Backen im "Minibackofen" ?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Hannah, 13.01.08.

  1. 13.01.08
    Hannah
    Offline

    Hannah Inaktiv

    Hallo,

    hab mir einen sog. "Minibackofen" zugelegt und heute einen Kuchen in einer Silikon-Gugelhupf-Form gebacken.

    Zuerst lief er über, dann war er oben - und nach dem Stürzen, auch im Innern der Form total verbrannt. Ist die Form zu groß oder welche Erfahrungen habt Ihr damit?
     
    #1
  2. 13.01.08
    elke409
    Offline

    elke409

    AW: Backen im "Minibackofen" ?

    Hallo Hannah!

    Ich habe auch einen Mini-Backofen, benutze diesen aber nur für kleine Weckerl, Pizza oder mal Brötchen aufbacken oder zum Überkrusten mit Käse zB. oder für Kartoffeln vom Blech oder für Backrohrpommes oder Backrohrkroketten usw.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Temparatur sicher nicht das ist, was man einstellt ;) und ich denke, für Braten, Kuchen und dgl. ist dieser Ofen nicht so das Wahre...

    Meiner heizt zb auch einseitig mehr, bei oben genannten Dingen ja kein Problem, aber bei Kuchen :confused: wäre dann die rechte Seite verbrannt und die linke noch nicht durch oder so ähnlich, also Kuchen oder Braten mache ich nach wie vor im normalen Backrohr, ebenso Kekserl etc. - da würde man sowieso nicht fertig ;).

    lg Elke
     
    #2
  3. 13.01.08
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    AW: Backen im "Minibackofen" ?

    Hallo Hannah,

    Ich hab einen Kombigäret Micro/Grill/Heißluft und ich Backe viele Kuchen drin und die werde gut, nur mit dem Brot klappt es nicht kann man nicht so einheizen wie Backofen.

    Es kann sein das die Form zu hoch war, und dadurch zu nah an den Heizstäben.
    Oder hat dein Ofen keine sichtbare Heizstäbe?
     
    #3

Diese Seite empfehlen