Bauernbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Hillie31, 10.03.16.

  1. 10.03.16
    Hillie31
    Offline

    Hillie31

    Hallo, ein Brot, das meine Familie und ich sehr gerne essen. An Körnern kann man nehmen, was der Küchenschrank so hergibt, auch die Mehlsorten können ganz nach Lust und Laune variiert werden.

    Zutaten

    • 250 g Wasser
    • 15 g Hefe, frisch
    • 200 g Dinkelmehl
    • 100 g Weizenmehl
    • 100 g Roggenmehl
    • 25 g Leinsamen
    • 25 g Sesam
    • 1 TL Honig
    • 1 geh. TL Salz
      Zubereitung

      Hefe und Wasser in den Mixtopf geben, 3 min 37 ° C Stufe 1.

      Die restlichen Zutaten zugeben und 3,5 min Knetstufe.

      Den Teig 1 Stunde gehen lassen, er kann im Mixtopf bleiben.

      Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 10mal falten und dann in eine Form mit Deckel geben. Ich benutze zum Backen den runden Ultra von Tupperware, Volumen 1,5 l.Den Teig mit einem scharfen Messer einschneiden. Er kann zusätzlich auch mit Wasser eingesprüht und mit Körnern oder Haferflocken bestreut werden.
    • In der geschlossenen Form in den nicht vorgeheizten Ofen geben. Backzeit ca. 50 min bei 240 ° C. Viel Spaß beim Nachbacken
     
    #1
    Diavola gefällt das.
  2. 11.03.16
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,ich bin ja auf der Suche nach Brotrezepten für den kleinen Zaubermeister der auch 1,5 l Volumen hat.Das werde ich dann nächste Woche probieren!
    Wie ist der Teig wenn er gegangen ist? Eher fest? Ich würde gerne ein Muster vor dem Backen einschneiden...das geht bei meinen bisherigen Teigen schlecht,weil sie ohne Gehzeit sehr weich sind.
    Danke fürs teilen.
    Rena
     
    #2
    Hillie31 gefällt das.
  3. 12.03.16
    Hillie31
    Offline

    Hillie31

    Hallo Manrena,
    der Teig ist sehr elastisch, ich gebe ihn immer zum falten auf eine leicht bemehlte Silikonunterlage.
    Ich schneide den Teig immer vor dem Backen ein, das geht sehr gut.
    Viel Spaß beim Nachbacken.
     
    #3
    Manrena gefällt das.
  4. 15.03.16
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hillie,nun habe ich das Brot einmal gebacken und leider sah das bei mir nicht annähernd so gut aus und ist auch furchtbar fest geworden. Nach einer Stunde Gehzeit sah es gut aus,hatte sich verdoppelt,aber ich glaube dann habe ich es zu sehr gefaltet....wollte es eben richtig gut machen.
    Danach ist es in der Form völlig platt geblieben....
    Brot backen und ich:eek::oops: aber ich probiere es weiter!
    LGRena
     
    #4
    Hillie31 gefällt das.
  5. 15.03.16
    Hillie31
    Offline

    Hillie31

    Hallo Rena,
    ich falte den Teig immer ganz ohne Druck, geht am Besten mit einer Silikonunterlage.
    Mein erstes Brot habe ich richtig durchgeknetet, wie man es früher gelernt hat, aber da hatte es auch nur die Höhe eines Fladen.
     
    #5
  6. 15.03.16
    Fraumeyer
    Offline

    Fraumeyer

    [QUOTE="Manrena, aber ich glaube dann habe ich es zu sehr gefaltet....wollte es eben richtig gut machen.
    Danach ist es in der Form völlig platt geblieben....
    Brot backen und ich:eek::oops: aber ich probiere es weiter!
    LGRena[/QUOTE]


    - nicht aufgeben.
    Durch das falten geht das Brot noch mehr ...., immer wieder Zeit zwischen den einzelnen Faltgängen lassen.
    Es brauchen auch nicht unbedingt 10 sein.
    Bleib dran, es klappt schon, aufgeben ist die falsche Lösung :yum:

    Ich backe mein Brot ja schon seit langer Zeit, war anfangs auch nicht immer ein voller Erfolg.
    Gelernt habe ich aber, durch längeres kneten, der Teig wird immer geschmeidiger( glatter) und dann erst mal ganz in Ruhe gehen lassen ist schon die halbe Miete. Gutes Brot braucht Z E I T .
    Es ist doch noch kein Meister vom Himmel gefallen!!!! üben üben üben, dann klappt es.

    in diesem Sinne
    lb.Gruß
     
    #6
    Hillie31 gefällt das.
  7. 15.03.16
    Manrena
    Offline

    Manrena

    ........ja Hillie genau! Das hast Du beschrieben, als wenn Du dabei warst.Dann werde ich dem Rezept eine zweite Chanche geben:LOL:
    LGRena
     
    #7
    Hillie31 gefällt das.
  8. 15.03.16
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Fraumeyer,bisher habe ich eher die Brote gebacken,die völlig ohne Gehzeit auskommen,das 5 Minuten Brot,oder auch das Balsamico Körner Brot sind wirklich lecker.
    Nachdem ich aber vor einem Jahr meine älteren Elektro Geräte ausgetauscht habe,(nun gibt es nur noch einen Kombiofen mit Umluft) war selber backen kein wirkliches Thema mehr....zumal wir einen Bio Bäcker ganz in der Nähe haben,der hervorragendes Dinkel Brot macht.
    Nun habe ich mir den runden Zaubermeister gegönnt,damit war das Brot auch mit Umluft gut,aber von der Teigmenge etwas viel;seitdem suche ich ein Rezept für 1,5l mit Vollkornmehl mit oder ohne Gehzeit,Hauptsache locker und lecker und gerne auch mit wechselnden Zutaten(Möhren,Kartoffeln,u.s.w.
    Ich glaube die Falttechnik muss ich mir mal irgendwo abgucken......
    LGRena
     
    #8
  9. 15.03.16
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Hallo Rena,schau mal:
     
    #9
    Hillie31 und Chou-Chou gefällt das.
  10. 15.03.16
    Fraumeyer
    Offline

    Fraumeyer

    Hallo Rena,

    das kannst du dirauf dem Ploetzblog ansehen.
    ist eigentlich ganz einfach-
    Teig flach drücken, etwas auseinanderziehen, dann wie einen Briefumschlag , das untere drittel hoch/umklappen, den oberen Rest darüber Dann rechts ein Drittel drüber, links auch. Jetzt hast du ein kl.Päckchen, umdrehen und ruhen lassen.
    So machst du es ca. 3x dann in die Form.
    Kannst aber auch( wie ich manchmal ) Teig flach auseinanderdrücken und aufrollen, wie eine Wurst., evtl.dieEcken/Seiten umklappen. Dann auch ruhen lassen. dies auch ca.3x dann in die Form, kurz angehen lassen, einschneiden und backen.
    ich bin kein Fachmann, aber ich arbeite dran. haha
     
    #10
    Hillie31 gefällt das.
  11. 15.03.16
    Fraumeyer
    Offline

    Fraumeyer

    Huch, da war jemand schneller:)
     
    #11
  12. 15.03.16
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Fraumeyer...und ich noch schneller;dieses Video hatte ich heute Mittag als Freizeitgestaltung;da war auch noch ein tolles Video im Zusammenhang mit dem Häussler ?Backofen.
    Aber Danke:LOL: auch an Ingrid/@ollybe
    Morgen starte ich einen neuen Versuch......
    LGRena
     
    #12
    Hillie31 gefällt das.
  13. 16.03.16
    Manrena
    Offline

    Manrena

    :LOL:Hallo Hillie und alle anderen, die sich hier zu diesem/"meinem" Thema eingebracht haben. Gerade habe ich mein neues Versuchsbrot aus dem Ofen geholt...mit der behutsamen Falttechnik ist das ein Bilderbuch Brot geworden.:LOL::LOL:
    Danke nochmal
    Rena
     
    #13
    Hillie31 gefällt das.
  14. 16.03.16
    Fraumeyer
    Offline

    Fraumeyer

    Das ist doch prima, weiter so.

    :smile:
     
    #14
    Hillie31 gefällt das.
  15. 16.03.16
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Moin Fraumeyer,nun konnte ich die Neugierde nicht mehr aushalten und habe es angeschnitten;das Brot hat innen ganz gleichmäßige Poren,also auch da im "schönen" Bereich. Merkwürdigerweise riecht es doch sehr nach Hefe,was ja eigentlich nicht so erwünscht war,obwohl ich nur 20 Gramm genommen habe......Probiert wird es morgen zum Frühstück.

    Fraumeyer,wo ist denn bei Dir "nah an der Küste"? Ich bin auch im Norden geboren und aufgewachsen.....
    LGRena
     
    #15
  16. 16.03.16
    Fraumeyer
    Offline

    Fraumeyer

    Moin Rena,
    ich backe meine Brote mit 1% Hefe auf die Mehlmenge die ich brauche.
    also für 1kg Mehl ca.10g Hefe, meistens noch weniger. Klappt prima.
    Dann braucht es zwar etwas länger bis es aus dem Ofen kommt.Wenn es aber erst einmal anfängt zu gehen, dann läufts wie geschmiert. Kommt auch etwas drauf an wie warm der Teig steht.
    Ich mag den Hefegeschmack auch nicht so deshalb hab ich mir das angewöhnt. Ich mach ja immer größere Brote, friere aber immer Portionsweise ein, so hat man immer frisches Brot auf dem Tisch.

    Früher würde ja sogar für 500g MEHL ! Würfel Hefe genommen, stand auch auf dem Würfel drauf. Damit einen Blechkuchen, - wer es mag, ich meine auch viel Hefe trocknet schnell aus und es schmeckt sehr Hefebetont.
    Seit einiger Zeit ist es auf dem Würfel geändert auf 1 kg.

    :neutral:
     
    #16
    Hillie31 gefällt das.
  17. 17.03.16
    Manrena
    Offline

    Manrena

    ......Fraumeyer,ich gehörte auch zu den Leuten die einen Würfel auf 500gramm Mehl genommen haben:oops:
    Größere Brote passen schlecht in meinen kleinen Kombi-Ofen http://www.amazon.de/Whirlpool-JT-4...d=1458199357&sr=8-1&keywords=whirlpool jt 369
    Heute morgen fand ich den Hefegeschmack nicht so stark, wie den Geruch gestern.......werde weiter experimentieren,grundsätzlich war ich mit dem Ergebnis zufrieden.
    LGRena
     
    #17
  18. 17.03.16
    Fraumeyer
    Offline

    Fraumeyer

    Ist doch gut, wenn das Ergebnis in Ordnung ist und das Brot schmeckt,
    dann macht es Spass und man traut sich auch an andere Rezepte ran. Nur nicht aufgeben.
     
    #18
    Hillie31 gefällt das.
  19. 18.03.16
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    hallo,
    habe gestern das Brot gemacht. Es schmeckt lecker, aber aufgegangen ist es nicht so sehr.
    Was versteht ihr unter mal falten? Ausrollen und zu je einem Drittel einschlagen und das mal?
    Oder zählt jede Faltung, also bei Drittel ein Durchgang als 3?
     
    #19
    Hillie31 gefällt das.
  20. 18.03.16
    Fraumeyer
    Offline

    Fraumeyer

    Hallo Chefhexe,
    Das einschlagen komplett ( wie ein Briefumschlag, unten, oben, rechts,links) ist 1x falten.

    hast du dn Teig auch erst gehen lassen bevor du gefaltet hast???
    guck dir das Video an, da siehst du die Faltung. der Teig von Plötz ist aber sehr weich, ich denke der Teig vom Bauernbrot ist etwas fester, dann kann man prima falten oder rollen. Das rollen ist einfacher, schneller.
    noch eine Methode-(eigentlich für Brötchen, geht aber auch mit einem Brotteig)
    den Teig nach dem 1. gehen mit etwas bemehlten Händen nehmen. In der linken Hand den Teig halten und immer mit Fingern der rechten Hand den Rand nach unten zur Mitte ziehen. Den Teig im Uhrzeigersinn immer am Rand weg zur unteren Mitte ziehen, rundum. Dann wieder in einer Schüssel oder auf Brett abgedeckt gehen lassen. Wenn der Teig wieder gegangen ist den Vorgang wiederholen. 2,3 oder 4x spielt keine Rolle.
    Danach so verfahren wie oben, in Form nochmal gehen lassen und backen.

    Hoffe ich konnte dir helfen.

    :)
     
    #20

Diese Seite empfehlen