Bräter, was macht Ihr darin ?

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Nachtengel, 21.11.12.

  1. 21.11.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend,

    ich bin am überlegen, ob ein Bräter eine sinnvolle Anschaffung wäre.
    Unserer sollte dann für Induktion geeignet sein... und so bin ich auf der Suche nach ein paar wertvollen Tips;)

    Mich würde daher Folgendes interessieren:
    -Wie oft nutzt Ihr diesen?
    -Was bereitet Ihr darin zu?
    -Euer Lieblingsessen im Bräter
    -Macht Ihr auch Brot darin?
    -Auf was sollte ich achten?
    -Qualität?


    Vielen,vielen Dank für Eure Mühe!

    Herzlichst Tatjana
     
    #1
  2. 21.11.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Guten Abend,

    wir haben einen Bräter oval der ist schon sehr betagt.. wird sehr selten benutzt.. mal zu einer grösseren Feier
    da gabs dann Pfundstopf oder ähnl drinne..
    wenn Du öfters viel Fleisch brauchst ja.. aber ansonsten denk ich rentiert sich es nicht.

    gruss Uschi
     
    #2
  3. 21.11.12
    Suppentiger
    Offline

    Suppentiger

    Hallo Nachtengel
    ich hab zwar einen von Tupper, aber dieser ist nicht!!! für Induktion oder Ceranfeld geeignet.
    Ich mach da immer tolle Sachen darin,
    z.b Schweinebraten, Brot, Aufläufe, Nudeln kochen in kleinen Mengen klappt auch prima, Rouladen....uvm.
    ..ist zwar nicht gerade das was du suchst....aber dennoch wollte ich dir mal einen Hinweis dazu geben, was man alles mit einen Bräter machen kann.
    Ich für meinen Teil, würde den von Tupper nicht mehr missen wollen. Das Fleisch brat ich in einen Pfanne an, und schwupp in den Tupperbräter rein und ab damit in den Ofen.
    Vielleicht ist es dir ja eine Überlegung wert??

    LG Suppentiger
     
    #3
  4. 21.11.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Tatjana

    ich bin zwar alleine und brauch meine Gussbräter selten aber hergeben würde ich ihn auch nicht.

    Du kannst ALLES darin machen nicht nur Fleisch und größeres Geflügel!

    z.b wenn ich Blaukraut koche mache ich es in diesem Bräter wegen der großen Menge die ich darin unterbringen kann (doch noch etwas mehr als mein größter topf mit keine Ahnung 5 oder 6 Liter haben die glaub ich)

    du kannst auch Marmelade oder Pflaumenmus, Rohrnudeln darin machen, einfach alles was dir in den Sinn kommt.

    Du kannst ihn auf dem Herd und/oder im Backrohr verwenden.

    glücklicherweise hab ich zu meinem einen Deckel aus Glas und aus Guss, so das ich den Gussdeckel auch als Bratpfanne Zwechentfremden kann
     
    #4
  5. 21.11.12
    Antlia
    Offline

    Antlia

    Hallo Tatjana,

    wir haben den Bräter zur Hochzeit geschenkt bekommen, samt Dampfgittereinsatz.
    Wir haben in den Vor-TM-Zeiten Spargel drin gedämpft, ansonsten Chili con Carne, Käse-Lauch-Suppe, Pfundstopf, Lumpensuppe u.ä. Dr. Oetker-Partykochbuch-Suppen. Wir haben auch mal Schweinfilet angebraten und dann im Ofen Niedrigtemperatur-weitergegart. Größere Portionen eben... Ist bei uns eigentlich ein Partytopf, dann aber auch fast immer in Gebrauch!!
    Richtige Sonntagsbraten/Großgeflügel machen wir bisher nicht, weil wir bisher halt nur zu zweit waren und mein Mann kein aufgewärmtes Fleisch (= Bratenreste) essen mag. Aber mit Kindern wirds dann später sicher auch mal nen Sonntagsbraten geben.

    Ich hab übrigens den von WMF, der ist super, denn der Deckel hat auch einen Pfannenboden, sodass man sowohl den großen Topf, als auch nur den Deckel als Anbratpfanne verwenden kann. Dazu dann noch den Siebeinsatz. Ich möchte ihn trotz der nur sporadischen Nutzung echt nicht missen!!!! (Weil man locker mal für 20 Leute Partyessen kochen kann).
     
    #5
  6. 21.11.12
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    Hallo, Tatjana,
    neben all dem Gesagten füge ich noch Wirsing (und Spitzkohl und und und ...;) )hinzu! Wir mögen gerne Wirsing, den schmore ich im Bräter an, bis der Wirsing sich färbt und laß ihn dann gar ziehen. Wir haben einen emaillierten (glaube ich), den nutze ich aber nicht mehr sooooo oft und einen etwas Kleineren von Woll. Der ist klasse!Sowohl auf dem Cerafeld als auch im Backofen zu gebrauchen. Keine Ahnung, ob er auch auf Induktion nutzbar ist.
    VG,
     
    #6
  7. 21.11.12
    Antlia
    Offline

    Antlia

    Ach, hab ganz vergessen, der von WMF ist auch für Induktion geeignet!

    @Zimba
    OHMANN, ich mühe mich seit Monaten immer wieder mit einer Bratkartoffel-Spitzkohlpfanne herum, bei der der ganze Spitzkohl fast NIE in die Pfanne passt. Und die hat schon einen recht hohen Rand, aber auf die Idee, dazu den BRÄTER zu nehmen, bin ich bis heute nie gekommen!!!! Tausend Dank für deinen Beitrag, natürlich ist er auch für Spitzkohl super!!!! *patschvornKopp* ;)
     
    #7
  8. 21.11.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend,
    vielen Dank für all Eure Zeilen.

    Den Ultra von Tupper habe ich auch, doch irgendwie steht es mir nach scharf anbraten.. um dann in den Ofen zu kommen.. Meine Pfannen sind nicht gerade der Hit.. deswegen habe ich gerade mal bei Amazon geschaut.. Le Creuset u.s.w... leider mit entsprechender Preisanpassung.
    Aber das wäre ja Kochgeschirr, in dem man braten, kochen..und auch backen könnte.


    Jaja.. wenn da nicht das Loch in meinem Geldbeutel wäre..;)

    Herzlichst Tatjana
     
    #8
  9. 21.11.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Tatjana

    da kann ich dir wärmstens die Woll Gusspfannen mit Titanbeschichtung empfehlen mir kommt keine andere Pfanne mehr ins Haus

    raten würde ich zu eckigen Pfannen da bekommt man viel mehr rein
     
    #9
  10. 21.11.12
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo,
    ich benutze meinen Bräter recht häufig, obwohl wir auch nur zu zweit sind., Ich mache darin Kartoffelsuppe, Kürbissuppe, Weißkohleintopf, Düppekuchen und vieles mehr. Die Speisen reichen uns dann für 2 Tage. Unser Bräter ist von Cruset (richtig geschrieben?), rund und ich möchte ihn nicht missen. Wenn Besuch kommt, gibt es darin auch Gechnetzeltes, Gulasch u. ä..
    Liebe Grüße
     
    #10
  11. 22.11.12
    clemmi
    Offline

    clemmi

    Hallo!
    Ich benutze den Bräter auch regelmässig für das Anbraten und Garen von Schaschlik.
    Da passen dann auch problemlos die Fleischspiesse aus Metall hinein, mit deren Grösse ich in normalen
    Pfannen immer Probleme hatte.
    Man braucht halt so einen Bräter nicht jede Woche - aber ohne ging es bei mir gar nicht...
     
    #11
  12. 22.11.12
    meta
    Offline

    meta die möchte gern Hexe

    Hallo liebe Hexen ;)
    habe meinen Bräter nur zum Fleisch anbraten benutzt, tollen Thema. Bin gar nicht auf die Idee gekommen, auch Suppen darin zu kochen Lg
     
    #12
  13. 22.11.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Ein fröhliches Guten Morgen!

    Vielen Dank für Eure Tips!
    Eine Pfanne aus dem Hause Woll habe ich auch; anfänglich hatte ich Schwierigkeiten..nun finde ich sie toll. Jedoch handelt es sich bei diesem Exemplar um eine kleine Grösse.

    Allen wünsche ich einen tollen Tag, herzlichst Tatjana
     
    #13
  14. 22.11.12
    Kennasus
    Offline

    Kennasus Sponsor

    Hallo Tatjana,

    ich habe eine Edelstahl-Bräter, ich glaube, meiner ist auch Induktion. Teuer war er (verglichen mit den Marken wie WMF und Fissler) nicht. Obwohl ich sonst nur Töpfe von WMF habe, konnte ich mich nicht überwinden so viel Geld für einen Bräter auszugeben, der meist im Schrank steht.

    In den Wintermonaten benutze ich ihn allerdings häufiger, dann gibt es:

    - Schweinebraten (gern auch mal mit Kruste ;))
    - Kassler
    - Ente
    - Gans
    - Kanninchen
    - Kohlrouladen
    - Rouladen

    Tja alles was so ein Bräter macht :) Suppe werde ich darin nicht kochen, denn mein Bräter-Feld auf dem Herd liegt ganz hinten links und da muss ich mir beim anbraten des Fleisches schon immer den Hals verdrehen, da der Bräter ja auch höher als ein normaler Topf ist. Suppe koche ich in einem große Kochtopf (vorn rechts auf dem Herd).
     
    #14
  15. 22.11.12
    Viola Würzig
    Offline

    Viola Würzig

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe einen Bräter von QVC - Cooks Essentials und bin sehr zufrieden damit. Letztens habe ich für 4 Personen Muscheln gekocht und wusste gar nicht so recht, welchen Topf ich benutzen sollte. Habe dann meinen Schnellkochtopf genommen. Aber auf die Idee, den Bräter zu nehmen, bin ich gar nicht gekommen :rolleyes:. Vielen, vielen Dank für diese Anregungen hier =D.
     
    #15
  16. 22.11.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Guten Morgen :)

    Wenn ich ehrlich bin, Kreationen im Bräter stellen für mich noch eine Herausforderung dar ;)

    Auf Suppen habe ich bis dato immer im Schnellkochtopf gemacht...

    Hat denn jemand schon mal einen Kuchen darin gemacht; ich weiss ja.. backen geht.. Meine erste Überlegung war ja auch Brot.. doch nun fange ich mal zu sammeln an, was tatsächlich im Bräter ( auch realistisch gesehen ) "gehen" würde.
    Schliesslich hat solch ein Kochtopf auch ein Gewicht, nicht wahr!

    Und dank Eurer Hilfe sind meine Fehlkäufe auf ein Minimun zurück gegangen; u. die die noch aufkamen.. waren eher Ursache meiner Ungeduld ;)


    Herzlichst Tatjana
     
    #16
  17. 22.11.12
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo,
    mein Bräter ist aus schwarzem Gusseisen, höllisch schwer und wahnsinnig teuer. Er ist rund und recht hoch, daher kann ich ihn eben auch gut für andere Sachen, Eintöpfe und vor allem Düppekuchen (rheinischer Kartoffelkuchen aus einem ähnlichen Teig wie Kartoffelpuffer) benutzen. Er sieht schön aus, mir gefällt es auch, wenn er auf dem Tisch steht- bei solch rustikalen Essen. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen.
    Liebe Grüße
     
    #17
  18. 22.11.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Hallöchen,

    zu Gusseisen tendiere ich auch.. Mal sehen...Einen Düppelkuchen ? Hmm.. hört sich leeeecker an.. Dann werde ich mal ein Rezept suchen;)

    Le Cruiset ( oder wie auch immer man das schreibt ) lockt schon.. Hehe..Aber in dieser Hinsicht werde ich mich auf jeden Fall nochmals genauer informieren..
    Zumal .. ich solche Geschenke an Weihnachten selbst toll finde.. :rolleyes:


    Herzlichst Tatjana
     
    #18
  19. 22.11.12
    renette
    Offline

    renette

    Hallo Ihr,

    benutze meinen Bräter recht häufig.
    Da ich z. Zt noch keinen Crockpot besitze werden alle diese Gerichte im Bräter im Backofen gemacht, sowie alle Fleischgerichte, wenn ich arbeiten muss.
    Habe zwei emaillierte.
    Für unsere Familiengröße (tägl. bis zu 9 Personen) ein unersetzbarer Topf.

    LG
    renette
     
    #19
  20. 22.11.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    @ Tatjana

    ich mach meinen Dippekoche immer so:

    1 Brötchen in heißer Milch einweichen
    2 Zwiebeln schälen
    1,5 Kg Kartoffeln schälen alles im TM richtig fein schreddern, ein ganzes Ei zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Im Bräter 200 g Speck auslassen, die Kartoffelmasse dazugeben und bei 180° Umluft ca. 2 Stunden backen.

    Dazu gibts dann im TM gekochen Apfelmus, lecker.

    LG Margit
     
    #20

Diese Seite empfehlen