Brauche dringend Hilfe für Schokoaufstrich ohne Fructose

Dieses Thema im Forum "Rezepte Saucen, Dipps und Brotaufstriche: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von spatzerle, 25.03.09.

  1. 25.03.09
    spatzerle
    Offline

    spatzerle

    Hallo,

    hoffe, dass mir jemand helfen kann.

    Der Sohn einer Bekannten hat eine plötzliche Fructose-Unverträglichkeit. Er darf überhaupt kein Obst und keine Lebensmittel mit Haushaltszucker und auch keinen Honig mehr essen. Das einzige was er zum süßen noch nehmen darf ist Traubenzucker, da der aus Dextrose besteht (ich hoffe, ich gebe das so einigermaßen richtig wieder).

    Ich möchte ihm gerne einen Schoko-Aufstrich machen, da es wohl das schlimmste für ihn morgens beim Frühstück ist, dass er auf den heißgeliebten Schokoaufstrich den wir alle kennen, verzichten muss.

    Habe nun ein Rezept hier aus dem Wunderkessel für Schokoaufstrich genommen und statt Rohrzucker einfach Traubenzucker genommen. Das Problem ist, dass Traubenzucker nicht sos süßt wie normaler Haushaltszucker und ich Unmengen reintun musste, bis man überhaupt was schmeckte. Leider schmeckte dann alles sehr extrem nach Traubenzucker.

    Kennt einer von Euch ein Rezept bei dem zum süßen nur Traubenzucker eingesetzt wird und das ähnlich schmeckt wie der berühmte Brotaufstrich?

    Ich würde dem armen Kerl so gerne helfen weil er mir soooo leid tut. Für mich wäre es nämlich auch das schlimmste auf diesen Schokoaufstrich verzichten zu müssen. Und da ich schon mal diese Wundermaschine habe, dachte ich, ich kann ihm helfen.

    Hoffe, irgendwer hat eine Lösung bzw. Rezept parat.

    Vielen Dank schon mal im Voraus
     
    #1
  2. 25.03.09
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Hallo,

    meine Tochter hat auch Fructoseunverträglichkeit - wenns richtig süß sein soll, nehme ich Stevvia. Allerdings hab ich keine gesicherten Informationen über den Fructosegehalt von Stevvia, aber da braucht man ja nur eine sehr kleine Menge.
    Butter/Margarine, schwarzer Kakao, gem. Nüsse oder Mandeln, etwas Traubenzucker und Stevvia - das gibt nen schokoähnlichen Aufstrich.
     
    #2
  3. 25.03.09
    Fruchttiger 1
    Offline

    Fruchttiger 1

    Hallo Spatzerle,

    ich habe auch eine Fructoseunverträglichkeit. ;-( Super, dass Du Dir solche Gedanken machst, das erlebt man leider nur sehr selten.
    Traubenzucker ist schon die optimale Lösung. Immer 1/3 mehr nehmen, als im Rezept steht, dann wird es süßer. Kuchen geht auch mit Traubenzucker, nur Biskuit nicht. Da nehm ich dann immer etwas Speisestärke mit dazu, damit nix zusammen fällt.
    Wenn Du Tipps brauchst kannst Du mir gerne eine PN schreiben, außerdem ist www.libase.de sehr empfehlenswert. Dort findest Du einiges zum Thema auch mit Rezepten.

    Liebe Grüße

    Julia
     
    #3
  4. 25.03.09
    spatzerle
    Offline

    spatzerle

    Hallo, danke für den Tipp.

    Aber was ist denn Stevvia und wo bekomme ich das denn her??
     
    #4
  5. 25.03.09
    spatzerle
    Offline

    spatzerle

    Ihr seid ja alle spitze. So schnell hätte ich nie mit Reaktionen gerechnet. Danke für den Tipp

    Liebe Grüßle aus dem Süden
     
    #5
  6. 25.03.09
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    hallole,

    ich mache den Schokiaufstrich ohne Zucker

    nur Schoki und Butter und Sahne... schmeckt gut auch ohne..


    gruss uschi
     
    #6
  7. 26.03.09
    Fruchttiger 1
    Offline

    Fruchttiger 1

    Hi,
    muss nochmal was schreiben. :p
    Also, bei Fructoseunverträglichkeit verträgt man ja keinen normalen Zucker - also auch keine Schokolade mit Zucker. Die 80 % Kakao wird wohl kein Kind freiwillig essen. Also muss man Traubenzucker verwenden. Bei Leuten mit Fructoseintoleranz bzw. richtig Fructosemalabsorbtion ist das Glut5-Enzym, dass zum Abbau von Zucker benötigt wird, total verlangsamt. Also kann es ewig dauern, bis der Zucker zerteilt ist und man bekommt Durchfall, Brechreiz, Bauchweh oder ähnliches. Also muss man das Enzym unterstützen und das funktioniert meist sehr gut mit Traubenzucker, denn die Dextrose hilft dem Glut5. Daher würde ich aus Erfahrung dem kleinen Schokoaufstrich mit Traubenzucker zubereiten. Stevia süßt zwar aber hilft nicht beim Glut5-Problem. Das funktioniert bei Tee oder Kaffee- bzw. bei allen Sachen ohne Zucker.
    Ich hoffe ich habe das nicht zu kompliziert erklärt. Habe schon seit meiner Geburt Probleme und seit 6 Jahren meine Diagnose.

    Liebe Grüße

    Julia
     
    #7
  8. 27.03.09
    spatzerle
    Offline

    spatzerle

    Danke,

    vielen vielen dank

    Habe es mit Traubenzucker gemacht. Ist ganz ok.

    Danke noch mal

    Grüßle
     
    #8
  9. 27.03.09
    Fruchttiger 1
    Offline

    Fruchttiger 1

    Prima! Das wird den Kleinen freuen!
    Gerne geschehen. Wie gesagt, wenn was ist einfach eine PN schreiben. :)
    LG
    Julia
     
    #9
  10. 31.03.09
    brazzo
    Offline

    brazzo Inaktiv

    Hallo ihr Lieben,

    ich hab ne Laktose-, Fruktose- und Glutenunverträglichkeit (ich hoff mal, das wars jetzt endlich). Hab mir die Tage schon nen Schokoaufstrich gemacht. Absolut genial.
    Wie sieht es denn mit Gedränken aus? Momentan trinke ich nur Leitungswasser oder grünen bzw. schwarzen Tee, langsam nervt es aber. Habt ihr eine gute Alternative? Wenn möglich, sollte es auch nach irgendwas schmecken. Cola fehlt mir am meisten "stöhn"!

    Grüßle
    Janine
     
    #10
  11. 01.04.09
    spatzerle
    Offline

    spatzerle

    Hallo Ihr,
    habe da doch noch mal eine Frage. Darf man bei Fructose-Unverträglichkeit eigentlich Erdnussbutter essen? Das wäre ja evtl. auch eine Alternative für diverse Brotaufstriche?

    Grüßle
     
    #11
  12. 01.04.09
    Fruchttiger 1
    Offline

    Fruchttiger 1

    Hallo,

    also ich vertrage keine Erdnussbutter. Aber das könnte auch an meiner Dickdarmentzündung liegen. (Colitis Ulcerosa heißt der Quälgeist).
    Aber normalerweise müsste das schon funktionieren mit Fructoseintoleranz. Achte genau auf das Etikett ob nicht irgendwo Saccharose, Sorbit, Maltit, und alles mit it hinten raus draufsteht.
    Saccharose ist normaler Zucker, die anderen sind Zuckerersatzstoffe die von der Leber in Fructose umgewandelt werden.
    Hier mein Spickzettel von Zuckerersatzstoffen erlaubt und verboten:
    Zuckeraustauschstoffe:
    (sehr gefährlich bei Fructoseintoleranz)
    E421 Mannit
    E953 Isomalt
    E966 Lactit
    E967 Xylit


    Süßstoffe (Verträglich, bei Lactoseintoleranz gefährlich):-*
    E950 Acesulfam K
    E951 Aspartam
    E952 Cyclamat
    E954 Saccharin
    * Süßstoff in Tablettenform enthält meist Lactose. Auch bei flüssigen Süßstoffen kann Lactose enthalten sein. Am besten mit Traubenzucker süßen wenn beide Unverträglichkeiten bestehen.



    Liebe Grüße

    Julia
     
    #12
  13. 02.04.09
    spatzerle
    Offline

    spatzerle

    Danke für die schnelle Antwort.

    Aber als völlig begeisterte Thermomixlerin (mein Mann würde es eher hysterisch nennen) würde ich versuchen die Erdnussbutter selber zu machen. Habe neulich irgendwo ein Rezept gelesen (ich weiß beim besten Willen nicht mehr wo :scratch:, aber kann evtl. aus dem Kochatlas sein.... keine Ahnung mehr:confused:) dass man dazu nur gesalzene Erdnüsse und etwas Öl braucht. Dann bin ich auch sicher, dass sonst nix drin ist, was nicht reingehört.

    Wenn ich es versucht habe, gebe ich Bescheid. Will erst mal abklären, ob der Sohn meiner Bekannten überhaupt Erdnüsse mag oder gar eine Allergie hat.

    Grüßle
     
    #13
  14. 03.04.09
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Spatzerle,

    schau mal hier findest Du Erdnussbutter und auch hier !

    Ungesalzene Erdnüsse gibt es übrigens im Beutel zu 200 g von Ültje, ich kaufe sie bei Rewe;)!
    Aber die Gesalzenen kann man auch abwaschen!
     
    #14
  15. 03.04.09
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Mein Schokoaufstrich enthält auch keine Fruktose:

    125g Butter in einem Marmeladenglas mit weitem Hals (praktischer;) )
    in der Mikrowelle schmelzen lassen.
    In die heiße Butter 2-3 EL (Koch-)-Kakaopulver und
    2-3 EL Erdnussbutter (oder Mandelmus o. ä.) einrühren.
    Mit Flüssigsüßstoff (enthält wenig Fruktose!) oder zerkleinerten Tabletten nach Geschmack süßen.
    Zum Schluss mit flüssiger Schlagsahne auffüllen, bis das Glas voll und der Aufstrich schön cremig ist.
    Unbedingt im Kühlschrank aufbewahren!
     
    #15
  16. 07.04.09
    spatzerle
    Offline

    spatzerle

    Hallo,

    das hört sich prima an. Falls mein erstes Glas "Schokolella" (so habe ich es genannt:p) ankam, werde ich dieses Rezept wohl als nächstes probieren.

    Vielen Dank

    Spatzerle
     
    #16
  17. 07.04.09
    spatzerle
    Offline

    spatzerle

    Hallo,

    leider weiß ich nicht, wieviel bzw. wie wenig Fruktose der Sohn meiner Bekannten verträgt und ich kenne mich eigentlich gar nicht damit aus. Aber so viel ich weiß darf er jetzt erstmal wohl gar keine Fruktose zu sich nehmen.
    Vielleicht probiere ich es statt dem Süßstoff einfach mit Traubenzucker. Müßte ja eigentlich auch funktionieren.

    Danke für das Rezept.

    Grüßle
     
    #17
  18. 08.04.09
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Hallo Spatzerle,
    Süßstofftabletten enthalten keine Fruktose. Die lassen sich auch ganz leicht zerkleinern (zwischen 2 Teelöffeln oder im Mörser).
     
    #18
  19. 08.04.09
    Fruchttiger 1
    Offline

    Fruchttiger 1

    Also Traubenzucker ist jedenfalls gesünder als Süßstoff und Zuckeraustauschstoffe. Süßstoff fördert, dass man mehr isst. Und in manchen fällen braucht der Kleine auch den Traubenzucker zur Hilfe. Siehe Beitrag weiter oben.
    Ich als Betroffene verwende zum Kochen, Backen und süßen immer Traubenzucker, weil es mir da besser geht und Süßstoff verwende ich nur im Cafe beim Espressotrinken, den krieg ich nämlich pur nicht runter.
    Liebe Grüße

    Julia
     
    #19
  20. 10.04.09
    spatzerle
    Offline

    spatzerle

    Hallo Ihr alle,

    wollte nur kurz berichten, dass dem Sohn meiner Bekannten die "Schokolella" schmeckt.
    Da bin ich echt froh.

    Werde mich jetzt gleich dran machen, ein weiteres Glas Schokolella zu produzieren (wahrscheinlich in Abwandlung mit dem Mandelmus-Tipp von Redschnecke)

    Vielen Dank Euch allen
    =D

    Sonnige Grüße aus dem Süden
    Spatzerle

     
    #20

Diese Seite empfehlen