Bengalisches Fischcurry

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fisch" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 24.06.05.

  1. 24.06.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Edit: TM-Version in Beitrag Nr. 5

    Hallöchen =D ,

    hier ist ein sehr leckeres Fischrezept (allerdings noch nicht auf TM umgeschrieben).

    Bengalisches Fischcurry

    Zutaten

    1 TL Salz
    2 TL Kurkuma
    1 kg dicke Fischfilets in 8-10cm große Stücke geschnitten
    4 EL Senf- oder Sonnenblumenöl
    4 Zwiebeln, geviertelt, die Schichten getrennt
    1 EL Knoblauch, gehackt
    2,5 cm frische Ingwer, fein gehackt
    1 milde Chilischote, geputzt und in Streifen geschnitten
    6 Kardamomkapseln, zerstoßen
    1 EL Senfkörner
    250 ml Naturjoghurt
    250 ml Kokosmilch

    Zubereitung

    Fisch mit Salz und Kurkuma einreiben. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch einige Minuten von jeder Seite fast durchbraten. Warm stellen. Die Zwiebeln zufügen und zuerst glasig dünsten und dann bei starker Hitze goldbraun braten. Knoblauch und Ingwer zugeben und anbraten, so dass der Knoblauch gar, aber nicht braun wird. Anschließen Chili, Kardamom und Senfsamen zufügen und so lange anbraten, bis die Samen aufplatzen. Joghurt und Kokosmilch unterrühren und leicht erhitzen, aber nicht aufkochen. Fisch wieder zugeben und ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen, bis er ganz gar ist.

    Dazu Basmati-Reis (evtl. in Kokosmilch und Wasser gegart) reichen. Als Variante kann man es auch mit Putenfleisch zubereiten.

    Viel Spaß beim Nachkochen und ich hoffe, es mundet euch :tonqe: .

    LG
    Radieschen :wav:
     
    #1
  2. 07.07.05
    luisa
    Offline

    luisa

    Hallo Radiechen,
    dein Rezept habe ich heute erst entdeckt. Das hört sich gut an, ich werde es am Wochenende mal probieren. Leider essen nur zwei Personen bei uns Fisch, da darf ich dann viel essen!!
    Kurkuma ist doch das gelbe Gewürz, das so ähnlich aussieht wie Safran(aber keiner ist)? Das hat mir mal jemand aus der Türkei mitgebracht , aber ohne Etikett.
    Wird das Curry scharf? Ingwer und Chilischote hab ich noch nie verwendet.
    Wie kochst du den Basmatireis? Ich nehme immer Butterfett( diese "indische Butter " hab ich noch nie gesehen), Lorbeerblatt, Nelken, Kardamonkapseln, Salz und Zimt. Im TM hab ich ihn auch noch nie gemacht. Der kocht ja höchstens 10 Minuten, ich wüsste nicht, wie lange ich da einstellen sollte.
    Ich glaube übrigens nicht, dass man das Curry im TM machen kann.
    Gruß von Luisa
     
    #2
  3. 09.07.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Luisa :hello2: ,

    hab deine Antwort auch erst heute gesehen :oops: .

    Das Curry wird pikant-scharf, je nachdem wieviel Chili du nimmst. Ingwer macht nicht so extrem scharf, es sei denn, du nimmst sehr viel. Du hast Recht, Kurkuma ist das gelbe Gewürz (auch Gelbwurz genannt), das die Speise wie Curry oder Safran gelb würzt.

    Normalerweise koche ich Basmati-Reis ganz normal mit Salzwasser oder Brühe. Im Rezept stand eine Mischung aus Koskosmilch und Wasser. Dadurch erhält der Reis wahrscheinlich eine leichte Kokosnote, hab ich aber wegen der Kalorien nicht ausprobiert.

    Butterschmalz oder -fett ist dem Ghee sehr ähnlich. Ich mache Ghee immer selbst, weil man es nicht überall bekommt (jedenfalls bei uns nicht) und es sehr teuer ist. Dafür musst du nur einige Päckchen ungesalzene Butter so lange auf mittlerer Stufe köcheln lassen, bis sich oben eine dicke Schaumdecke und auf dem Topfboden ein mittelbrauner Belag gebildet hat. Dann die Schaumdecke mit dem Schaumlöffel vorsichtig abheben und das Ghee durch einen Kaffeefilter in ein feuerfestes Gefäß abseihen. Denn Belag im Topf nicht mit in den Filter geben, sondern wegwerfen. Das reine Ghee hat eine goldgelbe Farbe und ist ganz klar. Wenn du es kühl aufgewahrst, wird die Konsistenz schmalzähnlich, aber ganz weich. Ansonsten ist es flüssig.

    Ich habe das Curry ganz normal im Topf zubereitet (geht aber bestimmt auch im Crock-Pot). Den Reis kannst du im James oder Jacques im Körbchen kochen.

    Als Variante kann ich mir auch Putenbrust- oder Hähnchenbrustwürfel anstelle von Fisch vorstellen. Das wird dann vielleicht deiner ganzen Familie schmecken. Es muss schließlich nicht unbedingt Fisch sein, wenn es nicht jeder mag.

    Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte :wink: .

    LG
    Radieschen :wave:
     
    #3
  4. 10.07.05
    luisa
    Offline

    luisa

    Hallo Radieschen,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Ích habe gestern dein Fischcurry probiert und es hat mir gut geschmeckt. Mit der Putenbrust werde ich es auch mal versuchen, das isst meine eine Tochter sehr gern.
    Meine Großmutter hat früher immer Butter ausgelassen so wie du beschrieben hast. Ich habe auch schon gelesen, dass Ghee so ähnlich wie Butterschmalz ist. Ich kaufe gern Butaris, wenn man was in Butter anbraten will, ist es einfach besser, weil es nicht braun wird.
    Also vielen Dank für dein Rezept und schönen Sonntag
    Luisa
     
    #4
  5. 27.02.07
    Wolbring
    Offline

    Wolbring

    AW: Bengalisches Fischcurry umschrieben

    Bengalisches Fischcurry

    Zutaten

    1 TL Salz
    2 TL Kurkuma
    1 kg dicke Fischfilets in 8-10cm große Stücke geschnitten
    4 EL Senf- oder Sonnenblumenöl
    4 Zwiebeln, geviertelt, die Schichten getrennt
    1 EL Knoblauch, gehackt
    2,5 cm frische Ingwer, fein gehackt
    1 milde Chilischote, geputzt und in Streifen geschnitten
    6 Kardamomkapseln, zerstoßen
    1 EL Senfkörner
    250 ml Naturjoghurt
    250 ml Kokosmilch

    Zubereitung


    Das beste was mir einfällt ist das folgende


    Fisch mit Salz und Kurkuma einreiben.

    In Garaufsatz legen

    Mixtopf

    Zwiebeln
    20 Sekunden Stufe 4
    20 g Öl
    [FONT=&quot]2 Minuten/100°C/ Stufe 1[/FONT]
    [FONT=&quot]Und ich rechne die Minuten immer nachdem die 100°C erreicht sind[/FONT]

    Knoblauch und Ingwer zugeben

    20 Sekunden Stufe 4
    [FONT=&quot]2 Minuten/100°C/ Stufe 1[/FONT]
    [FONT=&quot]Und ich rechne die Minuten immer nachdem die 100°C erreicht sind[/FONT]
    Anschließen Chili, Kardamom und Senfsamen zufügen

    [FONT=&quot]2 Minuten/100°C/ Stufe 1[/FONT]

    oder und so lange anbraten, bis die Samen aufplatzen. Joghurt und Kokosmilch unterrühren und leicht erhitzen,
    [FONT=&quot]5 Minuten/50°C/ Stufe 1[/FONT]

    Sachen aus dem Mixtopf giessen. 1 l Wasser rein Garaufsatz aufsetzen mit dem Fisch in
    15 Minuten Varoma Stufe 1

    Und dann Fisch mit Sosse zusammengeben ausserhalb des Thermomix

    Dazu Basmati-Reis (evtl. in Kokosmilch und Wasser gegart) reichen. Als Variante kann man es auch mit Putenfleisch zubereiten.
     
    #5
  6. 27.02.07
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Bengalisches Fischcurry

    Hallo,

    ich würde gerne das Fischcurry ausprobieren, habe nur eine Frage zum Senf - es ist wahrscheinlich schwarzer Senf gemeint, oder? Unseren gebräuchlichen gelben Senf kann ich mir an diesem Gericht nicht so wirklich vorstellen...?



    LG

    Küwalda
     
    #6
  7. 27.02.07
    Wolbring
    Offline

    Wolbring

    AW: Bengalisches Fischcurry

    sorry das weiss ich nicht da ich es nur umgeschrieben habe. aber hier in Kanada wuerde man gelbe senfkoerner nehmen
    cheers
     
    #7
  8. 28.02.07
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    AW: Bengalisches Fischcurry

    Hallo Radieschen,
    vielen Dank für das tolle leckere Fischrezept,das werde ich bestimmt nachkochen,ich liebe solche Gerichte.


    Hallo Gregor,

    Du bist Spitze mit Deiner Umschreibung,herzlichen Dank dafür.

    Gruss Gisela
     
    #8
  9. 28.02.07
    Wolbring
    Offline

    Wolbring

    AW: Bengalisches Fischcurry

    Hallo Gisela,
    Dank fuer die lieben Worte
    Cheers
     
    #9
  10. 28.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Bengalisches Fischcurry

    Hallo Küwalda, =D

    ich verwende für Curries gerne schwarze Senfkörner, die ich vorab im Topf / in der Pfanne springen lasse - auf jeden Fall einen Deckel verwenden. Schmeckt sehr aromatisch und uns persönlich besser als gelbe Senfkörner.
     
    #10
  11. 28.02.07
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Bengalisches Fischcurry

    Hallo Tweety,

    ja, ich denke ich werde auch schwarzen Senf nehmen. Der Gelbe schmeckt ja doch ganz anders.

    Danke und liebe Grüße

    Küwalda
     
    #11
: scharf, fisch, thermomix, tm31

Diese Seite empfehlen