

    Als meine Tochter nicht mehr satt wurde, habe ich Reis / Mais / Hirseflocken genommen ( meine Stillberaterin hat diese 3 bis zum 1. Jahr der Babys so empfohlen, weil diese drei - die unbelastesten wären , in Richtung Allergie ) und diese dann Nachmittags unter den Obstbrei gemischt, oder Abend einen Milchbrei ( mit Säuglingsmilch - Vollmilch auch erst ab 1 Jahr ) damit angrührt.
    Ich wünsche Dir eine ruhige Nacht.
     
    #8
  9. 03.01.03
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallo Mella,
    das mit dem Brei wollt ich dir auch vorschlagen. Da ist mir kruemmel jetzt zuvorgekommen. Da meine beiden Kinder allergiegefährdet sind, hab ich sie beide im ersten Jahr allergenarm ernähren müssen. Hab mal einen Kurs für Säuglings- und Kleinkinderernährung gemacht. Da haben wir so ein kleines Script bekommen. Das müßt ich noch irgendwo liegen haben. Falls du Interesse hast und vielleicht ein Fax, meld dich, dann kram ichs mal raus und lass es dir zukommen.
    Im übrigen brauchen unsere Kleinen auch mit dem Alter noch keinen Zucker oder Honig, die sind eigentlich sehr einfach zufriedenzustellen und damit gewöhnt man sie nur an den süßen Geschmack. Ich bin das erste Jahr sehr gut ohne Zucker oder Süsse in jeglicher Form ausgekommen. Das was z. B. im Getreide oder in Früchten natürlich vorhanden ist, reicht vollkommen aus.
    LG, Gitte
     
    #9
  10. 04.01.03
    mella
    Offline

    mella Admin / Schatzi von Sacha

    Hallo Gitte und Elke (und natuerlich alle anderen),

    Gitte: das mit dem Script waere toll. Wir haben leider kein Fax Zuhause (noch nicht). Aber ich bin montags im Buero und dort haben wir ein Fax. Ich schicke Dir die Nummer per Privatnachricht am Montag.

    Bezueglich Hirse, Reis und Mais habt ihr Recht. Das sind Zutaten, die im ersten Lebensjahr empfohlen werden. Ich habe dazu ein paar Rezepte aus dem Buch "Das vegetarische Baby". Gestern hab ich mal Hirseflocken mit Banane ausprobiert - Milena war nicht gerade begeistert (milde ausgedrueckt). Aber ich bleibe dran. Ich werde euch in den naechsten Tagen ein paar vollwertige Rezepte dazu posten. Was Kekse und Co angeht, so lasse ich dann wohl erstmal die Finger davon. Wie ich sehe, gibt es genug andere tolle Rezepte, die satt machen.

    Danke euch!
    Ciao,
    Melanie
     
    #10
  11. 04.01.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo ihr Mütter,

    meine Kinder sind zwar schon etwas größer, aber meine Erfahrungen kann ich trotzdem weitergeben.
    Mein Sohn sollte auch aufgrund der Allergiegefährdung keine Milch, Zucker usw. bekommen.
    Ich habe dann auch diese Flocken geholt und mit Mandelmus, das mit warmem Wasser verrührt wurde, einen Brei gerührt. Etwas Obstsaft oder zerdrücktes Obst darunter, fertig ist ein leckerer, sattmachender Brei. Kinder brauchen wirklich noch nichts Süßes in diesem Alter, das lernen sie schon früh genug.
     
    #11
  12. 09.01.03
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ich habe meinen Großen 3 (!) Jahre ohne jeglichen Zucker ernährt und es ist im richtig gut bekommen.
    Die ungesalzenen Reiswaffeln kamen immer toll an, die kann man auch ohne Zähne weich matschen.
    Und zum Naschen gab es Obst, später Nüsse und Rosinen.

    Gruß Lisa
     
    #12

Diese Seite empfehlen