BIB, Bag in Box oder Saftschläuche selber füllen?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Rittersport, 05.03.13.

  1. 05.03.13
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Hat jemand schon mal selber diese Saftschläuche gefüllt? Bald kommt ja wieder die Zeit, in der man selber Säfte oder ähnliches machen kann und da wollte ich gerüstet sein. Wir haben den Apfelsaft immer zum selber zapfen. Und diese Beutel gibt es auch zu selber füllen. Ich weiß nur nicht, wie man die dicht bekommt. Da darf ja kein Sauerstoff drin sein, sonst wird der Saft ja schlecht. Hat das jemand schon mal selber gemacht?

    Liebe Grüße
    Rittersport
     
    #1
  2. 09.03.13
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Hat noch keiner selber Saft darin abgefüllt?

    LG
    Rittersport
     
    #2
  3. 09.03.13
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo,

    Ich hab das letztes Jahr zum ersten Mal gemacht, und bin super zufrieden damit.
    Man bekommt zwar die Luft nicht ganz raus, aber das ist nicht schlimm, ist wie beim Marmelade kochen.
    Da bleibt ja auch ein bisschen Luft drin, aber die ist keimfrei, weil sie heiß ist.
    Mir ist auf jeden Fall nichts kaputt gegangen.
     
    #3
  4. 10.03.13
    millo1971
    Offline

    millo1971

    Hallo! Wir haben es vor 2 Jahren gemacht, da gab es hier eine Apfelschwemme..... Die Kinder mögen gerne ihren Saft "zapfen". Zum befüllen hab ich mir damals eine Edelstahl-Einfüllhilfe geleistet und damit geht es sehr gut.
     
    #4
  5. 11.03.13
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    @Lisa: Ich hatte nämlich Bedenken, dass ich die Luft nicht ganz heraus bekomme und der Saft dann schimmelt. Ich stelle mir das ein wenig unhandlich vor, denn man kann ja in diesen "schwabbeligen" Sack nicht feste reindrücken. Geht das Verschließen vom Zapfhahn gut? Davor habe ich die meisten Bedenken.

    @millo: unsere Kinder zapfen gerne den gekauften Saft. Die Einfüllhilfe scheint das ja zu vereinfachen. Dann kann man den Zapfhahn auch besser draufdrücken, war mir irgendwie nicht bewußt.

    Vielen Dank für eure Hilfe, dann werde ich mir mal ein paar Bags zulegen.

    Bis dann
    Claudia
     
    #5
  6. 11.03.13
    lisa
    Offline

    lisa *

    Huhu,

    ich fands nicht schwierig, ich hab mir Handschuhe angezogen, dann ging es schon.
     
    #6
  7. 12.03.13
    zwagge
    Offline

    zwagge woidherr

    Hallo,
    wir haben vor 2 Jahren auch Apfelsaft roh bekommen.
    Ich hab dann die Bag in Box Beutel gekauft. Den Saft heiß gemacht und mit einem Trichter abgefüllt. Geht besser zu zweit, aber war auch alleine nicht das große Problem. Zum zumachen war es schon ganz schön heiß, hat aber auch geklappt. Mit dieser Einfüllhilfe geht es bestimmt besser. Die haben wir beim Gartenbauverein. Da kann man seinen Saft auch pasteurisieren lassen und abfüllen.

    Ich hab jetzt Beutel daheim in 3 Liter, 5 Liter und 10 Liter.
    Letztes Jahr hab ich dann noch Johannisbeersaft eingebeutelt. Der ist immer noch gut. Und so ein Rest Luft ist wirklich kein Problem. Man sollte aber schon die meiste draussen haben. Die Beutel halt dementsprechend wählen.
    Ach ja, gekauft hab ich die bei Mosterei-Anus

    Die sind sehr flott im Versand, und die Preise sind auch normal.
    Meine Freundin hat auch schon ihren ganzen Sirup-Bedarf (Melissen-Sirup, Waldmeister-Sirup....) darin eingebeutelt. Ist halt schon einfacher wie mit Flaschen.
     
    #7
  8. 15.03.13
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Ja, ich hatte auch schon an Sirup gedacht. Letztes Jahr war unsere Apfelernte sehr überschaubar.

    Liebe Grüße
    Claudia
     
    #8

Diese Seite empfehlen