Birnen-, Apfel-, Zwetschgen-oder Mirabellentarte

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Möhrchen, 17.09.03.

  1. 17.09.03
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallöchen zusammen,

    ich habe von einer französischen Freundin ein superleckeres Tarterezept:

    Zutaten für den Teig: ( für 2 Kuchen)

    250 g Mehl
    100 g Margarine
    1/4 TL Salz
    75 ml lauwarmes Wasser

    Alles zusammen in den James geben. 1 min/Brotstufe kneten. Der Teig ist von der Konsistenz so wie ein Nudelteig. Teig für mindestens 1/2 Stunde kühl stellen.

    Eine Tarteform mit 28 cm Durchmesser einfetten und mit Mehl bestäuben.
    Die Hälfte des Teiges in die Form drücken, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand bilden.

    Birnentarte:
    1 kg reife Birnen schälen und in 1/2 cm breite Spalten zerteilen, diese fächerartig auf dem Teig verteilen.

    Kuchen in den auf 200° C vorgeheizten Backofen schieben.

    Zutaten für den Guss:

    100 g Sahne
    1 Ei
    2-3 EL Zucker (je nach Süße des Obstes)

    Miteinander ca 15 sec/ Stufe 6 verquirlen.

    Nach 20 min Backzeit den Guss über den Kuchen gießen und weitere 20 min backen.

    Kann mit den verschiedensten Obstsorten variiert werden, wie z.B. Äpfel, Zwetschgen (pro Kuchen 750 gr entsteinte Zwetschgen)oder Mirabellen.

    Ich verwende gerne eine Tarte-Form aus Keramik, da ich diese direkt auf den Tisch stellen kann.

    Der Kuchen schmeckt auch lauwarm ausgezeichnet, (für die Schlanken unter uns natürlich auch mit Schlagsahne :wink: ).

    Die zweite Hälfte des Teiges kann man gut 2-3 Tage im Kühlschrank aufheben.
    Manchmal backe ich die zweite Hälfte mit dem Obst (ohne Guss) die ersten zwanzig Minuten, lasse den Kuchen auskühlen und friere ihn dann ein. Wenn ich dann kurzfristig Kuchen möchte, schiebe ich ihn einfach 25 min mit dem Guss in die Röhre.

    Ich hoffe, die Ausführungen sind nicht zu kompliziert. Gar nicht so einfach, die simpelsten Handgriffe verständlich zu Papier zu bringen :oops:

    Liebe Grüße

    Ute
     
    #1
    Micci und küchenfee123 gefällt das.
  2. 18.09.03
    JO
    Offline

    JO

    Also ich habe heute Deinen Teig mit Äpfeln gebacken.....der ist ja echt schnell und unkompliziert zubereitet.

    Nur bei mir war er nicht ganz durch. Auf welcher Schine bäckst Du denn? Umluft?


    Nocheinmal DANKE für dieses Rezept; den habe ich sicher nicht zum letztenmal gebacken (freue mich schon auf die andere Hälfte des Teiges)
     
    #2
  3. 18.09.03
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Hi Ute,

    dein Tarte-Rezept werde ich nächste Woche zum Ferderweißer-Abend meiner Amazonen probieren. Hab nämlich ein Rezept für ne Tomaten-Chamignon-Quiche und bei der ist der Teig nix.
    Danke und Gruß

    Jutta
     
    #3
  4. 18.09.03
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Jacqueline,

    ich backe meine Tarte meistens auf der 2. Schiene von unten.
    Kannst Du mal näher beschreiben, was Du mit "nicht ganz durch" meinst? :cry: Da gibt es ja verschiedene Möglichkeiten: Wenn die Birnen nicht ganz durch waren, könnten sie noch zu grün gewesen sein, wenn der Guss noch zu flüssig war, liegt es vielleicht an der Backzeit, das ist ja auch immer von Ofen zu Ofen verschieden; ebenso könnte es auch beim Boden sein. Wie hat denn Dein Kuchen oben drauf ausgesehen? Bei mir ist er immer schon leicht gebräunt. Jetzt fällt mir noch ein, wenn die Birnen zu reif waren, könnte der Kuchen zu viel Flüssigkeit gezogen haben.

    Es freut mich aber, dass er Dir dennoch geschmeckt hat :lol: ! Vielleicht klappt es bei der zweiten Hälfte besser.

    Ute
     
    #4
  5. 18.09.03
    JO
    Offline

    JO

    Also lecker war er auf jedenfall.

    Ich habe Äpfel genommen, die waren völlig o.k. Auch der Guß war nach dem Abkühlen fest. Nur der Teig war oben (direkt unter den Apfelschnitzen) noch etwas feucht.

    Ich hatte die mittlere Schiene genommen und Ober-und Unterhitze gewählt.

    Meinst Du die 2. Schiene von unten oder von oben???
     
    #5
  6. 23.09.03
    JO
    Offline

    JO

    Übrigens habe ich diesen tollen Teig (hält sich prima ein paar Tage im Tupper) mit der Apfelgrütze gebacken (200 Grad, Ober-Unterhitze, 2.Schiene von unten, 40min)

    auch SUPER, ein wirklich schneller und leichter Kuchen zwischendurch oder als Nachtisch.
     
    #6
  7. 24.09.03
    Esa
    Offline

    Esa

    =D Hallo,
    ich habe eine Birnentarte gebacken und unter den Guss noch eine Teelöffelspitze Zimt gerührt. Es hat köstlich geschmeckt, danke für das Rezept.
     
    #7
  8. 24.09.03
    Hummel-Suse
    Offline

    Hummel-Suse

    Hallo,

    ich habe mich auch an dem Tarterezept versucht. Habe aber Raspel aus den Äpfeln gemacht. :oops: Ob der Kuchen lecker war kann ich nicht beurteilen, denn plötzlich war er aufgegessen, und keiner hat mir ein Stück übrig gelassen. :evil:
    Dann war er wohl gut. :wink:
    Liebe Grüsse,
    Susanne
     
    #8
  9. 30.08.04
    Saarländerin
    Offline

    Saarländerin Inaktiv

    hi ute... :flower:
    hab gleich nach dem von dir angesprochenen tarterezept ausschau gehalten und find es klasse, werde ich morgen in die zwetschgenverarbeitung mit einbeziehen, hab ja einen eimer voll davon...lächel. den gibt es dann mit einer guten tasse kaffee :coffee2: morgen nachmittag.
    danke für den tipp :finga: und schönen abend
    gruß jutta :kermit:
     
    #9
  10. 01.09.04
    Saarländerin
    Offline

    Saarländerin Inaktiv

    hallo ute,
    wollte nur kurz meldung geben, hab die zwetschgentarte zusammen mit tobbys hefekuchenrezept ausprobiert und beide kuchen waren beim nachmittagskaffee mit der familie und ein paar nachbarn alle...lol, also muß er gut gewesen sein, ich selbst hab leider kein stück abbekommen davon.... :cry: !!
    aber am samstag hab ich wieder zwetschgen, dann sorg ich dafür dass ich auch mal testen darf. geklappt hat er auf jeden fall prima, danke dir.
    grüße an dich aus dem saarland
    jutta :smurfin:
     
    #10
  11. 01.09.04
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Jutta,

    ich habe gestern auch noch die Tarte gebacken, d.h. gleich 2. eigentlich wollte ich ja eine in die Gefriertruhe geben, hab's mir dann aber doch überlegt. Und siehe da: heute habe ich das letzte Stück verdrückt :oops: .
    Schade, dass mir keiner sagt, ich müsste (!!) zunehmen. So muss ich mir halt eine andere Ausrede für meine Pfunde einfallen lassen :evil: .

    Ute
     
    #11
  12. 25.08.05
    Gina
    Offline

    Gina

    @ Ute

    Nachdem bei mir wieder eine Birnenschwemme ausgebrochen ist -
    bin ich fleißig am einkochen und backen.

    Ich werd demnächst deine Tarte backen - zum Einfrieren.
    Wenn Du den Kuchen einfrierst - taust Du den vor dem Backen mit dem Guß auf ???

    Lg Gina
     
    #12
  13. 25.08.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    #13
  14. 25.08.05
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Gina,

    da es bei mir immer schnell gehen muss :oops: , schiebe ich den Kuchen ohne Auftauen in den Ofen. Kann sein, dass er dann etwas länger braucht, aber das sieht man ja am Guss: der sollte nicht mehr flüssig und schön hellbraun sein :wink: !

    Übrigens danke für's Erinnern, ich habe die Tarte schon lange nicht mehr gebacken. Und heute habe ich gerade Mirabellen beim Einkaufen entdeckt!

    Ute
     
    #14
  15. 17.10.05
    Gina
    Offline

    Gina

    @ Möhrchen

    Am Wochenende gabs die eingefrorene Birnentarte -
    habs genau so gemacht - wie Du es beschrieben hast.

    Ein super Rezept - die Tarte war ratz-fatz weg :-O !
    Danke !!!!

    Die gibts bestimmt wieder mal ! :p :p

    Lg Gina
     
    #15
  16. 17.10.05
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Gina,

    das freut mich =D .

    Toll, wenn sich solche Köstlichkeiten noch in der Truhe verbergen :wink: .

    Liebe Grüße

    Ute
     
    #16
  17. 19.10.05
    Landhexe
    Offline

    Landhexe Inaktiv

    Hallo,

    Das Rezept klingt ja fantastisch! :p
    Ich liebe Tartes und mache diese fast genauso, und wirlklich sehr sehr oft. Am liebsten in der Tupperware Silikon-Tarteform. Denn da bekomme selbst ich jeden Kuchen ohne Probleme und fehlende Ecken heraus.

    Ich werde bald stolze Besitzerin eines TM31 sein. Geht das Rezept da genauso? Kennt sich da jemand aus?

    Liebe Grüße
    Landhexe :rolleyes:
     
    #17
  18. 30.09.06
    irissibylle
    Offline

    irissibylle

    AW: Birnen-, Apfel-, Zwetschgen-oder Mirabellentarte

    Hallo Möhrchen,

    Dein Rezept ist wirklich sehr lecker. Der Teig dünn und knusprig. Ich habe zuerst gedacht, ob das wohl stimmt, nur die halbe Menge Teig für eine Tarteform. Hat aber gut gereicht, der Teig wird eben dünn und knusprig.
    Ich habe die Variante Birnenquiche zubereitet.
    Allerdings habe ich das Wasser durch Wein ersetzt, habe ich ebenfalls aus einem französischen Rezept "Elsässer Apfeltarte". Gibt dem Kuchen zusätzlich eine dezente Weinnote.

    Liebe Grüße :booty:
    Iris
     
    #18
  19. 30.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Birnen-, Apfel-, Zwetschgen-oder Mirabellentarte

    Oh Möhrchen,

    vielen Dank für dein Rezept. Es rettet mich buchstäblich in letzter Minute =D .
    Morgen ist ja bei uns Erntedank und da kommt traditionell meine Mutter zum Pflaumenkuchenessen. Also habe ich meinen Mann losgeschickt zum Zwetschgen kaufen mit der Bitte, 2 Tüten beim Türken zu kaufen. Er kam wieder mit 2 Kilo (wenn überhaupt) und da man die Pflaumen auf dem Kuchen ja nicht suchen soll, habe ich noch ein paar Äpfel gepflückt und beschlossen, dass es Apfelkuchen mit einer Pflaumenecke gibt. Gerade maulte unsere Tochter, von wegen Tradition. Sie wollte aber nicht los und noch mehr Pflaumen kaufen :angry1: .

    Für eine Tarteform reichen die Pflaumen aber und so wird die Tradition morgen nicht gebrochen :rolleyes: !!!!!
     
    #19
  20. 01.10.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Birnen-, Apfel-, Zwetschgen-oder Mirabellentarte

    LECKER, LECKER, LECKER!!!!!
     
    #20
: nussfrei

Diese Seite empfehlen