Bechamel-Möhren-Kraut

Dieses Thema im Forum "Rezepte Beilagen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von mausi67, 31.10.10.

  1. 31.10.10
    mausi67
    Offline

    mausi67

    Hallöchen,:wave:
    heute gab es bei uns zum http://www.wunderkessel.de/forum/re...777-backofenhaehnchen.html?highlight=hähnchen Kroketten und da fehlte noch eine passende Beilage. Angeregt durch die gestrige Tim Mälzer Sendung habe ich Folgendes gekocht und uns hat es allen gut geschmeckt. Hier ist deshalb dieses einfache und schnelle Rezept für euch.

    Bechamel-Möhren-Kraut

    3 Möhren in Scheiben
    1/8 Weißkohl (war noch vom Eintopf übrig) kleingeschnitten
    1 EL Kümmel

    In einem Topf mit Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen und knapp 10 Minuten köcheln, abgiessen.

    1 EL Butter
    1 EL Mehl

    In einer Pfanne zur Mehlschwitze ansetzen und so viel Milch angiessen, bis es eine Sossenkonsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer, 1 TL Majoran und 1 TL Schnittlauch und etwas Chili abschmecken. Leise 5 Minuten köcheln lassen.
    1 Tomate in kleine Würfel geschnitten dazugeben und kurz mitköcheln. Dann das Gemüse unterheben und erwärmen. Nochmals abschmecken und geniessen. Bei Tim Mälzer war es mit Wirsing und Dosentomaten.
    Wir waren zu dritt und es ist sogar noch ein Rest übrig geblieben. Mengentechnisch lässt sich das Rezept beliebig erweitern. Vielleicht mag es ja einer testen. Schönes Wochenende.:_lol:
     
    #1
  2. 31.10.10
    leasstern200808
    Offline

    leasstern200808 BabaLea

    Boah Mausi,

    das klingt ober mega lecker - das werde ich mal probieren... Mal sehen, vielleicht am kommenden Wochenende...

    Ich liebe Bechamel-Kartoffeln und da ist das mal auch was leckeres...

    LG
    Lea
     
    #2
  3. 01.11.10
    mausi67
    Offline

    mausi67

    Hallo Lea,:p
    Danke für deinen Beitrag, freut mich, wenn`s dir gefällt. Ist halt eine einfache Version von Bechamelsosse. Manche machen ja noch Zwiebeln, Zitrone oder andere Gewürze dazu. Das brauchte es hierbei aber nicht. Bei vielen Sterneköchen ist ja die Mehlschwitze oder Einbrenne in Verruf geraten, aber ich finde es nach wie vor eine gute Basis als Sossengrundlage jeglicher Art. Wünsche dir einen schönen Feiertag.:rolleyes:
     
    #3

Diese Seite empfehlen