Börner-Hobel im Haus und keine Ahnung wie er arbeitet

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Bini, 23.03.05.

  1. 23.03.05
    Bini
    Offline

    Bini

    Hallo Ihr Lieben,

    in einem anderen Thread habe ich es ja bereits erwähnt. Mein Mann hat einen Börner-Hobel mit in die Ehe gebracht und ich bin zu dumm, das Teil zu bedienen. :oops: :oops: :oops:
    Ich habe es mal zu Kohlrabi schneiden benutzt und mir das halbe Handgelenk aufgeschnitten, weil ich mit dem Handschutzschlitten abgerutscht bin. Daraufhin war Notarzt angesagt.
    Jetzt habe ich einen wahnsinns Respekt vor dem Teil.
    Eigentlich hätte ich meinen Krautsalat (nach Zauberlehrlings tollem Rezept) ja schon lieber gehobelt, habe es auch versucht, allerdings sind mir die Blätter des Weßkraut komplett verrutscht und ich bekam keine Streifen hin.
    Was mache ich nur falsch? Ich habe den Krautkopf geviertelt und dann kleine Stücke in den Handschutz gespießt. Aber irgendwie bekomme ich diese Streifen nicht hin.

    Vielen Dank für Eure Hilfe, ich weiß , ich bin echt blond. :cry:
     
    #1
  2. 23.03.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Sabine.
    oh je, es ist schwierig, das zu erklären. Auf irgendeinem Verkaufssender wird doch dieser Hobel regelmässig vorgestellt; vielleicht kannst Du da mal schauen?
    Wenn ich Weisskohl hobeln möchte, setze ich das ganze Viertel an die Schneide, also nicht zu kleine Stücke, das wird nix.
    Tut mir leid, wenn ich keine so dolle Hilfe war. Ich hoffe mit Dir auf weitere Antworten.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #2
  3. 23.03.05
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Sabine,

    wenn du Kraut hobeln willst , schneidest du den Krautkopf am besten in Viertel. Wichtig ist, daß du den Strunk dran läßt, dann zerfällt dir nämlich nichts. Du hältst da Kraut mit der Seite wo der Strunk ist und hobelst die andere Seite auf. Wenn das Teil zu klein wird, den Fingerschutz benutzen, den brauch ich aber bei Kraut nie, weil je näher man an den Strunk hinkommt um so dicker werden die Rippen und da hör ich dann rechtzeig auf, wil ich diese dann eh nicht mehr essen will. Ich finde den Börner eigentlich sehr leicht zu handhaben. Wie Marion schon geschrieben hat, wird er auf HSE 24 gezeigt, oder vielleicht ist bei euch in der Nähe mal ein Markt oder eine Regionalmesse, da werden diese Teile auch meistens verkauft und vorgeführt.

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #3
  4. 23.03.05
    Bini
    Offline

    Bini

    Hallo Marion und Pippilotta,

    vielen Dank für Eure Tipps. Ich hatte den Krautkopf ja auch geviertelt, jedoch den Strunk vorher entfernt. Dann werde ich es demnächst wohl noch mal anders versuchen. Aber seit ich mir das Handgelenk aufgesäbelt habe , ziemlich knapp entlang der Schlagader, habe ich einfach riesigen Respekt vor dem Teil. Damals hatte sich der Kohlrabi irgendwie verkantet mit dem Fingerschutz und dann bin ich eben einfach abgerutscht.
    Ich werde mal bei HSE suchen. Habt Ihr eine Vorstellung zu welcher Uhrzeit er angeboten wird? Schaue solche Sender nämlich normalerweise nie.
     
    #4
  5. 23.03.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Sabine =D
    ich weiss nur, dass es abends kommt; eher später, da ich meist erst ab 21 Uhr auf dem Sofa zu finden bin. :wink: Vielleicht hilft Dir der Link weiter:
    http://www.hse24.de/

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #5
  6. 23.03.05
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Bini,

    ich denke ganz wichtig bei dem Hobel ist, dass Du den Fingerschutz immer quer zur Messerspitze runterfährst, dann sollte auch nichts verkannten können. So sollte dann der komplette Fingerschutz dann über das Messer passen und gleiten. Da mein Hobel auch relativ scharf ist, muß auch nicht sehr start gedrückt werden. Also locker drüber gleiten und wenn es geht vor dem Messer anfangen und nach der Messer Spitze erst aufhören, also die gesamte Länge und immer locker 'aus dem Ellebogen' heraus.

    Wenn Du z.B. Zwiebelringe schneidest, solltest Du die Zwiebel zwar vorher schälen, aber die Wurzeln nicht abschneiden. Dann quasi durch die Wurzeln den Fingerschutz spiesen. So kannst Du die ganze Zwiebel locker schneiden und hast fast nur noch die Wurzeln als Abfall übrig.

    Wenn Du mit der anderen Seite würfeln willst, mußt Du das Gemüse, bzw. den Fingerschutz immer 90 Grad drehen, sonst würden ja nur Stifte/Pommes entstehen.

    Ist nicht einfach zu erklären, aber ich hoffe doch etwas verständlich :wink: =D
     
    #6

Diese Seite empfehlen