"Beschwipster" Blechkuchen aus Guadalajara (Spanie

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Cocinera, 14.02.05.

  1. 14.02.05
    Cocinera
    Offline

    Cocinera

    Na, ich schreibe schon mal das Rezept ein, obwohl ich es erst morgen probieren werde, sieht aber super aus! (Wenn ich es jetzt nicht aufschreibe, werde ich es vergessen :-? )

    Normalerweise wird dieser Kuchen in Schnitten geteilt und erst im nachhinein "beschwipst", aber ich habe zuviel Backpulver genommen (hier schon korrigiert) und das haette sicher komisch ausgesehen...

    8 Eier
    300 g Zucker...................30 Sek St. 6
    450 gr Mehl
    3 EL Backpulver................10 Sek St. 6

    Umluft 180 Grad 30 Minuten (das habe ich schon vergessen! Wie lang war er eigentlich im Ofen?)

    JAmes saeubern und
    500 gr braunen + weissen Zucker (ich hatte nur noch insg. 430 gr im Haus, im Originalrezept von meiner Omi stand haelfte/haelfte)
    500 gr stilles!!! Wasser
    100 gr suesser Wein (zb. spanisches Moskatel oder suesser Sherry)
    evtl. 1 - 3 TL gerieben Zitronenschale
    4 1/2 Min 100 Grad St. 4 aufkochen, umfuellen, kalt werden lassen und ueber den lauwarmen oder kalten Kuchen giessen. Evtl. mit Zimt bestreuen.

    LG, Cocinera

    PS. Das ist das letzte Rezept was ich in dieser Sparte poste bis 10 kg weniger da sind! (Wenigstens habe ich mir vorgenommen, ausser auf Antworten, nicht mehr hier hineinzuschauen :wink: )
     
    #1
  2. 14.02.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Re: "Beschwipster" Blechkuchen aus Guadalajara (Sp

    :-O :-O :-O
    irre ich mich oder sind das min. 2 Tütchen?
    insgesamt 500 gr oder insgesamt 1 kg?
    Wird wohl 500 gr sein, 1 kg wär dann doch ein bisschen arg viel :rolleyes:
    Warum?
    Ich glaub ja nicht, dass du das durchhältst - wünsche dir aber trotzdem viel Erfolg 8-)

    Wie schmeckt denn der Kuchen? irgendwie stell ich mir den grade pappsüß vor.... das Rezept klingt aber auf jeden Fall interessant.

    Liebe Grüße,
    Benedicta
     
    #2
  3. 14.02.05
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hi Benedicta,

    'Stilles' Wasser = normales Wasser, kein Mineralwasser, Wasser ohne CO2

    Deine Vermutung mit dem Geschmack dürfte richtig sein.

    Für den Guss würde ich mehr Wein aber weniger Wasser verwenden. Nicht nur wegen des Umweltschutzes :rolleyes:

    Hi Cocinara!

    Ich halte die Daumen für Dein Vorhaben.
     
    #3
  4. 14.02.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi Kurt,
    die Frage war nicht "was ist das" sondern "warum".
    Ich weiß, was stilles Wasser ist (trinke nämlich ausschließlich solches), aber nicht, warum es unbedingt in diesem Rezept zum Einsatz kommen soll (wird doch eh gekocht, da geht die Kohlensäure doch sowieso raus).
    Oder wird es dann bitter, sauer, kriegt Bläschen ....?

    Wer genau liest, ist auch im Vorteil ;)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #4
  5. 14.02.05
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hi Benedicta!

    Danke für den Hinweis. Werde mich wieder um genaueres Lesen bemühen. :roll:
     
    #5
  6. 14.02.05
    Cocinera
    Offline

    Cocinera

    Also, ich weiss nicht bei euch, aber bei uns ist stilles Wasser billiger. Wozu dann anderes Wasser benutzen? (Ich nehme es direkt aus dem Wasserhahn :wink: )
    Süss ist der Kuchen schon, ich muss aber sagen, ich habe vom Originalrezept noch mehr Zucker entfernt als meine Oma (insgesamt 650 g weniger). Aber diese Schnitten sind so. Sie sind wirklich geniessbar (vom riesigen Blechkuchen ist im Büro in ca. 10 Minuten NICHTS übrig geblieben!), das war gut! Aber ihr könnt es ja mit noch weniger Zucker probieren, erzählt bitte, wenn ihr es probiert!
    Und es schmeckt schon sehr nach Wein, ich weiss nicht... ob da mehr gut wäre.
    Übrigens braucht der Kuchen sehr viel Flüssigkeit, es ist sehr trocken, wenn es aus dem Ofen kommt und wird erst durch die Flüssigkeit weich und gut.
    Also, wenn sich jemand traut, es nachzumachen, soll er bitte berichten! (Hier war er ein Riesenerfolg, viele haben nach dem Rezept gefragt... und sie kennen schon einige Kuchen...). :wink: Ja, auch viele von meinen Kuchen, insb. Schokoladenkuchen :roll: Natürlich! Aber auch Hallorenkuchen zb.
    Also alles Liebe und traut euch mal! Ihr könnt ja auch kleinere Mengen nehmen....
    Inés
     
    #6
  7. 14.02.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Ah. ich dachte nur, wegen der 3 Ausrufezeichen ist da irgedwas besonderes dran 8-)

    Werde den Kuchen bei Gelegenheit mal probieren - aber wohl erst wenn das Wetter besser ist, weil dann weniger von den Kollegen mit dem Auto unterwegs sind :roll:

    Grüße,
    Benedicta
     
    #7
  8. 15.02.05
    Cocinera
    Offline

    Cocinera

    Super! Berichte dann, obs geschmeckt hat. Ich glaube,ich habe vergessen zu erwähnen, das man von diesem Kuchen keine grossen Stücke isst (wenigstens normale Leute). die werden normalerweise in kleinen Päckchen verkauft, Grösse von ca. 1/2 Muffin... Dann isst man höchstens 1 oder 2.
    Hoffe, es schmeckt euch dann!
    LG, Inés
     
    #8
  9. 15.02.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi Cocinera,

    grins :) hab ich mir doch gedacht :lol:

    ich stell mir das Ganze momentan ähnlich vor wie Baklava:
    1. pappsüß
    2. man ist nur kleine Stücke
    3. es ist unglaublich lecker

    :lol:

    Grüße,
    Benedicta
     
    #9
  10. 15.02.05
    Cocinera
    Offline

    Cocinera

    So ist es! übrigens kann man den Wein auch nach dem Kochen im James zugeben (Variante), es muss auf jeden Fall ein Wein sein, der Dir schmeckt!
    Lg, Inés
     
    #10

Diese Seite empfehlen