Babykekse

Dieses Thema im Forum "Babynahrung" wurde erstellt von Tigerente, 05.04.06.

  1. 05.04.06
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo,

    wer von Euch hat ein Rezept für "gesunde" Babykekse. Mein Neffe (9 Monate) darf keinen Weizen (klar kann man durch Dinkel ersetzen), keinen Zucker (oder nur sehr sehr gering) kein Hafer.

    Dachte da so an Dinkel-Honig oder Ahornsirup etc. gesüßte Kekse. Hat jemand ein brauchbares Rezept, denn so rumexperimentieren trau ich mich nicht.
     
    #1
  2. 08.04.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    AW: Babykekse

    Hallo Kerstin,
    Honig sollte man Kindern erst ab 2 Jahren geben- würd ich also nicht unbedingt reingeben. Ich schau mal ob ich was find.
     
    #2
  3. 09.04.06
    Engel11
    Offline

    Engel11

    AW: Babykekse

    Hallo!

    Ich glaube, wenn der Honig gebacken oder gekocht wird, ist es unbedenklich. Dann gehen ja die bösen Bakterien kaputt. Nur "roh" sollte man ihn kleinen Kindern/Babies nicht verabreichen.
     
    #3
  4. 10.04.06
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    AW: Babykekse

    Hallo,

    das mit dem Honig hab ich auch schon gehört, dachte mir aber auch das es um die Bakterien im kaltgeschleuderten Honig geht. Wenn er gebacken ist müssten doch die Bakterien hin sein. Es wäre schön, wenn noch ein Rezept gefunden wird. Hat keiner Erfahrungen mit "gesunden" Keksen. Es sind doch viele Hexen dabei die viel mit Hirse, Dinkel usw. backen u. kochen. Bitte gebt mir einen Tipp oder noch besser ein Rezept. Vielleicht schauen hier auch nicht alle rein. Grad die Hexen die keine kleinen Kids mehr haben. Ich hoffe einfach mal weiter auf ein Rezept.
     
    #4
  5. 10.04.06
    mama05
    Offline

    mama05 mama05

    AW: Babykekse

    Hallo Kerstin,

    ich habe mir letzte Woche auf dem Flohmarkt ein Baby-Vollwert-Kochbuch gekauft, und da sind sogenannte Zahnkekse drin (weiche, aber zähe Kekse, auf dennen das Baby gut rumbeißen kann).

    Ich habe sie noch nicht ausprobiert, vielleicht wäre das was für Dich?

    5 Eßlöffel Vollkornmehl
    5 Eßlöffel Sojamehl
    1 1/2 Eßlöffel flüssiger Honig
    1/2 Eigelb
    1 Eßlöffel Pflanzenöl
    Milch

    Alle Zutaten mischen, so viel Milch zufügen, daß ein fester Teig entsteht. 5 mm dick ausrollen und in Streifen schneiden. 15 min bei 180 Grad.

    Ich finde zwar die Angaben (Eßlöffel Mehl) etwas merkwürdig, aber die Rezepte sind alle so angegeben, scheint also zu stimmen.
    Falls Du sie ausprobierst, berichte doch mal wie sie angekommen sind :)

    Viele Grüße
    Andrea
     
    #5
  6. 10.04.06
    Creatina
    Offline

    Creatina

    AW: Babykekse

    Hallo Kerstin!

    Schau mal hier, da sind ein paar Rezepte. Das wäre doch etwas?
    Du müsstest nur den Zucker reduzieren oder durch etwas Honig ersetzen.

    Gruß Tina
     
    #6
  7. 11.04.06
    Melly
    Offline

    Melly

    AW: Babykekse

    Hallo Kerstin!

    Soweit ich weiß, sollte man im ersten Lebensjahr am besten komplett auf Honig verzichten wegen Säuglingsbotulismus, das kann echt gefährlich werden!

    Habe auch eine Seite im www gefunden wo davon abgeraten wird, wegen dieser Botulismusbakterien! Dort steht das erhitzen alleine nicht genügt um diese Bakterien abzutöten, sondern das man einen bestimmten Druck aufbauen muß.

    http://www.babyernaehrung.de/saeuglings_botulismus.htm
     
    #7
  8. 11.04.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    AW: Babykekse

    Hallo,

    auch auf die Gefahr, dass ich mich unbeliebt mache - warum brauchen Kleinkinder eigentlich Kekse, Kuchen etc.? Die kennen doch so etwas noch gar nicht und lernen es sowieso früh genug kennen. Ich habe meine Kinder so lange es ging, mit Knäckebrot und Zwieback beglückt. Dass ich etwas gaanz anderes knabberte, konnten die armen Kleinen ja nicht ahnen. Sie waren mit ihrem Gebäck glücklich.

    Nun aber zu dem konkreten Problem.

    Es gibt Reiswaffeln mit und ohne "Auflage". Die wären, glaube ich, auch geeignet. Und, wie gesagt, Knäckebrot. Da müsstet Ihr mal sehen, ob es das in der entsprechenden Getreideart gibt. Oder eben selbst backen.

    Nicht böse sein wegen des Hinweises. Ich denke nämlich nur, dass wir alle, ob allergiegeplagt oder nicht, allemal früh genug in eine gewisse Abhängigkeit geraten. Als Schulkind hatte ich eine Mitschülerin, die keine Süßigkeiten mochte, weil ihre Eltern es fertiggebracht hatten, sie als Kleinkind davon fernzuhalten.

    Liebe Grüße

    Jutta
     
    #8
  9. 18.04.06
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    AW: Babykekse

    Hallo Kerstin,

    wozu Babykeks - es gibt doch Reiswaffeln (sogar ungesalzen).

    Ist schon knusprig, gut zum abbeisen und ersten Kauen -
    und was super toll war - die schmieren nicht (wie Kekse) -
    Reiswaffeln wenn getrocknet sind, kriegt man die überall weg!
    Ich hatte immer welche dabei - optimal für zwischendurch -
    auch jetzt ißt sie mein Sohn noch gerne (mittlerweile fast 5).

    Warum schon an was süsses gewöhnen - das bekommen sie früh genug!?

    Schöne Grüße
    Susanne
     
    #9
  10. 26.04.06
    miamaus
    Offline

    miamaus

    AW: Babykekse

    Hallo zusammen,

    also ich habe auch so ein kleines Schleckermäulchen zuhause!

    Ich gebe neben den Reiswaffeln zwischendurch auch mal ganz gerne Dinkelstangen aus dem Bioladen.

    Ich bin auch der Meinung, an Süßigkeiten kommen die Knirpse noch früh genug!!!

    Viele Grüße

    [​IMG][​IMG]
     
    #10
  11. 26.04.06
    Turbobinchen
    Offline

    Turbobinchen

    #11

Diese Seite empfehlen