Bratkartoffeln

Dieses Thema im Forum "Rezepte Beilagen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von hasenling, 02.12.08.

  1. 02.12.08
    hasenling
    Offline

    hasenling Inaktiv

    Hallo Ihr/
    Kann mir jemand sagen, warum meine Bratkartoffeln nichts werden? Ich nehme zum Kochen den Sikomatik. Kann das daran liegen? Und
    dann brauche ich immer unmengen an Öl. Wie macht ihr das?
    Gruß
    hasenling
     
    #1
  2. 02.12.08
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo!

    Worin Du die Kartofferl zuerst kochst ist egal ;). Nach dem Schälen und in Scheibchen schneiden erhitze ich etwas Öl in einer Eisenpfanne (darin werden sie meiner Meinung nach am besten, beschichtete Pfannen gehen schon auch, aber die bringen meistens nicht die Hitze zusammen) und bruzzle sie auf voller Hitze mit Salz/Gewürzen oder ich nehme rohe Kartofferl, hoble sie in dünne Scheibchen und brate sie in mehr Öl raus (da werden sie halt dann ähnlich wie Pommes nur halt in Scheibchenform).
     
    #2
  3. 02.12.08
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Gute Bratkartoffel brauchen ZEIT.
    Ich schäle Kartoffeln schneide sie noch roh in Scheiben und koche sie dann in Salzwasser 8 Min.
    Butterschmalz richtig heiß werden lassen,dann die Kartoffeln bei großer Hitze anbraten,Hitze reduzieren und dann bei wenig Hitze zu Ende braten.(Dauert ungefähr 15-20 Minuten) Nach 10 Minuten Bratzeit ,Speck und/oder Zwiebeln zufügen, nach Geschmack evtl.mit Majoran würzen.
    So werden die Kartoffeln immer knusprig,aber nicht hart.

    Zum Schluss noch 1-2 Eier verquirlen ,mit Salz und Pfeffer würzen,über die Kartoffeln gießen und stocken lassen.
    Mit einer Gewürzgurke ist das dann ein "Bauernfrühstück".
    LGRena
     
    #3
  4. 02.12.08
    Waldfee
    Offline

    Waldfee vormals a.j.

    Ich nehme immer am Vortag gekochte Kartoffeln und schneide sie in Scheiben. Dann mit einem Stück Sanella in eine Pfanne, bei starker Hitze gut anbraten, Temperatur reduzieren und dann noch ca. 10 Minuten drin lassen (insgesamt ca. 20 Minuten). Zwischendurch vorsichtig wenden.
     
    #4
  5. 02.12.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Hasenling,

    ja, Bratkartoffeln fand ich auch immer schwierig. Bis ich folgenden Dreh raushatte: Zunächst einmal festkochende (wichtig!) Kartoffeln in der Schale kochen, dann pellen. In möglichst gleichmäßige Scheiben schneiden.

    Eine Pfanne (ich nehme meine geliebte Wollpfanne) leer erhitzen, dann 3 El Öl reingeben. Die Temperatur etwas zurückschalten (wenn die Platte drei Stufen hat, dann auf zwei runter), Kartoffelscheiben in die Pfanne geben, so dass sie kaum überlappen. Und nun 8 bis 10 Minuten nix tun. Dann Zwiebelwürfel zufügen, salzen und pfeffern und umdrehen, nochmals 8 bis 10 Minuten weiterbraten. Dabei ab und an wenden. Fertig! =D
     
    #5
  6. 02.12.08
    tihv
    Offline

    tihv

    Hallo,

    ich schließe mich an: Ich kann keine Bratkartoffeln kochen!
    Gott sei Dank habe ich trotzdem einen Mann bekommen:)
    Spaß beiseite, ich habe mir eine 80€ teure Pfanne von Fissler gekauft und es funktioniert trotzdem nicht. Die Kartoffeln braten an, dann will ich wenden und das wunderbar krosse hängt an der Pfanne und die Kartoffel ist wieder ohne Kruste!
     
    #6
  7. 02.12.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo tihv,

    bei welcher Temperatur brätst Du denn an? Bei mir ist früher immer alles festgebacken, weil ich eine zu hohe Temperaturstufe eingestellt hatte. Wichtig ist: Gutes Vorheizen der Pfanne, dann Hitze reduzieren.
     
    #7
  8. 03.12.08
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Huhu,
    wie Schubie schon geschrieben hat, find ich´s auch wichtig die Pfanne (egal welche) erstmal leer zu erhitzen. Dann erst das Fett rein...
     
    #8
  9. 03.12.08
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallöchen,

    das mit dem Fett erst in die heiße Pfanne kann ich nur unterstreichen!!!!
    Obwohl ich das schon vor einiger Zeit rausgefunden habe, passiert es mir immer wieder, dass ich das Fett zu früh dazugebe und dann ist wieder nichts mit gescheiten Bratkartoffeln:mad:!
     
    #9
  10. 09.12.08
    tihv
    Offline

    tihv

    Mmmmmmhhh, nachdem Ihr Euch so einig seid - werde ich die Pfanne mal "vorerhitzen".
    Bericht folgt, sobald es wieder Bratkartoffeln gab......
    Dank Euch wird es doch wohl mal klappen.
     
    #10
  11. 12.12.08
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    Hallo zusammen!

    Bratkartoffeln werden schön braun und knusprig, wenn man die geschnittenen Kartoffelscheiben vor dem Braten mit etwas Mehl bestäubt.

    [​IMG]

    Recht schöne Grüße...
     
    #11
  12. 12.12.08
    willitabby
    Offline

    willitabby

    Genau so ist es bei mir:-( - ein "Matschklump" wenn sie dann "fertig" sind....

    Werde mir eure Ratschläge mal zur Pfanne;) nehmen und es noch einmal probieren...

    @Renate - sieht klasse aus!!!
     
    #12
  13. 12.12.08
    Anja06
    Offline

    Anja06

    Hallo,

    mensch das sieht aber lecker aus.

    LG
    Anja06
     
    #13
  14. 17.12.08
    Gänseliesl
    Offline

    Gänseliesl

    Hallo,

    die festkochenden Kartoffelscheiben immer ins heiße Fett, d.h. das Fett muß mindestens total aufgelöst sein.....und dann Geduld.

    Meine Schwiema hat früher immer zu mir gesagt: Mensch, Mädchen, nu hör man auf, ständig mit dem Wender rumzuwurschteln. Laß die Kartoffeln in Ruh!

    Sie hatte Recht. Gut Ding will Weile haben.
     
    #14
  15. 03.04.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    ich habe heute Bratkartoffeln à la Nigella Lawson gemacht und wir waren begeistert. Die Zubereitung ist etwas anders und ich war auch erst sehr skeptisch. Kartoffeln schälen und dann in drei Ecken schneiden -so dass immer Dreiecke entstehen - ergibt mehr Fläche um kross zu werden. Dann als Salzkartoffeln bissfest kochen und abgießen - solange die Kartoffeln noch feucht sind Salz, Pfeffer, Paprikapulver und 1 guter Esslöffel Hartweizengries drüberstäuben und locker vermischen. In der Zwischenzeit eine gute Portion Butterschmalz sehr heiß werden lassen und die Kartoffelstücke anbraten....erst nach einigen Minuten die Kartoffeln vorsichtig wenden...ich schüttle immer die Pfanne hoch, dann drehen sie sich schön. Ergebnis waren superkrosse und leckere "Bratkartoffeln auf die andere Art". Vielleicht mag es ja mal jemand versuchen.
     
    #15
  16. 04.04.11
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Hallo,

    Ich mache es wie Manrena, streue aber einige Minuten vor Schluss einen Esslöffel braunen Zucker drüber. Die Pellkartoffeln sollte man auch al dente kochen, dann zerfallen sie nicht so schnell.
     
    #16
  17. 04.04.11
    cmbn
    Offline

    cmbn

    Hallo,

    ich mach meine Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln. Entweder in der Teflonpfanne oder in einer gut eingebrannten Eisenpfanne. Das dauert ein wenig, aber sie werden super kross.
     
    #17
  18. 04.04.11
    marenchen
    Offline

    marenchen

    Hallo,

    ich mache Bratkartoffeln auch aus gekochten Kartoffeln. Wichtig ist unbedingt "festkochende" zu nehmen! Durch meine WW Zeit habe ich sogar gelernt meine Bratkartoffelportion in einer guten, beschichteten Pfanne mit nur 1TL Öl zu braten. Funktioniert, aber natürlich nur mit keiner großen Portion.

    Die Pfanne erst heiß werden lassen (wie schon mehrfach vorgeschlagen) und in die heiße Pfanne dann das Öl. Hitze runter schalten und dann in aller Ruhe bruzeln lassen. Früher habe ich auch immer hektisch in der Pfanne rumgewurschtelt. Aber es stimmt: Bratkartoffeln brauchen ZEIT.
    Wenn ich wenden muss nehme ich auch keinen Pfannewender, sondern schubse die Bratkartoffeln in der Pfanne hoch.
     
    #18

Diese Seite empfehlen