Babykost im Urlaub?

Dieses Thema im Forum "Babynahrung" wurde erstellt von Bussi, 12.08.03.

  1. 12.08.03
    Bussi
    Offline

    Bussi

    Hallo, :p

    hätte mal gerne eure Meinung gehört. :oops: Ich weiß, es ist sehr heiß, bei uns auch, aber vielleicht hat der ein oder andere mal etwas Zeit und Lust mir zu helfen.
    Also, wir fahren jetzt doch in Urlaub. Zwar nur eine Woche, aber immerhin. Niko ist jetzt 8 Monate und bekommt nur Essen aus dem James. Ich habe eigentlich vor den James mitzunehmen, aber und das ist mein Problem: Ich koche immer für einige Tage im voraus, d.h. ich friere Fertiges ein. Das kann ich ja nun nicht so einfach mitnehmen und kochen möchte ich im Urlaub auch nicht jeden Tag (wenn die Hitze so bleibt erst recht nicht). Niko isst meistens Karottenbrei mit Reis oder Kartoffeln und ca. 1-3 x pro Woche mit Fleisch drin. Vormittags Obst/Keksbrei und Nachmittags Reis oder Schmelzflocken mit Obst.
    Ich könnte mir Gläschen leihen, damit meine ich, man kann doch die Gläschen auch wieder haltbar machen, oder? Ich habe das auch schon probiert mit Obstbrei, indem ich das Glas zugedreht und es dann auf den Kopf gestellt habe, aber es hat nach dem Öffnen nicht geknackt. :cry: Das ist doch ein Zeichen das es nicht richtig zu ist, oder. Was war falsch? War der Brei vielleicht nicht heiß genug? Ab welcher Hitze und Kochlänge gehen zu viele Vitamine verloren? Wie lange hält es sich denn so im Kühlschrank? 1 oder 2 Tage? Dann noch zum Karottenbrei, ich verwende nur gefrorene Karotten vom Eismann, die kann ich also auch nicht mitnehmen! Wer kann mir Tipps geben, damit ich keine Gläschen für die Zeit kaufen muss und auch nicht täglich kochen muß (zwar mit James, ich weiß geht ja schnell aber.... :oops: ) . Danke für eure Hilfe :)

    Bis dann Bussi :roll: :wink:
     
    #1
  2. 13.08.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Bussi,

    ich kann mir nur vorstellen, daß du was machst wie Marmelade kochen (für die Obstgläschen). da ihr nur für 1 Woche fahrt, sollte das gehen, denn du verwendest ja bestimmt keinen Zucker, der das ganze noch haltbarer machen würde. Also Obst kochen (die Vitamine gehen schon verloren, aber besser wie gekauft ist es allemal) und in Marmeladen-Gläser füllen - nur die haben einen Twist-off-Deckel, der nach dem Abkühlen (zuerst auf den Kopf stellen, dann rumdrehen, dann irgendwann knackt es) luftdicht abschließt.
    Beim Gemüse solltest du auf die alte Methode des Einkochens zurückgreifen (vielleicht kann dir deine mama/SchwiMu oder Oma dabei Tipps geben), wo du die verschlossenen Gläser mit dem gekochten Gemüse nochmals in einem Wasserbad sterilisierst (geht auch im Backofen mit Wasser in der Fettpfanne soweit ich weiß)
    Hoffentlich konnte ich dir etwas helfen, vielleicht hat noch jemand Tipps?

    Aber noch eine frage habe ich: wieso nimmst du gefrorene Karotten von Eismann für dein Kind?? Wären Bio-karotten nicht besser?? Oder geht es dir nur um die Lagerung bei dir zu hause??
     
    #2
  3. 13.08.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Ist das Gemüse vom Eismann nicht Bio-Gemüse? Ich meine, ich hätte mal irgendwo so was gelesen!?
     
    #3
  4. 14.08.03
    Bussi
    Offline

    Bussi

    Hallo, :p

    Danke für den Tipp, Marmeladengläser wären garnicht schlecht, nur wo krieg ich so schnell so viele her...mal seh'n. Ich denke ich aktiviere alle Omas. :lol:

    Ich nehme das Gemüse von Eismann, weil es 1. Bio-Gemüse ist, vom Preis her im Bio-Obstladen nicht billiger und es schon fix und fertig ist. Ich kann die benötigten Portionen beliebig entnehmen. Muss also nicht ständig frisches kaufen, gerate nicht unter Zeitdruck, weil es vielleicht schlecht werden könnte, wie z.B. beim Obst.
    Die fertigen Portionen friere ich immer für ein paar Tage ein, und das geht in den Gläschen prima. Vor allen Dingen hat man dann gleich die richtige Menge und muss nichts mehr abwiegen. Da ich aber auch nur wenig Gläschen besitze friere ich das andere in Tupper ein.
    Aber wie gesagt, das kann ich ja schlecht im Urlaub mitnehmen.

    Bis dann Bussi :wink:
     
    #4
  5. 19.08.03
    Bussi
    Offline

    Bussi

    Hallo an alle die mal für den Urlaub vorkochen müssen! :p

    Habe heute Gemüsebrei eingekocht. Ich habe mich übers Internet schlau gelesen. Und zwar habe ich "Weckgläser" mit Schraubverschluss gekauft. (Gibt es in versch. Größen) Dafür den Gemüsebrei normal im TM gekocht und püriert. In die zuvor heiss ausgespülten Gläser gefüllt (bis 1cm unterm Rand), zugeschraubt und in einen großen Schnellkochtopf gestellt (in einen, wo die Gläser gut reinpassen). Diesen mit Wasser gefüllt (vorgeschriebene Menge des Topfes); bei mir war es z.B. ein 6 Liter Topf mit 375ml Wasser. Habe das Ganze langsam erhitzt, den Topf geschlossen und weiter langsam erhitzt (klötert ein wenig, wegen der Gläser: Keine Angst), bis der ganze Druck da war. Dann 10-12 Min. unter Druck eingekocht. Fertig.

    Ach übrigens, habe heute frische Karotten aus dem Garten meiner Ma verwendet, aber mit viel Arbeit war es verbunden.....hi 8-)

    Die Gläser sollen 13 Monate bei einer Menge von bis zu 1 kg pro Glas haltbar sein. (Jetzt weiss jeder, warum die "Gläschen" so lange haltbar sind :-? )

    Morgen muss ich noch 9 Obstgläschen einkochen und dann kann es in den verdienten Urlaub gehen, hi.....

    Urlaubsreife Grüsse von Bussi :wink:
     
    #5
  6. 20.08.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Alles Bio oder was???

    Hallo Bussi,

    gerade habe ich das neue Eismann-Prospekt vom Fahrer bekommen und gleich mal neugierig nachgeschaut, ob es wirklich Bio-Gemüse ist. Leider konnte ich keinen Hinweis darauf finden. Es ist zwar kontrolliert und erntefrisch eingefroren, aber sonst???
    ich will ja niemandem vorschreiben, was gekauft oder gekocht werden soll, aber wenn jemand Wert auf Bio legt, sollte man auch nur das kaufen, wo wirklich Bio draufsteht.
    In unserem Bio-Laden gibt es seit einiger Zeit ebenfalls Tiefkühlware (Bioland, demeter), Obst, Gemüse, (leider auch Fertigprodukte )und Eis. Alles super lecker und nicht unverschämt teuerer als Marken-TK-Produkte.
     
    #6
  7. 22.08.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Ich hab noch mal ne Frage zum Einkochen.

    Meine Mutter hat einen Einkochkessel, den sie mir leiht.

    @Bussi: Du hast geschrieben, daß Du den Brei vorher im James gekocht und püriert hast und anschließend eingekocht hast.
    Aber ist das nicht doppel gemoppelt gekocht?????

    Lt. meiner Mutter reicht es wohl aus, das Gemüse oder das Obst im James zu pürieren, dann in die Gläser umzufüllen und einzukochen (sie sagte mir was von 50 Minuten, die das Ganze dann einkocht im Kessel). Leuchtet mir eigentlich ein, daß das Gemüse dann auch gar ist!!!!

    Ich selbst hab noch nie eingekocht, deswegen bin ich ein wenig verunsichert, ob man das bei Babynahrung eventuell anderes handhaben muß. Wobei ich befürchte, daß wenn man zu lange kocht, die wichtigen Nährstoffe irgendwann verkocht sind, oder????

    Weiß einer von Euch Rat, und ist gar EINKOCHEXPERTE?????


    Ich find die Idee mit dem Einkochen übrigens klasse, da mein Gefrieschrank nur begrenzte Möglichkeiten für Babykost bietet. Im Vorratsraum ist aber noch reichlich Platz in den Regalen!!
     
    #7
  8. 22.08.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Barbara =D
    bin zwar kein Einkochexperte, aber ich weiss von meiner Schwiegermutter, dass sie, wenn sie Gemüse einkocht, dieses nur kurz blanchiert und dann in den Gläsern im Topf weiter einkocht. Also müsste es doch logischerweise mit dem Babybrei genaus so gehen.
    Aber es melden sich noch hoffentlich andere, die noch mehr Ahnung haben.

    Liebe Grüße
    Marion =D

    Bekommt Marie jetzt schon Gemüse? Oder ist sie noch ein 100%-iges "Milchbaby?" =D :wink:
     
    #8
  9. 22.08.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Marie bekommt nachmittags einen Obstbrei und abends geb ich ihr jetzt einen Getreidebrei!

    Ansonsten ist Mamas Brust immer noch die Nr. 1!!!!!!!!
     
    #9
  10. 23.08.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Barbara =D
    So ists richtig; Du sollst auch weiterhin die Nr.1 für Marie sein. =D

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #10
  11. 23.08.03
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    also ich koche alle meine Sachen im Backofen ein, das klappt wunderbar.

    @ Barbara

    vielleicht wagst du einfach mal einen Versuch, wenn du Brei machst, daß du ein Probegläschen einweckst und es dann probierst ob es auch richtig weich ist.
    Ich kauf mir im übrigen keine extra Einweckgläser, sonderen hebe leere Marmeladegläser usw. auf und nehme die dann zum Einwecken.

    Liebe Grüße

    Pippilotta :wink:
     
    #11
  12. 24.08.03
    Bussi
    Offline

    Bussi

    Hallo, :p

    ich bin kein Einkochexperte sondern eher Anfänger und habe mich auch fast nur im Internet schlau gelesen.
    Ich habe halt in der Bedienungsanleitung des Schnellkochtopfes von frischem Gemüse/Obst aber auch von fertigen Gerichten und dessen Einkochzeiten bzw. Konservierungszeiten gelesen. Diese 10 Min. sind denke ich nur zum konservieren und nicht zum Garen gedacht. An die Vitamine habe ich auch schon gedacht, aber ob ich nun 50 Min. einkoche oder 30 Min. im Varoma und 10 Min. im Schnellkochtopf konserviere bleibt sich doch fast gleich, oder????? Wenn man rohes Gemüse püriert wird es doch längst nicht so fein wie Gekochtes, oder????
    Das sind wie gesagt nur meine Gedanken, kein Wissen!!!!

    Fragende Grüße von Bussi
     
    #12
  13. 24.08.03
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Bussi,

    meine Kinder sind ja schon größer und dem Babyalter längst entwachsen. Die Einkochzweit selbst dürfte warscheinlich reichen, daß das Gemüse gar ist, aber du hast schon recht, daß das Gemüse sich gekocht feiner pürieren läßt.

    Vielleicht ist es das Sinnvollste, du machst es so wie es dir am besten paßt. Manchmal ist es einfach das Beste, wenn man auf sein Gefühl hört. :roll:

    Liebe Grüße

    Pippilotta :wink:
     
    #13
  14. 25.08.03
    Bussi
    Offline

    Bussi

    Hallo Pippi, :p

    ich denke, so mache ich es auch!!! :wink:

    Liebe Grüße Bussi :wink:
     
    #14

Diese Seite empfehlen