Bernsteinzeckenhalsband bei Hunden-wer hat Erfahrun?

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von steppi, 13.05.09.

  1. 13.05.09
    steppi
    Offline

    steppi Power-Oma

    Hallo

    hab im Internet von Bernstein-Halsbändern für Hunde gelesen.
    Für mich bzw. meinen Hund wäre das eine prima Alternative zu den chemischen Keulen...
    .......wenn es denn funktioniert...
    Hört sich auf jeden Fall gut an.
    Hat das schon jemand ausprobiert?
    Grüßle Steppi
     
    #1
  2. 13.05.09
    bellaitalia
    Offline

    bellaitalia

    Hallo steppi,
    ich kenne diese Zeckenhalsbänder zwar nicht, aber mich hat die chemische Keule auch immer gestört. Dann bin ich in den Fachhandel gegangen und habe mich über alternative, bzw. Biobänder informiert und überreden lassen. Nach unserem ersten Spaziergang im Wald......nichts gefunden, aber am nächsten Tag habe ich sage und schreibe 13!!!!! Zecken aus meiner Hündin herausdrehen müssen. Alle saßen direkt unter dem Zeckenband, als wenn sie davon angezogen worden wären. Das war eine ekelige Angelegenheit. Von da an habe ich nur noch die Chemischen genommen, bis wir umgezogen sind.
    Hier in Italien empfiehlt der Tierarzt ein Spray, es heißt Duowin von der Firma Virbac. Ich sprühe meine Dackelchen alle 20 Tage mit je 10 Spritzern ein------und es wirkt. Hin und wieder fangen sie sich zwar Zecken ein, aber diese trocknen beim Blutsaugen ein und sterben ab. Vielleicht ist das eine Alternative für dich.
    Liebe Grüße
    bellaitalia
     
    #2
  3. 13.05.09
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    #3
  4. 13.05.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,

    in einem anderen Forum hat es jemand mit Bernsteinwasser
    gemacht und war vom Erfolg erstaunt..
    dann würde ich beides nehmen.. Steine ins Trinkwasser und die Kette..
    ein versuch ist es wert.. globuli da hab ich auch was gelesen..irgendwo hab ich
    es vielleicht noch..

    gruss uschi
     
    #4
  5. 14.05.09
    steppi
    Offline

    steppi Power-Oma

    Hallo Katja

    das hört sich ja auch gut an,woher beziehst du denn das Produkt?

    @ Uschi...das mit den Steinen ins Wasser hab ich auch gelesen und das willich auf jeden Fall ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Steppi
     
    #5
  6. 14.05.09
    Jule
    Offline

    Jule

    Hallo Katja,

    lies dir bitte die Beschreibung in deinem Link noch mal genau durch.
    Das Mittel darf NICHT BEI KATZEN angewandt werden.
    Viele Zeckenmittel die bei Hunden wirken, sind für Katzen schädlich und wie z.B. Advantix tödlich!!! Also nur bei der Tierart anwenden die auf dem Produkt angegeben ist.

    Ansonsten ist es leider wirklich so, dass die Zecken inzwischen so wiederstandsfähig sind, das es für Katzen im Moment kein wirklich wirksames Mittel gibt. Alles was die Zecken zuverlässig tötet, tötet leider auch die Katze. Für Hunde sieht die Sache anders aus, allerdings
    fürchte ich, dass es sich bei den wirksamen Mitteln immer um "chemische Keulen" handelt.

    Liebe Grüße
    Jule
     
    #6
  7. 14.05.09
    Schlemmermäulchen
    Offline

    Schlemmermäulchen

    Hallo zusammen,

    erst gestern habe ich den Tipp bekommen meinen Hunden Globuli zu geben und zwar Ledum D200 1mal täglich!
    Soll angeblich helfen. Seit heute sind sie im Einsatz. Bin schon gespannt ob sie helfen. Ich kann ja mal nach ein paar Wochen berichten!

    In unserer Hundeschule sind auch Bernsteinketten für Hunde im Gespräch. Eine Frau(ich kenn sie leider nicht) hat damit angeblich gute Erfahrungen gemacht!
     
    #7
  8. 14.05.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Katja,

    ich würde ein Hundemittel nie an meiner Katze testen! Bitte Vorsicht!

    Im Fressnapf gibt es ein Spot-on Mittel mit dem Wirkstoff neem, meine Katzen haben es seit 1 1/2 Wochen und keine Zecke ward mehr gesehen :) Alle 4 Wochen soll man es benutzen.
     
    #8
  9. 14.05.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    wir haben letztes Jahr während unseres Ostseeaufenthaltes auch wieder Bernsteinketten für Bekannte und als Reisemitbringsel gefädelt...unter anderem verschenken wir sie auch als Babykettchen...soll beim Zahnen helfen.

    Die Hundehalter haben sich über die Kette sehr gefreut und die Zeckenplage hat sich bis auf wenige Exemplare in Grenzen gehalten.

    Für Katzen leider ungeeignet, aber ich habe von meiner Heilpraktikerin eine Lösung bekommen, die kann Hund, Katze, Maus und Mensch gleichermaßen verwenden.....man soll es unter die Zunge sprühen...bei der Katze sprüh ich einfach zwei-dreimal bei jeder Fütterung auf das Futter. Nachdem sie uns in der letzten Zeit schon wieder die ersten Zecken gebracht hat, haben wir mit dem Sprühen wieder angefangen. Im letzten Jahr haben wir, bei konsequenter Verwendung des Mittels, bei ihr nur ganz wenige Zecken rausmachen müssen. Hier kann man nachlesen auf welche Art und Weise dieses Mittel wirkt.
     
    #9
  10. 14.05.09
    Naschkätzchen
    Offline

    Naschkätzchen

    Hallo Steppi,

    ich bin auch von den Biolösungen geheilt, seit unser Hund ne richtig schlimme Borreliose hatte und viele Schmerzen + Schmerzmittel und Antibiotikum bekam. Seit dem gibt es für ihn regelmäßig Spot on, gibt es bei uns beim Fre*napf für kleine, mittelgroße und große Hunde und seit dem hat er nach der zweiten Behandlung hin und wieder mal eine Zecke, also bei ihm hilft es.
     
    #10
  11. 15.05.09
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    #11
  12. 15.05.09
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo!

    Leider konnte bei unserem Hund "Spot-on" nicht überzeugen.:-(

    Ich musste wieder auf die Chemische Keule zurückgreifen.
     
    #12
  13. 15.05.09
    Vivii
    Offline

    Vivii

    Hallo,

    auch wir sind so richtig zeckenerfahren seit ca 2 Jahren :-(
    Wir haben schon alles mögliche ausprobiert :
    - Bernsteinhalsband
    -Anhänger der mit Bioresonanz energetisiert wurde
    -Sprays die tgl. aufgesprüht werden
    -Formel-Z
    -Knobi
    -Bierhefe
    -Spot on Präparate ( biologische und auch andere )
    -Scaliborhalsbänder


    Wir haben das alles nacheinander getestet -also nicht alles zusammen :rolleyes:
    Das Einzigste was bisher bei uns einen Erfolg gebracht hat sind die Scaliborhalsbänder. Alles andere hat kläglich versagt

    Wir haben allerdings eine Zeckenplage. Zu Beginn hatten wir tgl. ca 80 Zecken an unseren Hunden und die Zecken liefen bei uns an den Wänden hoch :eek: Da könnt Ihr Euch vorstellen,dass wir fieberhaft nach was Passendem gesucht haben.

    Mit diesen Halsbändern haben wir jetzt ca noch 1 Zecke tgl an irgendeiner Wand und ca eine am Hund. Also sehr erträglich, wenn auch immer noch zuviel.

    Viel Erfolg Euch allen beim Finden der richtigen Mittel

    Liebe Grüße
    Vivii
     
    #13
  14. 18.05.09
    steppi
    Offline

    steppi Power-Oma

    Hallo
    wollte mich nur kurz für eure Erfahrungen bedanken.
    Konnte mich in den letzten Tagen auch gar nicht mehr melden.
    Eigentlich hat sich das mit der Bernsteinkette auch erledigt.
    Bei meiner Hündin wurde am Samstag ein Milz-Tumor festgestellt und jetzt will ich ihr nur noch die letzten Tage erträglich machen.
    Ich gebe ihr Bachblüten um ihr den Abschied leichter zu machen.
    Aber schwer ist es schon...loszulassen..nach 12 Jahren...
    ...für die ganze Familie

    Steppi
     
    #14
  15. 18.05.09
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Guten Morgen liebe Steppi :goodman:,

    das tut mir sehr leid für deine treue Weggefährtin und für dich und deine Familie. Ich wünsch dir viel Kraft für die kommende gemeinsame Zeit mit deiner Hündin, lasst euch umarmen!

     
    #15
  16. 18.05.09
    steppi
    Offline

    steppi Power-Oma

    Hallo Petra

    danke...wie ich sehe hast du auch 2 Weggefährten und kannst wirklich mitfühlen.
    Bin die ganze Zeit nur am heulen...aber ICH muß die Entscheidung treffen.
    Unsere Tierärztin kommt Gott sei Dank ins Haus und so können wir unserer Asta wenigstens zu einem würdigen Übergang verhelfen.
    Steppi
     
    #16
  17. 18.05.09
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    Ach Steppi, das tut mir so leid!

    Mitfühlende Grüße

    Katja
     
    #17
  18. 18.05.09
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Hallo nochmal,

    eine Kerze für dich und deine Hündin: step

    ja, Abschied nehmen und auch noch den Zeitpunkt "selber" festzulegen, ist keine schöne Aufgabe. Vielleicht ist es ein kleiner Trost, dass deine Hündin, wenn sie sich selber äußern könnte, sicher ein friedliches Sterben dem qualvollen Leiden vorzieht und dass die Tiere den Tod als natürlichen Bestandteil des Lebens viel besser akzeptieren können als wir Menschlein! Gut, dass deine Hündin zuhause bleiben kann und dass du/ihr sie begleitet, auch wenns schwer fällt ... und wenn du magst, dann schreib wieder, hier gibt es viele, die dich verstehen und unterstützen!
    Was heißt denn deine Hündin? Und welche Rasse ist sie?
     
    #18
  19. 18.05.09
    steppi
    Offline

    steppi Power-Oma

    Hallo Petra
    danke für die Kerze.Hab auch noch eine für sie angezündet.
    Sie heißt Asta, ist ein Schäfer-Berner-Mischling und 12 Jahre alt.
    Sie ist bei uns zur Welt gekommen,und sie durfte bei ihrer Mutter aufwachsen.
    Deshalb haben wir auch so einen engen Bezug zu ihr.
    Sie ist eben ein richtiges Familienmitglied.
    Am Samstag,als ich aus der Klinik kam, dachte ich zuerst....ich laß sie
    operieren....aber nach langen Überlegungen bin ich zu dem Entschluß gekommen,daß ich ihr das nicht mehr antun will.
    Was bringts? Nur eine Verlängerung ihrer Leiden....
    Aber es tut gut es hier aufzuschreiben.
    Danke,daß ihr zugehört habt.
    Steppi

    Wollte noch ein Bild einfügen,aber irgendwie klappts nicht
     
    #19
  20. 18.05.09
    jutta76
    Offline

    jutta76

    Och mensch, lass Dich mal drücken. Muss auch grad kräftig schlucken wenn ich denke, wie Du Dich fühlst!!! :goodman:
     
    #20

Diese Seite empfehlen