Beagle?

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Sumsebienchen, 15.02.09.

  1. 15.02.09
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Hallo,
    wer von Euch hat denn einen Beagle! Hab zwar schon einiges darüber gelesen, würde aber trotzdem gerne noch etwas von Euch hören wie begeistert ( oder auch nicht :rolleyes: ) ihr von der Rasse seit?!
     
    #1
  2. 15.02.09
    Elfentanz
    Offline

    Elfentanz

    Hallo Sumsebienchen!!!

    WIR haben einen Beagle... http://www.wunderkessel.de/forum/members/elfentanz-albums-lieben.html!

    Er ist ein toller Hund! Immer gut gelaunt, nie aggressiv, total verfressen.... ABER ein Jagdhund, der Beschäftigung und Auslauf braucht! Und außerdem eine echt konsequente Erziehung.

    Ein Profil der Rasse findest Du hier Beagle Club Deutschland e.V.. Das trifft es im Prinzip sehr gut. Wenn Du Dich mit all seinen "Eigenheiten" arrangieren kannst, ist er ein wirklich guter Gefährte und macht einen echt glücklich.

    Unser Beagle ist übrigens sehr verschmust, lehnt sich bei jeder Gelegenheit an uns zum Kuscheln....

    Falls Du noch mehr Fragen hast, dann nur zu!:p
     
    #2
  3. 15.02.09
    Bubenmama
    Offline

    Bubenmama

    HUHU!!

    In der Huschu haben wir auch 2 Beagle.

    Mein Herz schlägt jedoch für die Berner Sennenhunde
     
    #3
  4. 15.02.09
    dadi-dada
    Offline

    dadi-dada

    Hallo Sumsebienchen,

    wenn du einen kleinen Hund sucht, dann kann ich dir auch den Cavalier-King-Charles Spaniel empfehlen. Ist zwar auch ein kleiner Jagdhund, aber sehr umgänglich und sooo niedlich. Wenn wir mal nicht so weit spazieren gehen, dann nimmt er es uns nicht übel. Wir spielen dann z.B. verstecken im Haus. Das findet er auch toll. Er kann weite Touren machen, muß es aber nicht. Außerdem kläfft er sehr wenig. Ach, ich gerate schon wieder ins schwärmen. Hier im Kessel gibt es auch noch mehr Cavalier Besitzer. Da habe ich auch die Seite Startseite - Cavalierliebhaber her.
    Schönen Sonntag noch

    Marion
     
    #4
  5. 16.02.09
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Danke Marion dein Hund ist ja echt süß! Aber nicht die Rasse die mein Schatz möchte!! Weil ,jetzt hab ich Ihn endlich soweit das wir nach dem Sommerurlaub uns entscheiden wieder einen Hund zu holen! Ich dachte er würde nie mehr zustimmen. Pfuh :blob2: freu mich, aber noch ist nichts 100%ig entschieden. Mir würden die Beagle ja sooo gefallen. Obwohl ich viel Walking mache und wir gemeinsam auch viel Wandern hab ich halt bei dieser Rasse bedenken wegen der Leine! Walking mit Stöcken und Leine kann ich mir jetzt nicht vorstellen.
    Überhaupt bin ich noch total unschlüssig was für ein Hund! Mein Schatz hätte ja wenn gerne einen Golden Retriever. Die find ich ja auch total süß. Weiß aber nicht wegen der Größe. Wir haben zwar Haus und Garten, Garten nicht eingezäunt weil das schlecht geht, aber die sind schon ein klein bisschen größer als mein Fussel war und der war so Kniehoch.
     
    #5
  6. 16.02.09
    Elfentanz
    Offline

    Elfentanz

    Hallo Biene....

    Walking mit Stöcken und Leine ist wirklich nicht so toll! Aber nur, dass Du's nicht ganz falsch verstehst....

    Viele Leute meinen, man könne einen Beagle überhaupt nicht frei laufen lassen und ich kenne hier aus der näheren Umgebung auch eine Familie, die das niemals tut, aber wichtig ist, dass man's von Anfang an mit ihnen trainiert. Wir haben ganz viel an der Schleppleine (lange Leine) mit ihm geübt - immer und immer wieder!!!!!! Und siehe da, wir können ihn frei laufen lassen.
    Allerdings müssen wir klar immer die Augen und Ohren offen halten beim Spaziergang mit ihm. Wenn er vor uns was sieht, was er gern jagen möchte, dann ist er weg. Er ist ein Jagdhund!!! Wenn wir aufpassen und ihn abrufen, bevor er anfängt zu rennen, dann bleibt er!
    Allerdings muss ich Dir sagen, dass ich ihn zum Walken nicht gern mitnehme. Wenn ich die ganze Zeit mehr auf die Umgebung achten muss, als auf mich selbst, ist das natürlich kein entspanntes Training!

    Ich fahre aber im Sommer ausgesprochen gerne mit ihm Rad (mit einer speziellen Stange <----- mit Leine hatte ich mal einen kleinen Unfall, weil er rechts an der Laterne vorbei wollte und ich mit dem Rad links und statt die Leine loszulassen, hab ich sie ordentlich fest gehalten. Ich bin dann gestürzt - nix passiert außer Schreck und weiche Knie - und er ist auch da nicht weg gelaufen, sondern hat sich auf der Stelle hingesetzt und gewartet!)

    Was mit Leine (weil an der Strasse gut geht), ist Inlinern.

    Aber bei all der Bewegung braucht er natürlich auch ausgiebig die Möglichkeit zum Schnüffeln... Is' ja klar!

    Wir haben uns bei allen "Eigenheiten", die die Rasse hat übrigens für einen Beagle entschieden, weil ich einen gaaaaaaaaaaaanz "lieben" Hund - hohe Toleranzschwelle - wegen der Kinder haben wollte. Leider habe ich von Berufswegen schon sehr viele, sehr üble Hundebißverletzungen bei kleinen Kindern gesehen... und häufig ist es dann der eigene Hund gewesen und das ist für die Familie doppelt schlimm.....

    (Leider werden die Beagle ja gerade wegen dieser Eigenschaft auch gerne als Laborhunde gebraucht... *püh*)

    Welche Rasse möchte denn Dein Mann????
     
    #6
  7. 16.02.09
    Bubenmama
    Offline

    Bubenmama

    HUHU!!

    Ich mache ja auch nordic walking.

    Carlo läuft da immer frei. Nur wenn wir an der Straße entlang gehen, dann muß er an die Leine und die binde ich mir dann um den Bauch.
    Er hört super, das geht klasse.

    Was sagt dein Schatz denn zu einem Berner Sennenhund??
     
    #7
  8. 16.02.09
    zwackelmann_01
    Offline

    zwackelmann_01 *

    Hallo

    Warum muß es denn ein Beagle sein?
    Wir haben vor drei Jahren vor der Entscheidung: Beagle oder langbeiniger Jack Russel gestanden und sind dann zufällig auf einen Patterdale Terrier gestoßen.
    Wir würden ihn nie gegen einen der anderen Rassen eintauschen wollen.
    Er ist zwar auch ein Jagdhund, aber viel schlanker als z.B. der Beagle und längst nicht so überdrehtund quirlig, wie es eine J.R. oft ist.
    Es gibt nicht so viele Infos über Patterdales, aber er ist auf jeden Fall ein super Familienhund (wir haben Kinder) und wenn man eine gute Hundeschule besucht und alle mitspielen, folgt er sicher besser als manches Mal die Kinder!!!
    Ich würd mir die Rasse mal anschauen!!!!

    Schöööönen Gruß!
     
    #8
  9. 16.02.09
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Also wie schon geschrieben würde mein Partner gerne ein Golden Retriever nehmen! Aber er kennt sich bei Hunden garnicht aus. Als wir uns kennengelernt haben war mein Fussel 7 Jahre alt. Er hat ihn Super akzeptiert und wir sind sehr viel spazieren gegangen und er hat hauptsächlich mit ihm unterwegs gespielt hat. Das hat ihm schon gefallen. Aber leider hab ich nach dem Tod von Fussel geäusert das ich keinen Hund mehr will und je mehr die Zeit vergeht kann ich den Satz nicht mehr aufrecht halten. Ich möchte gerne wieder. Das war jetzt die ganze Zeit Tabu-Thema bei uns. Aber er merkt doch das ich darunter leide. Jetzt hat er eben den Vorschlag gemacht "wenn" nach dem Sommerurlaub! Weil wir dieses Jahr wieder mal wegfliegen wollen. Außerdem will er sich mit diesem Thema noch etwas befassen! Aber so wie ich ihn kenne ist er schon mit einverstanden! Doch jetzt genug Vorgeschichte.
    Es muß nicht unbedingt ein Beagle sein, er gefällt mir vom Aussehen total! Mein Fussel war ein Pon, Langhaar und hat sich überhaupt nicht kämmen lassen! Also sollte es ein Pflegeleichter sein.
    Es sollte auch ab Kniehoch von der Größe her losgehen und klar gefallen soll er uns beiden.Mein Schwager hat einen Golden Retriever und der gefällt meinem Schatz eben! Mir auch aber ich denk halt eine kleine Nr. kleiner ist einfacher wenn man den Hund überall hin mitnehmen will, wo es halt geht! Hundeerfahren bin ich auch, habe ja seit meinem 13. Lebensjahr immer Hunde gehabt.Bin für alle Vorschläge offen, es ist schön wenn man soviele Hundeliebhaber auf seiner Seite hat.
     
    #9
  10. 16.02.09
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Ähm was ich ja noch Fragen wollt; wie ist das mit Terrier? Höre immer die sind so schwierig und Kläffer? Weil ,einen Kläffer will ich nicht!
     
    #10
  11. 16.02.09
    zwackelmann_01
    Offline

    zwackelmann_01 *

    O.K. ab Kniehöhe aufwärts wird mit nem Patterdale natürlich schwierig.
    Er ist von der Größe eher wie ein schlanker Beagle.
    Wir haben einen ganz schwarzen mit schokobraunen Beinen. Das Fell ist glatt und super pflegeleicht. Er haart aber, wie fast jeder Hund zu den üblichen Zeiten, mal mehr und mal weniger.
    Also ein 'Kläffer' ist er überhaupt nicht.
    Wir waren total unerfahren und haben einen Rüden gekauft, welchen man ja auch eher eine Daminanz nachsagt.
    AAAAber!!!! er weiß gebau wo der Hammer hängt (was er darf und was nicht). Da gibt es gar keine Diskussion.
    Wie schon gesagt, der folgt besser als die Pänz.

    Schööönen Gruß
     
    #11
  12. 16.02.09
    Sude
    Offline

    Sude

    Hallo Biene,
    ich hatte über 15 Jahre lang einen Beagle, Archi! Ein toller Hund, aber als Meutehund mochte er natürlich nicht gerne alleine sein. Als Lehrerin war ich zwar vor 20 Jahren meistens mittags zu Hause, aber wenn man das nicht garantieren kann, tut man der Rasse wirklich keinen Gefallen; er hat aus Frust viel zerstört. Meutehunde brauchen wirklich den ständigen Kontakt zum Menschen oder zu anderen Hunden. Wer das nicht garantieren kann, sollte keinen Beagle zu sich nehmen, auch wenn sie noch so friedlich, lieb, hübsch und alles Andere sind. Wenn ein Beagle täglich mehrere Stunden allein sein muss, kommt er auf "dumme" Gedanken.
    Unser jetziger Hund führt ein Luxusleben: Mein Mann und ich sind den gesamten Tag über für ihn da, weil wir im Vorruhestand sind. Wir hatten 5 Jahre lang keinen Hund, weil wir eigentlich berufsbedingt kaum zu Hause waren. Das tut so gut, wieder einen Hund zu haben!! Wir haben uns für eine kleinere, in Deutschland noch ziemlich unbekannte Rasse entschieden, einen Border Terrier. Sie sind sehr munter, selbstbewusst und vor allem freundlich zu Mensch und Hund oder umgekehrt und wiegen nur ca. 8 kg, unser Archi wog das Doppelte, obwohl er als zierlich und schlank galt. Kurzum mein Faszit nach Dackel, Schnauzer, Beagle: Ein Beagle mag überhaupt nicht allein sein.
    Ich hoffe, dir die Entscheidung etwas leichter gemacht zu haben.
    Wuff
    Susanne
     
    #12
  13. 17.02.09
    nami1701
    Offline

    nami1701

    Hallöchen,
    was hälst du denn von der neuen Hunderasse Goldendoodle. Das ist eine Mischung zwischen Golden Retriever und Pudel....schau mal hier.
     
    #13
  14. 17.02.09
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Langsam glaub ich auch das ein Beagle nicht die passende Rasse ist. Diese Goldendoodle sind ja auch total süß, ich hab auch ein paar Dinge schon darüber gelesen. Aber die werden schon ziemlich groß?? Von diesem Patterdale Terrier hab ich jetzt noch garnichts gelesen. Aber die sind ja anscheinend etwas kleiner! Und auf jeden Fall will ich eine Hündin, habe bis jetzt immer nur weibliche Tiere gehabt und war immer zufrieden. So wie meine Katze Kira auch total lieb ist. Und unser Fussel, weiblich, auch ein ganz toller Hund war.
    Sind die Labradore eigentlich genauso groß wie die Golden Retriever?
     
    #14
  15. 17.02.09
    Ensian07
    Offline

    Ensian07

    Hallo,
    wenn ich sehe, was unser Hund (Aussie) im Moment an Haaren abschmeißt, würde ich mich bestimmt in Zukunft für einen "nicht-haarenden" Labradoodle oder Bearded Collie entscheiden. Finde die auch total klasse.
    Mittlerweile reicht 2x Saugen am Tag kaum noch aus. Überall (!!!) sind Haare, mir reichts echt langsam.
    Viel Glück bei der Entscheidung und liebe Grüße,
    Heike
     
    #15
  16. 17.02.09
    nami1701
    Offline

    nami1701

    Hallöchen,
    also, so wie ich das gelesen habe, gibt es Goldendoodel auch in kleiner, d.h. eine Verpaarung mit Golden Retriever und Zwergpudel. Und das schöne daran ist, die haaren auch nicht.
    Wir haben einen Havaneser, einen Rüden, superlieb und verschmust (also nicht nur Hündinnen), der hat zwar langes seidiges Fell, aber der hart auch kein bißchen.

    Labradore sind sehr große Hunde. Wir haben hier 2 in der Nachbarschaft und die sind gleichgroß wie die Golden Retriever und noch etwas stabiler.
     
    #16
  17. 17.02.09
    arantxa
    Offline

    arantxa

    Hallo Sumsebienchen,

    es gibt auch einen Golden Retriever der kleiner ist. Ich habe vor kurzem eine junge Frau damit gesehen und sie nach der Rasse gefragt. Leider weiß ich es nicht mehr.
    Vielleicht kann jemand aus dem Forum weiter helfen.
    Ich fand, der hatte eine schöne Größe.
    Lg Inge;)
     
    #17
  18. 23.02.09
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Hallo,
    so jetzt ist er soweit; mein Schatz hat seiner Tochter erzählt das wir im Sommer vielleicht einen Hund uns wieder holen! Und heut hat er mir gesagt wo wir das Hundekörbchen hinstellen könnten! Freu, freu..... :wav:
    Er möchte einen Golden Retriever das steht fest! Jetzt wollte ich mal nachfragen ob jemand von Euch einen guten Züchter kennt? Ich wohne im Main-Tauber-Kreis, also vielleicht so im Umkreis bis 100 km. Vielleicht hab ich ja Glück und einer von Euch kennt tatsächlich einen Züchter! Das wäre natürlich toll!
     
    #18
  19. 25.02.09
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Hallo,
    schade ich dachte jemand kann auf meine oben genannte Frage antworten!!??
     
    #19
  20. 25.02.09
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Biene!
    ich kenn keinen Züchter, leider. Aber schau mal durchs Netz und ruf welche an...
    Wir haben auch einen Aussie, hatten vorher viele Fragen zum Umgang und zur Pflege, zur Haltung, wollten einen Familienhund und keinen Sporthund und haben nach vielem Suchen eine tolle Familienhundzüchterin in der Nähe von Landshut gefunden. Das waren ca. 500 km von uns entfernt...in unserer Nähe waren wirklich keine zu uns passenden Züchter.
    Es hatte den Nachteil, dass wir nach Foto aussuchen mußten, aaaber - es hat sich gelohnt! Das was uns die Züchterin über ihre Zucht vermittelt hat ist voll und ganz wahr gewesen! Wir haben unsere Nyla jetzt fast 4 Jahre, sie ist der Schatz der ganzen Familie und wir bereuen es bis heute nicht, diese weite Fahrt auf uns zu nehmen und uns auf e-mails und Telefonate verlassen zu haben!
     
    #20

Diese Seite empfehlen