Blaukraut mit Äpfeln ( Apfelrotkohl ) * alkoholfrei *

Dieses Thema im Forum "Beilagen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von asterix0203, 15.08.06.

  1. 15.08.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    Hallo,

    hab heute das Apfel-Rotkraut aus dem roten Buch gemacht, allerdings mit Apfelsaft statt mit Rotwein, es war super lecker. Lohnt sich, das auszuprobieren! Hier mein abgeändertes Rezept:

    Blaukraut mit Äpfeln (Apfelrotkohl) *alkohlfrei*

    200g Äpfel
    500g Rotkohl, in Stücken
    1 Zwiebel (ca. 60g)
    40g Butter
    1 Lorbeerblatt
    30g Rotweinessig
    30g Zucker
    ½ TL Salz
    150g Wasser
    1 EL Gemüsebrühe
    100g Apfelsaft
    2 Gewürznelken
    50g Johannisbeergelee


    *Äpfel in den Mixtopf geben, 3 Sek. / Stufe 5 zerkleinern, umfüllen

    *Rotkohl in den Mixtopf, 5 Sek. / Stufe 5, umfüllen

    *Zwiebel in den Mixtopf, 3 Sek. / Stufe 5 zerkleinern

    *Butter dazu, 3 Min. / Garaufsatz / Stufe 2 andünsten

    *Rotkohl dazu und nochmals 3 Min. / Garaufsatz / Stufe 2.

    *Äpfel und restliche Zutaten (außer Johannisbeergelee) dazu und
    45 Min. / Va***a/ [FONT=&quot]Linkslauf[/FONT] / Stufe 1 garen

    *Johannisbeergelee zugeben und 5 Sek. / [FONT=&quot]Linkslauf[/FONT] / Stufe 2 unterrühren.


    Ich hab im Garaufsatz Semmelknödel mitgekocht. Hat super geklappt.

    Liebe Grüße
     
    #1
    rainbow1979 gefällt das.
  2. 15.03.09
    Danimant
    Offline

    Danimant

    Hallo,

    schon seit Weihnachten will ich wegen dem tollen Apfelrotkohl aus Beitrag #8 posten und komme erst heute dazu.
    Bei uns kommt Rotkohl nur noch auf diese Art zubereitet auf den Tisch. Ist die leckerste Variante die wir je probiert haben :p

    Nachkochen unbedingt empfohlen!

    VG Daniela
     
    #2
  3. 16.09.09
    Steffi P.
    Offline

    Steffi P.



    Hallo Astrid,

    ich habe heute Dein Rotkohlrezept nachgekocht - geschmacklich SUPER!!! - jedoch ist mir das ganze mächtig angebrannt. Nach dem Motto: 45 Min. gekocht und die gleiche Zeit den Topf geschrubbt. Ich habe nach dem Andünsten des Rotkohls die restlichen Zutaten in den TM gegeben und Ihm das Umrühren überlassen. War das vielleicht mein Fehler???

    Dein Rezept ist trotzdem klasse und wird sicherlich wiederholt.

    Gruss Steffi
     
    #3
  4. 09.10.09
    papillon
    Offline

    papillon

    Also ich hab noch nie so ein superspitzenmäßiges Rotkraut (bei uns heißt es Blaukraut) gegessen wie das von asterix. Ich kann euch nur empfehlen es mal auszuprobieren.
    Vielen Dank für das Rezept!!!!!!!

    papillon
     
    #4
  5. 16.10.09
    Marynella
    Offline

    Marynella

    Hallo asterix0203,

    gestern habe ich Dein Rotkraut gekocht. Es hat uns wirklich sehr gut geschmeckt. Danke für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße

    Marynella
     
    #5
  6. 16.10.09
    minamax
    Offline

    minamax

    Hallo,

    habe gerade das Rotkraut-Rezept von asterix0203 im TM. Muss zugeben es ist mein erstes selbstgemachtes Rotkraut :cool: - wir haben vor tm Zeiten leider immer nur das gekaufte Rotkraut gegessen. Bin schon ganz gespannt wie es schmeckt :rolleyes:

    Werde dann berichten wie es bei meiner Family ankommt
     
    #6
  7. 20.12.09
    Heublume
    Offline

    Heublume

    Huhu,

    habe heute auch den Apfelrotkohl aus Beitrag #8 probiert und er schmeckt himmlisch gut =D War ein Testessen für den 1. Weihnachtsfeiertag und ich bin mir sicher, dass unsere Familie uns den Rotkohl aus den Händen reissen wird, daher mache ich auch gleich ein paar Portionen mehr für Freitag. Das o.a. Rezept reicht als Beilage für 3 Personen, würde ich sagen.
     
    #7
  8. 16.10.11
    kuecken1969
    Offline

    kuecken1969 Inaktiv

    Hallo Asterix 0203,
    habe heute auch Dein super Rezept probiert. Es hat einwandfrei geklappt und
    war sehr gut. Was ich das nächste Mal ändern würde wäre die Butter etwas
    zu reduzieren, mit hat es etwas zuviel danach geschmeckt.
    Danke für das Rezept!
    Gruß Angelika
     
    #8
  9. 30.10.11
    SteffiHL
    Offline

    SteffiHL

    Hallo Asterix!

    Vielen Dank für Dein Rezept - ich habe es heute morgen zum ersten Mal gemacht (also zum ersten Mal Rotkohl gekocht) und ich muss sagen, er hat schon sehr gut geschmeckt. Nun steht er auf dem Balkon, kühlt ab, so dass ich ihn heute Mittag aufwärmen kann (dann soll Kohl doch noch besser schmecken, oder?).
    Dazu werde ich mich heute Mittag an Rouladen probieren - also heute ist Experiemtierküche angesagt. *ggg*
    Eine Frage habe ich aber dennoch: die Gewürze (Lorbeerblatt und Nelken) tut ihr die einfach so dazu und fischt sie dann zum Ende wieder raus, oder benutzt ihr irgendwie ein Säckchen? Ich hatte es nämlich mit einem Teebeutel versucht und da ich dann ein komisches Gefühl bekam, hab ich nochmal nachgesehen und schon da löste sich der Beutel ein wenig auf, so dass ich die Gewürze dann einzeln rein getan habe.
    Wie macht ihr das mit solchen Zutaten?
     
    #9
  10. 01.11.11
    eva.katharina
    Offline

    eva.katharina Schätzchen

    Hallo Astrid
    zufällig bin ich heute auf dein Rezept gestossen und es schmeckt super lecker ( bei mir ist nichts angebrannt ) ich finde es schade daß das Rezept bei diesen Beitrag untergeht.
    Jannine das Rezept hab ich schon öfters nachgekocht und schmeckt echt lecker aber versuch mal das Rezept von Asterix und du wirst begeistert sein.
    Astrid vielen herzlichen Dank für das leckere Rezept.
     
    #10
  11. 03.11.11
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo,

    ich habe dieses vielgelobte Rezept mal von dem ursprünglichen Thread gelöst;)!
    Bei so vielen positiven Antworten hat es sich wirklich verdient, als separates Rezept eingestellt zu sein:rolleyes:!
     
    #11
  12. 07.11.11
    ida
    Offline

    ida

    Habe gestern das Blaukraut gemacht. War super lecker.

    LG Ida
     
    #12
  13. 23.11.11
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    Hallo,Steffi!
    Ich geb die Gewürze immer in ein Tee-Ei, das hab ich extra für diesen Zweck präpariert, d.h. ich hab das Drahtband zum Einhängen entfernt, da es sich sonst um das Messer wickelt. Es gibt zwar manchmal div. Geräusche, aber ich weiß ja, woher die kommen und dem Topf schadet das nicht!
     
    #13
  14. 23.11.11
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    Hallo Asterix!
    Das Blaukraut nach Deinem Rezept köchelt grad im Mixi. Das gibt es morgen Mittag zu Fleischküchle dazu. Nochmal aufgewärmt schmeckt es eh besser! Ich hab mal irgendwo gelesen, daß man einige Gewürzspekulatius mitkochen soll, das mach ich! Hab 5 http://www.wunderkessel.de/forum/backen-suesse-sachen/89380-gewuerzspekulatius.html zerbröselt und unter das Blaukraut gerührt. Mal sehen, wie es schmeckt!
     
    #14
  15. 30.11.11
    NicoleW.
    Offline

    NicoleW.

    Das Rezept liest sich super !! Werde ich mal testen und dann an Weihnachten auftischen. Hab wohl 12 Personen zu bekommen.
    Das muß "meine Gisela" wohl öfters ran =D

    Rotkohl gabs bei mir immer frisch, hab noch nie Rk aus dem Glas genommen.
    Geschnitten hab ich den bisher immer mit der Gurkenhobel, das hat prima geklappt.
    Aber Streifen kann der TM ja nicht, sind das dann Rotkohl Knöpfli :rolleyes:
     
    #15
  16. 30.11.11
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    Das stimmt, mein Rotkohl war auch ziemlich musig. Das nächstemal hoble ich es wieder! Ich mach das mit dem Allesschneider.
     
    #16
  17. 30.11.11
    NicoleW.
    Offline

    NicoleW.

    Also das heißt, die schneidest selbst kochst das Kraut aber im TM?
     
    #17
  18. 30.11.11
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    So werd ich's das nächstemal machen! Gibt schöne Streifen mit dem Allesschneider.
     
    #18
  19. 02.12.11
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Huhu,

    dieses Blaukraut gab es heut bei uns und es war wirklich sehr, sehr lecker.

    Die 5***** sind wirklich verdient.

    Ich hatte statt Butter Schweineschmalz genommen und als mir die Flüßigkeit etwas wenig vorkam, habe ich einen Schuß Rotwein hinein getan. Grad guat wars.

    Vielen Dank für das feine Rezept
     
    #19
  20. 17.12.11
    Asrael
    Offline

    Asrael

    Hallo,

    ich habe heute dieses warmes Blaukraut nachgekocht. Eigentlich mag ich warmes Blaukraut nicht so gerne, aber es schmeckt supi-gut.
    Bei mir ist auch nichts angebrannt, hat alles sehr gut funktioniert. Lorbeerblatt konnte ich auch problemlos rausfischen.
    Statt Butter habe ich Öl verwendet.
    Das Ganze gibt`s morgen zur gebratenen Taube und Rosenkohl.
    Viele Kochgrüße
    Asrael:cool:
     
    #20

Diese Seite empfehlen