Brandteig/Windbeutel

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von mama05, 09.04.06.

  1. 09.04.06
    mama05
    Offline

    mama05 mama05

    Hallo,

    bei uns sollte es heute eigentlich Windbeutel zum Kaffee geben, aber nach 2 mißglückten Anläufen habe ich es aufgegeben und jetzt Zimtschnecken gebacken. Trotzdem fuchst es mich wirklich, warum das nix geworden ist. Ich habe mich schon hier durch die vielen Beiträge zu diesem Thema gelesen, aber ich kann keinen Fehler bei mir finden.

    Ich habe nach dem Rezept im roten Buch gearbeitet. Der Teig erschien mir von der Konsistenz her richtig zu sein.Die Windbeutel sind erst toll aufgegangen, dann auf einmal nicht mehr in die Höhe sondern in die Breite gegangen. Nach der angegebenen Backzeit (bzw. beim 2. Versuch nach 5 min länger) waren die Windbeutel innen immer noch halb roh. Ich habe sie dann über Nacht trocknen lassen, aber sie schmecken ganz fürchterlich, überhaupt nicht wie man sich einen Windbeutel vorstellt. Durch die breite Form sind sie auch nicht befüllbar.
    Ist das Rezept im blauen Buch anders als das Rezept im roten Buch? Im roten Buch steht nämlich nicht, daß man den Teig kühlen soll.

    Viele Grüße
    Andrea
     
    #1
  2. 09.04.06
    Backfan
    Offline

    Backfan

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo Andrea,

    ich hatte Anfangs auch Probleme mit dem Rezept aus dem roten Buch, aber seit dem ich die Masse etwas abkühlen lasse, bevor ich die Eier dazu gebe, werden die Windbeutel eigentlich immer super. Und nach dem backen sofort durchschneiden damit der Dampf raus kann. Probier es doch nochmal aus und berichte dann bitte ob es funktioniert hat!
    Liebe Grüße
    Backfan
     
    #2
  3. 09.04.06
    mama05
    Offline

    mama05 mama05

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo Backfan,

    wie lange sollte der Teig ungefähr abkühlen, bevor die Eier dazukommen? 5 min? Ich hatte irgendwie das Gefühl, daß ich alle Zutaten schnell verarbeiten müsste, und dann gleich in den Backofen damit. Kann ich mir also ruhig Zeit lassen?

    Viele Grüße
    Andrea
     
    #3
  4. 10.04.06
    hejula
    Offline

    hejula

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo Andrea!

    Bei mir klappt der Brandteig aus dem roten Buch auch erst, seitdem ich das Backpulver erst unterrühre, wenn die Masse erkaltet ist (ca. Körper-, besser Raumtemperatur). Außerdem brauchen sie beim Backen auch länger wie angegeben, so ca. 30 Minuten. Aber so werden sie dann klasse und lecker!

    Liebe Grüße - anja
     
    #4
  5. 10.04.06
    Backfan
    Offline

    Backfan

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo Andrea,

    solange abkühlen bis der Teig nur noch leicht lauwarm ist, du kannst dir da ruhig Zeit lassen.
    Ich gebe auch etwas mehr Backzeit als im Buch aber jeder Ofen ist anders. Halte Sichtkontakt, wenn sie schön aufgegangen und leicht gebräunt sind kannst du sie rausnehmen und gleich aufschneiden.
    Liebe Grüße
    Backfan
     
    #5
  6. 20.05.06
    Selisa
    Offline

    Selisa

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hilfe! Hilfe! Hilfe!

    Ich habe vorhin die Windbeutel aus dem roten Buch nachgemacht und auch, wie von euch weiter oben beschrieben, vor Mehl- und Eizugabe alles abkühlen lassen. Trotzdem ist bei mir der Teig total flüssig geblieben. Ich habe jetzt noch mal jede Menge Mehl dazu gegeben und gerade backe ich diese Dinger... Der Teig war gar nicht so, wie ich ihn kenne.
    Meine Hoffnung, dass die Windbeutel genießbar sind, ist nicht wirklich groß. Was habe ich falsch gemacht?

    Danke für eure Hilfe, Selisa
     
    #6
  7. 20.05.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe meine Windbeutel gestern so gemacht, und sie sind klasse geworden, OHNE BACKPULVER!

    Für 45 Mini-Windbeutel (ist allerdings die Lowfat-Variante, wer nicht auf Kalorien & Co. achten muss, kann ruhig Fette Butter usw. nehmen)

    90 g Halbfettbutter
    mit 195 ml Wasser und einer Prise Salz 100°/3-4 min/Stufe 1 kurz aufkochen.
    Heizung ausschalten, 180 g Mehl zuwiegen und auf Stufe 2-3 so lange rühren, bis sich ein Kloß gebildet hat und auf dem Topfboden eine weiße Schicht zu sehen ist. Hat bei mir ca. 1 min gedauert.
    6 Eier hintereinander auf Stufe 3 unterrühren und dann im Anschluss auf Stufe 5-6 zu einer homogenen Masse ohne Klümpchen verarbeiten.
    Den Teig (der dürfte jetzt noch mittelwarm sein) in eine Spritztülle mit großer Sternform füllen und mit genügend Abstand etwa walnussgroße Häufchen auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C auf mittlerer Schiene 25-30 min backen. Nach dem Backen sofort aufschneiden und auskühlen lassen.

    Für die Füllung habe ich 1 Päckchen Gelatine-Fix mit 450 g gemischten Beeren vermischt und dann separat 2 Flaschen Rama Cremefine steifgeschlagen und unter die inzwischen kalt gestellte und gelierte Beerenmasse gezogen. Dann noch mit Puderzucker bestäubt. Fertig!

    Und: es sind keine mehr da.
     
    #7
  8. 20.05.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo Jasmin,

    dein Rezpet ist schon gespeichert! :)
     
    #8
  9. 20.05.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Ach ja, hab ich ganz vergessen...

    1 P* pro Windbeutel (vorausgesetzt es werden 45...); aber die sind es wert!

    Liebe Grüße
    Jasmin
     
    #9
  10. 20.05.06
    Selisa
    Offline

    Selisa

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Also, nach dem äußerst missglückten ersten TM-Windbeutel-Versuch, habe ich es gleich nochmal versucht.
    Ich habe genau das gleiche noch mal gemacht, habe aber nichts mehr abkühlen lassen (beim Abkühlen habe ich nämlich den TM mal auf Turbo laufen lassen, weil ich sehen wollte, wieviel schneller es abkühlt).
    Jetzt habe ich wunderbare Windbeutel bekommen.
    Komisch ist die Sache trotzdem, denn was kann man denn bei einem warmen Wasser-Salz-Butter-Gemisch mit dem Turbo zerrühren?

    Naja - hauptsache es funktioniert jetzt.
    Liebe Grüße, Selisa
     
    #10
  11. 20.05.06
    perry
    Offline

    perry

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo, Selisa,

    es geht sicher nicht darum, dass Du etwas zerrühren könntest. Wenn die Masse zu heiß ist und Du die Eier unterziehst, könnten die gerinnen. Deshalb erst mal ein bisschen abkühlen lassen.

    Im TM habe ich noch nie Windbeutel gemacht, immer nur normal im Kochtopf, könnte man aber mal testen. (Windbeutel esse ich nämlich sooo gerne):p
     
    #11
  12. 20.05.06
    Selisa
    Offline

    Selisa

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo Eva,
    die Masse war sicher nicht zu heiß, denn ich hatte sie ja auf 37° abkühlen lassen, da gerinnt kein Ei mehr (ich hatte ja gerührt, damit die Masse abkühlt). Trotzdem lieben Dank für deine Hilfe, Selisa
     
    #12
  13. 20.05.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo,

    ich habe die Masse NICHT abkühlen lassen und kein Ei ist geronnen.
    In meinem Rezept stand aber auch nichts von abkühlen lassen und die Windbeutel sahen aus und schmeckten auch wie Windbeutel - einfach lecker.

    Liebe Grüße
    Jasmin
     
    #13
  14. 25.11.06
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo zusammen,

    hab heute die Windbeutel nach dem Rezept von Lanky gebacken. Sind vom Prinzip her super gelungen. Ich hatte allerdings den Teig gekühlt, bevor ich die Eier hinzugegeben habe (immer in 30 Sek. Abstand). Dann hab ich das erste Blech gebacken, super!!!! beim zweiten Blech dachte ich, lässt sie mal nicht ganz so lange drin, damit sie etwas heller sind. Hätte ich lieber bleiben lassen sollen, denn die helleren sind dann ziemlich schnell zusammengefallen. Da ich sie aber eh mit einer Füllung versehen habe, ist das Maheur nicht ganz so schlimm. Und beim nächsten Mal lasse ich sie auf jeden Fall wieder brauner werden ;) . Aber nochmal gesagt, das Rezept ist klasse!!!!!!
     
    #14
  15. 26.11.06
    Mo
    Offline

    Mo

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hi, ich backe schon seit Jahren kleine Windbeutel, stelle den ganzen Mixbecher zum Abkühlen in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Ich denke Rühren zum Abkühlen ist nicht so gut... Dauer ca. 5-8 Min.
    Und dann lasse ich den TM laufen und gebe alle 15 Sek. ein drittel der Eier hinzu, die ich vorher in einer Schüssel zusammen "zerkleppert" habe. Ist noch nie mißlungen und stammt aus dem alten frz. Thermomixbuch..
    LG
    Mo
     
    #15
  16. 03.03.07
    perry
    Offline

    perry

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Mein letzter Beitrag zu diesem Thema ist zwar schon fast ein Jahr alt, aber erst gestern hab ich seit langer Zeit mal wieder Windbeutel gebacken, jetzt natürlích aus dem TM. Im Prinzip hat alles prima geklappt, ich hab den Mixtopf noch nicht mal in Wasser gestellt sondern nur aus dem Apparat genommen. Der Teig war wie er sein sollte, aber ich hab einen Fehler gemacht und das Backpulver schon zusammen mit dem Mehl untergerührt. Hab völlig verpeilt, dass man das ja erst nach dem letzten Ei untermengen soll. Vermutlich dadurch sind die Beutel nicht so hoch geworden wie sonst, aber es geht noch. Beim nächsten Mal lasse ich sie auch noch 5 Min. länger im Backofen, für meinen Geschmack waren sie innendrin noch etwas zu "saftig". Aber generell hat es prima geklappt, und wie immer beim TM mit wesentlich weniger Abwasch als "normal".

    LG, Eva
    =D
     
    #16
  17. 20.06.08
    lisaradisa
    Offline

    lisaradisa Inaktiv

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo!
    Heute morgen habe ich das Rezept von Lanky ausprobiert und es war superklasse!
    Was beim Brandteig wichtig ist, ist das "abbrennen" des Mehls: also nach dem Wasser-Butter-Salz-Gemisch aufkochen das Mehl auf einmal reinschütten und unter Rühren weiter erhitzen - nicht abkühlen! Nach etwa einer Minute ist durch die Hitze die Stärke im Mehl verkleistert, sozusagen unschädlich gemacht und kann das zarte Gebäck im Ofen nicht mehr am aufgehen hindern.
    Was noch gerne schiefgeht, ist das unterrühren der Eier: wenn die Masse "abgebrannt" ist, die Heizquelle ausschalten und ein Ei nach dem anderen unterrühren (am besten ganz kalte Kühlschrankeier nehmen) bis die Masse wieder einen Klumpen bildet - lieber etwas länger rühren, sonst wird die Masse unrettbar schlabberig! Wenn der Brandteig glänzt und zäh vom Löffel abreißt sind genug Eier drin (bei mir waren heute noch 2,5 übrig :-O ).
    Wenn man das beachtet sind Brandteige eigentlich eine schnelle und dankbare Angelegenheit - bei mir kommen sie auf jeden Fall jetzt wieder öfter auf den Tisch =D Danke Lanky ! :p
    Viele Grüße, Lisa
     
    #17
  18. 27.06.08
    Gänseblümchen 66
    Offline

    Gänseblümchen 66

    AW: Brandteig/Windbeutel

    Hallo Lanky,
    lese gerade dein Windbeutel Rezept, kommt da kein Backpulver rein?

    Gruß
    Gunda
     
    #18
  19. 11.03.09
    Tigerflocke
    Offline

    Tigerflocke

    Hallo Ihr lieben,
    wie langen kann man die Windbeutel ohne Füllung aufbewahren.
    Ich möchte für Sonntag welche backen und habe am Sonntag und auch am Samstag kaum Zeit dazu?
    Ich möchte einen Teil der Windbeutel süss und den anderen Teil
    pikant füllen. Habt ihr dazu noch einen Tipp?

    Ganz lieber Gruß
     
    #19
  20. 20.05.10
    harlekin
    Offline

    harlekin

    Hallo,

    ich hänge mich mal mit meiner Frage hier an.
    Habe jetzt schon 2 x versucht Windbeutel nach dem Rezept im roten Buch zu backen. Habe den Teig vor der Eizugabe abkühlen lassen und nachdem ich hier etwas gestöbert habe heute auch mehr als 30 Min. im ofen gelassen.
    Aber innen waren die Windbeutel jedes Mal noch halb roh. Sie sind schön aufgegangen und haben auch Farbe bekommen, nachdem ich sie aufgeschnitten haben waren sie innen noch roh.
    Ich hatte Backpapier auf dem Blech liegen, liegt es daran?
    Wäre für jede Hilfe dankbar.

    LG Sandra
     
    #20

Diese Seite empfehlen