Birnen-Chutney - zwei Versionen

Dieses Thema im Forum "Chutneys, Relishes, Ketchup, Senf und Co." wurde erstellt von JuttaW, 17.09.14.

  1. 17.09.14
    JuttaW
    Offline

    JuttaW Hexe im Lkr. Karlsruhe

    Hallo,
    unser Birnbaum trägt dieses Jahr sehr viele Früchte und diese möchte ich gerne verarbeiten. Was liegt also näher als Birnen-Chutney herzustellen? Hier die Rezepte:

    1. Birnen-Chutney mit Rosinen

    Zutaten:

    • 2 Knoblauchzehen
    • 20 g Ingwer, frisch in Scheiben
    • 100 g Zwiebel, geviertelt
    • 220g Rohrzucker
    • 60g frische Chilischote
    • 700g Birnen, geschält und in Stücken
    • 70-80g heller Balsamico-Essig
    • 1 TL Salz
    • 1 Tl Pfeffer
    • 1 TL Curcuma
    • 80 g Rosinen
    Zubereitung:
    1. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer in den TM geben und 5 sec. Stufe 5 zerkleinern, Zucker zugeben und 4 Min. bei 100°C/Stufe 2 aufkochen.
    2. Chili in Stückchen zugeben und 3 sec. Stufe 10 zerkleinern
    3. Birnen, Essig, Gewürze und Rosinen zugeben und 36 Min. bei 100°C/Stufe 3 ohne Messbecher garen.
    4. Anschließend den Messbecher einsetzen und 5 sec./Stufe 5 mixen Chutney sofort in Schraubgläser füllen und verschließen.

    2. Birnen-Chutney

    Zutaten:

    • 1 mittelgroßer chinesischer Knoblauch
    • 20 g frischer Ingwer in Stücken
    • 100g Zwiebel geviertelt
    • 100g frische Chili, rot
    • 220g Haushaltszucker
    • 700g Birnen, geschält in Stücken gewogen
    • 80 g Balsamico-Essig
    • 1 TL Salz
    • 1, 5 TL Pfeffer
    • 1 TL Curcuma
    Zubereitung:

    1. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer in den TM geben und 5 sec. Stufe 5 zerkleinern, Zucker zugeben und 4 Min. bei 100°C/Stufe 2 aufkochen.
    2. Chili in Stücken hinzugeben und 5 sec. Stufe 10 zerkleinern
    3. Birnen, Essig und Gewürze zugeben und 36 Min. bei 100°C/Stufe 2 ohne Messbecher garen
    4. Chutney nicht mehr mixen, sondern sofort in Schraubgläser füllen und verschließen.

    Guten Appetit
     
    #1
    Saint-Louis gefällt das.
  2. 18.09.14
    JuttaW
    Offline

    JuttaW Hexe im Lkr. Karlsruhe

    Hallo,

    ich vergaß ganz zu erwähnen, dass es sich bei den Chilis um Früchte aus dem eigenen Garten handelt und diese relativ dickfleischig sind. Ich wäre also bei anderen Chilischoten vorsichtig und würde die Menge nur langsam steigern und das Chutney nach eigenem Gusto abschmecken.
     
    #2

Diese Seite empfehlen