Backpulver

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Manuela Blank, 17.09.06.

  1. 17.09.06
    Manuela Blank
    Offline

    Manuela Blank

    Guten Abend,

    haltet mich für verrückt, aber kann mir jemand die Frage beantworten, ob man eigentlich Backpulver irgendwie selbst herstellen kann? Was ist da eigentlich genau drin? Würde mich mal interessieren...

    Bin gespannt auf Antworten.

    LG Manuela
     
    #1
  2. 17.09.06
    kriki
    Offline

    kriki

    AW: Backpulver

    Hallo Manuela,

    Du sprichst mir aus der Seele. Auch ich bin gespannt.

    Eine Alternative wäre nicht schlecht.

    LG kriki
     
    #2
  3. 17.09.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    AW: Backpulver

    Hi Manuela!

    Natürlich kann man alles selber machen. Billiger als der Kauf in Großpackungen wird es aber sicher nicht. :-O

    Die klassischen Bestandteile: Natriumdihydrogenkarbonat (Doppelkohlensaures Natron, Nartiumbicarbonat, Speisesoda) und Weinsäure (oder Weinstein = Kaliumhydrogentartrat). Absolut trocken mit erinander vermischen und auch ganz trocken verpackt aufbewaren (Dieser letzte Satz ist auch der Grund, warum ich das Backpulver teuer in kleinen Päckchen und nicht billig in der großen Dose kaufe).

    Genaueres findest Du bei Wikipedia.
     
    #3
  4. 17.09.06
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Backpulver

    Die Feuchte von Kochschwaden reichen schon um Backpulver unbrauchbar zu machen.:-(
     
    #4
  5. 17.09.06
    kriki
    Offline

    kriki

    AW: Backpulver

    :confused: :confused: :confused:

    Ihr seht mich etwas ratlos.

    Hatte mir vor Jahren eine Großpackung Backpulver zugelegt und keinerlei Probleme damit bisher gehabt. Selbst in der Waschküche (zum Wäsche waschen), viel Feuchtigkeit, hat es mich nicht im Stich gelassen, was die Brauchbarkeit anbelangt. Muß allerdings zugeben, hatte und habe es einget*ppert. Vielleicht lag es daran ???

    LG kriki
     
    #5
  6. 18.09.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Backpulver

    Hallo miteinander,

    das Thema Backpulver interessiert mich schon lange, und ich habe rausgefunden dass es aus Natron und einem Säuerungsmittel (meist Phosphatsäure in herkömmlichen Backpulvern) besteht. Leider ist diese Phosphatsäure nicht gerade gesundheitsfördernd, und sie macht auch diesen ekligen Backpulvergeschmack den man manchmal schon bei leichter Überdosierung im Gebäck hat.
    Eine gute Alternative ist Weinsteinbackpulver aus dem Bioladen oder Reformhaus. Es beinhaltet als Säuerungsmittel natürliche Weinsteinsäure und kein Phosphat. Daher ist es gesünder und der Backpulvergeschmack tritt nicht auf. Nachteil: Es ist recht teuer und oft schwer zu bekommen.

    Das treibende Mittel in allen Backpulvern ist Natron (Baking Soda) welches allerdings eine Säure braucht um reagieren zu können, d.h. um den Teig in die Höhe treiben zu können.

    Im Netz hab' ich schon mal den Tip gelesen bei Rührteigen Natron zu nehmen (ca. 5g auf 500g Mehl) und dann DIREKT BEVOR MAN DEN TEIG IN DIE FORM GIBT 6 Eßlöffel Essig oder Zitronensaft in den Teig zu geben und danach sofort in den vorgeheizten Backofen. Es funktioniert auch - allerdings habe ich immer das Gefühl dass der Teig nicht ganz so gut aufgeht wie mit Backpulver. Den Essig schmeckt man nach dem Backen überhaupt nicht raus!
    Wenn der Kuchen statt mit Milch mit Buttermilch angerührt wird, kann man den Essig auch weglassen. (Mit Joghurt scheint es aber nicht zu klappen, das hab' ich schon ausprobiert.)

    Jetzt hab' ich mich vor einiger Zeit mal auf die Suche gemacht und folgende Backpulverrezepte gefunden, aber noch nicht ausprobiert. Vielleicht hat ja mal jemand Lust zum Ausprobieren:




    Backpulver mit Vitamin C

    2TL Ascorbinsäure
    2TL Maisstärke
    1TL Natron

    Sollte für 500g Mehl ausreichen. Läßt sich leider nicht auf Vorrat herstellen sondern muss vor der Verwendung gemischt werden. (Ich denke Maisstärke und Natron kann man schon im Vorraus mischen - dann nur noch das Vitamin C vor dem Backen zugeben.)







    Backpulver mit Zitronensäure

    75 g Natron (Natriumhydrogencarbonat - z.B. Kaisernatron)
    65 g kristalline Zitronensäure (Lebensmittelqualität evtl. aus der Apotheke)
    15 g Silicium (Kieselerdepulver - Drogeriemarkt)
    24 g Speisestärke, (Maisstärke)

    Kann lt. Rezept im Vorraus gemischt werden wenn es in einer Tup*erdose aufbewahrt wird.
    15g dieser Mischung für 500g Mehl






    Weinstein-Backpulver (ohne Phosphat)


    25 Gramm Natron
    20 Gramm kristalline Weinsteinsäure (Apotheke)
    8 Gramm Speisestärke (hält das Pulver trocken)
    5 Gramm Kieselsäurepulver aus der Drogerie (als Trennmittel - hält es rieselfähig)
    [​IMG]

    Gut mischen und trocken aufbewahren. Menge entspricht ca. 4 Päckchen handelsüblichem Backpulver und reicht angeblich für 1,5 bis 2 kg Mehl.



    Ich habe leider noch keines dieser Rezepte ausprobiert, da ich derzeit relativ "gelingsicher" backen muss und nicht groß rumprobieren kann... Daher freu' mich über jeden der das mal ausprobiert und uns ein wenig an seinen Erfahrungen teilhaben läßt!

    Ganz liebe Grüße

    Küwalda
     
    #6
  7. 18.09.06
    zuckerwatte
    Offline

    zuckerwatte Inaktiv

    AW: Backpulver

    Hallo zusammen!:)
    Wird es vielleicht Euch das interessieren.;)
    Ursprunglich komme ich aus einem anderem Land, wo es früher kein Backpulver gab, dafür haben wir Natriumhydrocarbonat mit Essig abgelöscht, und dann in den Teig dazugegeben. Mach ich immer noch, finde es viel besser als Backpulver. Wenn Kefir-,Buttermilch- oder Joghurtteig gemacht wird, Essig wird ausgelassen.
    LG Nadja
     
    #7
  8. 18.09.06
    Wasserhex
    Offline

    Wasserhex

    AW: Backpulver

    Das ist ja mal wieder hochinteressant!

    @ Nadja
    hast du da auch eine Mengenangabe dazu?
     
    #8
  9. 18.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Backpulver

    Hallo,

    pro TL Backpulver nehme ich:

    1/2 TL Weinstein (Cream of Tartar)
    1/4 TL Maisstaerke (bio)
    1/4 TL Natron (Bakingsoda)

    LG,
    Elli
     
    #9
  10. 18.09.06
    Manuela Blank
    Offline

    Manuela Blank

    AW: Backpulver

    Guten Morgen,

    und vielen Dank für Eure vielen Antworten. Hört sich ja alles sehr interessant an.

    @Nadja: die Mengenangaben würden mich auch interessieren.

    Ich bin darauf gekommen, weil meine Kollegin mir erzählte, daß sie ihrer Tante immer Backpulver in die USA mitbringen soll, weil es da nur dieses Baking Soda gibt, was wohl nicht genauso gut klappt. Und da habe ich mich gefragt, ob man die Zutaten für Backpulver z. B. in der Apotheke bekommt, ohne gleich als Bombenleger zu gelten. :cool:

    Aber die Antworten verleiten ja wirklich mal zum Austesten. Habe bald Urlaub, vielleicht mache ich mich dann mal daran.

    Tausend Dank nochmal für Eure Hilfe!!!

    LG Manuela
     
    #10
  11. 18.09.06
    Kräuterfee
    Offline

    Kräuterfee

    AW: Backpulver

    Hallo! Im Ayuvedischen empfehlen Sie auch das Backpulver selbst zu machen.5 Tl. entsprechen dann

    1 Tl Natriumhydrogencarbonat
    2 Tl Wildpfeilwurzelmehl/ Maisstärke
    2 TL Vitamin C/ Ascorbinsäure --gleich 1 Päckchen herkömmliches Backpulver
    Ich kauf mir mein Weinsteinbackpulver immer bei Alnatura im Dm der Preis ist o.k
    Gruß Kräuterfee;)
     
    #11
  12. 20.09.06
    zuckerwatte
    Offline

    zuckerwatte Inaktiv

    AW: Backpulver

    Hallo zusammen!
    Ich weiß auch wirklich nicht, was ich dazu sagen soll.:-( Normalerweise für 500gr. Mehl man nimmt 1TL. dieses Natriumhydrogencarbonat. Ich würde sagen anstatt 1 TL Backpulver, nehmen sie 3/4 TL Natriumhydrogenkarbonat und löschen Sie es mit 1/2 TL Essig ab( oder mehr,bis das ganze feucht wird). Für die jenige, die Russische Läden in der Nahe haben, empfehle es zu kaufen und auszuprobieren. Das heißt so , СОДА , ist eine 500gr. Packung.
    LG. Nadja
     
    #12
  13. 20.09.06
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    AW: Backpulver

    Hallo Nadja,

    ist es egal, welchen Essig man verwendet? Natron habe ich eigentlich immer daheim. Vielleicht probiere ich es beim nächsten Kuchen einfach mal aus!

    Gruß

    Ute
     
    #13
  14. 20.09.06
    zuckerwatte
    Offline

    zuckerwatte Inaktiv

    AW: Backpulver

    Hallo Ute!
    Ich nemme dafür verdünnte Essigessenz. Sollte eigentlich auch mit normalem Tafelessig klappen.
    LG Nadja
     
    #14

Diese Seite empfehlen