Baguette super lecker

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Moni, 09.01.03.

  1. 09.01.03
    Moni
    Offline

    Moni

    650 g Mehl (405 oder 1050)
    1 TL Zucker
    42 g Hefe, frisch
    1.5 TL Salz
    500 ml Wasser, knapp

    Zubereitung:Alle Zutaten im Thermomix auf Brotteigstufe.Kneten und dann schön gehen lassen, entweder in einer Tupperschüssel im warmen Wasserbad (Spüle) oder bei ca. 50° vorgeheizt und dann ausgeschaltet mit Tuch bedeckt im Backofen. Nach dem Gehen durchkneten, klebt der Teig, noch etwas Mehl zugeben. Hat er die richtige Konsistenz, wird der Teig gedrittelt und jedes Drittel zu einem nicht zu dünnen Fladen von ca. 20 x 40 cm ausgerollt. Diese von der Längsseite her locker aufrollen und auf ein mit Backpapier belegtes oder gefettetes, mit Mehl ausgestreutes Blech legen. Jede Rolle schräg 4 – 5 mal einschneiden, noch einmal ca. 20-30 Min. abgedeckt gehen lassen. Mit Salzwasser bepinseln und in den auf 220° vorgeheizten Ofen legen. 25 Min. backen und nach 15 Min. noch einmal mit Salzwasser bepinseln. Der Optik wegen dabei die Einschnitte aussparen. Zubereitungszeit: ca. 1 Std. 20 Minuten

    Probiert es aus , uns schmeckt es , wie vom Bäcker,macht zwar etwas Arbeit, aber es lohnt sich.

    Gruß Moni :p :p
     
    #1
    GanzeinfachJoerg und Gali gefällt das.
  2. 18.01.03
    Ella
    Offline

    Ella Ella

    Hallo Moni,

    also ich sitze gerade hier und genieße dein Baguette! MMMMMMMMMMMM das ist soooooooooo lecker! =D

    Vielen Dank für das tolle Rezept. :p

    Grüßle von der Alb,

    Ella :wink:
     
    #2
  3. 18.01.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    O.K. So würd ich das auch mal probieren.
    Mit dem lockeren aufrollen mein ich!
    Kann ich diese Rollen dann auf meine Baguette formen legen?? Wird das da dann auch was??
    Oder braucht das ganze mehr Platz?? (Backblech) :-O
     
    #3
  4. 19.01.03
    Ella
    Offline

    Ella Ella

    Hallo Biwi,

    also bei mir gingen die Rollen gerade noch aufs Backblech - quer natürlich.

    Ich habe mich allerdings gefragt, ob man den Teig wirklich nochmal ausrollen und aufrollen muss - nach dem nochmaligen Durchkneten und dritteln hatte ich schon schöne Baguettes, die sich toll zu langen Stangen rollen liesen. Also eine Frage an Moni: Muss man???

    Grüßle,
    Ella :wink:
     
    #4
  5. 19.01.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,

    also ich habe zwar gerade ein anderes Rezept für Baguette gemacht (das mit dem Reinlecitin bzw. Zitronensaft) - SUPER LECKER und wie in Frankreich!!!! (sagte auch unser Besuch aus dem Elsaß :lol: ) aber da muß man nach dem Gehen (1 Std.) auch ausrollen und aufrollen un dann nochmals gehen lassen. Ich backe es dann immer ohne Backform, es läuft nicht auseinander.
    Dann sieht es aber auch beim Auseinanderbrechen wie richtiges Baguette aus. :p :wink:
     
    #5
  6. 29.01.03
    Elke
    Offline

    Elke

    Hallo Moni !

    Ich bin ganz begeistert von deinem Rezept und dem Tip mit dem Ausrollen. DANKE !!!
    Bisher hatte ich den Teig immer nur zu Strängen geformt, aber das Brot mit zuvor ausgerolltem Teig kommt mir viel lockerer vor.
    Inzwischen habe ich auch schon die verschiedensten Vollkorn-Misch-Baguettes gebacken nach demselben System und ohne Form, sie waren alle prima.
    Liebe Grüße
    Elke
     
    #6
  7. 29.01.03
    Moni
    Offline

    Moni

    Hallo Ella
    Müssen muß man nichts,ich finde es wird superlocker, so wie die Salzspitzle vom Bäcker.
    Das Brot ist auch nicht auf meinem Mist geachsen, sonderm vom www.chefkoch.de.Ich war so begeistert, da habe ich es Euch weitergegeben.
    Gruß Moni :p
     
    #7
  8. 02.02.03
    Anja
    Offline

    Anja

    Ich habe heute das Baguette mit Form gebacken. Durch das Aufrollen sieht das Brot jedoch von innen aus wie ein Schneckenhaus. Soll das so sein? Ich glaube das Brot kann nur mit einem großen Messer geschnitten werden. Es ist so ein richtiges Partybaguette. Vielleicht sollte man auf 650 g Mehl nur 1/2 Würfel Hefe nehmen, da es innen sehr locker geworden ist, fas zu locker.
    Was meint Ihr?
    Anja
     
    #8
  9. 27.11.04
    Moni
    Offline

    Moni

    Hallo

    Ich sitze gerade hier und esse mein leckeres Baguette und zwar ein bisserl abgeändert.

    Ich habe den Teig ausgerollt ,darauf habe ich Kräuterfrischkäse gestrichen,dann aufgerollt,gehen lassen, dann mit warmer Natronlauge einstreichen und backen.

    Achh ist das lecker, noch ein bisserl warm ,mhhhh.

    Probiert es mal aus

    Gruß Moni
     
    #9
  10. 28.11.04
    gitti
    Offline

    gitti Kochqueen

    Hallo zusammen,

    ich lese gerade das Baguetterezept: 650 g Mehl und 500 ml Wasser??
    ist das nicht ein bisschen viel Wasser auf die Menge Mehl. :-O

    Keiner von euch hat geschrieben, dass der Teig sehr klebrig oder flüssig wäre, ist das so?? :-?

    Würde gerne morgen das Baguette ausprobieren.

    LG

    die ratlose Gitti
     
    #10
  11. 28.11.04
    Moni
    Offline

    Moni

    Hallo Gitti

    Hast schon recht, ich fange so mit gut 420ml an und gebe dann nach und nach noch Wasser bei Bedarf dazu.
    Ich nehme immer erst etwas weniger Flüssigkeit.

    Gruß moni
     
    #11
  12. 28.11.04
    gitti
    Offline

    gitti Kochqueen

    Hallo Moni,

    vielen Dank für die flotte Antwort =D

    Ich werde es morgen nach deiner Methode probieren. Erst einmal 420ml und dann mal sehen............... :wink:

    LG

    Gitti
     
    #12
  13. 28.11.04
    Moni
    Offline

    Moni

    Hey Gitti

    Probier unbeding die Abwandlung mit dem Frischkäse,es lohnt sich.

    Gruß Moni
     
    #13
  14. 28.11.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo Moni,

    in welchem Verhältnis hast Du denn die Natronlauge hergestellt.

    Und wie ändern sich die Baguettes dann? Werden sie knuspriger oder ist der Geschmack durch die Natronlauge anders?
     
    #14
  15. 28.11.04
    gitti
    Offline

    gitti Kochqueen

    Hallo Moni,

    bin für alles Neue gern zu haben. Werde direkt mit der Variante "Frischkäse" anfangen. Stelle es mir sehr würzig vor. :rolleyes:

    Ich werde berichten wie es geglückt ist.

    LG

    Gitti
     
    #15
  16. 29.11.04
    Moni
    Offline

    Moni

    Hallo Barbara

    Ich nehme Kaiser Natron aus dem Supermarkt, da ist ein Heftchen dabei mit Tipps für was man das Natron noch nehmen kann,darin steht auf 1L.Wasser 3 El Natron.Ich hatte letztens schonmal ein Laugenbaguette gemacht und den rest Lauge in einem Schraubglas im Kühlscharnk auf gehoben,den habe ich diesmal nur heiss gemacht und das Baguett damit eingestrichen.
    Das Brot bekommt halt die schöne Brezenfarbe(Laugenfarbe.Bei unserm Bäcker gibt es ab und zu Laugenbaguett mit Körnern super lecker aber teuer.Das habe ich probiert nach zumachen.

    Gruß Moni
     
    #16
  17. 30.11.04
    gitti
    Offline

    gitti Kochqueen

    Hallo Moni,

    ich habe das Baguette gebacken und zwar mit Kräuterfrischkäse.

    Was soll ich sagen, meine beiden Männern probierten und sagten beide:


    L E G A (LECKER) :wink:

    Mein nächstes mache ich bestimmt ebenso. Danke noch mal für´s Rezept.

    LG

    Kräuterfrischkäsebaguette-Gitti
     
    #17
  18. 03.01.05
    Uschi
    Offline

    Uschi

    Hallo Moni,

    da wir gestern abend Gäste hatten, habe ich dein Baguettrezept ausprobiert.
    Ich habe in Abwandlung mit 550er und 1050er Weizenmehl gebacken und zum Schluss noch eine Handvoll Walnusskerne druntergeknetet.
    Eingepinselt hab' ich mit Salzwasser (vor und nach dem Backen).

    Das Brot ist super angekommen und wurde sogar zunächst als Nussbrot unseres ehemaligen Bäckers eingestuft.

    Gebacken habe ich das Brot auf dem Backstein und es hat einerseits gut die Form behalten, andererseits ist es aber auch sehr schön locker geworden.

    Gelegentlich werde ich es mal mit einem Händchen voll Röstzwiebeln oder mit sehr klein gehacktem Schinken oder magerem Speck probieren.

    Insgesamt ein super Rezept, das man auch toll als Basis für eigene Kreationen nehmen kann.

    Liebe Grüße, :cheers:

    Uschi
     
    #18
  19. 20.05.05
    Santa-Fee
    Offline

    Santa-Fee Santa-Fee

    Hallöchen,
    jetzt wollte ich gerne mal diesen Thread hochholen.
    Gestern habe ich dieses Baguette gebacken und alle (auch die Kinder) waren total begeistert. Eigentlich sollte mein GöGa Baguette kaufen, damit ich mir Zeit spare, aber mein Sohn sagte: "Oh Mama, bitte back doch das Baguette selber. Selbst gebackenes Brot schmeckt viel besser."
    Kann man dieser Bitte widerstehen?
    Also, Mutter, ran ans Werk.

    Meine Erfahrungen beim Backen: Ich hatte knapp 500 ml Wasser genommen (hatte dummerweise nicht alle Beiträge dazu gelesen). Das war etwas zuviel gewesen. Also nach Gefühl nochmal Mehl dazu. Dann Teig ab in den Ofen zum Gehen. :violent2: Hatte den Wecker auf 30 min. gestellt. Als ich wieder ins Ofenrohr schaue: Huch! Ging der Teig total über. Ich musste gleich lachen, weil ich nicht mehr wußte, wie ich die Schüssel anfassen sollte, ohne selbst voll Teig zu werden. :tshirt:

    Nun denn, Teig nochmal durchgeknetet, aus- und wieder aufgerollt. Dann habe ich aber auch keine Natronlauge genommen, sondern nur 2 TL Salz in einem kleinen Schüsserl warmen Wasser aufgelöst.

    Letztendlich war das Ergebnis wirklich toll. :thumbup: Nur werde ich beim nächsten Mal weniger Wasser nehmen und weniger Gehzeit im Ofen einplanen.
     
    #19
  20. 27.05.05
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Hallo,

    habe gestern das Bageutte zum Grillen gebacken. Es war wirklich super, super lecker. Ich dachte, ich könnte den Rest noch schön zum Abendbrot verputzen, aber Pustekuchen :-Occasion9: !! Es blieb noch nicht einmal das kleinste Scheibchen übrig!!!

    Vielen Dank für das mega leckere Rezept !!! =D

    LG
    Susanne
     
    #20

Diese Seite empfehlen