Baufrage! Wer kann mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Hummel-Suse, 04.08.08.

  1. 04.08.08
    Hummel-Suse
    Offline

    Hummel-Suse

    Hallo,
    leider fällt mir kein richtiger Titel für mein Problem ein.
    Es geht um folgendes. Wir haben an unserem Haus einen Holzanbau (ca. 12 qm) dieser stand schon als wir das Haus gekauft haben. Am vorletzten Wochenende ist nun (durch den starken Regen) das Dach zum Teil runtergekommen. Da wir vorher schon überlegt hatten den Anbau zu mauern ist dieser Gedanke nun wieder verstärkt aufgekommen. Aber... brauchen wir dafür eine Baugenehmigung?? Unser Statiker sagt das wir nur etwas beschädigtes neu bauen, aber in der Beziehung bin ich ein wenig überängstlich:-( Kennt sich jemand von Euch damit aus? Würde mich sehr über Euren Rat freuen.
    Liebe Grüße,
    Hummel-Suse
     
    #1
  2. 04.08.08
    Sandi
    Offline

    Sandi auf dem richtigen Weg

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo Hummelsuse,

    soweit ich weiß, benötigt man schon eine Baugenehmigung. Lag den für den alten Anbau schon eine Genehmigung vor? Bin aber leider auch nicht grade ein Profi auf dem Gebiet. Vielleicht findet sich noch jemand, der Dir konkreter Auskünfte geben kann. :)
     
    #2
  3. 04.08.08
    Hummel-Suse
    Offline

    Hummel-Suse

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo Sandi,
    nein für den "alten" Anbau lag keine Baugenehmigung vor. Er existiert wohl mindestens 10 Jahre. Wir wohnen in einem alten Zechenhaus(1928-) und hier in der Siedlung hat wohl so mehr oder weniger jeder gemacht was er wollte. Uns wurde jetzt gesagt das das inter Bestandschutz fallen würde, aber wenn man danach googelt bekommt man graue Haare (und ich hab doch schon soviele;)) vor lauter unterschiedlichen Meinungen:rolleyes: Ich bin mir da sehr unsicher, denn die wollen ja auch alle Geld verdienen:-O und das möglichst schnell:-(, und wenn man doch einen Bauantrag stellen musste dann müssen wir nachher alles wieder abreissen:-(
    Aber vielleicht findet sich ja noch ein wissender=D hier im Forum.
    Liebe Grüße,
    Hummel-Suse
     
    #3
  4. 04.08.08
    Nely10
    Offline

    Nely10

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo Hummel Suse,

    da es bei Euren speziellen Fall so viele Meinungen gibt würde ich einfach mal bei Eurer Gemeinde nachfragen.
    Die müssen es schließlich wissen und ihr habt danach keine Scherereien
     
    #4
  5. 04.08.08
    wasserfrau
    Offline

    wasserfrau

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo,

    Du brauchst eine Baugenehmigung. Frage mal beim Kreis nach, meistens gibt es dort eine Bürgerberatung Bauen.

    Gruß wasserfrau
     
    #5
  6. 05.08.08
    Gitte
    Offline

    Gitte

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallöchen,

    ob man eine Baugenehmigung braucht oder nicht regeln die einzelnen Bauordnungen der Länder. Bei uns ist das z. B. die Bayerische Bauordnung. Da steht dann drin, welche Bauten von der Genehmigungspflicht ausgenommen sind.
    Aber am kompetentesten kann dir da dein zuständiges Bauamt Auskunft geben.

    Liebe Grüße, Gitte
     
    #6
  7. 05.08.08
    Spatzismami
    Offline

    Spatzismami

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo!

    Die andere Frage ist natürlich auch wie viele da hin sehen und wie Du Dich mit den Nachbarn verstehst - denn wo kein Kläger da kein Richter. Wenn Du nachfragst ist halt auch die Frage ob Du nicht schlafende Hunde weckst...

    LG
    Micha
     
    #7
  8. 05.08.08
    Hummel-Suse
    Offline

    Hummel-Suse

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo Micha,
    Du hast es genau auf den Punkt gebracht. Das ist nämlich meine/unsere Hauptangst! Wir werden jetzt erstmal abwarten was unser "Bauleiter" zu den Kosten sagt denn wenn die den Rahmen sprengen müssen wir sowieso warten:-( Ansonsten hat er auch gesagt wir würden ja nur etwas bestehendes erneuern... Also heißt es jetzt erst mal abwarten und Tee trinken=D
    Vielen Dank für Eure Antworten. Mir hat es schon geholfen das ich mir das alles von der Seele schreiben konnte.;)
    Liebe Grüße,
    Hummel-Suse
     
    #8
  9. 06.08.08
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo Hummel-Suse, :p

    noch ein Tipp: Viele Städte geben über ihre Internetseite Auskunft über Bauordnungen. Hast du schon einmal über www.unna.de gesucht?

    Liebe Grüße

    Katja
     
    #9
  10. 06.08.08
    Hummel-Suse
    Offline

    Hummel-Suse

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo Katja,
    ja, aber trotzdem Danke;) Leider sind das immer sehr "allgemeine" Informationen zu den Verordnungen. Habe auch schon auf Rechtsseiten gegoogelt aber das geht auch immer knapp;) an unserem Problem vorbei:-( Momentan sind wir in einer "Habacht"Stellung und warten auf die Zahlen:rolleyes: und dann denke ich sollte man sich doch auf den der die Papiere erstellen muss verlassen können. Soll heissen wenn er sagt macht.... Der hat ja auch einen Ruf zu verlieren:eek:
    Erstmal wieder
    Liebe Grüße,
    Hummel-Suse
     
    #10
  11. 06.08.08
    Katha03
    Offline

    Katha03

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo Hummel-Suse,

    ich habe lange in einem Bauamt in Deiner Nähe gearbeitet und kann Dir sagen, dass Du sicher eine Baugenehmigung brauchst.

    Wenn Du bei der Stadt Unna nachfragst ob der Anbau genehmigungsfähig wäre und nicht gerade sagst, dass da bereits einer steht, weckst Du auch keine schlafenden Hunde. Denn bei der derzeitigen Personallage der Städte wird niemand direkt einen Ortstermin machen.

    Also geh´ ruhig einmal mit einem Plan zur Stadtverwaltung, die helfen Dir sicher schnell weiter.
     
    #11
  12. 06.08.08
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Na, die feine englische Art ist das aber auch nicht.

    Unsere Nachbarn bauen auch ziemlich viel "schwarz" - z.B. im denkmalgeschützten Bereich nicht die vorgeschriebenen Ziegel, sondern moderne, einen Anbau, der unsere Grundstücksmauer überragt (und zudem noch grottenhässlich ist)...
    Es sind ansonsten nette Nachbarn mit denen wir ein entspanntes Verhältnis haben. Aber irgendwie ärgert es einen doch, es verschandelt das Stadtbild nämlich schon, und die ganzen Regelungen haben irgendwo ja schon einen Sinn, auch wenn sie ärgerlich sind. :cool:

    Was soll bei ner Frage schon passieren? Schlimmstenfalls muss der Anbau ganz weg (wenn es dafür eh keine Genehmigung gab). Fragen, "nein" als Antwort bekommen und trotzdem bauen geht natürlich nicht. :rolleyes:

    Ich bin für Fragen. Ganz klar :)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #12
  13. 07.08.08
    Hummel-Suse
    Offline

    Hummel-Suse

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo,
    Das kann ich durchaus nachvollziehen! Und es würde mich auch ärgern!
    Dazu muss ich sagen das wir in einer Reihenhaussiedlung wohnen und nach hinten raus jeder irgendwas gemacht hat. Unser Nachbar baut z. Bsp. einen Balkon:eek: Heute sind wir mal durch den Wirtschaftsweg spaziert und haben uns die Gärten angesehen. Einer hat auf die Garage ein Zimmer gesetzt. Von vorne ist das nicht zu erkennen und höchstens ein halbes Jahr alt:rolleyes:
    Haben wir noch nicht gesehen;)

    Genau das ist das Problem! Als wir das Haus gekauft habe stand der Anbau schon! das ist für uns ein enormes Stück Lebensqualität. Im Sommer nutzen wir ihn als Wintergarten weil es so schön hell ist und direkt an der Küche liegt. Das wäre für uns ein nicht tragbarer Verlust:-(
    Eben!:rolleyes:


    Ist es denn nicht so, daß man etwas bestehendes das beschädigt ist sanieren kann??
    Ich glaube das nennt man Bestandschutz?

    Liebe Grüße,
    Hummel-Suse
     
    #13
  14. 07.08.08
    hausmütterchen
    Offline

    hausmütterchen

    AW: Baufrage! Wer kann mir helfen?

    Hallo Hummel-Suse,

    Bestimmungen ändern sich schnell. Und Nachbarn und Freunde auch - wenn man Pech hat.

    In vielen Städten und Gemeinden ist es breits so, dass regelmäßig Luftaufnahmen gemacht werden, um gerade solche Fälle zu finden.

    Ich denke, dafür ist das Risiko zu groß und auch zu teuer. Selbst für einen Wintergarten oder Carport braucht man bei uns eine Baugenehmigung. Ein Bekannter mußte seinen Wintergarten (natürlich ohne Genehmigung errichtet) wieder abreißen (nach ca. 5Jahren), weil er einen neuen Nachbarn bekam.

    Wenn ihr den Anbau mauern möchtet, bedarf es doch eh eines Fundaments und dafür braucht man eine Genehmigung ( selbsr für Umbauarbeiten).

    Frag beim Bauamt Deiner Stadt/Gemeinde einfach nach. Du kannst keine "schlafenden Hunde" wecken....

    Viel Erfolg
    Steffi
     
    #14

Diese Seite empfehlen